Ebenfalls OP in Neuss
Tyjanna

Hallo,

 

ich werde übermorgen in Neuss aufgenommen und am 20.08.2015 wird eine Bauchspiegelung gemacht um zu sehen ob bei mir Endometriose vorliegt oder nicht.

Ich muss ehrlich sagen ich habe echt Angst :-( 

Ich suche Erfahrungen über die Klinik und die Versorgung auf Station? Wie ist die Nachsorge? Ich fahre jetzt extra nach Neuss und hoffe ich bin dort gut aufgehoben, in Krefeld wollte man mir sofort die Gebärmutter entfernen ohne genau auf meine Beschwerden einzugehen. Bei meiner OP wird Dr.Korell anwesend sein, die Voruntersuchung hat er jedoch nicht gemacht.

Ich bin sehr verunsichert da ich so garnicht weiß was jetzt nach der OP auf mich zu kommt, da ich ja garnicht weiß ob ich überhaupt Endometriose habe.

Vielleicht hat jemand ein paar Tipps oder Erfahrungen wegen Neuss für mich.

 

Recht herzlichen Dank

Tyjanna 



Hi,  ich war nur einmal
Leilaz

Hi,

 ich war nur einmal bzw. zweimal bei Dr. Korell zur Untersuchung, hatte einen netten Eindruck von ihm - operiert wurde ich allerdings nicht und Neuss wäre nachdem, was ich hier ein paar mal gelesen habe, keine Option für mich.

Ich will dir keine Angst machen, es gibt sehr sehr viele positive Berichte über Neuss bzw. Dr. Korell. Aber anscheinend ist es mehrmals vorgekommen, dass eine Rektoplexie (Aughängung des Darms z.B. am Kreuzband, damit er aus dem Weg ist und nicht festwachsen kann) vorgenommen wurde und dass massive Schmerzen nach sich gezogen hat. Ohne, dass man dort für die Beschwesen im Nachinein zugänglich war. Die Methode, den Darm so zu fixieren, habe ich kürzlich mit einer Endo-Ärtzin in Berlin besprochen; dort hält man auch nichts davon.

Wie gesagt, ich will dir keine Angst machen, ich finde nur wichtig, dass sowas nicht ungesagt bleibt. Meine Einschätzungen beruhen allein auf Erfahrungen und Meinungen aus zweiter Hand. Schau mal hier über die Suchfunktion im Forum, da gibt es gute und schlechte Erfahrungen.

Du könntest das Thema z.B. vor der OP ansprechen.

VG



Jetzt reicht es mir ! wenn
Elhappy

Jetzt reicht es mir !

wenn man mal genauer die negativ postings hinterfragt ,dann sollte man sehen das kein Darm über 2j an irgendwelchen Harnleitern vernäht werde  können , denn die halten das nicht aus ! desweitern wird sich kein anderer Spezie sich negativ über die Methoden anderer äußern . Ich finde es gegenüber Dr. Korell gegenüber unfair das hier sowas unterstellt wird, das grenzt für mich an Verleumdung . Wenn diese PErson  die Wahrheit schreibt dann solll sie das ganze rechtlich prüfen lassen . Ich bin Opfer mehrer Behandlungsfehler und habe schwere Nachfolgeschäden davon getragen und was da noch alles kommt nicht absehbar . Im Moment geht es mir relativ gut und das hab ich Dr.korell zu verdanken . Ich bin dort operiert wurden er hat zum Teil den Mist in Ornung gebracht den die in dem andern Zentrum Stufe drei verbockt haben . Ich habe mich noch in keiner Klinik so gut aufgehoben gefühlt wie dort.  

Ob Krankenschwestern oder die andern Ärzte . Auch was meine Problematik mit meinen Schmerzmittelalergien und Intoleranzen angeht wurde genaustens darauf geachtet das damit nix passiert. Schmerzmittelmäßig war ich trotzdem super abgedeckt und die Betreung durch die Schwestern war 1 A  ob auf Station oder im OP oder im Aufwachraum. 

Also lass dir keine Angst machen durch eine OP Methode die für dich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in Frage kommt . Ich finde es unmöglich wie Leute über negativ Berichte dritter reden und selbst wenn diese OP methode angewandt wurde dannhat Prof Korelll  genau erklärt warum und weshalb er diese Methode anwedet und soweit ich weiß hat Prof Korell die Methode von andern Speziis übernommen ,die genau so renomiert wie er ! 

Dr, Korell hat mich sogar eine Stunde bevor er mich operiert hat noch zu sich geholt und hat mir eröffent das er wahrscheinlich nicht organerhaltet operieren kann . Das hätte er nicht zu machen brauchen . Den ich war darüber aufgeklärt.  

Erstmal wird ja eh erstmal bei dir geschaut ob das was ist oder nicht . Also warte das in Ruhe ab und dann schaust du in Ruhe weiter . Wenn du fragen hast kannst mir gerne eine PN schreiben. 

Alles Gute LG Happy

P.S, In einen anonymen Forum kann man ja viel schreiben wenn der Tag lang ist, aber solche Unterstellungen in einen  anonymen sind im Grunde genommen nur feige . 



Ich entschuldige mich, ich
Leilaz

Ich entschuldige mich, ich wollte niemanden verleumden und auch nicht das Verdienst von Dr. Korell schmälern. Ich weiß, dass er vielen geholfen hat und auch ich hatte wie gesagt einen sehr guten Eindruck von ihm, v.a., weil er meine andere Erkrankung ernst genommen hat, weswegen eine OP erst mal aufgeschoben wurde.

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass über die negativen Erfahrungen hier mehrmals berichtet wurde. Vielleicht möchten sich die Betroffenen dazu nochmal zu Wort melden? Oder eine Pn schreiben?

Aber: Die negative Äußerung über die Methode der Darmaufhängung bzw. deren Durchführung habe ich von einer Endo-Spazialistin aus Berlin vorherige Woche so erhalten auf konkrete Nachfrage. Dass sich kein anderer Endo-Spezialist negativ darüber äußern würde, kann ich also nicht bestätigen. (Wohlgemerkt: Es ging um die Methode, nicht um die Person oder ihre Fähigkeiten als Endo-Spezialist im Allgemeinen!).

Dort habe man mehrere dieser bei Dr. Korell operierten Fälle mit Darmaufhängung gehabt und fand dieses Vorgehen nicht gut  (Name kann ich gerne per PN sagen, auch hier will ich nicht "Verleumden" und habe dies mit Dr. Korell auch nur geschrieben, da hier im Forum schon vorhanden).

Ich weiß, dass das grundsätzl. gemacht werden kann, wenn der Darm zu lang ist und dass auch andere so verfahren - es gibt wohl aber versch. Meinungen dazu, so wie zu vielen OP Methoden bei Endo.



Hallo Tyjanna, ich bin
Anamina

Hallo Tyjanna,

ich bin letztes Jahr in Neuss bei Dr. Korell operiert worden. Ich habe seit 20 Jahren Endo, mehrere Ops. Ich habe mich noch  nirgendwo so gut aufgehoben gefühlt. Ich war vorher in der Sprechstunde bei einer der Ärztinnen und da war die Untersuchung und Beratung schon sehr gut. Bin dann von Dr. Korell operiert worden und war auch sehr unsicher wegen des Darms. Wollte auch erstmal keine Darmchirurgie, das habe ich dann einfach in den Op-Einwilligungsbogen schreiben lassen. Es war dort keine beleidigt oder hat mich versucht zu überzeugen. Ansonsten sind Ärzte und Schwestern dort wirklich toll, auch in der Nachbehandlung. Gehe weiterhin zu Dr. Korell in die Sprechstunde und würde mich dort auch wieder operieren lassen.

Nur Mut, alles Gute für dich!

Anamina 



Hallo Ihr Lieben,   vielen
Tyjanna

Hallo Ihr Lieben,

 

vielen Dank für Eure Antworten. Ich werde es dann mal auf mich zu kommen lassen, jedoch bin ich sicher das ich keine OP am Darm möchte genauso wenig möchte ich das mir die Gebärmutter bei dem Eingriff entfernt wird.  Und doch kommt dann die Unsicherheit ob das nicht notwendig doch notwendig ist. Ich möchte mich auch gerne noch öfter am Unterleib operieren lassen. 

Ich hatte schon einige OP´s am Unterleib, bei einer einfachen Ausschabung wäre ich fast verblutet weil die Ärtze eine Atherienblutung nicht erkannt haben und mich damit nachhause geschickt haben. Die Endometriumablatio musste auch wiederholt werden weil die erste schief gelaufen ist.

Ich habe jetzt einfach Angst das wieder etwas schief läuft. Am liebsten würde ich den Termin absagen. Ich weiß aber das wirklich auch dringend geschaut werden muss was in meinem Bauch jetzt los ist :-/

Wie sind denn die Zimmer dort? Lohnt es sich wenn ich selber für ein Zweibettzimmer zahlen würde? Ich bin leider nicht Zusatzversichert.

Lieben Dank

 

Tyjanna 



Hallo Tyjanna,   wie lange
Cija32

Hallo Tyjanna, 

 wie lange musstest Du auf den OP-Termin warten? Und erzähl dann wie es gelaufen ist.. ich gehe vielleicht auch nach Neuss und habe auch noch keine Bauchspiegelung hinter mir... 

 Viele Grüße  

Cija 



Na die zimmer sind etwas
Elhappy

Na die zimmer sind etwas überaltert aber die Betreung hat vieles Wett gemacht. 

Die werden dir bei der OP bestimmt nicht die Gebärmutter entfernen noch deinen Darm irgendwo festtackern . Ich finde das thema Rectoskopie  auf korell festzukloppen für falsch . Hier ist nur eine einzige  im forum , soweit ich weiß, bei der die Rectoskopie gemacht wurde und wo sie , ich sag mal , angeblich Probleme macht und es wird komplett an Korell festgemacht , so hab ich zumindest den Eindruck! 

Auf kein gutes Gefühl bei ersten Termin bei manchen Forenmidgliedern kann ich nix geben . Ist für mich zu unsachlich ! 

Fakt ist das Korell nie vorschnell operiert . Da passt einigen Frauen nicht ,

Fakt ist korell macht nur bestimmte Methoden wenn es eine Indikation gibt sprich sie Erfolg verspricht der Frau erleichterung zu bringen . 

Fakt ist das Korell Frauen sehr lange Bedenkzeit z.B vor Gebärmutterentfernungen gibt . Und sie wirklich über absolut alles aufklärt . 

Ich habe vier Wochen auf meinen Op Termin gewartet , war aber nur so kurz weil ich gegen sämtliche gängigen Schmerzmittel allergisch bin . Habe für den Übergang damals von der dortigen Schmerzambulanz Fentanylpflaster bekommen .  im Moment sind die Wartezeiten um die 2-3 Monate zum Teil sogar länger . 

Ich kam  wirklich mit sehr großer Angst zu Dr. Korell nachdem soviel schief gelaufen war .Und ich muß sagen er hat mir das nötige Vertrauen in Ärzte wiedergegeben . 



Also, wenn es finanziell
Anamina

Also, wenn es finanziell möglich ist, nimm dir ein Zweibettzimmer. Habe ich auch gemacht, da hast du Dusche und WC. Bei den anderen Zimmern gibt es nur WC und Gemeinschaftsbad auf dem Flur für alle.

LG Anamina 



Deine Kommentare
loki

Hallo Elhappy, wir hatten schon mal Kontakt. Ich finde es wiederholt gut, wie Du sachlich berichtest und schreibst. Desweiteren stimme ich mit Dir voll überein - es sollte hier über niemand im Forum - in der Öffentlichkeit Negatives verbreitet werden. Desweiteren sollte man nicht die Ansagen oder Meinungen anderer Wiedergeben - wenn man dies nicht selbst erlebt hat. Wir wissen eigentlich alle wie dies ist  wenn man nachplabbert - was dabei herauskommt.... Die gute Schule der Erziehung sagt: so etwas tut man nicht. Es gibt einen Spruch: Bild (Zeitung ) war dabei. Es wäre schade wenn sich das Forum zu so etwas entwickeln würde. Wer etwas mehr erzählen will kann dies mit persönlicher PN tun - dazu ist diese Möglichkeit gegeben. Ansonsten soll hier ausgetauscht werden, Tipps gegeben werden  - aber niemand verunsichert und verängstigt werden. Die ist hier leider in den letzten Jahren schon mehrfach geschehen - weil einige sich einfach keine Grenzen mit ihren Kommentaren setzten. Das ist sehr schade. Wie wir alle wissen gibt es im Leben für nichts und niemand eine Garantie - egal um was es geht. Wir müssen mit allem was uns widerfährt zurechtkommen  - es versuchen - so wie Du es auch tust - und tun musst - bei allem was Dir schlimmes widerfahren ist. Bei jedem verläuft es anders: ich bevorzuge dies - du das...  bei mir war es so dort gut - bei jemand anderen nicht - so ist dies nun mal im Leben. Chemie - Vertrauen müssen stimmen - und auch das ist bei jedem anders. LG und alles Gute - ich hoffe Du bist ok liebe Elhappy   - für alle die mit dieser Krankheit konfrontiert werden und auch sonst. Wir haben so schwer mit unserer Gesundheit zu kämpfen - denke das ist schon mehr als genug Last.



Ich sehe ein, dass es falsch
Leilaz

Ich sehe ein, dass es falsch war, so etwas aus zweiter Hand zu wiederholen u. im Zuge dessen auch andere zu verunsichern - leider finde ich keine Löschfunktion für den Post, sonst würde ich ihn herausnehmen (wenn jem. weiß wie das geht, bitte Bescheid geben). 

Die Aussage, dass Dr Korell nicht vorschnell operiert und auch bei GM Entfernung zurecht zögerlich ist, kann ich übrigens bestätigen (war bei mir so).

Zu dem Aspekt, Negatives zu verbreiten: Wie steht ihr allgemein dazu und wie sind die Regelungen dazu, wenn es um eigene, schlechte Erfahrungen geht? Ich kenne es aus anderen Foren, dass Namen von Ärzten und auch Kliniken überhaupt nicht genannt werden dürfen (aus rechtlichen Gründen, auch keine positiven Aussagen). Für mich persönl. wiederum sind Erfahrungen anderer - auch negative - hilfreich für Einschätzungen, weil sich OP "Stile" (auch in ihrer Radikalität - welches Ausmaß an Resektion wird angestrebt) extrem unterscheiden. Und man ohne diese Erfahrungen nicht weiß, welche Optionen es geben, wonach man fragen und was man abklären müsste. Zudem unterscheiden sich auch die Fähigkeiten versch. Endo-Chirurgen innerhalb einer Klinik. VG J



Löschfunktion
loki

Wir machen alle Fehler   . Oft kommen wir alleine nicht darauf und müssen von anderen hingewiesen werden.

Du kannst den Adminstrator schreiben - er kann diese Posts herausnehmen.

Sicher ist es gut und wichtig Information und Erfahrungen zu schreiben, über Probleme Schmerzen zur berichten, Fragen stellen, um Rat bitten etc. , dafür ist so ein Forum da - und es ist gut das es dies gibt (habe selbst oft gute Tips und Empfehlungen bekommen, welche mir weitergeholfen haben dafür bin sehr dankbar - den auch ich wußte manchmal nicht mehr was da los ist - man findet auch kaum jemand zum reden und austauschen - nur Gleichgesinnte oder Personen denen ähnliches widerfahren ist können da einfühlen)  - nur sollte man überlegen wie man es tut um keine Unsicherheit zu verbreiten oder Negatives in Umlauf bringen (sachlich bleiben und bei Positiven kann man auch ruhig Namen nennen - Negativ - kann auch als Rufmord bezeichnet werden - es ist jedermann eigenes Erlebnis)  - wie gesagt: jeder erfährt erlebt und empfindet anders. Ich hatte mir auch manches anders vorgestellt - einiges ist nicht gut gelaufen für mich -ist halt so - kann man nicht ändern - deswegen kann und darf ich aber niemanden verurteilen, es war meine Entscheidung bestimmtes zu tun bzw. ich habe unterschrieben und zugestimmt. Wenn etwas gravierend schief läuft -gibt es leider auch - so kann man rechtlich vorgehen um sich Gewissheit etc. zu verschaffen - aber das muss man nicht verbreiten wie in einer Zeitung -so sehe ich dies - dafür gibt es andere Vorgehensweisen.

Sorry. Man muss sein Leben selbst in die Hand nehmen  - Entscheidungen treffen - andere tun dies nicht. Alles Gute für Dich.



Ah auf die Idee mit dem
Leilaz

Ah auf die Idee mit dem Admin bin ich gar nicht gekommen, danke, schreib ich an!

Hm, also das mit dem Leben in die Hand nehmen ist mir sehr wohl bewusst, ich bin schwerbehindert und war 1 Jahr langkomplett bettlägerig mit einer anderen Erkrankung, die sich durch jede OP verschlechtert (desw. mein Informationsdurst). Da kam ich nur durch "Entscheidung treffen" wieder hoch und hab darin schon Erfahrung. Insofern auch hier: Man steckt nicht in des anderen Schuhen.

Dann werde ich es in Zukunft sachlicher halten und sehe ein, dass das wirklich besser ist. VG!



So,   ich habe am
Tyjanna

So,

 

ich habe am Donnerstag meine OP hinter mich gebracht und versuche mich jetzt zu erholen. Bei mir wurden viele kleine Endometrioseherde im Bauchraum festgestellt sowie ein Herd an der Blase und ein Knoten im Douglasraum.  Den linken Eileiter haben sie mir entfernt da dort ebenfalls ein Endometrioseherd vermutet wurde. Das Ergebnis von der Pathologie bekomme ich noch.

Ich würde insgesamt drei Stunden operiert und bin dafür erstaunlich fit. Die Betreung ist hier sehr nett und auch die Ärzte und Schwestern geben sich sehr viel Mühe.

jedoch dr.korell habe ich bisher noch nicht persönlich gesehen, es hieß zwar er ist bei meiner OP dabei aber ob das jetzt so war weiß ich nicht. Operiert hat mich glaube ich jedenfalls der Oberarzt Dr. Burkamp und ich gehe mal stark davon aus das Dr. Korell sich seine Oberärzte gerade auch in Bezug auf Endometriose heranzieht.  

Jetzt habe ich also meine Diagnose und weiß noch so garnicht  recht wie es dann weiter geht jetzt....

Grüße Tyjanna  



Deine OP
loki

Hallo  - lass Dir Zeit für die Genesung/Heilung. Es freut mich, dass Du soweit zufrieden warst und alles überstanden hast. Bist aber auch schnell wieder entlassen worden. Das ist heute aber fast überall so. Es kann überall was sein - es gibt für nichts eine Garantie. Ich drück Dir die Daumen dass alles für Dich gut läuft. Alles Gute und mach LANGSAM! .

 :)

 



OP-Termin in Neuss
luettje

Hallo Tyjanna,

hoffe Dir geht es mittlerweile sehr gut und Du bist nach der OP wohlauf! 

Ich habe mich soeben hier angemeldet und würde gerne erfahren, wie es Dir im KH ergangen ist. Nächsten Dienstag (am 01.09.) habe ich meine erste BS, bei mir wird eine Endometriosezyste am linken Eierstock entfernt und eventuell noch andere Herden, die man ja erst während der OP feststellen kann. Muss ganz ehrlich zugeben, dass ich sehr große Angst vor der OP habe! Versuche mich ständig irgendwie zu beruhigen... weiterhin wird bei mir ebenfalls die Eileiterdurchgängigkeit überprüft, da noch Kinderwunsch besteht. Werde von Prof. Dr. Korell selbst operiert, da ich eine Zusatzversicherung habe.

Hattest Du nach der OP viel Schmerzen bzgl. Gas etc.? Hattest Du eine Drainage oder/und einen Katheder? Wie lange musstest Du insgesamt im KH bleiben und wie lange schonst Du Dich zuhause? Kommen noch weitere Nachuntersuchungen auf Dich zu? Wie sind die Zimmer, ist es in Ordnung zu zweit in einem Zimmer zu liegen oder sollte man ggf. ein Einzelzimmer buchen? Ich bin überhaupt kein Krankenhaustyp und bin schon allein wegen dem KH-Aufenthalt nervös!!

Habe bereits Prof Dr. Korell kennengelernt und nur Gutes hier über ihn gelesen, so dass mich das wenigstens etwas beruhigt. Und ich freue mich, wenn diese Zyste endlich raus ist und alles weitere, was mich am Rücken stört....diese Schmerzen können bei mir ganz schlimm sein! Habe kaum Monatsblutungen, dafür starke Rückenschmerzen, was zyklusunabhängig ist.

Was mich auch etwas beunruhigt, ist, das ich eventuell auch etwas am Darm haben könnte...wird man beim vorstationären Termin noch einmal untersucht auch bzgl. Darm?

Wäre schön, wenn ich von Dir oder von den anderen hier im Forum einige Fragen beantwortet bekommen würde.

Wünsche Dir weiterhin gute Genesung!!

Schönen Grüß

Luettje  

 



Hallo Du.... Ich hatte am
schumi

Hallo Du....

Ich hatte am 06.07. meine Op bei Dr.Korell...hatte auch Herde am Darm.....ist alles super gelaufen. Das unangenehmsteht ist die Darmreinigung am Tag vor der Op. Nach der Op hatte ich eine Drainage und einen Katheter wobei ich sagen muss ich bin jemand der die Augen aufmacht und sofort sagt raus damit. Bei mir wurde er auch dann am Tag der Op noch entfernt. Bin ein Steh auf Männchen und immer sehr schnell wieder auf den Beinen. Die Drainage hatte ich bis ich entlassen wurde. Die Op war Montags und Freitags bin ich nach Hause gegangen. ....bin sogar darauf den Mittwoch schon mit meiner Familie an die See gefahren.Habe mich halt geschont und die im Krankenhaus sagten HUT AB



Hallo Du.... Ich hatte am
schumi

Hallo Du....

Ich hatte am 06.07. meine Op bei Dr.Korell...hatte auch Herde am Darm.....ist alles super gelaufen. Das unangenehmsteht ist die Darmreinigung am Tag vor der Op. Nach der Op hatte ich eine Drainage und einen Katheter wobei ich sagen muss ich bin jemand der die Augen aufmacht und sofort sagt raus damit. Bei mir wurde er auch dann am Tag der Op noch entfernt. Bin ein Steh auf Männchen und immer sehr schnell wieder auf den Beinen. Die Drainage hatte ich bis ich entlassen wurde. Die Op war Montags und Freitags bin ich nach Hause gegangen. ....bin sogar darauf den Mittwoch schon mit meiner Familie an die See gefahren.Habe mich halt geschont und die im Krankenhaus sagten HUT AB



hallo schumi
sandi11

mich würde interessieren, wie zufrieden du in Neuss warst. Ich wurde bereits vor fast drei Jahren dort operiert u. war eigentlich zufrieden. Jetzt steht wieder eine OP an und ich bin etwas verunsichert, wie es dort zur Zeit läuft. Hat Prof. Korell dich operiert?

Ich wünsche dir gute Besserung.

liebe Grüße

Sandra

 

 

 



Sandy, hattest du inzwischen
Berni

Sandy, hattest du inzwischen deinen erneuten Eingriff?

In Neuss bist du jedenfalls nach wie vor sicherlich in allerbesten Händen, was die Endometriosebehandlung angeht.