3 Monate nach HE irrsinnige Schmerzen
Spätzle

Hi, schon wieder ich...

 

vor 3Monate hatte ich meine Hysterektomie.

 Aktuell bin ich auf Reha und seit 2Tagen habe ich starke Schmerzen im Unterbauch.

ich nehme meine Höchstdosierung an Schmerzmitteln, ruhe viel, trinke Tee und Wärme den Bauch...

es ist immer noch sehr schlimm. Morgen kann ich endlich zur Untersuchung.

 

bis jetzt habe ich das Thema verdrängt. Aber nun habe ich im Forum nachgelesen und musste feststellen, dass es viele Frauen gibt denen es ebenso geht.

 

ich kann den Gedanken nicht ertragen, dass die OP womöglich unnütz war. Ich kann nicht mehr. Ich verliere gerade alle Kraft :'(

 

LG

eine ganz hoffnungslose Spätzle 



Meine Hysterektomie is nun
Elhappy

Meine Hysterektomie is nun fast 2 j her. Bei mir hat sie mehr leid gebracht als gelindert . Meine Endo ist komplett weg war aber trotzdem erst im Juli letzten Jahres schmerzfrei ! Bei mir wurde  während der Hysterektomie bzw. während der Aufklärung schon Mist gebaut . Diese Op war der größte Fehler meines Lebens den die op hat mir meine bisheriges LEben gebraucht . Man hat mich durch eine unzureichende Aufklärung und einer fehlerhaften Eileiterentfernung in die operative Menopause sprich ich bin mit Anfang40 J in den Wechseljahren . Und ich hab dadurch extremste Lymphödeme entwickelt ( man hat die lymphfegäße im Bauch zerstört ) Bluthochdruck  dazu musste mit im April der linke Eierstock entfernt werden weil er bei der Hysterektomie zerstört wurde . Und im Oktober diesess Jahres bekam ich noch eine Gallenblasenentzündung auf Grund von Gallensteinen ,die wegen der Hormonersatztherapie entstanden sind . Auf gut deutsch zwei OPs letztes Jahr obwohl ich keine Endo mehr habe . Das beste ist auf Grund Hormonersatztherapie kann ich auch ohne Gallenblase nochmals Gallensteine bekommen.

Die Hysterktomie hat mir gar nichts gebracht nur das nicht mehr ist wie vorher .Ich fühle mich verstümmelt .  Ich hoffe für dich das bei dir die Eierstöcke unversehrt geblieben sind ! Vorallem bei mir war keine KEINe Indikation mehr gegeben die GM zu entfernen.  Ich hoffe das deine Schmerzen , wie bei mir , auch nur was mit Schmerzgedächnis zu tuen haben . Weil der Körper vergisst leider nicht so schnell .



Hallo Elhappy,   das klingt
Spätzle

Hallo Elhappy,

 

das klingt natürlich furchtbar, was Du da mitgemacht hast. Tut mir sehr leid!

an das Schmerzgedächtnis habe ich auch schon gedacht. Nur kamen diese "Anfälle" aus dem Nichts und sehr heftig. Ich habe den Eindruck dass es immer noch schlimmer wird, ich bin heute Nacht mehrfach an den Schmerzen aufgewacht...  



Gute Besserung
amy79

Hallo Spätzle!

Zum Thema kann ich nichts beisteuern.

Will dir nur gute Besserung wünschen und hoffe, das es dir bald besser geht!

Liebe Grüsse Amy 



danke amy
Spätzle

danke amy



Der doc meint, das sei eine
Spätzle

Der doc meint, das sei eine Blasenentleeeungsstörung und die wiederum verdrängt die eierstöcke in die Darmschlingen.

und dazu vermutlich verwachsungen... Bekomme jetzt andere Schmerzmittel und was, um die Blase zu entspannen 



Blasenproblem
Christine73

Ich muss mal nachfragen...

Hast du lt Arzt eine Harnröhrenreizung, Blasenreizung, Blasensenkung ... Kannst du das ein bisschen genauer beschreiben? 

 Hast du generell Schmerzen? Oder nur beim Entleeren? 

 Wo genau? Überall im Unterbauch? Bis hoch zu den Rippen? Oder auf Höhe der Eierstöcke? Oder ganz genau zwischen Scheide und Bauchnabel? 



Hallo Spätzle, Ich habe
OP.feger

Hallo Spätzle,

Ich habe meine Gebährmutter am 06.01.15 entfernt bekommen, ausserdem muste ein kleines Stück vom re Eierstock entfernt werden, wegen Endo, Endoherde im Bauchraum und grossflächig an der Faszie entfernt werden und grossflächige Verwachsungen am Darm gelöst werden. Anfang Februar hab ich dann auch plötzlich wieder starke Schmerzen bekommen, nachdem es 2 Tage vorher noch so war das ich es überstanden hätte und die Wundschmerzen etc. endlich weggehen. Mein Frauenarzt meinte dann nach der Untersuchung das mein Darm total aufgebläht sei und es keine Darmbewegungen gäbe , ich sollte richtig abführen und dafür sorgen das ich regelmäßig Stuhlgang hätte egal wie weh es tut. Ausserdem hatte ich eine Blasenentzündung. Bei der Kontrolle nach 14 Tagen hatte ich zwar keine Bakterien im Urin, aber immernoch Schmerzen beim entleeren der Blase und auch immernoch Unterbauchschmerzen. Also wurde ich zum Operateur geschickt, der hat im re Unterbauch eine 6cm Cyste gefunden, aber kann  sich die Schmerzen li nicht erklären, also muss ich zum MRT. Erster Termin aber erst 23. Maerz. Ich bin seit 5 Jan. krank geschrieben und werde langsam verrückt.  Hatte mir vorgestellt max. 8 Wochen zu Hause dann wieder arbeiten. Mist bei dieser Krankheit klappt eigentlich nichts. Ich kann dich also gut verstehen und bin froh das ich nicht die einzige bin der es so geht.

Ich wünsche dir gute Besserung und das du flott fit wirst und dann hoffentlich nie wieder Probleme bekommst.

LG