neues endomitglied - "juhu" - so viele fragen
angsthase86

Hallo das hier ist mein erster Beitrag, ich habe letztes Jahr erfahren das ich endometriose habe. 

Letzte Woche hatte ich eine Laparoskopie dabei wurden an beiden Eierstöcken Zysten entfernt.

Meine Frauenärztin meinte aber das sieht auch welche in meinem Darm befinden und das sie mir gerne die Pille verschreiben würde, dass eben meine Tage ausbleiben.

 

Jetzt zu meinem Frage; gehen dann diese Zysten alleine davon weg? Oder komm ich früher oder später nicht drum rum mir ein Stück davon entfernen zu lassen. Ich habe derzeit keinerlei Beschwerden was meine Darmflora  angeht



wurde denn die OP damals in
Tasha

wurde denn die OP damals in einem zertifizierten Zentrum gemacht?frage nur, weil ich damals als unwissende die erste Op in normalem Kreiskankenhaus hatte, da wurden leider auch Herde übersehen, und nicht sehr Gewebeerhaltend operiert, zweite Op war dann in einem zertifizierten Endo-zentrum( da liegen wirklich Welten dazwischen)

Warum wurden die denn nicht am Darm entnommen?ging das nicht wegen der Lage?

Wenn es wirlich Endo ist, wird die wohl eher nicht weggehen, aber mit der Pille (im Langzeitzyklus) kann man die Periode unterdrücken, und so kannst du länger Beschwerdefrei bleiben...

solange du im Darmbereich keine Schmerzen oder ähnliches hast, würde ich das ganze erstmal weiterbeobachten  



Ich hab das natürlich
angsthase86

Ich hab das natürlich unwissend wie ich bin in einem normalen Krankenhaus machen lassen. Meine Frauenärztin hat mich dort operiert... Ich hab mich da auch erst langsam in die Materie eingelesen... Ich bin gespannt was diese Hormone bringen. 



also waren das
Elhappy

also waren das Endometriosezysten am eierstock? wo war den noch endo im Bauchraum? Zysten am Darm können auch andere Ursachen haben . Den Wassergefüllte Zysten oder eingeblutete Zysten haben nix mit endo zu tuen .Meine Zysten am Eierstock mit reinen Progesteron (natürlichen) vaginal angewendet in den Griff bekommen . Es ist bei einigen Ärzten fraglich ob Künstliche Hormone wie Pille etc überhaupt auf Darmendo wirkt deshalb frag ich mich ob es bei Zysten wirken soll?! Die andere Frage Endozysten ob Am eierstock oder sonst wo bekommt man nur mir OP WEg ! Und das die sich da an den Darm ohne chirugen im Op nicht rangetraut hat  kann ich verstehen . Was jetzt für mich persönlich an deiner Stelle wichtig wäre- wäre eine genau Abklärung des Darms ( MRT, DArmspiegellung , Enddarmsonografie ) das am besten in einen Zentrum oder einen Spezie. Und was ich megawichtig finde ist eine kompotente Schmerztherapie ! Ich bereue es das ich es so spät gemacht habe . Ich habe zwar die Endo weg aber dafür ein chronisches Schmerzsyndrom .auuch wenn die Schmerzen nicht so stark sein sollte . Es gibt so viele hier  die so eine therapie weggeschieben . Sich immer wie operieren lassen weil sie Schmerzen haben trotz OP .... diese Schmerzen haben meist keine körperlichen Ursachen mehr. Meine letzte OP ist 4 Wochen her nicht wegen Endo . Aber bei dieser Op ist die Ursache des Schmerzens nach 3 jahren behoben wurden , aber ich habe durch die lange Zeit ein Schmerzsyndrom entwickelt . Und ich hab das riesenproblem  gegen Schmerzmittel aller Art allergisch bin . Im moment darf ich nur zwei medis die unter das BTM fallen . im moment lebe überstehe ich das nur durch Fentanyl und seit drei Tagen durch Buscopan gespritzt .(vom schmerztherapeuten bekommen) und in 6 Wochen gehts dann in eine Multimoduale Schmerztherapie für 2-3 Wochen. Ich bin pychisch extrem angeschlagen ,durch Schmerzen und BTM . Beides macht was mit einem .

bitte warte niemal zulange mit adequanter Schmerzbehandlung ! 

Alles Gute Happy 



Also auf meinem op bericht
angsthase86

Also auf meinem op bericht steht ausgedehnte endometriose mit darmbeteiligung und douglasobliteration...Das Rekrut ist an der uterushinterwand fest adhärent. Beim späteren rektalen palpieren unter laparosk. Sich tastet sich bei 10mm ab anonym eine 15mm große glatt begrenzte Struktur die rektumvorderwand imprimierend. Ich hab so überhaupt keine ahnung was das alles bedeutet. Ich hoffe mal das ist der Teil in dem es um meinen Darm geht. Vielleicht kann mich ja jemand aufklären. Bitte. Ich weiß nicht ob ich eine SchmerzTherapie wirklich brauche. Ich hab nämlich weder vor der endo op noch nach der endo op irgendwelche schmerzen. Außer natürlich während der tage und ich vertrage keine fettigen lebensmittel. Aber sonst schränkt mich das derzeit in keiner Form ein und es wäre wünschenswert wenn das so bleiben würde. Also meinst du man kommt eigentlich gar nicht um eine Darm op herum? Das ist schockierend.



Ach und auf dem Bericht
angsthase86

Ach und auf dem Bericht steht wie ich gerade zum ersten mal sehe endometriose rASRM IV V.a Darminfiltration durch endometriose... lasst mich mal raten weiter als grad 4 geht es nicht was? Gut das ich das jetzt erst lese...