Zufallsbefund Endometriose Stadium 1
jas_min81

Guten Morgen Zusammen,

 Ich heisse Jasmin und bin 35 Jahre alt.

Letzte Woche Mittwoch hatte ich eine Bauchspiegelung aufgrund einer Eierstockzyste. Nach der OP kam der Arzt und teilte mir mit, dass als Zufallsbefund Endometriose Stadium 1 festgestellt wurde. man könne dies gt mit Hormonen behandeln. Das wars.

Ich habe dann mich selber schlau gemacht, was Endometriose eigentlich bedeutet. Freitag bin ich dann entlassen worden und man sagte mir, ich soll alles weitere mit meiner Frauenärtzin besprechen.

 Nun ist es so, dass ich nicht unbedingt über starke Menstruationsschmerzen berichten kann. Es kommt schon mal vor, dass ich während der Regel kurzzeitige Krämpfe habe, aber ich habe all die Jahre nie dies für unüblich oder massiv empfunden.

Leider weiß ich nicht, ob die paar Herde entfernt wurden. (Die Narkose hat mich etwas geistig mitgenommen gehabt, habe auch Erinnerungslücken zwischen Mittwoch und Freitag) Hier muß ich auf den Bericht warten, der miener Ärztin zugeschickt wird.

Ich überlege schon seit einem halben Jahr generell die Pille, die ich seit 20 Jahren nehme, abzusetzten, da ich seit einiger Zeit mit Nebenwirkungen wie Wassereinlagerungen in den Beinen, zyklusbedingte Akne, Migräneattaken und Libidoverlust zu kämpfen habe. Ausserdem gbt es ja noch gefährliche NW wie Thrombosen bei der Pille.

 Jetzt weiß ich nicht recht, ob das Absetzten der Pille kontraproduktiv wegen der Endometriose ist oder ob man auch gut ohne Hormone leben kann. Besonders weil ggf. ohne BS die Endometriose vielleicht nie festgestellt worden wäre. 

Meine Frauenärztin ist diese Woche im Urlaub. Ich werde wohl erst ab kommender Woche mit ihr sprechen können. Befinde mich zur Zeit jedoch in der Pillenpause und spiele mit dem Gedanken, sie jetzt mal abzusetzten.

Habe bereits einige Beiträge hier verfolgt und befürchte, dass die ganzen Symptome (Schmerzen) nach Absetzten der Pille eintreten könnten... 

 

LG, Jasmin 



Hallo, also ich habe
Tasha

Hallo, also ich habe Endometriose Grad 4( also eigentlich ziemlich stark) hatte aber z.b. nie Beschwerden,Mär auch nur ein zufallsbefund damals

ich würde die Pille erstmal weiternehmen, jetzt hast du sie ja Lange genommen, da kommt's auf 1-2Monaze mehr wohl auch nicht an, und dann solltest du dich von deiner Frauenärztin beraten lassen, du hast schon recht, vielleicht hat die Pilke auch einiges unterdrückt wenn du sie schon lange nimmst... 

Und der Op Bericht ist natürlich auch wichtig, dann weißt du bzw deine Örztin jamauch erstmal genau was gemacht wurde(kleiner Tipp, haben meinen. Op Bericht damals an was hab ich. de weitergegebenm da ich das ganze Kauderwelsch nicht so verstanden hab, und genau wissen wollte was alles war...)

ich nehme jetzt z.b. seit Schwangerschaft vor 3 Jahren nichts mehr, und habe bisher auch keine Endo mehr

meine Bekannte hat sich nach letzer Endo-Op die Hormonspirale(heißt glaub jaydess) legen lassen, verträgt sie Super, hat kaum Blutung, und keine Nebenwirkungen wie bei Pille...

du siehst, es gibt viele Wege, wäre ja auch die Frage ob du. Kinderwunsch hast, dann wäre ne Spirale wohl eher nicht so sinnvoll:-)