Osteopathie? Chiropraktik?
renia

Hallo. 

Hat von Euch jemand Erfahrung mit Osteopathie oder Chiropraktik bei Endometriose oder Verwachsungen?  Wie schnell darf man sich nach OP osteopathisch oder chiropraktisch behandeln lassen?  Lg



Kann niemand helfen?
renia

Kann niemand helfen?



Hallo, meine Osteopathin hat
Maria200684

Hallo, meine Osteopathin hat mir empfohlen ein Monat nach der Operation mit der Behandlung zu beginnen, da die  Narben noch zu frisch sind. Wegen KiWu hat sie mir darüber hinaus auch empfohlen, in der ersten Zyklus-Hälfte zu kommen. 



Ich hab ca. 2 monate mit
kassel75

Ich hab ca. 2 monate mit osteopathie angefangen...auf meine narben hatte das wenig einfluss eher auf verwachsungen bzw. Verspannungen !



Liebe renia, ähnlich wie
Mariele

Liebe renia,

ähnlich wie bei kassel75 ... bwz  meine Osteopathin hat zu mir gesagt, sie fängt nicht vor 6 oder 8 Wochen post OP an. Die OP Narben seien ihr zu frisch. In ein paar Tagen gehts los bei mir! Ich hoffe, es hilft etwas gegen die Verwachsungen etc - ich gehe mal offen und optimistisch ran!

Alles Gute und Liebe Grüße an Euch beide!



Hallo Mariele, wie war deine
renia

Hallo Mariele, wie war deine Behandlung? 

LG 



Ich hatte meine erste und
Leilaz

Ich hatte meine erste und einzige OP 03/14, sechs Wochen später habe ich mit Osteopathie angefangen, erst alle 6 Wochen, mal öfter, mal seltener, immer in Absprache und nach Symptomen.

Wirklich helfen im dem Sinne, dass ich nach einer Sitzung eine Besserung verspüre, tut es nicht. Aber es tut mir gut, so wie z.B. eine Massage dem Rücken bei Rücenschmerzen gut tut. V.a. das Ziehen und Drücken meiner Blase, die mit eine meiner Hauptbaustellen ist.

Meine Osteopathin weiß zudem anatomisch gut Bescheid (besser als die Gyns), ich kann meine Schmerzen und mögliche Ursachen gut mit ihr besprechen.

Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert, viele Kassen übernehmen einen Teil von ein paar Sitzungen (schau mal auf der Webseite deiner Kasse).

VG J



Hallo Leilaz, was hilft dir
Mariele

Hallo Leilaz,

was hilft dir noch für deine Blase? Meine ist in Verwachsungen eingebettet und ein Verwachsungsstrang bzw. der Darm zieht an dem Scheidenstumpf und damit auch Blase. Ist schwer zum Aushalten trotz starker Opiate.

 

Hallo renia,

meine Osteopathin ist krank. Ich kann erst Dienstag hin.

Liebe Grüße!



Leider helfen für die Blase
Leilaz

Leider helfen für die Blase sonst nur Schmerzmittel. Die Schmerzen sind nicht permanent, aber alle paar Monate für ein paar Wochen.

Interessant..woher weißt du, dass der Darm am Scheidenstumpf und das wieder an der Blase zieht? Ist es eine Vermutung oder hat das der Chirurg gesagt? Ich habe noch rectovaginale Endo drin und weiß immer nicht, ob die da noch eine Rolle spielt, ob die Blase durch Vernarbung schmerzt oder ob da was Neues wuchert :/

Versuche aber Blase und Beckennerven trotzdem zu unterstützen mit Nahrungsergänzugsnmtiteln (B12, Neurobion und D-Mannose) - einfach in der Hoffnung, dass es iwas bringt..

Zur Osteopathie nochmal: Es bringt mir auch was für's "Bauchgefühl", dass ich meinen Bauch ab und an auch mal wieder als angenehm empfinde (durch das Massagegefühl) und dass er "anfassbar" bleibt, weil ich da sonst immer mehr keinen ranlassen will.