Flosamen
OP.feger

Hallo ihr Lieben, 

hab nach meiner Gebärmutterentfernung dauerprobleme mit meinem Darm. Schmerzen werden immer schlimmer. War schon 2x stationär.  Beim letzten Aufenthalt haben sie mir gesagt meine Beschwerden kämen von erneuten Verwachsungen und dadurch das mein Dünndarm weit im Unterbauch liegt und auch mein Sigma im Bereich zum Rectum einen dicken Knick hat. Operieren wollen sie erst wenn der Leidensdruck so groß ist das eine OP unumgänglich ist. Ich soll Flosamen einnehmen und Movicol sowie Schmerzmittel.

Jetzt meine Frage wie oft nehmt ihr Flosamen? Nehmt ihr Flosamenschalen, gemahlene oder ganze Flosamen? Keiner könnte mir bis jetzt darauf eine Antwort geben deshalb hoffe ich auf euch.

Im voraus vielen Dank! 



Hallo, also bei mir geht man
Anni1000

Hallo, also bei mir geht man auch von verwachsungen im darm Bereich und auch endo dort aus. Nehme eine Pille im llz und damit sind meine schmerzen fast weg. Aber Probleme durch Verstopfungen oder wechselweise Durchfall hatte ich trotzdem noch. Mir hat dann ein gastrologe mucofalk [gemahlen flohsamen) empfohlen. Dies sind in beutel abgehackt.  Hiervon nehme ich ein Beutel am tag. Musst nur sehr viel dazu trinken sonst wirkt es nachteilig aus. Zusätzlich hat er mir Leinsamen empfohlen.  Die gibt's im Bioladen. Da mische ich noch zwei löffel tgl. Ins Müsli. Man muss nur echt das trinken beachten!  Viele grüße



Ps.  Flohsamen wird oft
Anni1000

Ps.  Flohsamen wird oft auch bei einem reizdarm verwendet.  Hatte damals ein gutes forum gefunden. Wo ganz viele tipps auch standen. Einfach mal googeln. .weiß den namen des Forums nicht mehr. ..



FLOHSAMEN
loki

Hallo -ich nehme auch Mucofalk - ebenso vom Gastroenterlogen empfohlen - ist wie schon in anderem Bericht - auch Flohsamen - hatte ich auch vorher schon vom Proktologen empfohlen bekommen. Nehme - gibt es auch in der Dose - ist billiger - abends 1 Messlöffel in wenig stillem Wasser gelöst - Freundin nimmt es auf meine Tipp mit Trinkjoghourt -z.B.. Actimel - sie hat Probleme mit Geschmack. Gibt es mit Orange und Apfelgeschmack. Bestelle es mir über Internet bei Medizinfuchs - dort wird immer die billigste Apotheke herausgesucht. Spare dann zwischen 30 und 50  % im Vergleich zur Apotheke bei mir.  Komme super klar damit und es bläht nicht. Habe nach GM Entfernung, inkl.   2x Darmoperationen (insges. 5x Bauchop) massivst Probleme bekommen - hat viel verbessert - nehme aber nun seit März auch noch Visanne im LLZ, da es nicht besser wurde -  mir Schubweise sehr schlecht ging. Seither geht es mir im Vergleich zu vorher  - SUPER - trotz ganz schlimmer Nebenwirkungen anfangs. Hoffe es bleibt so. Movicol würde ich persönlich nicht nehmen ... kann ordentlich für Blähungen sorgen - und das tut weh.... Hatte selbst ein ganz negatives Erlebnis  - musste fast den Notarzt holen weil der Stuhlgang nicht funktionerte mit Movicol - alles vor der Engstelle sich staute.. das war die Hölle. Movidol soll man auch nicht bei solchen Darmproblemen nehmen  - habe mir mehrere Ärzte eindringlich gesagt. Habe auch mal von anderem Proktologen aus Laktulose vor der 2. OP nehmen sollen - das war ebenso die Hölle - hörte nach 1 Woche auf. Es gibt Menschen welche dies nicht vertragen.. bin so einer. Mucofalk wird für 2 Arten von Darmproblemen eingesetzt und wirkt auch: Durchfall und Darmträgheit/Verstopfung. Wenn Dich das mit Deinem Darm so sehr belastet  - schmerzhaft ist -- hol Dir eine Zweitmeinung bei einem guten Viszeralchirurgen... das muss keiner aushalten .. kann gut einfühlen.. die Schmerzen sind die Hölle...  Bei mir wurden die OP´s alle Minimalinvasiv getan.. auch wenn es Probleme für mich gab... shit happens .. super gut operiert. Mache auch noch Physio - Osteopathie   ist prima u.a. bei Verwachsungen - alles zusammen - hat zur Besserung beigetragen.. aber es war auch ein langer Weg.  Alle Gute für Dich!



Hallo habe die Flohsamen
Elhappy

Hallo habe die Flohsamen auch vom Gastro empfohlen bekommen . Heut in der Apotheke habe ich erfahren das es nur die Schalen gibt oder die ganzen . laut Apotheke sind die Schalen kalorienärmer .  Gegen Krämpfe habe ich Pfefferminzölkapseln vom Gastro empfohlen bekommen . Ich probier es mal. Schaden kann es nicht :-)

LG Happy



Danke
OP.feger

Danke für deine Antwort. Hab im Jan. die GM Entfernung machen lassen, hab aber schon viele Bauch Ops  hinter mir und dadurch auch immer wieder Verwachsungen. Werde mir ganz sicher bei einem 2. Viszeralchir. eine Meinung einholen. Da mir da jetzige auch gesagt hat das es nur mit einer Darmresektion geht. Mucofalk habe ich heute mal zum ausprobieren gekauft. Bin halt sehr eingeschränkt mit den Sachen die ich einnehmen kann, da ich eine Allergie auf Mais, Propylenglycol habe und zusätzlich eine Lactoseintoleranz. Movicol lass ich dann auch erst mal sein und nehme lieber Leinsamen. Visanne darf ich leider nicht mehr nehmen, da ich Gendefekten habe durch die ich zu Thrombose neige. Bekomme jetzt eine Gnrh Behandlung. Hoffe ich kann die nächste OP noch lang herausziehen und werde Schmerzfrei. Nehme übrigens noch 2x tgl Magnesium, hab ich hier im Forum gefunden, finde lindert die Schmerzen schon ein wenig.

Osteopathie und Physio mach ich auch schon seit ca. 3 Monaten.

Nochmals Danke und alles Gute für dich. 



Hallo Elhappy wäre froh
OP.feger

Hallo Elhappy wäre froh wenn du berichten würdest ob es dir hilft. 

Hoffe du bist flott Beschwerdefrei.

LG 



@Anni1000
OP.feger

Danke für deine Antwort.

Werde mal googlen.

LG 



Auch ich habe mit Flohsamen
albea

Auch ich habe mit Flohsamen gute Erfahrung gemacht.  Ich achte jedoch immer darauf, nur die gemahlenen zu nehmen, auch bei Leinsamen oder anderem.  Da ich zusätzlich Divertikel habe, muss ich aufpassen mit "Körnern" jeder Art, weil die sich in den Ausstülpungen absetzen könnten.  Ich finde die gemahlenen Flohsamen auch angenehmer, weil sie sich problemlos einrühren/ unterrühren lassen.  Wichtig ist wirklich, sehr ! viel zu trinken, weil die Flohsamen extrem aufquellen.

Grundsätzlich wird geraten, bei -vermuteten- Engstellen vorsichtig zu sein, auch mit Movicol.  Ich finde es daher gut, dass Du es erstmal nicht nehmen willst.  Vielleicht reichen ja die Flohsamen schon.  Erstmal ausprobieren und gbf Schritt für Schritt steigern.  

Ich meine, mir sei empfohlen worden, die Flohsamen abends zu nehmen.  Habe das jedenfalls auch immer so gehandhabt.  Mit der Dosierung würde ich mich nach der Packungsbeilage richten und einfach probieren.

Dass es die Flohsamen nicht -mehr- gemahlen geben soll, ist mir neu.  Hatte bislang nie Probleme, gemahlene zu bekommen.  Bestelle mir das alles auch meist in einer - deutlich günstigeren - online-Apotheke.  Ansonsten bekomme ich Flohsamen auch bei uns im Bio-Supermarkt.

Ich meine, wie bei allen Naturheilmitteln, ist eine regelmäßige, tägliche Anwendung wichtig.  Und das Schöne bei Flohsamen: man kann es zeitlich unbegrenzt nehmen, es setzt kein Gewöhnungseffekt ein.  Und auch eine Pause, wie anderen pflanzlichen Heilmitteln nach ca 6 Wochen 3 Wochen Pause, ist bei Flohsamen nicht erforderlich.  Man kann es bis ans Lebensende täglich bedenkenlos nehmen.

Ein Tip meiner Hausärztin gegen "Reizdarm-Symptome" ist übrigens Kurkuma (das man ebenfalls zeitlich unbegrenzt nehmen kann).  Es wirkt antibakteriell und ausgleichend auf die Darmflora.  Ich rühre täglich einen gestrichenen TL in ein Glas Saft, eine Prise Pfeffer dazu (muss sozusagen als Katalysator zum Kurukama gegeben werden) und ein bisschen Vit C-Pulver.  Außerdem mache ich noch einen TL Distelöl mit hinein.  Es kostet anfangs etwas Überwindung - aber es gibt Schlimmeres.

Alles Gute!

albea



Flohsamen
loki

Ich hatte bei Beginn mit Mucofalk leichte Bauchschmerzen - hatte mir der Proktologe auch gesagt. Mittel gegen Reizdarm-Darmprobleme  - auch pflanzliche habe ich keine vertragen und sollte ich dann laut Arzt auch bei meinen Darmproblematik Stenose etc. nicht nehmen. Bekam akute Bauchschmerzen und Koliken. Magnesium hatte ich vor den Darmoperationen auch genommen - hatte mir mein Gyn empfohlen - war gut - machte Stuhlgang weich und es funktionierte besser- ist auch gut für die Muskeln. Jetzt kann ich es nicht mehr nehmen, da ich nach den OP´s Probleme bekomme - Durchfall. Ich bin sehr vorsichtig geworden was ich einnehme oder versuche da es bei mir vor den Operationen und auch nach den Operationen oft extrem eskalierte u.a. auch mit Naturheilmitteln. Habe kein Lust mehr auch noch mehr Chaos  - war bisher schlimm genug. Mein Gastroenterologe ist sehr versiert  - klärt mich gut auf -  hatte auch bisher das Glück, dass alles gut funktionierte was er vorgeschlagen hat. Darüber bin ich sehr dankbar. Aber jeder muss selbst testen was ihm gut tut.LG und ich drück die Daumen dass es gut geht und wird.