Einnistungsstörung und Endometriose - Behandlung?
Kamarina

Hallo ihr Lieben, 

 jetzt hab ich gleich noch ne Frage.

Bei mir wurde Anfang des Jahres via BS Endometriose diagnostiziert und entfernt. Die Eileiter waren wohl top in Ordnung und komplett durchgängig. Doch trotzdem bin ich bisher nicht schwanger geworden.

Ich hab viel über Einnistungsstörung und Endometriose gelesen und denke, dass es bei mir daran liegt. Mein Arzt im KWZ will nix davon wissen und meinte, das sei Quatsch. Auch das mit den Killerzellen hält er für Unfug. Ich frage mich nur, wie er das behaupten kann, denn es gibt Studien, die Zusammenhänge finden (auch wenn andere Studien das nicht tun). Jetzt bin ich total verunsichert und weiß nicht, ob ich mich noch von ihm behandeln und viel Geld in seine Praxis stecken will.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit Methoden, die die Einnistungchance erhöhen könnten? Vor lauter Verzweiflung hab ich mir schon überlegt, währden der Einnistungszeit Entzündungshemmer zu nehmen (Ibuprofen z.B.)... Es gibt ja auch Methoden, das Immunsystem herunterzuregulieren, aber sowas trau ich mich ja garn nicht anzusprechen.

Wenn es an der Einnistung liegt, brauch ich doch auch keine IVF anzufangen, dann ist doch auch die zum Scheitern verurteilt - aber was mach ich, wenn mein Arzt diese Möglichkeit nicht in Betracht zieht? Surprised

LG Kathi 



Hallo Kathi
jessy13

Ich habe Endometriose Grad 1/2 mit Verdacht auf Endometriose in der Gebärmutter. Ich habe eine Icsi und eine normale Schwangerschaft hinter mir, leider auch eine Fehlgeburt.Ich kenne diese Studien dass Endometriose die Einnistung behindern soll, die auch kontrovers diskutiert werden. Bei mir hatte die Endometriose keine Auswirkungen aufs Schwanger werden, ich bin immer im ersten, zweiten oder dritten Zyklus schwanger geworden.Das ist natürlich jetzt nur eine einzelne Meinung von mir, aber ich denke dass du deiner Ärztin glauben solltest.Bei mir haben ganz viele Ärzte immer nur negatives wegen der Endo gesagt, dass die Qualität der Eizellen schlecht wäre, dass ich viele Versuche bei Endo brauchen würde... und mein Alter.... und nichts davon hat gestimmt.Lass dich nicht von den ganzen Studien entmutigen und  versuche es einfach weiter, es kann tausend Gründe geben warum es bei dir leider nicht geklappt hat.Ich weiss dass ist leicht gesagt und man macht sich Gedanken über alles mögliche an was es liegen könnte weil man nicht schwanger wird.Ich drück dir die Daumen dass es klappt.Ich selbt bin grad auch wieder in einer Kinderwunschbehandlung für unser viertes Kind, und natürlich hat der Arzt wieder gesagt wie schwierig  dass schwanger werden bei mir sein wird, die Prognose ist schlecht... wieder das übliche. Wir probieren es einfach trotzdem und hoffen sehr dass es nochmal klappt. Ach ja übrigens, es gibt noch dieses assitend hatching, soll so ne Art Schlüpfhilfe bei der Einnistung sein, das wurde bei mir bei der Icsi gemacht, aber ich glaube es hätte auch so geklappt, aber du kannst ja mal googeln.lg jessy



Einnistungsstörung und Endometriose
MyEndo

Hallo Kathi  

Ich verstehe Deine Situation voll und ganz. Bei meiner OP wurden auch alle Endo-Herde entfernt und die Eileiter sind komplett durchgängig...und auch ich wurde nicht schwanger bis jetzt. Und was mich am meisten verunsichert ist, dass in der ersten Phase von Mens bis Eisprung immer alles kontrolliert wird (wie entwickeln sich Follikel etc., wieviele usw.) und dann nach dem Eisprung muss man einfach die zwei Wochen bis zum Schwangerschaftstest abwarten und es wird überhaupt nichts mehr kontrolliert,eben wie Du schreibst, ob überhaupt ein Eisprung statt findet etc.. Und dann können wir noch vier Jahre probieren und es passiert nichts!!! Man hört immer nur von allen Ärzten man muss Geduld haben...Ich weiss echt nicht, was ich Dir raten soll, weil ich bei den Ärzten genau das Gleiche erlebe...vermutlich wäre es am besten wir würden mal den Arzt wechseln!?

LG 



Hallo, es gibt einiges was
Tasha

Hallo, es gibt einiges was man versuchen kann:

immunisuerung(da ist Reichel-Frentz sehr gut, gerade auch im Bereich Killerzellen usw.)/Partnerimmunisierung ...

wenn künstliche Befruchtung gibt es:

assisted Hatching, Embryoglue,  im vorzyklus Gebärmutterscrachting...

wenn der Arzt da garnicht drauf eingeht, ist's vielleicht die falsche Klinik