Meine Erfahrung zur "möglichen Endometriose"
DREAM

Hallo.  

 

Ich habe seit ca 2 Jahren Unterleib Schmerzen.  

Am Anfang waren die Schmerzen 2 Wochen vor der Regelblutung. Ich wusste von vorne rein das da was nicht stimmt.  Denn ich hatte noch nie Unterleib Schmerzen. Aber dennoch bin ich erstmal 1.5 Jahre nicht zum Doctor gegangen um das zu klären.  Ich dachte einfach,  das es normal wäre.  

Dann aber,  würden die Schmerzen schlimmer,  kamen häufiger,  dann und wann sie wollten, und das schlimmste,  die Schmerzen drückten auf die Blase. Ich konnte die Schmerzen jediglich mit Wärme lindern. Und dennoch nie bei der Regelblutung. 

Dann bin ich Mitte 2014 zum Frauenarzt gegangen und habe ihm die Syntome erklärt.  Er sagte mir zu erst das ich mal auf Toilette gehen solle und Urin abfangen soll.  Somit hat er ein Urintest gemacht.  Fehlschlag.  Wäre mir auch selber neu gewesen wenn man eine mögliche blasenentzündung 1.5 Jahre mit sich schleppt.  Das wären auch ganz andere Syntome. Als nächstes hatte er mir Blut abgenommen und mir gesagt das ich 2 Wochen keine Gluten- und Milchprodukte zu mir nehmen solle. Gesagt getan.  2 Wochen später wieder zu ihm und gesagt bekommen das ich ein paar eiweissallergien habe und schilddruesenunterfunktion.  Für ihn selber war damit die Frage aber immer noch nicht geklärt was ich habe.  Er hat mir dann ein paar Fragen gestellt.  Nochmal zu den Syntomen. Er verschrieb mir die Pille.  Und hat mir gesagt wenn es in den 3 Monaten nicht besser wird bitte wiederkommen.  Somit waren 3 Monate rum und die Pille hat außer den morgendlichen Vergessenheitseffekt :) nicht viel gebracht.  Neue Pille bekommen.  Stärkere Hormone.  Durchgängig nehmen egal was komme. Und dann erklärte er mir die mögliche Krankheit.  Ich war geschockt nachdem ich Zuhause war müsste ich erstmal selber Googlen was dies zu bedeuten hatte.  

Die neue Pille war meinem Körper egal.  Alle 10 Tage die Blutung gehabt.  Und die Schmerzen wurden schlimmer und noch häufiger.  Anfang des Jahres hielt ich es dann nicht mehr aus.  Auf der Arbeit müsste ich mich das erstmal knapp eine halbe Stunde hinsetzen damit ich die Schmerzen in Griff bekomme.  Bin dann sofort zum Arzt.  Der hatte lange überlegt.  Ob er mir noch eine stärkere hormonpille verschreibt oder ob er mir einen überweisungsschein für das Krankenhaus gibt.  

Er wollte mir keineswegs noch mehr Hormone geben.  Allein schon wegen der schilddrüsenunterfunktion.  Somit ging ich ins Krankenhaus. Dort dürfte ich erstmal warten.  Habe dann den Ärztin der Gynäkologie erklärt was los ist.  Die haben mir fragen gestellt.  Haben mich mit internen Ultraschall untersucht.  Das Problem dabei.  Die endozellen kann man mit einfachem Ultraschall nicht sehen.  Sie sagten mir das es das beste und einfachste ist wenn man eine bauchspiegelung durchführen tut.  Denn erst damit kann man den Beweis erstellen ob es endometriose ist oder nicht.  

Ich habe nun somit Ende März einen Termin auf dem Optisch.  Das was mir jetzt Probleme macht sind weiterhin die Schmerzen.  Mir kommt es sogar vor,  das der Körper weiss,  das der schmerzherd entfernt wird,  und nun muss der Körper mich jetzt richtig nerven.  Alle 2 Tage Schmerzen.  Am schlimmsten in der Nacht.  Alle 1-2 Stunden wach werden.  Wärmflasche.  Wieder ins Bett.  Ich werde verrückt.  Kann die Schmerzen kaum noch kontrollieren.  Des Letzt hatte ich den ganzen Tag Schmerzen.  Mich macht das alles total fertig.  Ich hab sogar Angst das der Arbeitgeber noch irgendwie was sagt.  Hatte ihm versucht zu erklären was los ist.  Aber Männer verstehen das erst recht weniger als Frauen.  

Ich habe heute von meinem doctor schmerzlindernde tropfen bekommen.  Ich hoffe das hilft.  Ich kann es kaum sagen denn die Schmerzen kommen ja wann sie wollen.  Und wenn noch nicht einmal schmerztabletten helfen.

 

Ich bin übrigens erst 23 Jahre jung.  Und das ist meine bisherige Geschichte.  Ende des Monats stellt sich das hoffentlich raus was es nun wirklich ist. Ich rate desweiteren jetzt jeder Freundin die Unterleib Schmerzen hat zum Arzt zu gehen.  Denn normal sind Schmerzen nicht wie ich in der Zeit gelernt hab.  

 

Liebe grüße und gute Besserung.



Hallo, erstmal tut es mir
Meli86

Hallo,

erstmal tut es mir wahnsinnig leid für dich was du schon alles ertragen musstest.

Darf ich fragen wo du die OP machen lässt?



danke meli
DREAM

Habe jetzt erst mal nachgelesen ob ne Antwort kam. 

Ich habe die op jetzt schon hinter mir. Habe sie in Hamburg in einer gyn Ambulanz im Krankenhaus machen lassen.

Sicher ist. Ich habe Endometriose. Es wurden sogar teils, endoherde am Darm gefunden. Es wurde alles soweit wie möglich entfernt.

Des weiteren wurde mir auch eine Zyste im linken Eierstock entfernt.

Und das schlimmste was ich jetzt nach der op erfahren habe.

Ich habe eine herzfoermige Gebärmutter. Also nicht nur die Endometriose sondern nun auch die herzförmige Gebärmutter, werden mir es erschweren mama zu werden. Ich hab Angst. Ich will so gerne Kinder haben. Aber werde mich hetzt darum kuemmern dürfen wie es erstmal weiter geht. Mein Freund ist auch total erschüttert um die infos.

Nicht nur das die Ärzte Nichtwissen wann die endo wieder kommt. Geschweige denn wie diese ueberhaupt entsteht , mir wird das alles zu viel.

Über die op. Die verlief soweit gut. Der Chefarzt war froh darüber das ich es so früh selber gemerkt habe das ich endo habe. Sonst waere es schlimmer ausgesehen. Ich hatte nicht nur kleine Punkte ueberall. Es waren auch arg viele Verklebungen zu sehen.

 Ich hoffe jetzt, das die Heilung schnell geht und das ich erstmal paar Jahre Ruhe haben kann. Denn wenn ich keine RRuhe davor haben werde, dann weiss ich nicht mehr weiter. Erst das eine , dann das nächste. Sowas ist nicht gut für den Kopf einer 23 Jaehrigen. 

 

Die nächsten Wochen und Tage werde ich wohl verschiedem doctoren aufsuchen um herauszufinden was man machen kann. Der op Arzt hat !IR aufjedenfall geraten. Die normale Pille zu nehmen, und zwar so das ich nur vier mal im Jahr die Tage bekommen werde. Heißt natürlich durchgängig. Mal sehen was ich alles noch in Erfahrung bringen kann. Abschließen werde ich damit aufjedenfall nie mehr können.