Endometriose?
quovadis

Guten Tag,Ich bin 20 und leide seit der Menarche im Alter von 13 an starker Hypermenorrhoe (ca. 180 ml Blutverlust) und Dysmenorrhoe (Schmerzen, Durchfall etc.). Versuche mit unterschiedlichen Pillenpräparaten haben nichts gebracht, eine Hormonspirale möchte ich schon auf Grund starker Blutungsstörungen unter den Pillen gar nicht erst probieren. Meine Frage:Kann es sein, dass ich Endometriose habe? Ich habe keine Beschwerden unabhängig von der Menstruation. Sollte ich auf eine Bauchspieglung drängen? Organisch konnte durch US bis jetzt nichts gefunden werden und damit war die Sache für Gynäkologen durch.



Bis auf starke
MauziKat87

Bis auf starke Menstruationsschmerzen (arbeitsunfähig für 2 Tage meist) und ein leicht ziehender Schmerz im Unterbauch hatte ich auch nicht großartige Beschwerden. Da das stechen mit der Zeit mehr wurde und auch meine Mens.schmerzen ohne Pilleinnahme bereits vor der eigentlichen Mens kamen habe ich auf eigene Faust im Krankenhaus auf eine BS gekämpft. Kein Gyn (war bei 3) oder sonstiger Arzt hat mich bei meinem Verdacht bzgl Endometriose unterstützt. Bei der BS kam dann Endo Stufe 3 raus ... du musst also nicht unbedingt alle Beschwerdebilder haben. Manche merken gar nichts und kriegen Endometriose irgendwann als Zufallsbefund. Ich kann dir auch nicht sagen was richtig ist....das musst du für dich entscheiden. Eine Bauchspieglung bleibt eben auch ein operativer Eingriff. Ich wollte Gewissheit und war damals so hartnäckig zum Glück. 

Ich wünsche dir alles Gute!