Angst vor Endometriose! Tipps- und Mut-Bedarf!!!
Marry

Hallo Zusammen! 

Ich bin ganz frisch hier und lese seit ein paar Tagen sehr aufmerksam Eure Beiträge. Ich habe Respekt vor jeder von Euch , so wie ihr das meistert. Dieses Forum ist eine tolle Gemeinschaft! 

Jetzt ein wenig zu meinem Problem.

Ich bin 26 Jahre alt und habe seit einigen Monaten immer wieder gesundheitliche Probleme. Zunächst wurde bei mir ein vergrößerter Schilddrüsenlappen festgestellt und ich musste anfangen L-Thyroxin zu nehmen. Monate später habe ich die  Pille abgesetzt, weil ich diese öfter wechseln musste. Mal hatte ich starke Schmerzen, mal hatte ich Haarausfall, der immer noch anhält. Von da an, bin ich von Arzt zu Arzt gefahren, weil ich immer irgendwelche Beschwerden hatte: Kribbeln in den Beinen, Globusgefühl im Hals,  Herzrasen, Stiche in der Brust. Nach Absetzen der Pille ging es dann richtig los. Übelkeit, Krämpfe vor dem Stuhlgang, Appetitlosigkeit, Völlegefühl nach Nahrungsaufnahme, Bauchschmerzen, Schwindel, häufiger Harndrang. Nach einem MRT meiner Lendenwirbelsäule (aufgrund von Beckenschmerzen) wurde nichts auffälliges gefunden. Nach der dritten Monatsblutung ohne Pille, kamen dann die heftigen Schmerzen. Leistenschmerzen, Rückenschmerzen, Beckenschmerzen und Unterleibschmerzen. Die Schmerzen klangen auch nach dem Ende der Menstruation nicht ab. Sie wurden weniger, aber sind immer noch da. Wenn ich Sport mache, wird es komischerweise besser. Nun war ich heute beim Frauenarzt und sie sagte, man könnte eine Bauchspiegelung mit Verdacht auf Endometriose machen. Nun mache ich mir natürlich übermäßig viele Gedanken, da mein Freund und ich uns Kinder wünschen und ich jetzt totale angst habe.

Ich habe mit 17 angefangen die Pille zu nehmen und hatte eigentlich auch nie richtig Beschwerden. Nur ne Zeit lang Blasenentzündungen , die ich schon lange nicht mehr hatte. Kann es sein, dass sich die Endo während der Pille-Einnahme verbreitet hat und ich nichts davonb gemerkt habe? Die starken Schmerzen haben erst mit Aufgabe der Pille angefangen. Als meine Tage das erste Mal hatte, hatte ich nie solche Schmerzen.

Ich weiß,  dass man keine Diagnose ohne Untersuchung stellen kann, aber vielleicht schreibt trotzdem jemand etwas drunter. Gleiche Erfahrungen oder sowas Ähnliches. Wäre sehr schön.   

Ich habe am 04.02.2016 einen Termin in der Uniklinik Münster. Ich hoffe ich bin da gut aufgehoben.

Viele Grüße 

Marry