Behinderteausweis befristet
Endo22

Hallo ,

 ich hatte seit 2013 bis 2015 einen Behindertenausweis ( 50%) aufgrund einer ausgeprägten Endometriose.

Nach 2 Jahren bin ich jetzt auf 20% runtergestuft worden. Ist das normal , dass man direkt um 30% runtergestuft wird ? 



Mich haben die sogar nur auf
kassel75

Mich haben die sogar nur auf 20 gdb eingestuft trotz grad IV. Wie hast du 50 bekommen?



Hallo, 2013 wurde bei mir 
Endo22

Hallo,

2013 wurde bei mir  der linke Eierstock , der Gebärmutterhals und 20 cm vom Darm entfernt,zudem hatte sich Endometriose in der linken Leiste ausgebreitet.

2 Jahre vorher habe ich die Gebährmutter entfernen lassen 

 In der Reha 2013 hatte mir die Ärztin gesagt, dass mir ein Behindertenausweis zustehen würde und ich sollte mich an den Sorialarbeiter vor Ort wenden.Der hat dann den Antrag ausgefüllt und mir mitgeteilt, dass immer wieder versucht wird gar kein Ausweis auszustellen oder die Leute unter 50% einzustufen. 

Ich bin zuerst mit 30% eingestuft worden und nach meinem Widerspruch dann auf 50%.



Die 50 % hast Du sicher in
albea

Die 50 % hast Du sicher in erster Linie wegen der entfernten Organe bekommen.  Die sind doch jetzt nicht "nachgewachsen" - also warum die Reduzierung!?  Undglaublich!!!

Die Reduzierung muss Dir ja auch per Bescheid mitgeteilt worden sein.  Gegen jeden Bescheid gibt es Rechtsmittel.  Schau mal nach, es muss am Ende eine Rechtsmittelbelehrung draufstehen.  Und dann leg auf jeden Fall Widerspruch (müsste es eigentlich sein bei dieser Art Bescheid) ein.

Den Widerspruch kannst Du erstmal fristwahrend einlegen und reinschreiben: ausführliche Begründung folgt.  Und dann kannst Du Dir mir der Begründung etwas Zeit nehmen.  Vielleicht suchst Du Dir auch einen Rechtsanwalt/ -anwältin für Sozialrecht.

Alles Gute!

albea



Befristung
loki

Hallo, wenn der GdB nur befristet ist kann er jederzeit wieder zurückgestuft - sogar genommen werden. Auch bei unbefristet ist dies möglich. Nur wenn der GdB über ein Urteil vom Sozialgericht erreicht wurde - dann ist dieser dauerhaft (dies weiss ich von unserer Schwerbehindertenbeauftragten in der Klinik). Du kannst versuchen Widerspruch einzulegen - aber alleine oder auch nur mit Ärzten wirst Du dies wahrscheinlich nicht schaffen. Wenn dann z.B. mit Hilfe vom VdK/Sozialverband oder ähnlicher Einrichtung. Hier musst Du Mitglied werden und sie legen dann für Dich Widerspruch ein - wenn es sein muss auch mit Klage vor dem Sozialgericht. Der Vdk ist normalerweise eine gute Einrichtung, welche in Solchen Dingen - auch Rente sehr versiert ist. Ich selbst nutze diesen  - bekam meine GdB auch nicht anerkannt - nicht mal mit Widerspruch durch den Arzt - trotz gravierender bleibender Befunde. Es gibt eine Liste, in welcher die Grade der Behinderung angegeben werden - danach richtet sich dann die Einstufung  - auch wenn man mehrere Befunde hat - wird ein Gesamt GdB erstellt und nicht die verschiedenen addiert. Habe mittels Hilfe vom VdK eine Klage beim Sozialgericht eingericht (hat mich 60 Euro gekostet - mehr nicht - keine weiteren Kosten)  - sie haben sich um alles gekümmert - musste noch zu einem Gerichtsgutachter und dessen Gutachten war dann ausschlaggebend dass ich einen GdB von 50  unbefristet erhalten habe. Dieser kann mir auch nicht mehr genommen werden, da es per Gerichtsurteil entschieden wurde. Wenn man den GdB über das sogenannte Versorgungsamt/Zentrum für Familie und Soziales erhält, kann dieser jederzeit wieder genommen werden. Ein Rechtsanwalt muss sehr gut sein - man muss ihn teuer bezahlen - denn eine Klage vorm Sozialgericht -ist Privatklage. Nur zur Info: Freundin von mir hatte GdB 60 - befristet für 5 Jahre wegen Krebs - aufgrund Nachforschungen de Versorgungsamtes - ist seit 5 Jahren nichts auffälliges mehr gewesen - ergo.. Rückstufung auf 30. So läuft es derzeit ganz oft - denn das mit dem GdB wurde von vielen ausgenutzt und Vater Staat zieht die Bremse an. Ebenso wurde ein Bekannter kontrolliert - hat Grad 80... in jungen Jahren an Krebs erkrank - laufend schlimme Operationen und Unfälle.... das konnte keiner verstehen  -warum man bei so einem logischen Fall kontrolliert. Was die Organentfernung bzw. teilweise bei Dir angeht, da werden gravierende Unterschiede gemacht - es kommt auf Alter der GM Entfernung an - Darm wird nur anerkannt wenn es bleibende lebensverändernde Schäden gibt wie bei mir - alles andere  - sehr schwierig - Depression wird bei einer Erkrankung wie Deiner anerkannt - % ist aber sehr schwierig. Es gibt ein schönes Büchlein beim Gutachter - da steht schwarz auf weiss - bei welchem Befund es welche Anerkennung gibt... ist wirklich hammerhart was da abläuft. Ich würde mir an Deiner Stelle Rat und Hilfe bei einem Sozialverband wie dem VdK suchen - das ist echt billig und sie  - zumindest in meiner Geschäftsstelle - habe mir super weitergeholfen  - kennen sich gut aus - hatte auch bei der Gerichtsverhandlung einen Anwalt vom Vdk dabei - der sich in diesem Bereich super auskennt und mir vorher schon sagen konnte welche Chancen ich habe etc.. er war wirklich gut - bin deswegen auch weiter beim VdK Mitglied - wenn was ist kann ich um Rat und Hilfe suchen und die 6 Euro im Monat.. das ist es mir wert. LG und toi toi toi



Ich hab endo 3. Grades  und
Bibi77

Ich hab endo 3. Grades  und bin 2 mal operiert worden.

ändert sich der grad nach einer OP?

Sprich vor der OP 3. Grades und danach z.b. 1.grades?

Oder behalte ich 3.grades?

 

LG Bibi



GDB
loki

Hallo Bibi, wenn Du einen Antrag auf Verschlechterung - Erhöhung stellst wird neu geprüft.

Es werden auch immer wieder Stichproben getan. Es liegt an den "jetzt" Befunden und Diagnosen wie entschieden wird. Wurde Dein Grad der Behinderung gerichtlich mittels Urteil festgelegt bleibt dieser normalerweise bestehen - wenn unbefristet. Aber heute weiss man oft wirklich nicht mehr wie die Ämter ihre Beschlüsse festlegen - ich denke auch oft es liegt am Sachbearbeiter und dessen Schreibtisch. Wenn ich sehe wie wirklich schwer Kranke kämpfen müssen und andere bekommen es mit "nichts"  im Vergleich dazu anerkannt. Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln - aber wir sind machtlos. Drück Dir die Daumen, das sich für Dich  nichts ändert. LG