Blasenendo
Kahu

Hallo,

ich bin im April diesen Jahres in Düsseldorf operiert worden.Dabei wurde tief infiltrierende Endo an der Blase entfernt.Habe seitdem immer noch Schmerzen,Blasenkrämpfe usw..mal mehr mal weniger.Möchte jetzt noch einmal eine Bauchspiegelung machen lassen und eventuell in ein anderes Krankenhaus gehen.Kennt jemand ein endo Zentrum dass sich gerade mit Blasenendo gut auskennt?Oder hat da jemand gute Erfahrungen gemacht?Die Pille Verträge ich leider nicht... Muss mich also mit Dchmerzmitteln über Wasser halten.

Lg! 



hallo kahu
sandi11

leider kann ich dir kein Krankenhaus empfehlen, da ich gerade selber auf der Suche bin. Ich komme aus Düsseldorf und habe schon einige Krankenhäuser in der Umgebung durch.

In welchem Krankenhaus hier in Düsseldorf warst du denn? Und deine Erfahrungen dort waren nicht so gut oder?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

liebe Grüße

Sandra

 



Ich würde mir noch etwas
hannibunny0606

Ich würde mir noch etwas Zeit lassen mit einer nächsten bauchspiegelung.  Die blase ist halt sehr empfindlich und deine OP War "erst" im April.  Hast du denn unterschiedliche Pillen ausprobiert?  Vllt wäre erstmal eine blasenspiegelung von Vorteil :) 



Ich bin in der Uniklinik in
Kahu

Ich bin in der Uniklinik in Ddorf operiert worden.Ist ja jetzt auch ein Endometriose Zentrum. Ich kann gar nicht sagen ,dass ich schlechte Erfahrungen gemacht hab.Der Professor dort ist schon sehr bemüht. Auch drumherum alles ok.Bin am nächsten Tag nach der Op entlassen worden.Dann hatte ich am übernachsten Tag nach der Entlassung abends, nachdem der Tag richtig gut war, einen Harnverhalt. Hatte so heftige Krämpfe die ich auch mit novalgin nicht in den Griff bekommen hab.Also wieder i ns Krankenhaus. Katheter . Untersuchung mit Ultraschall ergab nichts.War fünf Tage dort und hatte obendrauf noch ne Blasenentzündung. Eine Blasenspiegelung hatte ich übrigens gerade erst.Unauffàllig.Seitdem krebs ich so rum .Bin noch nicht wieder im Job.Jetzt wurde letztens durch Zufall im Ultraschall "etwas "gesehen. Könnten eine zyste sein.Im ct dann bestätigt. Zurück zur uni, dort sagen die Radiologen sie würden das anders beurteilen. Es könnte auch ein Stück darm sein!?!Der prof dort hat im Ultraschall nichts gravierendes gesehen. Er schlägt vor nochmal zu spiegeln.Die Blase wurde auch genäht. Der Faden ist übrigens immer noch zu sehen.Wann müsste der denn weg sein? Ich bin total verunsichert mittlerweile. Wie gesagt die Pille ging nicht. Hatte als Nebenwirkung statkes brennen im Unterleib bei beiden pipillen die ich probiet hab.

 

 



Ja wenn dein Arzt dazu rät,
hannibunny0606

Ja wenn dein Arzt dazu rät,  solltest du es vllt doch machen. Ich dachte das geht eher von dir aus. Aber wenn der Arzt das vorgeschlagen hat,  würde ich das machen :)



Hallo Ich habe auch
MauziKat87

Hallo

Ich habe auch Blasenendometriose. Es soll in einer OP jetzt ein Teil der Blase entfernt werden. Hat das schon mal jemand hinter sich?? 

Liebe Grüße  



Ja gerade hinter mich
Feeling

Ja gerade hinter mich gebracht



Ja gerade hinter mich
Feeling

Ja gerade hinter mich gebracht



Wie ist das bei dir gewesen?
MauziKat87

Wie ist das bei dir gewesen? Hattest du Probleme mit der blase danach?



Blasenendo - OP vor 4 Wochen
Fight_Endo

Hallo Feeling und MauziKat87,

Ich bin vor 4 Wochen operiert worden. Dabei wurde u. a. Endometriose am Blasendach gefunden, die entfernt wurde. Das Spannungsgefühl (wie wenn von oben jemand daran zieht) ist seit dem weg. Smile Inflitiert war zum Glück noch nichts.

Allerdings merke ich, dass die Blase nach 4 Wochen immer noch gereizt ist und ich seitdem viel öfters muss (auch nachts Undecided). Blasenentzündung habe ich keine, aber es ist halt häufiger und dann oft dringend ... War / ist das bei Euch auch so?

Die ersten 2 Wochen hatte ich Krämpfe, aktuell merke ich davon nichts (kann aber auch zyklusabhängig sein - trotz LZZ).

War 3 Wochen zu Hause und jetzt die erste Woche wieder arbeiten (Büro). Wenn ich viel sitze, dann scheint es irgendwie zuzuschwellen und es geht dann schwerer - geht aber wieder zurück, wenn ich mich hingelegt hatte.

Was sie leider nicht entfernt haben, ist das Myom, das ich in der GM habe und das "von schräg unten" auf die Blase drückt ... hatte mich sehr gerärgert, dass sie nicht alles entfernt haben, was mit dem Problem in Verbindung steht / stehen könnte. Ich habe keinen Kinderwunsch und wenn das mit dem Myom zu schwierig geworden wäre (zu starke Blutung o. ä.), hätte man zur Not auch einen LASH machen können ... hatte ich auch so unterschrieben ...

Was ihr beschreibt mit der Teilentfernung der Blase stelle ich mir schwierig vor - wenn das so schon so lange dauert (wenn nur an der Oberfläche operiert wird), ist das bestimm eine langwierige Angelegenheit. Da wünsche ich Euch auf jeden Fall viel Kraft dafür!!

Wie ist das, wenn die Blase dann kleiner ist, passt ja auch weniger rein - macht sich das bemerkbar? Oder dehnt sich das dann einfach mehr?!

Liebe Grüße,

Fight_Endo!



Bei mir ist es bereits tief
MauziKat87

Bei mir ist es bereits tief infiltriert. Hatte vor kurzem eine große Sanierung....dabei wurde auch eine Blasenspieglung gemacht bei der  sie auch in der Blase Herde gefunden haben. Wurde ende letzten Jahres bereits schon einmal operiert. Da war es nur eine diagnostische BS, bei der auf der Blase eine großer schwarzer Knoten gefunden wurse. Da ich aber urologisch nicht aufgeklärt wurde muss nun eine erneute op stattfinden. Ich ärger mich unheimlich über das Krankenhaus, kein endo zentrum gewesen....weil ja bekannt war das die  Blase äußerlich befallen ist. Wieso klärt man mich nicht urologisch auf? Stattdessen wurde ich über eine Darmteilentfernung vom Chirurg aufgeklärt.....und am Darm war letztes Jahr gar nichts zu sehen. Zum Glück war auch nix dran ... aber das soll mal einer verstehen oder??

Ich hab nur mal gelesen das man bis zu 10 Tage einen Katheter tragen muss .... ich habe leider erst in 2 Wochen einen Termin im Endozentrum. 



Bei mir wurde bereits zwei
Berni

Bei mir wurde bereits zwei Mal eine Blasenteilresektion vorgenommen wegen TIE. Jedes Mal bekam ich einen suprapubischen Dauerkatheter. Beim letzten Mal lag dieser über 2 Monate. Erst bei erfolgreichem Blasentraining mit vollständiger Blasenentleerung über mehrere Tage wurde er mir gezogen. Das heißt, man wird mit Katheter nach Hause entlassen.

Ich habe keine Probleme mit dem Blasenvolumen und nach ersten Anpassungsschwierigkeiten wieder die volle Funktionstüchtigkeit der Blase zurückerhalten.

Kahu, um auf deine wichtige Frage nach einem Experten zurückzukommen. Sowohl 2008 als auch 2015 habe ich diese schwierige OP von Prof Korell durchführen lassen. Ich kann ihn dir unumwunden empfehlen. 

 



Bin nun aus dem Krankenhaus
Feeling

Bin nun aus dem Krankenhaus entlassen. Hatte auch einen Blasenausgang durch die Bauchdecke. Leider habe ich im Moment kein Gefühl mehr, wann ich zur Toilette muss. Ansonsten geht's mir aber prima. Fahre nun erst einmal zur Reha :-)

LG