"Baby machen" fast unmöglich...
DaniPani

Hallo zusammen.

Ich hab vor kurzer Zeit dieses Forum gefunden und hab jetzt erstmal bischen mitgelesen und recherchiert.

Kurz zu mir, ich bin die Dani, 28 Jahre alt und hab seit 4 Jahren Endometriose. Operiert wurde ich damals in Erlangen nach einer langen Odyssee von Ärzten, Krankenhausaufenthalten und zum Schluss wurde ich als psychisch überlagert abgestempelt.... Naja, letztlich wurde ja "alles gut" und ich wusste zumindest dass ich tatsächlich kein psychisches Problem habe. Irgendwann glaubt man ja auch dran.

Die Jahre gings mir jetzt eigentlich relativ gut, aber seit über einem halben Jahr hab ich immer mehr Probleme. Immer wieder Schmierblutungen unter der Pille die ziemlich schmerzhaft waren. Seit Mai schlepp ich jetzt auch einen Harnstau mit mir rum, wo keiner so recht weiß wo der her kommt und wo ich einfach vermute dass das alles zusammenhängt. Die Schmerzen sind eigentlich alle immer auf der linken Seite lokalisiert, linke Niere ist gestaut...

Das schlimmste allerdings ist dass ich unglaublich starke Schmerzen beim GV habe... Seit Ende Mai hab ich die Pille abgesetzt weil wir uns langsam ein Baby wünschen. Aber allein aufgrund dieser Schmerzen ist es mir nicht möglich schwanger zu werden, weil ich es oft nicht aushalte bis zum Samenerguss.... Die Schmerzen sind ziemlich tief im Becken und es fühlt sich so an als ob lauter Tennisbälle im Bauch wären und mein Freund da dagegen stößt. Es ist ein dumpfer und unglaublich starker Schmerz. Zwar Stellungsabhängig, aber es gibt nur wenige Stellungen die nicht weh tun.

Kennt das wer, gibts irgendeine Möglichkeit dass die Schmerzen weniger werden?? Ich hab eigentlich keine Lust auf eine OP...

Vielen Dank fürs zuhören und vlt für den ein oder anderen Tip.

Einen schönen Tag, Dani :)



Also zu deinem kinderwunsch
hannibunny0606

Also zu deinem kinderwunsch kann ich dir leider nichts sagen aber ich hätte mal eine frage zu deinem nierenstau.  Machen die Ärzte da was? 



Ich war jetzt zweimal bei
DaniPani

Ich war jetzt zweimal bei meinem Hausarzt zur Kontrolle. Die meinte ich soll alle 4 Wochen kommen.                                                                        Zwischendurch hab ich immer mal wieder so Phasen wo ich das Gefühl hab ich hab eine Blasenentzündung weil es so furchtbar brennt und dann kommt nur ein paar mal Blut raus und dann is wieder vorbei. Alles nicht so koscher :/

Im Oktober hab ich dann einen Termin in Erlangen.



Ich gebe dir den gut
hannibunny0606

Ich gebe dir den gut gemeinten Rat,  mach einen Termin bei einem Urologen.  Ich War auch schon in der Situation,  nur War ich damit nicht mal beim Hausarzt. Ich  möchte dir keine angst machen,  sondern dir nur zeigen,  dass ein arzttermin sehr wichtig ist...Als mein Urin dann nur noch dunkelrot War,  bin ich zum Hausarzt.  Er fragte dann ob mich jemand innerhalb von 15 Minuten abholen kann und mich ins Krankenhaus fährt oder ob er gleich den Rettungsdienst rufen soll.  Ende vom Lied, ich wurde zwei mal operiert,  es gab Komplikationen und ich lag 2,5 Wochen im Krankenhaus.  Ich kämpfe weiterhin jeden tag mit schmerzen.  Also bitte stelle dich beim Urologen vor,  vllt hat dein Hausarzt auch recht aber für solche Fälle gibt es ja Fachärzte :)



oh... des klingt nicht
DaniPani

oh... des klingt nicht gut.

hab schon bei zwei uros angerufen. die haben alle erst im oktober termine frei. und derweil war ich ja schon in der endosprechstd. notfallmäßig könnt ich schon mal kommen- aber des is ja jetz kein notfall.

Ich weiß es ja jetzt und lass es beobachten. mal sehn.

das macht mir momentan auch am wenigsten probleme. war halt bloß a zufallsbefund.

hattest du dann an der blase endometriose?



Ok :)  Also ich hatte die
hannibunny0606

Ok :) 

Also ich hatte die Sanierung vor dem Nierenproblem,  da War nichts an der blase aber der eine Harnleiter War übersät mit endo ;) aber man weiß jetzt nicht,  ob das wieder neue endo ist oder Nachwirkungen von der OP waren oder so