Ganzheitlichkeit/Homöopathie
Elchien83

 Hallo zusmmen,

hat sich von Euch schon mal jemand intensiver mit dem Thema Ganzheitlichkeit und der Homäopathie beschäftigt? Mit den Ansätzen aus Sicht der Homäopathie zur Entstehung und Ursachen der Endo? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? 

Hier eine interessante Internetseite

Www.homoeopathie-luzern.ch

Lg 



Hallo Elchien, gilt Dein
Miramee

Hallo Elchien,

gilt Dein Interesse gezielt der homöopathischen Medizin oder auch anderen ganzheitlichen Ansätzen? 

 Meine Erfahrungen mit der Homöopathie gehen nicht über die Verwendung einzelner homöopathischer Mittel hinaus, ich habe nie einen entsprechend kompetenten Arzt oder Heilpraktiker aufgesucht. Insofern kann ich zu diesem Thema nichts beisteuern. Mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (=TCM) habe ich allerdings sehr guter Erfahrungen gemacht: Seit über 5 Jahren werden meine Endo-Beschwerden sehr gut durch Akupunktur in Schach gehalten. Kann ich nur empfehlen! :-)

Liebe Grüße,

Mira



Hallo,  mein Interesse
Elchien83

Hallo, 

mein Interesse richtet sich allgemein an alternative Therapien. Von TCM und Endometriose hab ich schon einiges gehört.

Danke für deine Antwort.

Lg Manuela  



Hallo Elchien, ich habe
mjuka

Hallo Elchien,

ich habe Erfahrung mit Homöopathie, indirekt Akupunktur und mit Osteopathie.

Homöopathie half mir nicht gegen Endo, die Myome, die Schmerzen von der Gebärmutter, aber sie beseitigte meine chronische Sinusitis und verbesserte merklich mein Immunsysthem. Ich bin bei einem homöopathischen Hausarzt, dem ich sehr vertraue und der mit mir eine sog. Konstitutionstherapie gemacht hat.

Osteopathie wirkte (und wirkt) bei mir wirklich sehr gut. Die Osteopathin entspannt Fascien, Sehnen, Bänder, Bindegewebe und nimmt Druck aus angespannten Körperregionen. Sie hat die Gebärmutterentfernung "vorbereitet" und ich hatte wirklich kaum Schmerzen hinterher.

Jetzt ist sie auch extrem hilfreich. Sie bemerkte noch vor mir, dass mir mein unspezifischer Beckenbodenkurs schadet und verhinderte mit ihren Beobachtung schlimmere "Folgeschäden". Dank ihr habe ich jetzt gezielte Beckenbodenphysio! (Hausarzt konnte die entstandenen Folgen nachvollziehen und verschrieb entsprechende Physio).

Akupunktur hatte ich mal vor Jaaaaahren wegen Rückenbeschwerden. Sie bewirkte eine unerwartete Phase von Beschwerdelinderung, die sehr unerwartet war. Ich wusste damals noch nichts von meiner Endo und hatte deutlich weniger Schmerzen in den Behandlungswochen.

Ich denke, jede muss für sich herausfinden, was hilft. Mein Favorit ist eindeutig die Osteopathie!

Dir einen guten Weg,

mjuka 



Liebe Mjuka, ja, Osteopathie
Miramee

Liebe Mjuka,

ja, Osteopathie soll wirklich großartig sein! Ich selbst habe diese Methode noch nicht ausprobiert, weil ich vorher an die Akupunktur geraten bin und sie mir so hilft, dass ich keine weitere Unterstützung brauche. Aber wenn ich "meinen Akupunkturarzt" nicht hätte, wäre ich bestimmt auch längst beim Osteopathen gelandet! Smile

In welchen Abständen lässt Du Dich denn osteopathisch behandeln? Zur Akupunktur gehe ich nach Möglichkeit alle zwei Wochen. Wenn ich wegen Urlaub oder ähnlichem länger pausiere, macht sich das leider sehr schnell bemerkbar. Vielleicht hält der Osteopathie-Effekt ja länger an?

Mir ist noch eingefallen, dass ich - ebenfalls VOR meiner Endo-Diagnose - mal eine Lomi-Lomi-Massage erleben durfte. Das war die beste Massage meines Lebens, eine zweieinhalbstündige sehr intensive (auch tiefgehende) Ganzkörpermassage, die mich in einen mehrtägigen Glückszutand versetzte und erstaunliche gute und länger andauernde Auswirkungen auf meine Schmerzen hatte. Das Problem bei Lomi-Lomi: viele, die es anbieten, haben wirklich keine Ahnung davon. Man muss Lomi-Lomi sicherlich nicht unbedingt auf Hawaii gelernt haben wie die Masseurin, bei der ich damals war, aber es gehört schon deutlich mehr dazu, als man in 1-2 Wochenendkursen vermitteln kann. 

Liebe Grüße,

Mira



Hallo Miramee, ich gehe
mjuka

Hallo Miramee,

ich gehe möglichst einmal pro Monat, natürlich leider als Selbstzahlerin. Ich werde trotz Beschwerdefreiheit bis auf weiteres monatlich hingehen, weil ich mir sicher bin, dass sie auch Verwachsungen vorbeugt und die Narben gut behandeln kann.

Was mir an der Osteopathie gut gefällt, ist, dass körperliche Ungleichgewichte egal wo gefunden und bearbeitet werden. Verbesserungen treten nicht nach einer behandlung auf, aber ich merke ebenfalls sehr deutlich, wenn es mal nur zweimonatlich klappt.

Auch hier gilt, dass es "begabtere" und "weniger begabte" Osteopathen gibt. Es lohnt sich, zu suchen und "Heilsversprechen" eher nicht zu glauben.

Danke auch für den Tipp mit der Lomi-Lomi-Massage. Wer weiß, vielleicht ergibt sich so etwas mal?

Liebe Grüße, mjuka 



Liebe Mjuka,  ich gehe
Miramee

Liebe Mjuka,

 ich gehe möglichst einmal pro Monat, natürlich leider als Selbstzahlerin. Ich werde trotz Beschwerdefreiheit bis auf weiteres monatlich hingehen, weil ich mir sicher bin, dass sie auch Verwachsungen vorbeugt und die Narben gut behandeln kann.

Das kann ich gut verstehen! Ich bin auch durch die Akupunktur weitgehend beschwerdefrei, würde aber gerade deswegen nicht einfach mit der Behandlung aufhören,denn ich weiß sehr gut, was dann passiert. 

Die Sache mit dem Selbstzahlen: Ja, ich bezahle natürlich auch für die Akupunktur (wenn man nicht wegen Knie oder Rücken zur Akupunktur geht, geht es nie über die Kasse) aber sie hilft mir so enorm, dass es mir längst nicht mehr teuer vorkommt. Früher hätte ich gesagt, dass ich mir von meinem Gehalt so etwas nicht leisten kann, aber es hat eigentlich mehr mit Priritätensetzung zu tun  (lieber kein Auto und kein Handy als dieses Schmerzen). 

 Was mir an der Osteopathie gut gefällt, ist, dass körperliche Ungleichgewichte egal wo gefunden und bearbeitet werden.

Ja, weil es eine ganzheitliche Methode ist. Auch bei der Akupunktur ist das ja nicht anders. Meine Hausärztin kennt mich kaum noch, weil eigentlich alles, was so an Infekten und sonstigen Zipperlein auftritt von dem Akupunkturarzt mitbehandelt wird. 1-2 Nadeln zusätzlich und schon reguliert sich auch das. Ist schon genial! Smile

Liebe Grüße,

Mira 



Danke....
Elchien83

Danke....