Zyste
Sini0404

Hallo Ihr Lieben,

 bei mir wurde im Januar eine Zyste gefunden am linken Eierstock, 2,2 cm groß. Ich sollte mich dann in einem Endo Zentrum vorstellen wo ich dann auch gestern war. Die Zyste ist nun 4,9 x 3,9 cm groß. Man konnte allerdings noch nicht genau erkennen ob es sich um eine eingeblutete Zyste handelt. 

Nun zu meiner Frage: Kann mir jemand sagen was der Unterschied zwischen eingebluteter Zyste und Endo Zyste ist?

 

 



Hallo Sinni, eine Endo-Zyste
Miramee

Hallo Sinni,

eine Endo-Zyste ist eine eingeblutete Zyste. Wenn Deine Zyste nicht eingeblutet ist, ist es keine Endo-Zyste, aber man kann natürlich auch, wenn man Endo hat, ganz "normale" funktionelle Zysten (Follikel-/Gelbkörper-Zyste) haben.

Liebe Grüße,

Mira 



Zyste
Sini0404

Danke für Deine Antwort.

Also kann ich davon ausgehen das es eine Endo Zyste ist. Mich verwirrt das Ganze nämlich total. Der Arzt hat es so dargestellt als wäre es eine normale Zyste, sagte aber immer eingeblutete Zyste. Mich beunruhigt es, da sie innerhalb kürzester Zeit so schnell gewachsen ist. Muss sie denn ab einer bestimmten Größe rausoperiert werden?  



Also bei einer "normalen"
hannibunny0606

Also bei einer "normalen" Zyste kommt eine OP ab einer Größe von 5cm in Betracht.  Oder wenn sie Probleme macht. Ob es sich bei einer endo Zyste ähnlich verhält,  weiß ich nicht



Hallo Sinni, meintest Du
Miramee

Hallo Sinni,

meintest Du nicht, Dein Arzt habe noch nicht sagen können, ob die Zyste eingeblutet sei oder nicht? Eine Endo-Zyste ist es nämlich nur, wenn sie eingeblutet ist, obwohl man das bei der Größe auf dem Ultraschall eigentlich erkennen sollte.

Aber sei's drum: wie Hanny schon schrieb, können Zysten entweder bei Beschwerden oder ab ca. 5cm Größe operativ entfernt werden. Ab dieser Größe geht man nämlich bei Follikelzysten nicht mehr davon aus, dass sie sich noch von selber zurückbilden. Und Endo-Zysten bilden sich sowieso nicht zurück. Also ist es ab dieser Größe fast schon egal, was für eine Zyste Du hast, solange sie keine spezielleren Probleme verursacht. 

Zysten können sehr schnell wachsen - was übrigens nicht zwangsläufig auch für die übrigen Endo-Herde gelten muss, die sich mitunter währenddessen ziemlich ruhig verhalten.  Mir  ist mal sieben Wochen nach einer Zysten-OP die nächste dicke Zyste geplatzt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch nicht wieder mit so etwas gerechnet.

Liebe Grüße,

Mira



Also eingeblutete Zysten
Elhappy

Also eingeblutete Zysten sind "KEINE ENDOZYSTE "es  funktionelle Zysten in denen ein Gefäß gerissen ist . Und ist absolut harmlos  .die können bis 10 cm groß werden bilden sich aber auch von selbst zurück manche Frauen haben schon bei 3-5 cm Zysten PRobleme . Bei mir hat PRgesteron vaginall angewendet geholfen . Meine Zyste wurde alles bis 4-6 Wo. kontrolliert. auch pille hilft aber in sehr vielen Fällen bilden sie sich von allein zurück,Sie werden nur gefährlich wenn sie sich stildrehen .

Ganz anderes sind  Endozysten .Sie veschwinden niemals von alleine und entstehen auch ganz anders .

Damit keine Missverständnisse aufkommen zitiere ich mal :" Schokoladenzysten
Die Endometriose ist eine Krankheit, welche im Eierstock die Entstehung von Zysten fördert. Dabei siedeln sich Teile der Gebärmutterschleimhaut ab und wachsen an anderen Stellen, beispielsweise im Bereich der Eierstöcke und Eileiter, weiter. Diese Schleimhautstücke nehmen wie die normale Schleimhaut der Gebärmutter am Menstruationszyklus teil, d. h.sie bluten monatlich. Da das Blut aber nicht abfließen kann, können sich Zysten an den Eileitern bilden, die auf Grund ihrer Farbe „Schokoladenzysten" genannt werden."

Wenn jemand noch genauere Erklärung zum eingeblutete Zysten möchte bekommt er sie gerne! 

Und eine Endozyste sieht auf dem Ultaschall vollkommen anderes aus als eine funktionelle (eingeblutete) Zyste !

 

Also mach dir keine Sortgen und das Nutzen Risiko wegen eine funktionellen Zyste eine Narkose usw, zumachen naja bleibt jeden selbst überlassen oder dem Arzt .Aber wie gesagt die bilden sich in den meisten Fällen allein zurück .

Wünsch Dir alles Gute  und dass das Ding so verschwindet!

LG Happy



Möchte noch ergänzen, dass
Meike

Möchte noch ergänzen, dass Endo-Zysten durchaus "von allein" verschwinden können, nämlich indem sie platzen. Das ist allerdings nicht besonders wünschenswert, weil sich dadurch Endometriose-Zellen auch noch schön im Bauch verteilen könnten.



Eingeblutete Zyste
Sini0404

Elhappy, danke für Deine ausführliche Antwort. So sagte das der Arzt auch in etwa. Ich war mir nur ein wenig unsicher und wollte deshalb noch mal fragen. Auf dem Ultraschallbild sah es jedenfalls leicht schwarz und gräulich aus... Ich werde alles weitere am 17.03. mít meiner Gynäkologin besprechen. Ich habe des öftern ein zwicken auf der Seite wo die Zyste sitzt. Beim hinsetzen merke ich ebenfalls das was von innen drückt. Ich war nur sehr überrascht, dass die Zyste so schnell gewachsen ist und deshalb verunsichert.



Ich kann dir zum jetzigen
hannibunny0606

Ich kann dir zum jetzigen Zeitpunkt nur raten,  dass du bitte kein sport machst und wenn du plötzlich starke Schmerzen hast,  sofort zum arzt gehst, denn der 17. ist ja noch ein bisschen entfernt



Das sagte mir der Arzt auch.
Sini0404

Das sagte mir der Arzt auch. Und ich hätte eigentlich erst am 18.04. wieder den Termin bei meiner Gynäkologin. Das wäre mir aber zu lange gewesen, habe ihn deshalb vorgezogen.



Zur kompletten Verwirrung
katwe14

aus leider eigener leidvoller Erfahrung kann ich noch folgenden Senf dazu geben.

Es gibt zwei Formen von Endometriosezysten, die einen sind eingekapselt, eher in der Form kugelrund, da Ihre Außenhaut dicker ist, ist sie eher weiß und man kann sie leider ohne OP nicht genau identifizieren, dann gibt es die sogenannten Schokoladenzysten, hier kann man sehr sicher von einer Endometriosezyste ausgehen auch wenn sich hier Ärzte bei meiner 12,5 cm großen Zyste nicht 100% festlegen wollten.

Ich habe die positive die Erfahrung gemacht, dass sich sowohl meine eingekapselte Zyste unter der Gestagentherapie von 7 auf 1 cm verkleinert hat und auch eine kleine eingeblutete Zyste ca. 3-4 Zentimeter wieder verschwunden ist. Trotzdem wachsen sie meist nach Ende der Therapie wieder oder kommen wieder. Man macht es nur um organerhaltender operieren zu können. Bei mir hält es sich allerdings stabil, ich kämpfe aber auch extrem ganzheitlich an allen meinen Fronten. 

In der Tat können Zysten platzen und je größer sie sind, desto problematischer. Außerdem können sie sich verdrehen und dann entzünden. Normalerweise wird ab 6 cm operiert.

Mir scheint, man ist sich bei Dir noch gar nicht sicher ob es überhaupt eine Endometriosezyste ist. Hast Du denn sonst Probleme, wie etwa Schmerzen? 



Also Schmerzen nicht
Sini0404

Also Schmerzen nicht wirklich, ich merke immer mal ein ziepen und wenn ich mich hinsetze hab ich das Gefühl das von innen etwas drückt. Ich warte mal das Gespräch bei meiner Gyn nächste Woche ab und hoffe das sie nicht noch weiter gewachsen ist.