Harnleiter-Endo
Hibiskus

Hallo, wird bei Harnleitern-Endo eigentlich immer die Harnleiter freigelegt? Wurde die Operation mit oder ohne Harnleiterschienen bei euch gemacht? Sind die Schienen noch länger drin geblieben? Hattet ihr nach der Entfernung der Harnleitern-Endo keine Nierenschmerzen und keine Blasenschmerzen mehr?

Danke im voraus für eure Antworten. Viele Grüße  



Guten Morgen Hibiskus, bei
Gwanny

Guten Morgen Hibiskus,

bei meiner großen Endo-OP in 2013 wurde der linke Harnleiter in mühevoller Kleinarbeit freigelegt. Obwohl er quasi kaum noch durchlässig war, hatte ich keine Nierenschmerzen. Somit kann ich zu diesem Punkt (also wie sich das nach der OP verhält) leider nichts sagen.

Nach der OP hatte ich jedoch Schwierigkeiten mit der Blase (war auch von Endo betroffen). Sie fühlte sich ständig irritiert an, als müsse ich zu Toilette. Das hat sich im Laufe der Zeit jedoch verbessert.

Der Operateur hatte vor dem Eingriff Harnleiterschienen erwähnt. Während der OP wurde auch geschient, aber bereits vor dem Aufwachen die Schiene wieder entfernt.
Zu dem Thema haben schon viele vor mir etwas im Forum geschrieben. Schau doch mal über die Suchfunktion nach.

Wenn du unsicher bist kann ich dir nur empfehlen, alles vor der OP sehr gründlich mit dem Operateur zu besprechen. Bei jeder ist es etwas anders und dein Arzt kennt dich am besten.

Ich hoffe, ich konnte dir zumindest etwas helfen.

Liebe Grüße, Gwanny



Hallo,   wie lange hattest
Cookie1980

Hallo,

 

wie lange hattest Du denn Probleme nach der OP?

Bei mir wurden beide Harnleiter freigelegt und ich habe knapp 4,5 Wochen nach der OP immer noch Probleme mit der Blase.

 LG 



Ich hatte zwar keine OP an
albea

Ich hatte zwar keine OP an den Harnleitern, bin mir aber ziemlich sicher, dass 4,5 Wochen viel zu kurz sind, um einen Erfolg oder Misserfolg der OP beurteilen zu können.

In dieser Zeit ist die normale Wundheilung vielleicht gerade mal abgeschlossen.  Aber ganz sicher hat der Bauch sich nach dem Eingriff noch nicht wieder vollständig regeneriert.  Das kann bis zu einigen Monaten dauern.

Hab noch etwas Geduld!

Alles Gute!

albea



Hallo Cookie, da kann ich
Gwanny

Hallo Cookie,

da kann ich Albea nur zustimmen. 4,5 Wochen sind bezüglich der Heilung leider keine lange Zeit.

Meine Blase ist nach wie vor irritiert bzw. reagiert schmerzhaft, dabei liegt der Eingriff gute zwei Jahre zurück. Ganz gelegt hat sich das bis heute nicht. Rückblickend würde ich sagen, dass ich aber schon mehrere Monate Geduld brauchte, um überhaupt diesen Zustand zu erreichen.

Wenn die Beschwerden bleiben, könntest du über einen Besuch bei einem Urogynäkologen nachdenken.

Ich wünsche dir gute Besserung und liebe Grüße, Gwanny



Vielen dank für Eure
Cookie1980

Vielen dank für Eure Antworten!

 Da bin ich doch etwas erleichtert... Ich dachte schon, dass die OP nicht das erhoffte Ergebnis gebracht hat.

Denn außer der Blase tut mir auch der Enddarm und der Steiß immer noch sehr weh, mal mehr und mal weniger. Insgesamt ist schon eine Besserung zu erkennen, aber an den operierten Stellen hab ich immer noch gut Schmerzen.

Laut Aussage der Ärzte wurde schon einiges gemacht, auch im Bereich Darm... 



Ich hatte nach OP Für 5
Elchien83

Ich hatte nach OP Für 5 Wochen ne Harnleiterschiene.

Ausser ner Blasenentzündung hatte ich sonst keine Probleme. Lg 



Bei mir wurde am Mittwoch im
lalupi

Bei mir wurde am Mittwoch im MRT auch Endo diagnostiziert, die Herde waren an Harnblase und Harnleiter zu sehen, jedoch eher auf der rechten Seite. Ich habe einen Nierenstau 1. Grades links, bin jedoch beschwerdefrei, lediglich bei der letzten Periode hatte ich Nierenschmerzen. Von einer Bauchspiegelung sehen die Ärzte in meinem Fall vorerst ab, da ich ja keine Beschwerden habe und sie sagen, dass da womöglich hinterher mehr Schaden sei als vorher. Ich soll nun die Pille im Langzeitzyklus nehmen und in einem halben Jahr wird in einem Endozentrum neu geguckt was sich bis dahin getan hat. Ich habe natürlich Sorge dass ich entweder die Pille gar nicht vertrage oder aber meine Endo trotz der Hormone weiter wuchert. Meine größte Angst ist jene vor irgendwelchen künstlichen Ausgängen.

Das hilft in deinem Fall und bei deinen Fragen nicht weiter, ich weiß, aber ich wollte dies gern mit euch teilen, einfach um zu sagen dass hier noch jemand von Harnleiter-Harnblase-Endo betroffen ist!