Endometriose-MRT
schnuggala

Hallo, ich bin ganz neu hier und habe eine Frage zu Endometriose-MRT.

Bei mir soll demnächst ein Endo-MRT mit gel und so gemacht werden, da der Arzt vermutet, dass ich zu meiner bekannten Endo auch noch evtl Darm-endo haben könnte. Hat von euch schon jemand soein MRT mit Gel mitgemacht? Wie ist das denn? Kann es mir nur sehr schlecht vorstellen und habe daher eher Angst.Undecided Und was ist wenn es wirklich Darm-Endo ist? Wie kann man sowas operieren? (Ich werde sowieso operiert, da mein Dünndarm an der Bauchdecke festgewachsen ist). Der Spezialist meinte nur er wolle wissen, wo er nach weiteren Herden suchen muss, daher auch das MRT...

Ich weiß seit 5 Wochen, dass ich Endo habe, der Verdacht war aber schon 6 Jahre da. Ist bislang aber nie bestätigt worden.

Liebe Grüße

schnuggala 



Endo läßt sich eher selten
Hockeyspielerin

Endo läßt sich eher selten im MRT erkennen (siehe z.B. Behandlungsrichtlinie), auch wenn Ärzte gerne anderes behaupten.

Man sieht es maximal, wenn Organe verschoben/abgedrängt werden und folgert, daß es ein Endo-Herd sein könnte.

habe vom Gel und Wasser im Darm nix gemerkt.

Teilweise Darmentfernung sollte nur im größten Nofall gemacht werden (gefahr von darmverschluß in naher Zukunft - aber nicht wenn vielleicht irgendwann mal), denn so ein zusammengeflickter Darm kann einige Probleme machen.

Laut Endo-reha-Chefarzt sind Darmteilentfernungen seit einiger Zeit in "mode". Nur weil man es endlich operativ kann, ist es noch lange nicht medizinisch notwendig.



Hallo
schnuggala

Hallo Hocheyspielerin.

vielen dank für deine Antwort. Ich warte jetzt einfach mal ab was auf mich zukommt und wie es dann weiter geht. Abwarten und Tee trinken...