Erhöhte Temperatur
hannibunny0606

Hallo ihr lieben.  

Kennt das einer von euch,  dass man  in ruhe fast dauerhaft erhöhte Temperatur hat? Woran liegt das? Ich wäre sehr dankbar,  wenn mir jemand helfen könnte :)



Hallo hannibunny!   Meine
Lilith

Hallo hannibunny!

 

Meine Freundin hat nochmal mit der Kathrin gesprochen und Du möchtest bitte nochmal über das Kontaktformular schreiben.Es tut ihr Leid,wenn es durchgerutscht ist.Wenn Du wiedererwartend keine Antwort bekommen solltest,dann können wir es gerne über PN klären.Meine Freundin würde mir dann ihre Daten zum Weiterleiten an Dich geben.Versuche es aber bitte erst nochmal direkt über das Kontaktformular.

 

Viel Erfolg dabei,sonst melde Dich bei mir!

 

vG Lilith  



Oh vielen dank,  dass du
hannibunny0606

Oh vielen dank,  dass du dich so schnell darum gekümmert hast. Damit habe ich nun gar nicht gerechnet. Das ist sehr lieb ^^



Ich habe es nur weiter
Lilith

Ich habe es nur weiter gegeben und dann kam so schnell eine Reaktion von ihr.Na und ich habe es wieder nur weiter gegeben. ;-)



Ja aber du hast es ja
hannibunny0606

Ja aber du hast es ja schnell weitergegeben. 



Das ist kein
Lilith

Das ist kein Problem,Hauptsache es klappt jetzt!Das habe ich gerne gemacht.



Hallo hannibunny!     Wie
Lilith

Hallo hannibunny!

 

 

Wie geht es Dir? Hast Du momentan noch erhöhte Temperatur?Was machen die anderen Beschwerden,die Du vor und nach dieser sinnlosen Op hattest?

Hat es nun mit der SHG geklappt,oder brauchst bzw. möchtest Du die Daten von der Kathrin?

 

Vielleicht magst Du Dich ja nochmal melden,Deine "Geschichte" und natürlich wie es Dir geht interessiert mich.

 

 

vG Lilith  



Irgendwie geht's mir nicht
hannibunny0606

Irgendwie geht's mir nicht so gut,  das Verständnis meiner Familie sinkt auch etwas. Heute War/bin ich wieder extrem müde,  kann aber wie immer nicht einschlafen.  Das ist ja aber seit Wochen schon so. Habe heute schon 5 Stunden tagsüber geschlafen,  gebracht hat es aber fast nichts. 

Die erhöhte Temperatur ist immer noch da,  vorgestern War die morgens dann mal bei 37,4. Das ist aber auch wieder vorbei. 

Der wundschmerz ist endlich weg,  ärgere mich nur noch mit den wundflächen von den pflastern ;) die restlichen Beschwerden sind so wie vorher,  nicht besser,  nicht schlechter.  Nur ist mein Bauch noch aufgeblähter als vorher,  sehe fast so aus wie meine Schwester,  die ist allerdings im 8. Monat schwanger :D

Mit der SHG hat es nicht geklappt.  Und mit den PNs hier funktioniert ja auch nicht. Habe aber eine extra mailadresse für das Forum, magst du sie weiter geben? hannibunny0606@web.de das wäre mal wieder super nett. 

Wie geht es dir?  



Ich habe die Mailadresse
Lilith

Ich habe die Mailadresse weiter gegeben und meine Freundin wird sich sicher mit den entsprechenden Daten bei Dir melden.Sie ist da wirklich sehr zuverlässig.

 

Sehr schade,dass es Dir gerade nicht so gut geht.Dann braucht Dein Körper aber echt Erholung und diese solltest Du ihm auch geben!Also wenn Dir nach schlafen ist,dann schlaf.Tut mir Leid,dass Du nicht die Unterstützung in Deiner Familie hast,die Du brauchst.Vielleicht hilft Dir da echt die SHG weiter,wenigstens etwas.Ich hoffe sehr,dass Du über die Feiertage etwas entspannen kannst und Dich erholen kannst.Zum Glück hast Du in der einen Praxis für dieses Jahr noch einen Termin bekommen,ich wünsche Dir so sehr,dass sie Dir weiterhelfen können!

 

Bis auf eine Erkältung geht es mir soweit gut und meine Beschwerden wegen der Endometriose sind soweit erträglich.Danke der Nachfrage! 

 

Dann erhole Dich gut!

Gute Besserung und alles Gute!

vG Lilith 



Super klasse,  es hat
hannibunny0606

Super klasse,  es hat funktioniert ;)

Also meine Familie unterstützt mich schon sehr, kann es aber nicht zu 100% nachvollziehen.  Heutez.b hatte ich den ganzen Tag über 38°C und da musste ich trotzdem Sachen machen und danach War ich fix und fertig. 

Auf die Weihnachtstage freue ich mich sehr,  auch wenn das wieder sehr anstrengend wird.

Ach das ist ja doof mit der Erkältung,  ich hoffe heute ist es schon besser gewesen! 



Schön, dass es geklappt
Lilith

Schön, dass es geklappt hat!Freue mich, dass meine Freundin Dir geschrieben hat,da seht ihr euch ja bei dem Treffen!

Oh tut mir Leid, dass Du wieder Fieber hattest und Dich dann nicht ausruhen konntest!Ich glaube so richtig nachvollziehen kann es nur jemand, der es auch hat,trotzdem wünscht man sich ja Verständnis.Ich glaube, dass es wirklich endlich Zeit wird, dass nachgeschaut wird,was das bei Dir ist,aber es sind ja nur noch ein paar Tage bis zu Deinem Termin.

Ich hoffe, dass Du schöne Weihnachten hattest und hast! -das gilt für alle die das lesen! - und Dich auch erholen und alles genießen konntest! 

 

Die Erkältung hält sich hartnäckig bei mir,aber wenn ich Pausen einlege,geht es so einigermaßen. 

 

Wäre schön, wenn Du nach Deinem Termin mal berichtest!

 

 

vG Lilith 



Ich denke auch, dass das nur
hannibunny0606

Ich denke auch, dass das nur Menschen verstehen,  die das selber mal erlebt haben.

Weihnachten War sehr schön und sehr anstrengend.  Ab morgen kann ich mich erstmal ausruhen,  denn unser Besuch reist morgen ab. Ich hoffe deine Weihnachten waren auch schön und die Erkältung ist besser?

Nun zu meinem Termin:

Der Arzt War große Klasse. Er hat mir genau zugehört und nachgefragt.  Er hat jetzt erstmal Blut abgenommen und lässt sämtliches testen,  Rheuma,  borreliose usw. Falls alles unauffällig ist,  folgt ein ct der Lunge,  ein mrt des Kopfes und ein herzecho.  Jetzt habe ich endlich einen Fahrplan und bin jetzt wesentlich gelassener :)



Hallo Hannibunny, wie
UPS15

Hallo Hannibunny,

wie wunderbar das Du bei dem Arzt gut gelandet bist.

Mit meinen Beschwerden hatte ich als junge Frau auch irgendwann Ärzte gefunden, die mit mir gemeinsam echte Lösungen gefunden haben (z.B. Imunisierung gegen HarnwegsinfekteWink).

Das ist ein gemeinsamer Weg, ein schauen und ausprobieren, es mag etwas dauern aber Krankheit ist auch ein Abenteuer. Ich bin gespannt und drücke Dir die Daumen, das Du viel Unterstützung und Hilfe im Neuen Jahr auch mit Deinem Ärzteteam und der SHG erfährst!

Alles Gute!



Danke,Weihnachten war sehr
Lilith

Danke,Weihnachten war sehr schön!Die Erkältung geht gerade rum in der Familie,aber wir bekommen das schon hin.

Dann erhole Dich jetzt gut vom Stress und gönne Deinem Körper Ruhe!

Na das klingt doch erst einmal gut!Es ist immer sehr beruhigend,wenn ein Arzt einen Plan hat und Dich ernst nimmt.Da bin ich ja echt gespannt, was dabei raus kommt,aber wichtig ist, dass er danach schaut!

 

Gute Erholung!

vG Lilith 



Liebe UPS15, ich danke dir
hannibunny0606

Liebe UPS15, ich danke dir für deine netten Worte.  Ich bin auch sehr glücklich,  dort gelandet zu sein.

Mir geht es insgesamt jetzt besser,  also psychisch, weil ich einfach einen Fahrplan habe. Dafür ist die starke Müdigkeit nun wieder zurück,  weil ich mir nicht mehr so viele Gedanken mache:D aber so finde ich es wesentlich besser. 



Hallo hannibunny!   Erstmal
Lilith

Hallo hannibunny!

 

Erstmal alles Gute für das neue Jahr,viel Klarheit und so viel Zeit ohne Beschwerden wie nur möglich!

Ich wollte nur mal fragen,ob Du schon irgend welche Ergebnisse von dem neuen Arzt hast,oder ihr schon weitere Untersuchungen jetzt macht??

 

Auch ich hatte sehr schöne Feiertag und zum Glück sind auch alle wieder erlöst von irgend welchen Erkältungen.

Hoffentlich kontest Du Dich gut ausruhen,so dass es Dir besser geht.Würde mich freuen,wenn Du weiter berichtest!

 

 

vG Lilith 



Danke,  dass wünsche ich
hannibunny0606

Danke,  dass wünsche ich dir ebenfalls!

Also die laborwerte waren alle okay,  jetzt folgt also ein mrt vom Kopf und ein herzecho.

Das freut mich sehr :)

Ich weiß nicht,  ob ich ab nächstem Wochenende wieder arbeiten kann oder nicht. Das stört mich etwas :/ 



Schon komisch,dass alle
Lilith

Schon komisch,dass alle Werte okay waren,aber gut,dass er drann bleibt und weiter sucht!Hast Du einen guten Kardiologen in Hamburg,der das Herzecho macht bzw. eine gute Praxis wegen des MRT`s?

Na wenn es Dir noch nicht gut geht,kannst Du ja noch nicht arbeiten,oder!?Was sagen denn Deine Ärzte dazu?Hast Du immernoch Beschwerden und erhöhte Temperatur?Das ist ja auch mit entscheidend.

Musst Du auch am Wochenende arbeiten?Hast Du nicht geschrieben,dass Du einen freiwilligen Dienst machst und das in Schichten bzw. am Wochenende?

Ich drücke Dir die Daumen,dass es Dir ganz schnell besser geht und man nun endlich herausfindet,was bei Dir los ist!

 

 

vG Lilith 



Ja ich finde das auch etwas
hannibunny0606

Ja ich finde das auch etwas komisch und der Arzt auch. Aber die Milz z.b. ist auch in Ordnung,  deswegen kann er sich unauffällige blutwerte nicht erklären. 

Ich versuche erstmal in Lüneburg weiterzukommen,  da ich ja bei meinen Eltern bin. Mrt sollte schnell gehen über Vitamin B ;) mit dem Echo mal gucken,  wann ich hier einen Termin bekommen würde. 

Ja eigentlich schon aber ich langweile michsooooo sehr :D also meine Ärzte sagen auch, dass sie das eigentlich noch nicht so sehen.  Erhöhte Temperatur ist weiter da und Beschwerden auch.

Genau ich mache ein bfd,  die ersten Monate hatte ich Glück,  da hatte ich weder Schicht- noch wochenenddienst.  Das ist aber vorbei. Aber noch habe ich ein paar tage,  um mir das zu überlegen,ob ich wieder arbeiten gehe.

Dankeschön, das daumendrücken kann ich gebrauchen!



Hanni, habe dir eine Mail
RosaCA

Hanni, habe dir eine Mail geschickt. Lg und weiterhin toi, toi, toi!



Also MRT ist okay
hannibunny0606

Also MRT ist okay



Hallo
Lilith

Hallo hannibunny!

 

 

Einerseits ist es gut,dass nichts im Kopf ist,aber andererseits muss es ja eine Ursache haben,dass Du diese Beschwerden hast.

Hast Du denn einen guten Kardiologen gefunden,der das Herzecho macht?

Und hat Dein Arzt noch andere Ideen,warum Du diese Beschwerden hast?

 

Ich wünsche Dir weiter gute Besserung und dass man nun endlich herausfindet,was bei Dir los ist!

Gehst Du nun wieder arbeiten?

 

 

vG Lilith 



Hallo hanny, warst du mal
Anni1000

Hallo hanny, warst du mal bei einer darmspiegelung? Frage nur ob chronische Darmerkrankungen ausgeschlossen sind? Wie lange ist deine endo Spezialistin noch in elternzeit? Viele grüße



Ja ich habe einen
hannibunny0606

Ja ich habe einen kardiologen, am 8. Habe ich einen Termin.  

Weitere Ideen sind nicht da,  außer halt, dass wir die Lunge sonst noch checken. Aber selbst das ist eher einer "verzweiflungstat"

Danke anni für diesen Vorschlag,  hatte aber schon zwei ;)

Die Ärztin kommt Mitte Februar zurück,  wollte ihr dann erst mal eine Mail schreiben und fragen, ob sie ihrer Kolleginin "in den Rücken fallen" würde.  Also ob es überhaupt Sinn macht,  einen Termin zu machen.



Hallo
Lilith

Hallo hannibunny!

 

 

Wollte mal fragen,wie es Dir so geht?Hast Du schon mit "Deiner" Ärztin im Endozentrum Kontakt aufnehmen können?Und was hat der Kardiologe gesagt?Kannst Du wieder arbeiten gehen und wie geht es generell bei Dir weiter?

Habe von meiner Freundin erfahren,dass es eine Umstrukturierung in der SHG gab,es aber weiter geht und die Gruppe bestehen bleibt.Konnten Dir die Frauen dort weiter helfen und warst Du überhaupt schon zum Treffen?

Würde mich sehr freuen,wenn Du Dich wieder melden würdest und berichtest,wie es Dir geht und wie es so weiter geht!

 

 

vG Lilith 



Hallo lilith!  Seit heute
hannibunny0606

Hallo lilith! 

Seit heute gibt es tatsächlich Neuigkeiten



Hoffentlich nichts
Anni1000

Hoffentlich nichts schlimmes...und man kann deine Symptome erklären? 



Oh,  der größte Teil
hannibunny0606

Oh,  der größte Teil fehlt von meiner Antwort :(

Also es wurde festgestellt, dass mein thymus vergrößert ist.  Jetzt muss also eine Biopsie gemacht werden.  



Kommt der Teil
Lilith

Kommt der Teil noch?

 

Oh,das ist ja mal ne Neuigkeit.Das hat ja auch was mit dem Immunsystem zu tun.Was wird jetzt weiter gemacht?

 

 

vG Lilith 



Also ich versuche es dann
hannibunny0606

Also ich versuche es dann nochmal ;)

Mein thymus ist vergrößert und jetzt muss eine Biopsie gemacht werden. Im CT gestern wurde festgestellt,  dass er ca. 4 cm groß ist. Normalerweise sollte er nicht mehr zu erkennen sein, also nur mikroskopisch.  Ich warte nun auf den anruf meiner Ärztin,  da diese Vergrößerung recht selten ist, weiß sie nicht,  wer dafür zuständig ist.  Jetzt soll eine Biopsie gemacht werden,  um auszuschließen, dass er bösartig ist. Da der thymus auch in Verbindung mit vielen autoimmunerkrankungen steht,  kommt für mich doch wieder lupus auch in frage.  Das würde einfach mein nierenproblem erklären. Aber erst mal kümmere ich mich jetzt um meinen thymus ;)

Zur selbsthilfegruppe war ich leider doch nicht,  ich hatte nicht die Kraft much damit auseinander zu setzen.  Wenn es mir aber körperlich besser geht,  werde ich mich wieder drum kümmern.

 

Das fieber ist im letzten Monat weiter gestiegen.  Bin bis auf 39,6 hoch. Gestern beim CT war mein fieber zum Glück auch hoch,  dann hat das mal ein arzt mitbekommen ^^ 

 



Oh mann hannibunny das
Lilith

Oh mann hannibunny das klingt ja irgendwie nicht gut!Wobei es gut ist,dass sie was gefunden haben und auch ,dass der Arzt das mit dem Fieber mitbekommen hat.Denn nun ist es ja echt hoch und nicht normal.

Hat sich Deine Ärztin schon gemeldet?Ist Dein Fieber wenigstens wieder etwas runter gegangen?Wann hast Du denn den Termin zur Biopsie und wer macht die denn?

Ich könnte mir vorstellen,dass sich das vielleicht ein Internist anschaut.Man so kannst Du ja gar nicht arbeiten gehen.

Das mit der Gruppe läuft Dir ja nicht weg,zumal es sie auch weiterhin gibt.

Nun ruhe Dich gut aus und hoffentlich mal ohne Fieber.Es wäre schön, wenn Du weiter berichtest,was los ist und wie es weiter geht!Mal ehrlich,als wäre die Endometriose nicht genug,kommt auch noch so was außergewönliches dazu.

 

 

Gute Besserung!

vG Lilith 



Hey, hatte mich schon
RosaCA

Hey,

hatte mich schon gewundert das du mir nicht zurück geschrieben hast. Jetzt lese ich ja, warum.

Mensch du...halt die Ohren steif. Angehen muss man es ja so oder so. Und immer wieder bestätigt sich das man dem eigenen Gefühl gut trauen kann. Gott sei Dank, bist du hartnäckig geblieben.

Alles Gute für deine Biopsie.

 

Lieber Gruß

 



Also ich freue mich auch,
hannibunny0606

Also ich freue mich auch, dass man etwas gefunden hat. Jetzt ist es aber ein doofes Gefühl zu wissen,  dass man einen Tumor hat,  jedoch nicht weiß,  ob er wirklich gutartig ist. Ich habe montag in harburg ein Vorgespräch beim thoraxchirurgen. Ich bin echt froh,  dass man mir jetzt wirklich glaubt.  Das war teilweise echt schwer.

Ich bin auch echt sehr froh,  dass ich hier auf manche "Ratschläge" nicht gehört habe. Sonst würde ich denken,  dass das Fieber normal sei und man hätte den Tumor nicht entdeckt ;)



Hallo hannibunny,   ja zum
Lilith

Hallo hannibunny,

 

ja zum Glück bist Du dran geblieben und nun hat sich ja bestätigt,dass es gut war!Auch wenn es natürlich doof ist,dass Du nun einen Tumor hast.Ich drücke Dir ganz doll die Daumen,dass er gutartig ist!

Wann ist denn die Biopsie?

Auch für Montag wünsche ich Dir alles Gute und dass der Thoraxchirurg einer ist,der Dich Ernst nimmt und entsprechend auch hinschaut!

Würde mich freuen,wenn Du uns weiterhin auf dem laufenden hältst!

 

 

vG Lilith 



Danke für das
hannibunny0606

Danke für das daumendrücken.

Ich habe mich nochmal informiert,  vllt machen sie im Vorfeld keine biopsie,  sondern entfernen ihn gleich.  Egal ob gut- oder bösartig,  er macht mir ja Probleme. Ich bin schon sehr gespannt auf morgen.  Aber es ist wieder typisch,  ich habe immer die zeit gehabt,  mich operieren zu lassen,  außer im März und jetzt sieht es so aus, als ob es sein muss :( ich habe nämlich zwei Vorstellungsgespräche, zu denen ich natürlich auch gerne möchte.

Ich melde mich morgen auf jeden Fall!  



Bin auch gespannt,was da
Lilith

Bin auch gespannt,was da morgen raus kommt.

Vielleicht kannst Du den Termin so legen,dass Du doch zu den Vorstellungsproblemen gehen kannst.Ihr findet hoffentlich eine gute Lösung!

 

Bis morgen!

 

 

vG Lilith 



Hallo hannibunny, wie war
Lilith

Hallo hannibunny,

 

wie war Dein Termin? Konntest Du gut mit dem Arzt sprechen und wie geht es jetzt weiter?

Denke an Dich!

 

 

vG Lilith 

 

 

Alles ok? Oder was war am Montag bei dem Arzt?Hoffentlich keine schlechten Nachrichten!

Wäre schön,wenn Du Dich melden würdest!

 

vG Lilith 



Sorry,  es ist alles so
hannibunny0606

Sorry,  es ist alles so furchtbar doof. Der thoraxchirurg meinte jetzt,  dass der Radiologe sich vermessen hat. Mein Hausarzt klärt jetzt,  was da los ist. Das weiß ich dann Freitag hoffentlich. Aber jetzt sitze ich wieder ohne Diagnose und ohne Lösung hier :(

Das war echt ein Schock.  Ich habe mit allem gerechnet aber nicht damit,  dass da "nichts" ist 



Na das klingt ja doof!Der
Lilith

Na das klingt ja doof!Der Radiologe macht doch aber den ganzen Tag nichts anderes,als auf solche Bilder zu schauen.Man kann der sich so sehr geirrt haben?Also hat er Dich einfach so wieder weg geschickt und die Beschwerden ignoriert?Geht ja wohl auch nicht!Oder einen anderen Thoraxchirurgen aufsuchen zur Zweitmeinung!Zum Glück klärt es Dein Hausarzt jetzt erst einmal!Das Du durcheinander bist,kann ich sehr gut verstehen,zumal die Beschwerden ja weiter da sind!?Ich wünsche Dir,dass es Dir schnell besser geht und Du endlich mal nun weißt,was da los ist!

 

 

vG Lilith 



Ganz so ist es zum Glück
hannibunny0606

Ganz so ist es zum Glück nicht. Er sagt auch,  dass die Größe grenzwertig sei.  Aber er hatte noch nie einen Fall,  bei dem sowas fieber ausgelöst hatm er hat jetzt gemessen, dass er lediglich 1,5cm groß ist und keine 4. Aber er hat sich 1 Stunde Zeit genommen.  Außerdem wird noch ein blutwert genommen und mit dem Chefarzt der Neurologie hat er auch schon telefoniert.  Dieser möchte noch die mrt bilder vom Kopf. Also die bleiben schon dran.  Aber es ist doch alles sehr merkwürdig.  Aber Freitag bin ich ja hoffentlich schlauer!



So, nachdem der Radiologe
hannibunny0606

So, nachdem der Radiologe das aller letze war, habe ich nun endlich das Ergebnis. Der Tyhmus ist vergrößert aber nicht genug um zu operieren und es wäre auch der erste Fall, dass solche Symptome aufgrund einer Thymushyperplasie entstehen. Kopf ist auch laut Neurologen okay.

Nun sollte ich ins Endokrinologikum, diese sagen aber, solange die Schilddrüsenwerte unauffällig sind, können sie nichts für mich machen. Jetzt warte ich darauf, dass sich mein Hausarzt mit einer neuen Idee meldet.



Was sind für die Ärzte "unauffällige Schilddrüsenwerte"?!
Fight_Endo

Hallo hannibunny,

welche Schildrüsenwerte haben sie den gemessen? Nur TSH? Auch fT3 und fT4 oder auch Antikörper (Basedow / Hashimoto, etc.)?

Was ist für die "unauffälig"? Welche Grenzwerte für TSH benutzen sie?
Die Grenzwerte wurden in den letzten Jahren angepasst, weil viele EU Länder viel niedrigere Wertgrenzen hatten und die in Deutschland eher in Bereichen waren, wie in Länder mit viel Schilddrüsenkranken (Japan, USA). Viele Labore / Ärtze verwenden noch die alten. :-(



Hallo hannibunny!    Das
Lilith

Hallo hannibunny!

 

 Das klingt ja alles nicht so befriedigend!Geht es Dir denn wenigstens besser?

Ich kenne in Hamburg eine sehr gute Endokrinologin und eine gynäkologische Endokrinologin.Wenn Du die Daten haben willst,dann gib Bescheid!Vielleicht warst Du aber auch schon bei einem?Die müssen doch finden,was da los ist!Vielleicht magst Du ja weiter berichten?Wünsche Dir auf jeden Fall, dass es Dir schnell besser geht und man endlich findet,was da los ist!

 

vG Lilith 



Liebe fight endo!  Also ich
hannibunny0606

Liebe fight endo! 

Also ich habe mal in meinen Unterlagen geguckt. FT3 liegt bei 3,5 referenz ist 2,0 bis 4,4 

FT4 liegt bei 1,06 und die Referenz ist 0,93 bis 1,70. 

Du scheinst dich ja auszukennen, sind die Werte aktuell?

Stehen die anderen Werte so im Labor oder nennen die sich anders also Faktor VIII oder so?

 

Hallo lilith!

Das Problem ist halt, dass es so lange dauert einen Termin zu bekommen.  Bei meinem hausendokrinologen hätte ich einen Termin am 22.8. Es geht halt darum, dass ich schnell einen Termin brauche.  Ich weiß halt nicht,  wie lange es bei deiner dauern würde,  also in etwa?

Mir geht es leider nicht besser,  zwar war das Fieber in den letzten drei Wochen nicht mehr so hoch,  das ist seit Sonntag aber auch wieder vorbei.  Es steigt also wieder munter.  Allerdings gehe ich theoretisch wieder arbeiten (habe gerade Urlaub) und es ist schon krass. Aber es muss sein,  sonst kann ich ab Sommer keine Ausbildung machen.  Ich müsste auch nur bis Ende April durchhalten :) aber das ist schon schwer.  Nun warte ich auf eine Antwort meines Hausarztes wie wir bezüglich des endokrinologen weiter verfahren und ich habe ihm auch vorgeschlagen,  mich in Bonn vorzustellen. Die haben dort ein Zentrum für Krankheiten ohne diagnose 



TSH, T3, T4 und Antikörper
Fight_Endo

Hallo Hannibunny,

es tut mir leid, dass Du mit Deiner Krankheitsgeschichte so eine Oddysee durchmachen musst. :-( Hoffe, die Ärtze kommen den Ursachen bald auf die Schliche.

Schilddrüse (Hashimoto Thyreoiditis = Autoimmunkrankheit mit Schilddrüsenunterfunktion als Folge der AI-Krankheit) ist eine meiner weiteren Baustellen and deren Fronten ich neben Endo und Myomen kämpfe. Bei mir wurde die Ursache vor 4 Jahren entdeckt (Probleme habe ich damit seit 10 Jahren) - aber an dieser Front geht es mir - mit der richtigen Therapie - soweit gut. :-)

Zu den Werte. Der initiale Wert, der bei Verdacht auf Schilddrüsenkrankheiten untersucht wird ist der TSH ( = Thyreoidea-stimulierendes Hormon, also Schilddrüsen-stimulierendes Hormon). Je weniger Schilddrüsenhormone (= Jod-verbindungen T3 / T4), die vom Körper genutzt werden können vorliegen, desto höher ist der TSH Wert, desto mehr soll die Schilddrüse stimuliert werden die Schilddrüsenhormone zu produzieren (TSH wird von der Hirnanhangsdrüse (=Hypophyse) produziert).

Lange Rede, kurzer Sinn: was heißt das jetzt TSH steht in Vebindung zu fT3 und fT4 bzw. T3 / T4. (f)-steht für freies T3 bzw T4 = verfügbares / nicht gebundenes = kann vom Körper noch genutzt werden.

Beim TSH sieht das wie folgt aus:

der "alte" TSH sagt: zw. 0,3-4,0 mU/l ist "alles normal".

der neue Grenzbereich liegt für den TSH zw. 0,4-2,5 mU/l ist  - wobei - je nach Labor auch max. Werte zw. 2,3 und 2,7 angegeben weden (je nach aktuellem Stand der engesetzten Labortechnik).

Alles was höher liegt, ist damit veraltet (Anpassung EU und an andere Staaten in bezug auf Kranke vs. Gesunde).
Manche Labore haben die Wertgrenzen leider immer noch nicht angepasst, so das Ärzte oft denken es ist alles ok.

Bei einer Schwangerschaft - und das war vorher auch schon so - empfehlen Ärtzte Normwerte zw. 1 und 2 bzw. 2,3 ... und das ist auch der Bereich in dem ich mich (ohne Schwangerschaft) am wohlsten fühle, am besten so um 1,0 bis 1,5 ...
... zu viel (< 0,5) sollte man mit der Hormonersatztherapie (L-Tyroxin) auch nicht absenken - Osteoporeoserisiko (kommt einem Als Endo-Frau irgendwie bekannt vor) ...

Zu den Werten / Verhältnis noch 1 Link:
http://www.onmeda.de/behandlung/schilddruesenwerte-tsh-wert-%28tsh-basal...

Zu Deinen Werte. Die T3 und T4 Werte sehen eigentlich ganz gut aus (die Wertgrenze  haben dich auch nicht geändert), zum TSH hast Du nichts geschrieben. Wenn der TSH in diesen Grenzen ist, kommt eine "manifestierte" Hashimoto eher nicht in Betracht. Zu Beginn einer Hashimoto kann es jedoch auch zu niederigeren TSH werten kommen.

Was ist diese Hashimoto und was heißt "beginnend" bzw. "manifestiert"?
=============================================
Bei einer Hashimoto leider der Körper an einer Autoimmunkrankheit, d. h. der Körper greift die Schilddrüse an und zerstört Schilddrüsenzellen - damit kommt es langfristig zu einer SchilddrüsenUNTERfunktion (=HYPOthyorese). Kurzfristig kann es - gerade zu Beginn der Krankheiheit zu einer SchilddrüsenÜBERfunktion (=HYPERthyorese) kommen, da der Körper Schilddrüsengewebe zerstört und aus den absterbenden Zellen dann vermehrt Schilddrüsenhormone frei werden.

Während bei einer bereits länger bestehenden (="manifestierten") Hashimoto u. a. Sympthome wie Frieren, Abgeschlagenheit, etc. auftreten können, können bei einer beginnenden Hashimoto oft Hitzewallung und Fieber auftreten (man fühlt sich dann wie in den Wechseljahren - treten beide Dinge zeitgleich auf (Hashimoto und Wechseljahre), wird die Hashimoto oft nicht erkannt).

Wie findet man das raus? Bei der Hashimoto treten - gerade im Anfagsstadium - erhöhte Antikörper auf, die man in den Blutwerten feststellen kann.

Des weiteren gibt es noch eine Erkrankung, die sich entgegengesetzt verhält.
Morbus Basedow (Basedow'sche Krankheit). Hierbei wird der Körper - trotz genug T3/T4 Hormone dazu angeregt immer mehr Hormone zu produzieren werden. Die Schilddrüse "verbraucht" sicht quasi selbst. Deshalb werden oft Thyrostatika (Schilddrüsenblocker) eingesetzt bzw. die Schilddrüse wird zerstört (Radio-Jod-Therapie, operative Entfernung der SD + Hormon-Ersatztherapie). Erscheinungen der Krankheit sind oft, hoher Puls, übermäßige "innere Hitze" / Fieber, Hyperaktivität ...

Ich will jetzt hier nicht auf alle Einzelheiten und Begleiterscheinungen eingehen, sondern Dir dazu lieber eine Seite empfehlen die ähnlich wie diese hier von einer Fachärztin betrieben wird und auch ein Patientenforum betreibt - eben für Hashimoto / Basedow: https://www.ht-mb.de/

Die Ärztin (Dr. Leveke Brakebusch), die zusammen mit ihrem Kollegen die Seite betreibt, ist Gynäkologin mit Schwerpunkt Endokrine Krankheiten und ist selbst von Basedow betroffen - kennt also beide Seiten. Ihr Kollege ist Endokrinologe beide haben zusammen zu jedem der beiden Themen ein Buch (Ratgeber) geschrieben.

Noch ein Wort zu Blutwerten / Antikörpern: (die musste ich spricken, weil ich mir die Namen nie merken kann ;-) )

bei Hashimoto / Basedow:
------------------------------------

Positive TRAK sind fast immer beweisend für einen Morbus Basedow. 

Bei gesunden Menschen liegen die MAK (TPO-Antikörper) unterhalb von 35 U/ml bzw., sind also negativ. Deutlich positive MAK (=TPO-AK) - insb. >= 200 sind ein Hinweis für eine Autoimmunthyreoiditis (Hashimoto).

Bei einigen Patienten mit einer autoimmunen Schilddrüsenkrankheit findet sich eine alleinige Erhöhung der Tg-AK.

TPO-AK - auch MAK genannt
Normalwerte
negativ: < 35 U/ml (keine erhöhten Antikörper)
positiv: > 35 U/ml (erhöhte Antikörper)
 
Tg-AK
Normalwerte
negativ: < 100 U/ml (keine erhöhten Antikörper)
Grenzbereich: 100 - 200 U/ml
positiv: > 200 U/ml (erhöhte Antikörper)

TRAK
Normalwerte
negativ: < 1,8 IU/l (keine erhöhten Antikörper)
positiv: > 1,8 IU/l (erhöhte Antikörper)
 

weitere Blutwerte (Info):
------------------------------

Faktor VIII ist ein Gerinnungsfaktor im Blut:
zu hoch = Thomboserisiko, etc. + möglicher Hinweis auf PCOS (Polyzystische Ovar-Syndrom) 
zu niederig = Blutungsneigung (häufig Blutergrüsse, bei Gen-Defekt: Bluterkrankheit).

Gut finde ich, dass Dein Doc - zuminest im Blick auf die Blutwerte - verschieden Aspekte berücksichtigen zuu scheint.

So, dann wünsche ich Dir viel Erfolg beim Lesen / Weiteren Untersuchungen und dass man Fierber und Entzündungen in den Griff bekommt ... und wünsche Dir eine Gute Nacht ... :-)



Hallo an alle und vor allem
hannibunny0606

Hallo an alle und vor allem an lilith, da du dich ja erkundigt hast :)

Mir geht es leider immer noch sehr schlecht und die Ärzte wissen weiterhin nicht, was ich habe. Blutwerte sind immer noch in Ordnung.  Mittlerweile war ich auch stationär in einer rheumaklinik, da die aber leider zu dämlich zum Fieber messen sind, , wurde ich als simulantin nach hause geschickt.  Den auffälligen Ultraschall hat man dann doch lieber ignoriert. Des Weiteren haben die Ärzte dort auch meine magenschleimhautentzündung übersehen. Diese ist mittlerweile nämlich auch chronisch. 

Mein Arzt und ich sind uns sicher, , dass ich eine autoimmunerkrankung haben muss und dass diese durch die Hepatitis B Impfung verstärkt und ausgelöst wurde. Montag bin ich wieder bei einer rheumatologin und werden dann wohl verdachtsmäßig eine Cortison Therapie starten.  Eventuell hilft das ;) 



Hallo Hannibunny, vielleicht
katwe14

Hallo Hannibunny,

vielleicht magst Du mal alles aufschreiben, was Dich begleitend noch so plagt. Bei uns in der Selbsthilfegruppe haben erschreckend viele begleitende Autoimmunerkrankungen, vielleicht kann man dann schon mal eingrenzen, was es sein könnte. Für mich hört sich das alles auch schwer danach an.

Folgende Aspeket können wichtig sein.

Ist das Fieber in der zweiten Hälfte des Monats höher, gibt es es fieberfreie Zeiten?

Welche Erkrankungen gibt es sonst noch in Deiner Familie?

Hast Du Darmprobleme (verstopfung, Durchfall, Blähungen)

Hast Du Allergien, Hautprobleme.

Gibt es bei Dir Organe, die bereits entfernt wurden 

Welche Medikamente nimmst Du?

Beschreibung der Schmerzen, die auf Rheuma hindeuten. 

 

Diese Erkrankungen kommen bei uns vor 

Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen)

Systemischer Lupus erythematodes

Fibromyalgie

Morbus Crohn

und sonst noch 

rheumatisches Fieber (heutzutage extrem selten erkennt fasst kein Arzt)

Chronische Hepatitis (könnte mit der Impung zusammenhängen)

Schilddrüsen- oder Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hormonstörungen  (z.B. Addison-Krise, Morbus Fabry, Nebenschilddrüsenüberfunktion)

Allergien

 



Hallo katwe, also folgende
hannibunny0606

Hallo katwe, also folgende Symptome habe ich mittlerweile:

-Fieber
-Gelenkschmerzen
-Atemnot
-Bauchschmerzen
-Übelkeit
-Haarausfall
-Nierenschmerzen
-trockene Augen und Mund
-Darmbeschwerden
-selten mal Ausschlag beim Fieber und manchmal auch Schüttelfrost
-Nachtschweiß
-selten Blut im Urin
-manchmal eiskalte Füße, die nicht warm werden trotz "Hilfsmittel"

 Bei meinem Fieber gibt es kein Muster. In der Familie sind einige Krankheiten bekannt: pemphigus vulgaris, unterschiedliche Krebserkrankungen, Bluthochdruck, Rückenbeschwerden, psychische Erkrankungen.

Wie gesagt, Darmprobleme habe ich, Verstopfungen und Durchfall. Hatte gerade eine Magen- und Darmspiegelung. Ich habe eine chronische Gastritis, der Darm ist unauffällig aber es wurden totzdem einige Proben entnommen, warte noch auf die Ergebnisse.

Ich habe Akne durch die Visanne bekommen. Sonst nehme ich noch Tilidin und zur Zeit Pantoprazol (für die Gastritis).

 Ich habe auch vermehrte Gelenkflüssigkeit in einigen Gelenken aber nicht genug zum Punktieren.

 Ich war schon bei sämtlichen Ärzten und keiner kann mir helfen. Ich habe den Verdacht, dass es Lupus ist, jedoch sind alle Blutwerte unauffällig, deswegen ist es schweirig die Ärzte zu überzeugen. 



Die meisten Probleme deuten
katwe14

Die meisten Probleme deuten daraufhin, dass Du unter der Visanne einen massiven Östrogenmangel und vor allen Dingen Östriolmangel bekommen hast, die kann man also rausstreichen.

Quasi alle Symptome außer dem Fieber. 

Hättest Du ohne Visanne massive Schmerzen? 

Welche Medikamnet nimmst Du außer der Visanne? 



DANKE Katwe ! Ich hab mich
Elhappy

DANKE Katwe ! Ich hab mich nicht getraut es zu schreiben !

LG Happy



Danke für den Hinweis aber
hannibunny0606

Danke für den Hinweis aber 1. Haben wir auch das getestet und 2. Habe ich einen Großteil der Probleme schon länger, als ich die visanne nehme.

Außer der visanne nehme ich tilidin und novalgin bzw. Zur Zeit auch patoprazol