Bauchspiegelung ja oder nein
lillibelle

Hallo

ich bin neu hier und habe seit Jahren Probleme mit Bauchschmerzen. Diese wurden immer häufiger, verschwanden aber immer. Seit kurzem habe ich fast mehr Zeit Schmerzen als schmerzfreie Tage. Anfang des Jahres kamen Sie immer um den Eisprung und blieben 1 bis 2 Wochen. Daher kam mir dieser Mittelschmerz seltsam vor und ich hatte meinen Darm in Verdacht. Der Hausarzt riet mir den Darmteil mit Divertikel rausschneiden zu lassen. Das wollte ich auf keinen Fall und bekam da auch Bestätigung vom Internisten. Jetzt hatte ich einmal eine sehr schmerzhafte Periode und 2 mal Schmerzen ca. 1 Woche vor Eisprung, die anfangs dem Mittelschmerz ähneln und dann auch irgendwie nach Darm anfühlen. Da ist meine Periode gerade mal den ersten Tag vorbei. Ich bin dann auf Endo im Internet  gestoßen, hab meinen Arzt darauf angesprochen und eine Einweisung zur Bauchspiegelung bekommen. Nachdem Gespräch im Krankenhaus habe ich nicht nur große Angst sondern mindestens genauso große Zweifel. Wenn ich von den Schmerzen anderer Frauen lese, bin ich mir nicht Sicher ob meine im Verhältnis zu den Risiken des Eingriffs stehen.  Die Entscheidung kann mir keiner abnehmen. Aber war jemand von euch trotz Verwachsungen oder/ und Endometriose schwanger und hat dies überstanden; -). Ich wollte vor dem Eingriff erstmal ein Baby und ggf. danach weiterforschen. Aber der Arzt machte mir Angst vor Schmerzen durch Verwachsungen während der Schwangerschaft. Sorry für den langen Text aber ich bin zur Zeit zotal fertig und es tut gut mit jemanden zu reden, ders versteht....

LG

Lillibelle 



Hallo lillibelle,  bin
Flocke2014

Hallo lillibelle,

 bin gerade auf deinen Text gestoßen und kann dir nur erzählen, wie ich es mache. Ich habe jedesmal sehr starke unterleibsschmerzen während der periode (am meisten erster und zweiter tag), die in den rücken, po, beine ausstrahlen. Bei einer untersuchung wurde leider nichts gefunden. Deswegen hat mir der arzt geraten, eine BS zu machen. Es kann sein, dass nichts ist, aber es kann auch sein, dass was gefunden wird und dann wäre ich erleichtert, dass es nicht noch schlimmer wird. Letztendlich habe ich meine BS in 3 wochen (siehe Eintrag BS Westerstede) und ich habe jetzt schon furchtbare Angst. Aber auf der anderen seite möchte ich auch einfach gewissheit haben, da die frage der endo schon seit jahren im raum steht. Ich kann dir nur raten: Entscheide, was dir wichtiger ist. Die gewissheit, ob was ist und wenn ja kann eine besserung erzielt werden oder ob du noch abwarten willst bis zur schwangerschaft. Ich habe mich aufgrund der Meinungen hier an ein Endozentrum gewandt, die sich damit auskennen und nicht ein normales KH gewählt. Ich habe auch angst vor risiken, aber ich versuche auch, den ärzten dort zu vertrauen, da dies für diese ein routineeingriff ist.

 Liebe Grüße



Hast du denn sehr starke
lillibelle

Hast du denn sehr starke Schmerzen? Oder ist es mehr die Sicherheit die du durch den Eingriff haben willst. Eine Endoklinik kann ich leider nicht aufsuchen, muss mich da auf das städtische Krankenhaus verlassen und hoffen, dass die es auch gut machen



Hallo Lillibelle! Mir geht
DaniPani

Hallo Lillibelle!

Mir geht es ähnlich wie dir. ich weiß zwar dass ich Endo habe, aber ich scheu mich momentan auch sehr vor einer OP. Ich, bzw mein Freund und ich möchten gern ein Baby. Und vorher wollte ich mich nicht operieren lassen. Nur leider ist das mit dem Baby machen schon nicht grad einfach, weil ich ziemliche Schmerzen bei GV hab. Aber das wär jetzt nicht allein der Grund für eine OP für mich.

Meine Gyn allerdings is besorgt, weil ich jetzt schon seit ein paar Monaten einen Harnstau in der Niere hab. Und die Untersuchungen bisher waren unauffällig, allerdings kann man dort die Endo nicht sehen.

Ich würd mir einfach wünschen dass ich schwanger werde und alles verschwindet. Aber dass wird nicht passieren.

Vor der OP hab ich insofern Angst weil ich nach OP´s mitlerweile eine extrem lange "Wachwerdphase" hab. Ich bin so dermaßen gerädert dass mir selbst das reden oft schwer fällt. 

Aber wenn du noch so zweifelst ob du dich operieren lässt oder nicht, dann geh vorher noch in ein Endozentrum!!! Nimm den weiten Weg auf dich, die kennen sich da einfach am besten aus!!

Viele Grüße

Dani :)



Bauchspiegelung ja oder nein
Limo

Hallo,

ich wollte hier mal ein bißchen Mut machen....ich hatte vor 17 Jahren eine Bauchspiegelung in einer Tagesklinik in Altona aufgrund eines unerfüllten Kinderwunsches und hatte genauso furchtbare Angst wie viele "Mitleidenden" hier im Forum.  Ich habe mich total verrückt gemacht und mir alle möglichen Szenarien ausgemalt. Das ganzen Personal war total nett und hat einem im Vorwege schon die Angst ein wenig genommen. Nach einer kurzen Voruntersuchung bekam ich dann die Narkose und habe absolut nichts mitbekommen. Man ist zwar ziemlich benommen, aber es ist alles auszuhalten. Am Abend konnte mein Mann mich dann mit nach Hause nehmen und zur Nacht gab es dann noch 2 Paracetamol und das war es!! Das Laufen war erst noch unangenehm, da man das Gefühl hatte, der ganze Bauchraum ist von innen grün und blau bzw. geschwollen, aber wie bereits gesagt, es war wirklich erträglich und es wurde von Tag zu Tag besser! Also, an alle, die noch eine Bauchspiegelung vor sich haben: es ist wirklich nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt und ich denke, die Methoden haben sich auch im Laufe der Jahre immer noch wieder verbessert. Also: " Augen zu und durch". 

Liebe Grüße 



Danke Limo für deine
lillibelle

Danke Limo für deine aufbauenden Worte.

 

DaniPani ohje du Ärmste. Woher weißt du dass du Endo hast? Hat deine Ärztin Bedenken, wenn du schwanger werden würdest? Tendierst du schon zu einer Entscheidung  bzgl. OP.

 

Ich dachte heute eigentlich Augen zu und durch, hab aber wieder wegen der Risiken gegoogelt



Hallo Lillibelle.  Ich
DaniPani

Hallo Lillibelle.

 Ich wurde vor gut 3 Jahren schon einmal operiert. Dort wurde die Endo schon bestätigt. Hatte davor schon lange Beschwerden, aber jeder hilt es für psychogene Schmerzen weil man weder im Sono noch im MRT was sah- logisch... Hatte die Herde am Bauchfell.

Mach dich nich verrückt!! Am Ende ärgerst dich bloß über dich selber weil du dich so reingestresst hast!! Von den Wundschmerzen her ist es auch nicht so schlimm. Das was wenn dann am meisten drückt ist das Gas.

Und bei mir halt die Narkose. Aber da bin ich halt einfach anfällig.

Naja. Also wenn die jetzt sagen man müsse operieren- wegen der Niere dann würd ich mich operieren lassen. In der Hoffnung dass man dann auch die Ursache für die Schmerzen beim Sex diagnostiziert und entfernt.

Sonst klappt das nie mit einem Baby! ;)

 

Versuch dich mal bisl abzulenken und nicht immer dran denken zu müssen. Ich weiß es ist nicht grad einfach. Ich bin in der Zeit wo ich so nervös war gar nicht ins Internet. Hab mich viel draußen aufgehalten. War spazieren oder in der Sauna (da wars Winter) :) Und so lange das Wetter noch schön ist- nutz es aus solange es noch geht!! Der Wind macht den Kopf frei! :)



Hallo, auf jeden Fall sind
Flocke2014

Hallo,

auf jeden Fall sind die Schmerzen so stark, dass ich immer Schmerztabletten und Wärmflasche benötige. Ich bin immer froh, wenn ich an diesen Tagen es einrichten kann, dass ich zuhause bin. Aber es ist natürlich auch die Sicherheit, da ich in einigen Jahren auch Kinder haben möchte und schon mehrere Ärzte gesagt haben zu mir, dass es Endo sein könnte. Warum kannst du keine Endoklinik aufsuchen? Hab leider auch einen weiten Weg (130 km) auf mich nehmen müssen bis dorthin und zur BS kann mich leider auch keiner begleiten dorthin wegen arbeiten. Das ist natürlich nicht so toll, aber muss auch gehen. Vielleicht noch ein kleiner Tip von mir: Versuche nicht soviel im Internet rumzulesen und schon gar nicht bezüglich der Risiken. Da macht man sich nur verrückt. Und am besten ablenken, wie hier schon geschrieben wurde. Wir schaffen das



Danke für die lieben Worte.
lillibelle

Danke für die lieben Worte. Ich weiß ich sollte mich entspannen. Aber ich muss langsam eine Entscheidung treffen. Für mich ist es aus familären Gründen nicht möglich zu weit wegzufahren. Vor Ort in die Klinik spart mit Tage, wo ich kurzfristig rein und schnell wieder raus kann, wenns gut läuft. Würde am liebsten probieren schwanger zu werden. Und weitere Untersuchungen auf danach verschieben. Aber die Worte des Arztes, der mich zur OP drängt, haben mich total verunsichert. Mögliche Verwachsungen wären ein Risiko während der Schwangerschaft.  Aber so eine OP spült auch Geld in die Kasse. Also wie entscheide ich mich, so gehts Tag und Nacht. Leider hsbe ich noch keinen Arzt gefunden, der sich Zeit nimmt und mir bei meinen Fragen hilft.



Ich rate dir dringend ab,
hannibunny0606

Ich rate dir dringend ab,  dich in einem "normalen" Krankenhaus operieren zu lassen.  Auch wenn es im ersten Moment praktischer ist,  wird dir die op höchst wahrscheinlich dann nichts bringen und du wirst dann wahrscheinlich trotzdem nicht schwanger und musst dann doch in ein endo Zentrum.  

Es gibt hier einige Frauen,  die nicht auf den Rat aus dem Forum hören und die op dann extrem bereuen und dann eben doch in ein endozentrum müssen 



ich weiß noch nicht was
lillibelle

ich weiß noch nicht was genau meine Schmerzen verursacht, da ich so eine Spiegelung noch nie machen ließ. Auch weiß ich nicht, ob ich schwanger werden könnte. Wir haben es wegen der Aussage des Arztes noch nicht probiert. Wie meinst du bereut? Ich hoffe doch die verletzen mir keine Organe. Ich selbst gehe davon aus, das evtl. der Darm oder Beckenvereich verwachsen ist. Aufgrund der Art der chron. Schmerzen. Ist bei den anderen was schief gelaufen?



Verletzt wurde nichts aber
hannibunny0606

Verletzt wurde nichts aber die endo wurde übersehen.  Das heißt,  du denkst vielleicht,  dass es endo ist, wirst operiert und die sagen dir dann, dass alles in Ordnung ist.  Dann weißt du nicht wo deine Beschwerden her kommen,  wirst vielleicht dann auch einfach nicht schwanger und irgendwann wird dann mit Glück bei einer anderen op dich festgestellt,  dass du endo hast. Und wärst du gleich in ein Zentrum gegangen,  hätte eine op vielleicht gereicht. 

Ich hoffe, du verstehst was ich meine.  



@lilibelle: warum kannst Du
Hockeyspielerin

@lilibelle:

warum kannst Du in keine Endo-Klinik?

Mach Dir doch nicht so einen Streß. Du mußt die Bauchspiegelung doch nicht übers Knie brechen. Du kannst Dich in aller Ruhe informieren und dann entscheiden.

Ich würde Dir raten, Dich in einigen Endometriose-Sprechstunden vorzustellen. Die können Dir dann auch sagen, ob der Endo-Verdacht begründet ist. Und danach kannst Du entscheiden, ob die Klinik vor Ort ausreicht.

Ich würde Dir aber raten, lieber die Op in einem Endometriose-Zentrum zu machen, den die haben eindeutig merh Erfahrungen. Und bei OPs sind die Erfahrungen des Operateurs sehr entscheident.

 

Bei mir konnten nur Endo-Spezies den US richtig deuten. Denn schon da war die Endo (in der Gebärmutterwand) zu sehen, was alle normalen Gyns weder vorher noch nachher gesehen haben.



Meine Erfahrungen mit BS
schnuggala

Hallo lillibelle,

Ich habe in meinen 25 Jahren schon 4 BS hinter mir, sie wurden aus den selben Grüden wie bei dir gemacht. Ständig Schmerzen und keine Erklärung warum. Mein FA hatte allerdings schon 2010 den Verdacht auf Endo, da es bei uns in der Familie liegt. Es wurde bei den bisherigen BS in einem normalen städtischen KH nie bestätigt. Bei der letzten BS vor 5 Wochen wurde dann endlich ein Herd gefunden und auch histologisch bestätigt: Endometriose.

Zu den BS kann ich nur sagen, es ist gar nicht so schlimm. Natürlich ist es eine OP und die sollte man so gut es geht immer vermeiden, allerdings bin ich jetzt in einer Endo-Klinik auf Hilfe gestoßen. Daher rate ich dir dringlich, lass es in einer Endo-Klinik machen. Das sind Spezialisten und kennen sich aus. In den normalen KH sind es meist nur "normale" Frauenärzte, die zwar wissen, was ENDO ist, aber kaum Erfahrung damit haben.

Wenn du noch fragen hast kannst du mich gerne anschreiben. 



Meine Erfahrungen mit BS
schnuggala

Hallo lillibelle,

Ich habe in meinen 25 Jahren schon 4 BS hinter mir, sie wurden aus den selben Grüden wie bei dir gemacht. Ständig Schmerzen und keine Erklärung warum. Mein FA hatte allerdings schon 2010 den Verdacht auf Endo, da es bei uns in der Familie liegt. Es wurde bei den bisherigen BS in einem normalen städtischen KH nie bestätigt. Bei der letzten BS vor 5 Wochen wurde dann endlich ein Herd gefunden und auch histologisch bestätigt: Endometriose.

Zu den BS kann ich nur sagen, es ist gar nicht so schlimm. Natürlich ist es eine OP und die sollte man so gut es geht immer vermeiden, allerdings bin ich jetzt in einer Endo-Klinik auf Hilfe gestoßen. Daher rate ich dir dringlich, lass es in einer Endo-Klinik machen. Das sind Spezialisten und kennen sich aus. In den normalen KH sind es meist nur "normale" Frauenärzte, die zwar wissen, was ENDO ist, aber kaum Erfahrung damit haben.

Wenn du noch fragen hast kannst du mich gerne anschreiben. 



Meine Erfahrungen mit BS
schnuggala

Hallo lillibelle,

Ich habe in meinen 25 Jahren schon 4 BS hinter mir, sie wurden aus den selben Grüden wie bei dir gemacht. Ständig Schmerzen und keine Erklärung warum. Mein FA hatte allerdings schon 2010 den Verdacht auf Endo, da es bei uns in der Familie liegt. Es wurde bei den bisherigen BS in einem normalen städtischen KH nie bestätigt. Bei der letzten BS vor 5 Wochen wurde dann endlich ein Herd gefunden und auch histologisch bestätigt: Endometriose.

Zu den BS kann ich nur sagen, es ist gar nicht so schlimm. Natürlich ist es eine OP und die sollte man so gut es geht immer vermeiden, allerdings bin ich jetzt in einer Endo-Klinik auf Hilfe gestoßen. Daher rate ich dir dringlich, lass es in einer Endo-Klinik machen. Das sind Spezialisten und kennen sich aus. In den normalen KH sind es meist nur "normale" Frauenärzte, die zwar wissen, was ENDO ist, aber kaum Erfahrung damit haben.

Wenn du noch fragen hast kannst du mich gerne anschreiben.