Welche Verhütung bei Endo?
Fusselwussel

Hallo,
ich habe das Problem, das richtige Verhütungsmittel zu finden.
Die Pille (Maxim) nehme ich durchgehend, hauptsächlich wegen der Endometriose, wirkt aber nicht wirklich. Ich habe nach wie vor immer wieder krasse Schmerzen, auch wenn die Regelblutung ausbleibt. Desweiteren leide ich unter starken Stimmungsschwankungen und Libidoverlust. Früher hatte ich teils 10 Orgasmen hintereinander (ich übertreibe nicht, das ist mein Ernst), jetzt hab ich mit viel Gück einen alle zwei Wochen und viel Lust auf Sex kommt da auch nicht auf. Nicht falsch verstehen, ich genieße den Sex mit meinem Freund, aber wenn man vorher so leicht gekommen ist und dauernd Lust hatte und dieses Gefühl plötzlich weg ist, ist das schon nervig.

Gut, Pille will ich also absetzen. Meine Frauenärztin will ein anderes Hormonpräparat wegen der Endometriose ausprobieren, wo dann aber die Verhütung wegfällt. Also was stattdessen?
Andere hormonelle Mitte haben doch die selben Nebenwirkungen? Habe vom Nuva-Ring, anderen Pillen, Hormon-Pflaster, Hormonspirale jetzt auch viel Negatives gehört.
Die Kupferspirale hatte ich ein halbes Jahr drin, die hat mein Körper nicht angenommen und dauernd versucht auszustoßen, die Gebärmutter hat sich entzündet und ich hatte dauerhaft noch mehr Schmerzen als sonst.
Kondome ist gerade das Einzige was mir einfällt, aber da spüren weder mein Freund noch ich sehr viel. Mal ist das okay, aber auf Dauer?
Gebärmutterentfernung war auch schon im Gespräch, weil die Schmerzen teils wirklich unerträglich sind, aber ich bin erst 21 und möchte eigentlich irgendwann noch Kinder...

Den nächsten Termin bei meiner Frauenärztin habe ich erst in einem Monat und ich möchte mich vorab aber schonmal erkundigen und andere Meinungen einholen.

Habt ihr Ideen was es noch für Möglichkeiten gibt? Verhütet jemand von euch nicht hormonell?
Lieben Gruß.