Erhöhte Temperatur
hannibunny0606

Hallo ihr lieben.  

Kennt das einer von euch,  dass man  in ruhe fast dauerhaft erhöhte Temperatur hat? Woran liegt das? Ich wäre sehr dankbar,  wenn mir jemand helfen könnte :)



Liebe Hanni, ich hatte das
Miramee

Liebe Hanni,

ich hatte das eine Weile, als meine Endo sehr aktiv war. Liegt vermutlich an der Belastung des Immunsystems, das sich ständige mit den durch die Endo entstehenden Entzündungsprozessen auseinandersetzen muss. Aber das heißt auch, dass das Immunsystem ziemlich an seiner Belastungsgrenze ist. Deswegen würde ich zusätzlich zu allem, was Du eben durch gegen die Endo tust, mein Immunsystem pfllegen, also mir viel Ruhe gönnen, damit das Leben nicht zu stressig wird, ausreichend frische Luft und Sonnenlicht, vielleicht ein paar Extra-Vitaminchen...

 Wenn es damit nicht besser wird, würde ich auf jeden Fall einen Arzt zu Rate ziehen.

 Alles Gute!

Mira



Ich habe auch seit mehrere
Fussel004

Ich habe auch seit mehrere Wochen immer wieder erhöhte Temperatur, habe bis eben auch immer wieder drüber nachgedacht, wenn es damit zusammen hängt, dann bin ich ja auf der richtigen Spur. Ich hoffe es wird bald wieder besser, für uns alle. 

 

Schönen ersten Advent euch noch.  



Also ich glaube das eine
Elhappy

Also ich glaube das eine erhöhte Temperatur ,was immer bzw welche Höhe du meinst,für ein sehr gute Immunsystems spricht . Früher hatte ich das auch war ganz normal auch selten krank. im  eine ehr niedrige Temperatur , wie mein mann er nimmt Immunsupprisva und im  Moment auch ich bekomme Fentanyl was meine Immunabwehr herabsetzt.

sorry ich glaube ihr interpretiert da auch viel zu viel rein . Vielleicht sollte man sich ab und an mit was anderem beschäftigen als Krankheit,endo oder halt dieses forum und tut etwas was euch gut tut . Mache ich ja auch trotz Schmerzen und starken BTMs 

In diesem Sinne Einen schönen Advent 

LG Happy



@Elhappy Also ich glaube
Miramee

@Elhappy

 Also ich glaube das eine erhöhte Temperatur ,was immer bzw welche Höhe du meinst,für ein sehr gute Immunsystems spricht .

Mit erhöhter Temperatur werden üblicherweise Temperaturen zwischen der normalen Körpertemperatur (individuell unterschiedlich zwischen 36,5 und 37,5 Grad Celsius) und Fieber (ab 38 Grad Celsius) bezeichnet. 

Natürlich muss das Immunsystem aktiv sein, um erhöhte Temperaturen als Abwehrfunktion einsetzen zu können. Aber wenn es bei einer chronischen Krankheit häufig zu erhöhter Temperatur kommt, bedeutet das auch, dass das Immunsystem alles, was es sonst gegen die ständigen Entzündungsprozesse etc. einsetzen kann, ausgeschöpft hat und es deswegen nun auf diesem Weg "versucht". Ich würde das nicht auf die leichte Schulter nehmen, wenn mein Immunsystem so am Anschlag ist.

 Liebe Grüße,

Mira



Hallo Fussel, Hallo mira
hannibunny0606

Hallo Fussel, Hallo mira :)

Ich habe halt im forum etwas rumgestöbert und bin natürlich auch auf das Archiv des expertenrates gestoßen und ich glaube da waren etwa 4 fragen zur erhöhten Temperatur und alle Experten meinten,  dass das eher nicht damit zusammenhängt,  deswegen bin ich etwas verunsichert.  Aber ich bin "froh" dass es anscheinend doch Zusammenhänge gibt. 

Fussel,  wie geht es dir damit?

Mira weißt du bestimmte Vitamine,  die helfen können? Ich habe das seit September,  konnte aber keine weitere Verschlechterung feststellen in dem Zeitraum,  außer seit kurzem meine Niere halt. Beim Arzt War ich schon,  da hieß es,  es sei vermutlich wegen der Niere.  Die ist aber mit einer Wahrscheinlichkeit von 85% wohl eher nicht der Auslöser

Und genau diese Temperatur meine ich,  zwischen 37,5 und 38,5.  Alle drei tage oder so bin ich morgens mal bei 37,3 oder so. Normalerweise habe ich eine recht niedrige Temperatur von 35,9 bis 36,3. Also ist das für mich doch recht hoch.  Und falls die frage kommt,  ja ich Messe immer in ruhe ohne vorherige Belastung. 

Happy,  ich denke,  dass man solche Ratschläge nicht geben sollte,  wenn man den Menschen nicht kennt...



Also meine Temperatur ist
Fussel004

Also meine Temperatur ist schon seit Oktober immer wieder erhöht, aber auch seit dem geht es mir ja nicht gut, hab morgen mein Urologen Termin, Dienstag darmspieglung, Mittwoch muss ich wieder nach Heidelberg zum Ultraschall wegen einem Leistenbruch, also bei mir scheint gerade einiges los zu sein, da ich nicht mehr den Eindruck habe das mir die Visanne hilft, werden wir nach dem ich alle Ergebnisse habe, und ich dann evtl wieder operiert wurde die Künstlichen Wechseljahre ausprobieren, und danach wohl nicht wieder zur Visanne zurück gehen, da ich wohl wahrscheinlich von denen meinen Bluthohdruck bekommen habe. Ich kann nur sagen das ich froh bin hier im Forum gekommen zu sein, den hier sehe ich das es doch nicht so selten ist was ich alles durch machen muss. 

 



Hallo Hanni, ja, in
Miramee

Hallo Hanni,

ja, in Lehrbüchern gibt es wahrscheinlich nichts zu erhöhter Temperatur bei Endo. Ist eben höchstens eine "Begleiterscheinung"....

Aber Du, was mir gerade einfällt, da Du Deine Niere erwähnst: Wie geht es Deinen Nebennieren? Sind die auch irgendwie betroffen? In den Nebennieren wird ja das Cortisol produziert (also quasi körpereigenes Kortison), das das Immunsystem zur Hemmung von Entzündungen benötigt. Am Tag werden von gesunden Nebennieren zwischen 8 und 25 mg Cortisol produziert - ohne Cortisol könnten wird nicht leben, weil unsere Immunsystem zum Erliegen käme. Vielleicht solltest Du mal Deinen Cortisolgehalt messen lassen. Wenn die Produktion herabgesetzt ist, könnte es sein, dass Dein Immunsystem deswegen so am Rudern ist.

Ansonsten: Vitamin C (wobei man davon genug aufnimmt, wenn man ausreichend frisches Obst und Gemüse isst), eventuell Zink oder Eisen, aber das hängt davon ab, was Du so isst....

Alles Gute!

Mira



Liebe Fussel, ui, da hast Du
Miramee

Liebe Fussel,

ui, da hast Du ja einiges vor Dir! Alles Gute wünsch' ich Dir!
Mira



Hallo,   auch ich bin der
Lilith

Hallo,

 

auch ich bin der Meinung,dass erhöhte Temperatur immer wieder ein Zeichen dafür ist,dass das Immunsystem  zu viel arbeitet und überlastet ist.Eine gute Bekannte von mir(die eine sehr ausgeprägte Endo hat),hat das wohl mit ihren Endo-Spezialisten und ihrer Hausärztin besprochen und beide haben übereinstimmend gesagt,dass das genau dann auftritt,wenn die Endo über einen Zeitraum sehr aktiv war und das Immunsystem dann eben überlastet ist.Zu diesem Zeitpunkt waren die Entzündungswerte auch immer erhöht.Sie hat dann auf Anraten der Beiden zusätzlich zur Behandlung der Endometriose auch ihr Immunsystem gestärkt und dem Körper auch genug Auszeiten gegönnt.Ich weiß leider nicht mehr,welches homöopathische Mittel sie dann immer genommen hat,aber das könnte ich nachfragen,wenn es jemanden interessiert.

Ich bin schon der Meinung,dass man bei solchen Beschwerden entsprechend reagieren sollte und seinem Körper(und damit auch seiner Seele)helfen sollte,denn Fieber,oder erhöhte Temperatur ist auf Dauer ansträngend.

 

Gute Besserung euch Geplagten!

 

vG Lilith 

 



Hallo Fussel!   Ich habe
Lilith

Hallo Fussel!

 

Ich habe eine Frage.Kombiniert man die Leistenbruch-OP gleich mit einer Endosanierung?

Das wäre aus meiner Sicht der beste Weg für Dich,wenn Endo-Spezialist mit dem Chirurgen zusammen operieren.

Bei mir wurde das vor ein paar Jahren genau so gemacht.

 

 

vG Lilith 



Hunnibunny :Dito ! 
Elhappy

Hunnibunny :Dito ! 



Hallo, also ich weiß das
Fussel004

Hallo, also ich weiß das noch nicht, da ich erst im Oktober eine Bauspieglung hatte, doch seit dem sind alle Beschwerden viel schlimmer geworden. Ich werde noch die Darmspieglung und den Urlogen abwarten, dann wenn ich alle Ergebnisse habe damit wieder ins Endozentrum gehe, und dann dort Operieren lassen. Es wird noch eine Op nötig sein, doch so wie mir geraten worden ist nicht die Totalop. Ich bin froh wenn ich alles weiß. Wie lief das bei dir? Müsstest du stationär bleiben? Wie verlief die Heilung? Was ist alles zu beachten? 

 

Lieben Dank

 

Diana  



Danke mira für den Tipp mit
hannibunny0606

Danke mira für den Tipp mit der nebenniere,  das werde ich sonst nach der OP weiter verfolgen.

Kann man Vitamine und Mineralien im Blut erkennen,  also ob da ein Mangel herrscht?

 Hallo lilith,  danke dass du berichtest und das mit dem Immunsystem bestätigst.  Jetzt eine frage dazu,  müssten dann nicht die Entzündungswerte im Blut auffällig sein?

 

Fussel berichtest du uns von deinem Termin heute? 



Hallo, leider war mein
Fussel004

Hallo, leider war mein Termin nicht so gut, also Arzt und Praxis sehr nett und gut, kannten auch die Endobegleiterscheinungen. Leider sieht mein Harnleiter nicht toll aus, extrem vergrößert, Urin wieder auffällig. Er sagt das ist Endo an der Niere und Harnleiter, am Montag muss ich zur Blasenspieglung und Röntgen der Nieren. Ich bin fertig, fertig und noch mal fertig. Er hat meine Schmerzen sehr ernst genommen und wird alles genau anschauen und mich dann wieder zum Endozentrum nach Heidelberg schicken. Wie gut das ich dort hin wollte, den von meinen Ärzten ist bis her niemand auf die Idee gekommen. Kennt jemand Endo an Harnleiter und Niere, wie geht es jetzt weiter? 



Ach man,  das tut mir leid.
hannibunny0606

Ach man,  das tut mir leid.  Aber schön, dass du ernst genommen wurdest. Also ich hatte auch endo am Harnleiter,  die wurde dann während der Sanierung entfernt.  Hast du denn einen harnstau? 



Nein keinen Harnstau, ich
Fussel004

Nein keinen Harnstau, ich stelle mir nur wirklich die Frage ob das alles erst nach der letzten Bauspieglung gekommen sein kann, ich denke eher nicht, somal ich sie Beschwerde da ja auch schon hatte. Bin grade richtig mutlos, verzweifelt und fühle mich machtlos, was soll ich noch alles ertragen. Das einzigste gute ist das ich glaube ich auf Anhieb ein Urlogen gefunden habe der sich auch mit Endo auskennt und genau schaut. Der Urin hat wieder weiße Blutkörperchen, und der PH Wert liegt wieder bei 8,5, und Blut, habe aber nicht meine Periode. 



Hallo,   @ hannibunny : Ja,
Lilith

Hallo,

 

@ hannibunny : Ja, die Entzündungswerte waren immer - wie schon geschrieben - auffällig, also immer erhöht! Deshalb unterstützt ihre Hausärztin auch immer, bzw. besonders in solchen Situationen ihr Immunsystem.

 

Ja, man kann im Blut sowohl Vitamine, als auch Mineralien testen lassen und dann gezielt dagegen wirken beim Mangel.

 

@ Fussel: Die OP war stationär, wie alle meine Bauchspiegelungen. Bei mir war es so, dass ich mit beiden vorher gesprochen habe und entsprechende Untersuchungen hatte. In der OP hat der Gynäkologe angefangen, dann hat der Chirurg seinen Teil, also den Bruch übernommen und dann nochmal der Gynäkologe um den Rest noch zu inspizieren und zu sanieren.

 

Ich habe auch Endo an den Harnleitern und an der Blase. Das ist aber entfernt worden, zumindest das was sichtbar war und nun nehme ich seit einigen Jahren eine halbe Visanne vaginal und Progesteroncreme dazu und bin echt zufrieden damit.

Es kann auch sein, dass man in der Blasenspiegelung nichts sieht, wenn die Endo nicht durchgewachsen ist,(bei mir war es leider)was aber nicht heißt, dass da nichts ist.

Sammel jetzt erst einmal die ganzen Befunde und schau dann, was machbar ist und womit Du auch leben kannst!

 

 

Alles Gute euch!

 

vG Lilith

 

P.S. Sag mal hannibunny, warst Du das nicht mit dem andern Abführmittel, oder verwechsel ich das jetzt?? Wollte nur wissen, wie es Dir damit ging. 



Das Tut mir echt sehr leid
hannibunny0606

Das Tut mir echt sehr leid Fussel.  Woran wir endofrauen immer denken müssen ist,  nicht jeder Schmerz kommt von der endo.  Damit möchte ich sagen,  wer weiß,  was zur Zeit in deinem Bauch los ist...

@lilith meine blutwerte,  also die,  die im großen Blutbild genommen werden,  sind nämlich top.  Nicht ein einziger wert ist außerhalb des normbereiches.  Deswegen fragte ich nochmal nach. Bei mir bestand sogar der Verdacht auf Leukämie,  weil es mir so schlecht geht. Hat sich zum Glück nicht bestätigt.

Das mit den Vitaminen und so werde ich dann nach der OP wohl auch in Angriff nehmen. 

Und glücklicherweise verwechselst du mich. Mit Abführmittel habe ich zum Glück nichts zu tun ;)



Sorry,dann habe ich das
Lilith

Sorry,dann habe ich das verwechselt!Es ging um eine OP-Vorbereitung.

Bei ihr wurden und werden speziell immer verschiedene Entzündungswerte angeschaut,immer dann wenn sie auch die erhöhte Temperatur hat und dann nochmal zeitlich versetzt,da weiß ich aber nicht nach wie vielen Tagen.

Die speziellen Blutuntersuchungen macht bei mir der Endokrinologe,wenn er die Schilddrüse alle halbe Jahre kontrolliert.

Oh,das ist natürlich kein schöner Verdacht,aber zum Glück hat er sich nicht bestätigt!

 

 

vG Lilith  



Kein Problem ;) Weißt du ob
hannibunny0606

Kein Problem ;)

Weißt du ob das Entzündungswerte waren,  die nicht im großen Blutbild mit bei sind? Weißt du,  warum da zeitlich versetzt nochmal geguckt wurde? 

Ok,  dann werde ich mich dann wohl um einen Termin beim endokrinologen kümmern. 

Ja da bin ich auch sehr sehr froh.  Aber noch besser wäre es,  wenn man die Ursache(n) einfach finden würde ;)



Ja,es waren Werte dabei,die
Lilith

Ja,es waren Werte dabei,die nicht im großen Blutbild waren.

Sie haben es wohl zeitlich versetzt immer gemacht,um zu schauen,ob sowohl die erhöhte Temperatur,als auch die Entzündungswerte zyklisch auftreten.Ihr Endospezialist hat dann immer noch zwei Werte mit haben wollen,die ihre Hausärztin auch mit kontrolliert hat.Sie hat da echt eine sehr gute Hausärztin und auch einen Spezialisten dem sie sehr vertraut,zumal die beiden schon so einiges durch haben.

 

 

vG Lilith 



Der Entzünndungswert ist
Elhappy

Der Entzünndungswert ist der CRP und der ist immer im großen Blutbild drin



Der Entzünndungswert ist
Miramee

Der Entzünndungswert ist der CRP und der ist immer im großen Blutbild drin

Nein, im großen Blutbild (=kleines Blutbild + Differentialblutbild) ist der CRP nicht drin. Ein großes Blutbild gibt nur Aufschluss über die Blutbestandteile, wobei das große Blutbild im Unterschied zum kleinen noch die Unterarten der weißen Blutkörperchen aufschlüsselt. Man hat also Erythrozyten, Retikulozyten, Leukozyten (Granulozyten, Monozyten, Lymphozyten), Thrombozyten, Hämoglobin und Hämatokrit. Alle darüberhinausgehenden Blutwerte müssen separat angefordert werden.

Viele Ärzte lassen den CRP zusätzlich mitbestimmen, allerdings meist nur qualitativ und nicht quantitativ, weil das x-mal so teuer ist. Bei einer qualitativen Bestimmung weiß man hinterher nur, ob der CRP erhöht oder normwertig ist. Nur wenn er quantitativ bestimmt wird, weiß man, wie hoch genau er ist. Deswegen sollte man - wenn man etwas Genaues wissen will - auf einer quantitativen Bestimmung bestehen.

Allerdings: der CRP erfasst natürlich Entzündungsgeschehen im ganzen Körper: wenn also die große Zehe oder die Gallenblase entzündet ist, geht der auch ohne Endometriose gut in die Höhe....

Liebe Grüße!
Mira



Danke Mira,das erspart mir
Lilith

Danke Mira,das erspart mir die Erklärung ;-)!

Es werden noch zwei andere spezielle Werte für Entzündung genommen,da weiß ich aber nicht,was das für welche genau sind.

Alle Entzündungswerte weißen ja nur auf eine Entzündung im Körper hin und eben nicht wo genau, wie Du schon erwähnt hast.

 

 

vG Lilith 



In der Klinik in der meine
Elhappy

Laughing



Okay,  dann werde ich auch
hannibunny0606

Okay,  dann werde ich auch das ggf überprüfen lassen.  

Jetzt mal vllt eine dumme frage,  hat man auch einen normalen Zyklus,  wenn man die visanne durchgängig nimmt?

Das CRP  War auf jeden Fall schon mal in Ordnung. 



Sorry,dass ich mich jetzt
Lilith

Sorry,dass ich mich jetzt erst melde,war ein paar Tage unterwegs.

Schön,dass zumindest CRP schon mal in Ordnung ist bzw. war!

Ja,Dein Zyklus läuft trotzdem ab,das könnte man auch an den Hormonwerten nachweisen.Nur,dass Du nach Möglichkeit keine Blutungen mehr hast und auch weniger bis keine Schmerzen.

 

 

vG Lilith  



Ist doch kein Problem
hannibunny0606

Ist doch kein Problem ;)

Weiß nicht,  dann hätte man ja wenigstens einen Anhaltspunkt.

Also versuche ich jetzt mal zu kombinieren: wenn die erhöhte Temperatur von der endo kommt,  dann müsste es ja zumindest irgendwann wenigstens minimale Schwankungen sein oder?  Also da der normale Zyklus ja funktioniert.  Das heißt,  dass die Entzündungen,  die man bei mir dann nicht nachweisen kann,  zumindest minimal besser werden mussten,  zumindest über einen Zeitraum von drei Monaten oder bin ich falsch mit meiner Überlegungen?  



Auch wenn ich falsch liege
Elhappy

Auch wenn ich falsch liege sollte ,sollte man Wissen das die Visanne ein Gestagenpräperat ist und somit wie andere Gestagen pillen auch dem Körper eine Schwangerschaft vortäuchen. so  kommt es natürlich zu keinen eisprung also läuft wenn man das logisch überdenkt kein Zyklus ab. Es sollen ja gerade die eigenen Körpereigenen Hormone bzw die Östrogenproduktion der Eierstöcke unterdrückt werden .

Somit denke ich läuft KEIN Zyklus ab ! Wie gesagt  das ist mein Wissensstand und ansicht dazu . Aber hey ich kann mich auch täuschen und lasse mich gerne korrigieren ;.)

 



Achso okay.   Danke dir
hannibunny0606

Achso okay.  

Danke dir :)

Ich werde,  wenn ich dran denken,  morgen mal nachfragen. Habe ja morgen meine op.  Wenn ich dran denke,  dann werde ich mein neues wissen natürlich mit euch teilen ;)



Alles Gute für die OP!
Lilith

Alles Gute für die OP! Vielleicht kannst und magst Du berichten,wenn Du wieder in der Lage bist?

 

Happy hat schon Recht,dass das Östrogen ja durch das Gestagen unterdrückt wird,aber wir haben ja Zeiten,wo mehr und dann wieder weniger Östrogen prodoziert wird.Bei mir war/ist es bei den Kontrollen immer unterschiedlich,eben zyklisch.Und manche haben ja trotzdem Blutungen bzw. Zwischenblutungen.Es soll wohl unterdrückt werden,aber ob das gelingt? 



Danke lilith :) Bin schon
hannibunny0606

Danke lilith :)

Bin schon extrem nervös,  habe angst das die nichts finden. Außerdem soll die LSK ambulant gemacht werden,  was mir überhaupt nicht gefällt.  Werde aber wohl doch eine Nacht auf jeden Fall da bleiben.  Und eine leichte Krise bekomme ich auch, weil ich erst um halb 12 kommen soll.  :( aber nun ja.  Da kann man nichts machen. 

Werde mich dann aber auf jeden Fall melden 



Oh ambulant,warum das?Aber
Lilith

Oh ambulant,warum das?Aber doch in einem Endozetrum?Ich weiß es nicht mehr genau bei Dir.War das nicht in Hamburg(eine gute Bekannte von mir fährt immer zur SHG nach Hamburg)?

Bei mir waren die immer stationär. 

Denke an Dich und drücke Dir die Daumen,auch dass die Zeit vormittags schnell vorbei geht.

 

 

Alles Gute,vG Lilith 



Weil das erstmal nur als
hannibunny0606

Weil das erstmal nur als diagnostische lsk geplant ist.  Und im Gesetz steht, dass man das ambulant macht. Aber es ist auch abgesprochen,  dass ich nur gehe,  wenn es mir zu 100% gut geht. Die Gynäkologin,  die mich gestern aufgeklärt hat,  hat auch immer von zwei Tagen gesprochen und die Anästhesistin hat auch sehr sparsam geguckt. Bin also für einen Aufenthalt vorbereitet :)

Genau in Hamburg in einem endometriosezentrum.

Was ist SHG?

Ich bin sehr froh, dass ich bis jetzt geschlafen habe.  Um 9.00h stehe ich dann auf. Kurz nach halb 11 kommt dann mein Bus.  Die Zeit sollte ich also gut Rum bekommen :)

Vielen Dank lilith!  



Ach so.Na wenn man darauf
Lilith

Ach so.Na wenn man darauf eingestellt ist,dass Du eventuell doch bleibst,dann nutze das ruhig,wenn Du Dich nicht so wohl fühlst.Die kennen Dich doch dort schon,oder!?

Gut,dass Du hast länger schlafen können,da bekommst Du die Zeit auch gut rum.

 

SHG=Selbsthilfegruppe (die ist für Endofrauen und sie fühlt sich sehr wohl in der Gruppe)

 

Nochmal alles Gute für nachher!

 

 

vG Lilith 



Also ich lehne bei solchen
hannibunny0606

Also ich lehne bei solchen OPs eigentlich eh das ambulante ab. Deswegen würde ich die Chance auf jeden Fall nutzen.  Ich habe immer ziemliche kreislaufprobleme,  auch noch Tage danach,  deswegen bin ich froh,  wenn da jemand ist,  der mir wirklich helfen kann.

Und ja,  die kennen mich schon.  Das ist auch ganz gut,  vor allem weil ich beim aufwachen nach solchen OPs auch immer ziemliche schmerzen habe.  Das kann aber auch von der Psyche sein ;)

Ach wusste gar nicht,  dass es eine in Hamburg gibt.  Da werde ich mich dann auch mal schlau machen.  Ich denke,  dass würde mir sehr helfen.  Habe jetzt von der einen Ärztin noch eine Empfehlung für eine Psychologin bekommen,  die spezialisiert ist auf Gynäkologie.  Aber da muss man privat zahlen und das Geld habe ich leider nicht.  Dann ist eine SHG vllt ganz gut :) 

Lilith du hilfst mir wirklich sehr ;) 



Das mit den ambulanten OP`s
Lilith

Das mit den ambulanten OP`s verstehe ich.Das kommt für mich auch nicht in Frage und zum Glück war das auch nie ein Thema,da ich eben auch immer 2-3 Tage wie Du Probleme mit dem Kreislauf und Schmerzen habe.Ich glaube nicht,dass es die Psyche ist,vielleicht ein wenig als Verstärker,aber mehr auch nicht.

 

Die SHG findest Du hier  http://endometriose-shg-hamburg.vpweb.de/default.html .Das ist zumindest die,zu der meine Freundin geht.

Du findest bestimmt auch noch eine Psychologin,die Du nicht bezahlen musst.

 

Ups,wie helfe ich Dir denn?Naja,wenn es gut ist für Dich,dann gern geschehen ;-)!

 

 

vG Lilith 



Eben,  als mir in Narkose
hannibunny0606

Eben,  als mir in Narkose der harnleiterstent gezogen wurde,  war das kein Thema,  danach sofort nach hause zu gehen.  Aber wenn richtig geschnippelt wird,  dann bleibe ich lieber.

Na gut aber verstärkt wird das dadurch auf jeden Fall.  Das eine mal habe ich die ganze Station zusammen gebrüllt,  weil ich so schmerzen hatte.  Und ich schreie nur in notsituationen ;) 

Ich habe jetzt mit denen Kontakt aufgenommen.

Ich glaube die selbsthilfegruppe ist schonmal ein guter Anfang.  Ich War ja auch schon bei drei unterschiedlichen Psychologen,  hat mir nicht viel gebracht ;)

Ja alleine jetzt mit der SHG und sonst auch :) 



Das War alles richtig doof
hannibunny0606

Das War alles richtig doof heute :( bin am ende und weiß einfach nicht mehr weiter



Oh klingt nicht gut!Was ist
Lilith

Oh klingt nicht gut!Was ist passiert,wenn ich fragen darf?

 

 

 

vG 



Klar darfst du ;) Sie haben
hannibunny0606

Klar darfst du ;)

Sie haben nichts gefunden in meinem Bauch.  Dazu kam dann noch, dass weder die Sachen durchgeführt wurden,  die bei der Aufklärung,  noch im Narkose Gespräch besprochen wurde.

Außerdem haben sie mich dann doch nach hause geschickt. Ich habe doch ziemliche schmerzen,  jedoch habe ich richtig viel noch dort bekommen.  Frage mich,  wie das morgen werden soll.

Und jetzt halt das Problem,  dass ich nicht weiß,  woher meine Beschwerden kommen. 



Ach Mensch, wie doof.... tut
Miramee

Ach Mensch, wie doof.... tut mir sehr leid für Dich, Hanni!



Es ist halt richtig doof,
hannibunny0606

Es ist halt richtig doof,  weil ich gerne zur Arbeit gehen würde,  das aber nicht geht. So langsam muss ich mir aber auch ums finanzielle Gedanken machen und auch, was ich in Zukunft machen soll. Denn wenn mir keiner helfen kann,  dann weiß ich einfach nicht,  was ich machen soll



Liebe Hanni, welche
Miramee

Liebe Hanni,

welche Beschwerden hattest Du denn - außer der erhöhten Temperatur - in letzter Zeit? 



Klingt ja sehr komisch!Du
Lilith

Klingt ja sehr komisch!Du vertraust denen ja dort,sonst hätte ich gesagt hol Dir eine Zweitmeinung ein.Doch wenn sie nicht das gemacht haben,was besprochen war klingt das nicht gut und vertrauenswürdig.Es waren also weder Endoherde zu sehen,noch Verwachsungen,die man lösen würde,noch alte Herde,oder Entzündungen,also nichts?Ein Gespräch,oder eine Untersuchung wird es doch aber noch geben,wo Du die Dinge auch ansprechen kannst

Wegen der Schmerzen würde ich bis morgen sehen und wenn es Dir nicht gut geht,dann dort anrufen,oder zu Hausarzt,oder Gynäkologe!

 

Ach Mensch,echt doof!Fühl Dich gedrückt!

Wünsche Dir trotz allem eine gute Nacht! `

 

 

vG Lilith 



Also meine Beschwerden sind:
hannibunny0606

Also meine Beschwerden sind: erhöhte Temperatur,  extreme Müdigkeit, Darmbeschwerden (Verstopfungen,  Durchfall,  selten bleistiftstuhl), schmerzen im gesamten unterbauch auch in der blase, flankenschmerzen,  selten Blut im Urin und wenn ich sportlich gemacht habe eine riesige schwallblutung und starke Schmerzen in den Eierstöcken

 

Also es ist halt so,  dass die eigentliche spezialistin noch in elternzeit ist.  Der vertraue ich zu 110%. Die Ärztin von heute hatte eigentlich auch einen kompetenten Eindruck gemacht,  hat aber alles aus den Vorgesprächen über den Haufen geworfen. 

Sie sagte es wurden weder Herde,  nochverwachsungen gefunden.  Das bauchfell ist auch nachgewachsen und bereitet somit auch keine Probleme. Eierstöcke sehen auch gut aus.

Danke,  ich hoffe ich kann schlafen. Auf Station hätte ich jetzt wenigstens Schlafmittelbekommen...



Liebe Hanni, das klingt ja
Miramee

Liebe Hanni, das klingt ja dann eher so, als könnte die Endo in den betroffenen Organen stecken, also in der Darmwand, wenn äußerlich nichts sichtbar war, bzw. in der Blase. Die Nieren sind ja ohnehin betroffen...

Hab' trotzdem eine gute Nacht! 

Alles Liebe,

Mira



Klingt echt danach,dass
Lilith

Klingt echt danach,dass vielleicht in der Blase und dem Darm was sein könnte.Das würde ich nicht außer acht lassen und auch nochmal ansprechen bei denen,den Du vertraust!

Schade,dass sie Dir nichts mitgegeben haben!

 

Ich hoffe für Dich,dass die Nacht einigermaßen wird!

 

 

vG Lilith 



Ich bin auch echt
hannibunny0606

Ich bin auch echt unzufrieden, nicht mal gewebeproben wurden entnommen.  Das ärgert mich echt am aller meisten. 

DieNacht  War soweit in Ordnung,  habe zwar wenig geschlafen aber es ging. Gut ist,  dass ich so sauer bin,  dadurch sind die schmerzen nicht ganz so schlimm ;)

Morgen gehe ich zum Hausarzt und der soll sämtliche blutuntersuchungen machen,  die es so gibt. Wenn auch da nichts richtig auffälliges ist,  dann frage ich ihn, ob er mich in die uniklinik einweist.  Dann sollen die auch mal nach seltenen Sachen gucken



Oh selbst das nicht,leider
Lilith

Oh selbst das nicht,leider nicht mehr zu ändern.Klären würde ich das mit denen aber auf jeden Fall!

Vielleicht kannst Du Dich über den Tag etwas ausruhen und Schlaf nachholen. 

Das ist gut,dass Du zur Hausärztin gehst.Wenn sie bestimmte Blutuntersuchungen nicht macht,oder nicht machen kann,dann kannst Du auch zu einem Endokrinologen gehen.Da Du ja aus Hamburg,oder der Nähe von Hamburg bist,könnte ich Dir die Ärztin meiner Freundin empfehlen,allerdings weiß ich gerade nur,dass sie im Chilehaus ist.Wie sie heißt müsste ich dann bei Bedarf erfragen.

 

Erhole Dich weiter gut!

 

 

vG Lilith