Bin ratlos...
Liv

Hallo liebe Endometriosegeplagte

 

Vor fast 5 Wo wurde ich operiert, Bauchspiegelung. Bereits davor wusste man das ich Adenomyose habe ( im US deutlich gesehen), durch die BS sah man meine GM mit vielen Herden in der GM- Wand. GM Spiegelung...Mir wurde die Jaydessespiral gelegt & seit vor 3 Wochen zusätzlich Zoladex gespritzt, in der Hoffnung Blutung zu stoppen, Herde auszutrocknen. Ist meine letzte Hoffnung vor der GM Entfernung. Es wurde bereits alles an Hormonen ausgeschöpft.Tja, Wechseljahrsbeschwerden habe ich bis jetzt noch keine wenigstens das...Aber bereits nach der OP blutete ich mal mehr, mal weniger stark, mit der Spritze & der Spirale immer noch. Schmerzen Druckschmerzen in GM ausstrahlen Rücken & Beine alles geht weiter wie vor der OP. Es wurde ein Herd bei der Blase entfernt, wenig Verwachsungen.

Wem gings auch so und hat, hatte ständig Blutungen etc.?

Ich bin langsam fertig mit den Nerven...habe noch 3 kleine Kids zu Hause.

 Würde ev. Magnesium was bringen? Schmetzmittel nehme ich schon Tramal...

 

Wäre froh um Ratschläge, ähnliche Erfahrungen etc..

Liebe Grüsse

Liv 



Hallo Liv,  dass Du nach
Miramee

Hallo Liv, 

dass Du nach der OP noch eine Weile Schmerzen hast, ist normal. Die inneren Wunden - gerade bei größeren Wundflächen - müssen ja erstmal verheilen, und das dauert einige Zeit.  Aber es kann natürlich auch sein, dass die OP zu neuen Verwachsungen und Verklebungen führt. Insofern ist der OP-Erfolg jetzt noch nicht wirklich beurteilbar.

Mit Hormonbehandlungen habe ich persönlich nur schlechte Erfahrungen gemacht, habe sie nie vertragen, aber da bin ich wohl auch überempfindlich. Mit Spiralen habe ich keinerlei Erfahrungen, aber unter Zoladex (hatte nur 1x 1 Spritze) hatte ich auch anfangs stärkere Blutungen, dann zwei Jahre lang keine Blutung, dafür aber Depressionen, und dann 1 Jahr lang nicht enden wollenden Blutungen, die immer so nach 15-20 Blutungstagen ohne absehbares Ende mit Hormonspritzen gestoppt werden mussten. Deswegen habe ich mich nie wieder an etwas herangetraut, was ich nicht selbst und sofort absetzen kann. Ich will Dir damit keine Angst machen - die allermeisten Frauen kommen mit Hormonbehandlungen bedeutend besser zurecht als ich und das wünsche ich Dir auch von Herzen! Ich will Dir nur sagen: ich kann verstehen, wie es Dir gerade geht!

Seit 7 Jahren nehme ich gar keine Hormone mehr und es geht mir besser denn je. Mein Hormonhaushalt hält mein jetziger Gyn mit regelmäßigen Akupunkturbehandlungen im Gleichgewicht. Es gibt also auch noch andere Möglichkeiten, diese Krankheit in den Griff zu bekommen..

Alles Gute für Dich!

Mira

 

 



Hallo Liv
endopain

ich weiß nicht ob dir das wirklich weiter hilft, da bei mir ja bisher nur der V.a. Endometriose besteht. Deswegen habe ich mir die Mirena Spirale vor 2 Jahren legen lassen. Allein deswegen hatte ich schon anfangs starke Schmerzen mit täglichen Blutungen. Die Schmerzen und Blutungen sind nach ca. 3 Monaten weniger geworden. Allerdings hatte ich bisher keine diagnostische Laparaskopie wegen Endometriose gehabt. Die soll ja nun jetzt folgen.

Was ich dir damit sagen möchte, ich denke, dass der "Fremdkörper" Spirale bei der Endometriose geplagten GM Schleimhaut schon einen großen Reiz setzt. Von daher sollten deine Beschwerden langsam besser werden. 

Ich würde Magnesium hochdosiert 200-400 mg/Tag nehmen. Ich wünsche dir gute BesserungWink. LG, endopain