Zysten nach Virus-Infektion?
Miramee

Ihr Lieben,

vor ein paar Wochen hatte ich - wie so viele in diesem Jahr - die Grippe (also eine Influenza, keinen grippalen Infekt). Dabei zeigte sich sehr deutlich, wie sehr meine körperlichen "Schwachstellen", die inneren Geschlechtsorgane,von dem Virus angegriffen wurden: Mein rechter Eierstock (links habe ich keinen mehr) und meine Gebärmutter schwollen deutlich an, was für leicht schmerzhaften Druck in den entsprechenden Stellen des Unterleibs sorgte; außerdem hatte ich eine Schmierblutung während der Hauptphase der Grippe und eine massive Monatsblutung zwei Wochen später, bei der unter starken Schmerzen große Blutmengen und erstaunlich viele fingergroße und -dicke Schleimhautfetzen abgingen. Es war so heftig, wie seit Jahren nicht mehr.

Gestern nun hatte ich meinen regulären Kontrolltermin beim Gyn, der feststellte, dass sich an dem verbliebenen Eierstock zusätzlich zu der einen, seit Jahren unverändert kleinen Zyste drei weitere gebildet haben. Zudem machte er nach dem Abtasten der Brüste, die mir bisher nie Probleme bereitet hatten, erstmalig auch dort eine Ultraschalluntersuchung, wobei sich einige kleinere Zysten in beiden Brüsten zeigten.

Kennt das jemand von Euch? Wie haben sich die Zysten in einem solchen Fall einer Virus-Infektion bei Euch entwickelt? Lässt sich ein solcher Zusammenhang zwischen Virus-Infektion und Zystenbildung irgendwie erklären?

Viele liebe Grüße in die Runde!

 Mira



Ich selbst hatte sowas noch
albea

Ich selbst hatte sowas noch nicht.  Vor einiger Zeit hat mir jedoch mal die Mitarbeiterin meiner Ärztin davon berichtet, dass sie mit derartigen Problemen zu kämpfen hatte.  Bei ihr war auch eine Virus-Infektion vorausgegangen - weiß nicht mehr, was das genau war, war aber auch ziemlich heftig. 

Sie hat dann Progesteron-Creme genommen und die Zysten haben sich irgendwann zurückgebildet. Für meine Ärztin, also ihre Chefin, war der Zusammenhang klar.  Ich krieg das leider nicht mehr zusammen, wie sie es uns seinerzeit erklärt hat.

Alles Gute!

albea



Liebe albea, herzlichen Dank
Miramee

Liebe albea,

herzlichen Dank für Deine Antwort! Es ist gut zu hören, dass es unter diesen Umständen "normal" zu sein scheint und mein Körper, indem er die Zysten gebildet hat, nicht schon wieder einen Sonderweg eingeschlagen hat! 

Mit einer Progesteron-Creme werde ich es zwar nicht probieren, weil ich bisher auf alle Hormonpräparate  (auch lokal angewandte) mit starken Nebenwirkungen reagiert habe. Aber das wird mein Akupunktur-Arzt auch anders in den Griff bekommen! Smile

Ich finde es wirklich spannend, was so ein Virus alles auslösen kann und würde gerne verstehen, wie es unter einer solchen Infektion zur Zystenbildung kommt. Aber dazu habe ich im Internet noch nichts Brauchbares gefunden... 

Liebe Grüße,

Mira



Viel Erfolg dabei! Kannst
albea

Viel Erfolg dabei!

Kannst uns ja mal informieren, wenn Du etwas gefunden hast.  Wenn sich für mich die Gelegenheit ergibt - und ich dran denke - frage ich mal nach.

Alles Gute!

albea



Vielen Dank! Das ist
Miramee

Vielen Dank! Das ist wirklich nett von Dir!

Natürlich schreibe ich gerne wieder hier, wenn ich etwas in Erfahrung bringe!

Liebe Grüße!

Mira