Visanne über 1 Jahr und jetzt????!!!!
aimy 444

Hallo ,

habe jetzt über ein Jahr die Visanne genommen,nach anfänglichen Schwierigkeiten wie Zwischenblutungen und Unruhe und Schlaflosigkeit,ging es mir das letzte halbe Jahr super mit der Visanne,keine Blutungen und keine Schmerzen,aber meine Ärztin meinte irgendwann sollte man auf eine normale Pille wechseln wieder.Ich habe dann 2 Wochen die Valette genommen bis ich dann auf einmal ganz furchtbare trockene Augen bekam,früher hatte ich von dieser Pille auch immer trockene Augen bekommen,allerdings dann erst nach 3-4 Monaten.

Wir sind dann erstmal zurück zur Visanne danach soll ich dann eine Pille ohne Östrogen probieren.

Nun meine Frage jetzt nehme ich schon 2 Wochen wieder die Visanne die trockenen Augen sind immer noch ganz schlimm,was meint ihr kommt es womöglich doch auch durch die Visanne?Und wenn ja was hab ich bloss für eine Alternative ,ich vertrage wohl mittlerweile diese Pillenhormone bzgl.meiner Augen garnicht mehr,möchte aber auch nicht wieder so starke Regelschmerzen haben oder ein Rezidiv einer Endozyste?!Weiss jemand Rat?? 



Hallo Petra!   Ich verstehe
Lilith

Hallo Petra!

 

Ich verstehe nicht,warum Du nach einem Jahr die Visanne angesetzt hast bzw. sie absetzen solltest!Ich nehme sie nun über 4 Jahre und werde sie auch nicht absetzen.Zumal ich sie in Kombination mit Progesteron sehr gut vertrage.Durch die vaginale Einnahme,habe ich kaum Nebenwirkung und wenn auch nur ganz kurz.

Bezüglich Deiner Augen kann ich leider nichts sagen,aber vielleicht könnte auch hier eine vaginale Einnahme helfen!

Das ständige Hin und Her hilft Dir bestimmt nicht und bringt Deinen Körper nur noch mehr durcheinander.

Also man(Frau) kann die Visanne selbstverständlich länger als ein Jahr nehmen!

 

 

Alles Gute!

vG Lilith 

 



Die Ärztin meinte nach
aimy 444

Die Ärztin meinte nach einem Jahr wäre die Therapie mit Visanne vorbei.Hab aber jetzt nach umhören erfahren das dieses viele Ärzte behaupten da Visanne ein recht teures Medikament ist.Mein Zyklus ist jetzt schon durcheinander ,hab im Augenblick Blutungen und Kopfschmerzen täglich.Ich möchte auch gerne bei der Visanne bleiben,hoffe nur das sich das mit den Augen wieder reguliert.Meinst du mit der vaginalen Einnahme ist dann diese Nebenwirkung weg?Wirkt sie denn dann überhaupt gegen die Endo?Wäre ja ein versuch habe halt nur Angst das dann die Wirkung nicht identisch ist??



Nehme die Visanne seit zwei
Meike

Nehme die Visanne seit zwei Jahren durchgängig und habe nicht vor, sie abzusetzen. Warum sollte die Therapie mit Visanne nach einem Jahr vorbei sein? Setzt man sie ab, ist die Wirkung vorbei. Dann kann man es auch gleich lassen, oder? Und lieber gleich nach einer Pille suchen, die man dauerhaft nehmen kann.



werde meine Ärztin
aimy 444

werde meine Ärztin daraufhin nochmal ansprechen,würde die Visanne auch gerne weiternehmen.Und falls das mit den Augen nicht besser wird,gern die vaginale Variante probieren.Schreiben eure Ärzte die Visanne ohne Probleme auf.Und vaginal umgeht man manche Nebenwirkungen?Oder wie funktioniert das?



Ja, bekomme sie problemlos.
Meike

Ja, bekomme sie problemlos. Habe mir allerdings einen FA gesucht, der als Endozentrum Stufe I zertifiziert ist. Wollte jemanden, der Ahnung hat.



Meike,und die befürworten
aimy 444

Meike,und die befürworten sicher die lange Einnahme der Visanne oder?Bei uns gibt es sowas leider nicht in der Nähe.



Ja. Hatte im März eine
Meike

Ja. Hatte im März eine große orthopädische OP und sollte nach Meinung des Operateurs die Visanne vorher absetzen. So, wie man ja Pillen auch absetzen soll wegen des Thromboserisikos. Da hat mein FA aber gesagt, keinesfalls absetzen, und hat mir das für den Operateur auch schriftlich gegeben. Da war ich sehr froh.



Also ich bekomme die Visanne
Lilith

Also ich bekomme die Visanne ganz normal verschrieben von meinem FA!

Ja die Wirkung ist ganz normal,wahrscheinlich etwas intensiver,als bei oraler Einnahme.Bei mir sind die Nebenwirkungen seit dem weg,bis auf ganz wenige Ausnahmen,da es ja nicht mehr über die Leber verstoffwechselt wird. 

 

 

vG Lilith 



Liebe Mädels,  also bei
Serenity

Liebe Mädels,

 also bei mir ist es auch so, dass ich die Visanne schon glaub 3 Jahre nehme und meine Frauenärztin hat letztens gemeint wir müssen langsam darüber nachdenken sie umzustellen, da die KK sich langsam quer stellen könnten, da sie ja nur für zwei Jahre (glaub ich) zugelassen ist, außerdem geht sie auf das Budget der Frauenärzte und da sie ja sehr teuer ist wollen diese das selbstverständlich nicht. Ich habe jedoch große Bedenken sie abzusetzen bzw. auf eine andere Pille ohne Östrogen umzusteigen, da es mir mit der Visanne prima geht und ich keinerlei Endo-Beschwerden habe. Bin jetzt auch am Überlegen ob ich mir ein Privatrezept ausstellen lasse falls sie sie mir nicht weiter verschreibt, die Kosten sind zwar echt nicht ohne aber die Schmerzfreiheit ist es mir einfach wert. Lg S.  



Das stimmt nicht! Es steht
Meike

Das stimmt nicht! Es steht lediglich in der Packungsbeilage, dass es keine Erfahrungswerte gibt für eine Anwendung über 15 Monate hinaus. Und wie vielfach zu lesen ist, gibt es die sehr wohl. Der Hersteller hat bloß keine längere Studie durchgeführt. Und da regelmäßig Frauen die Kostenübernahme einer Pille verweigert wird mit dem Hinweis, das einzig zugelassene Medikament sei Visanne: bitte, dann sollen sie es auch bezahlen! 

Vielleicht holst du mal ein Statement deiner KK ein. Vielleicht ist die gar nicht das Problem, sondern eher die FÄ, wegen des Budgets? 



Mal eine allgemeine Frage,
Tine82

Mal eine allgemeine Frage, verschreibt euer Gyn euch die Visanne auf Rezept und ihr müsst dafür nichts bezahlen? Mein Gyn stellt mir für die Pille immer ein Privatrezept aus, ich bezahle immer selbst. Danke



Visanne ist keine "Pille",
Meike

Visanne ist keine "Pille", sondern ein für die Behandlung von Endometriose zugelassenes, verschreibungspflichtiges Medikament. Warum solltest du die selber bezahlen. Zahlst du auch das Antibiotikum selbst, wenn du eine Blasenentzündung hast?



 @Lilith,also wenn ich das
aimy 444

 @Lilith,also wenn ich das richtig verstehe soll die Anwendung vaginal einerseits intensiver wirken aber dabei weniger Nebenwirkungen haben?!Was meinst du mit intensiver und welche Nebenwirkungen bis du damit umgangen?Bei Umstellung von oral auf vaginal kam es da zu Blutungen?

LG Petra 



ich weiß das wurde hier
dada

ich weiß das wurde hier schon bis ultimo alles ausgekaut aber dennoch bin ich etwas verunsichert...

nehme die visanne seit märz nachdem ich eine endo zyste entfernt gekriegt habe. bis auf die zyste hatte ich nie Probleme oder übermäßige Schmerzen. 

Heute habe ich nun wieder bräunliche schmierblutung. eigentlich hätte ich unter normalen umständen jetzt evtl meine Periode gehabt. Was mich verunsichert ist, dass die Schmierblutung quasi nach 6 Monaten eintritt. Hatte anfangs ein wenig Schmierblutung hat sich dann aber komplett gelegt gehabt.

 Ist das normal unter der Visanne? Auch nach 6 monatiger Einnahme? Eigentlich hab ich mich mit der Visanne gut arrangiert bisher. 



Hallo Dada,es ist so, dass
katwe14

Hallo Dada,

es ist so, dass sich der natürliche Hormonhaushalt unter der Einnahem der künstlichen Hormone verändert, leider nicht bei allen gleich, das hängt von vielen Faktoren ab. Wenn man künstliche Gestagene nimmt, wird die natürliche Progesteronproduktion zurückgefahren und damit auch bestenfalls die des Östrogens. Somit kann es auch nach vielen Monaten zu neuen Problemen kommen.

Wenn du nicht mehr mit der Visanne klar kommen solltest oder sie dauerhaft nehmen willst, kann ich Dir bei Schmerzfreiheit und nur Zysten unglaublich naturähnliches Progesteron  (Progestan, Utrogest oder neu mit etwas besserem Öl, Famenita empfehlen) oder Ovula aus der Yamswurzel. Am Besten auch vaginal eingenommen, um die Leber zu entlasten. Sollten sich trotzdem wieder Zysten bilden kann man auch abwechseln.

Außerdem kannst Du mal zum Frauenarzt einen Ultraschall machen lassen ob sich die Schleimhaut sehr stark aufgebaut hat, dann kannst du das Problem mit einmal abbluten lösen.

Ist das nicht der Fall frag mal nach einem Hormontest, um zu schauen ob es unter der Pille zu einem Hormonungleichgewicht gekommen ist, da reagieren aber Ärzte sehr unterschiedlich auf diese Anfrage.

 



hallo Katwe. Vielen Dank
dada

hallo Katwe. Vielen Dank für Dein Feedback.

Ich war im Juli zuletzt zum Ultraschall da und da war noch alles i.O. Im Oktober ist der nächste Termin.

Ohne die Zyste wäre mir nicht mal aufgefallen, dass ich Endo habe. Hauptsächlich nehme ich die Visanne um keine Zyste mehr zu kriegen. ich habe wenig lust drauf immerwieder ne OP zu machen...

 Aber auf Dauer Hormone ist eigentlich auch nicht so meins. Habe nie die "normale" Pille genommen. 

Erst eben die Visanne...  das mit der Alternative hört sich gut an. Was meinst Du genau mit abwechselnd? 



ich komme seit zwei Jhren
katwe14

ich komme seit zwei Jhren nur mit den natürlichen Hormonen aus, ich kann nicht sagen obe es jedem gelingt, ich hatte jedenfalls gleich nach meiner Op wieder Zysten und habe dies mit der Visanne wegbekommen. Seit dem lasse ich mich 4x im Jahr kontrollieren zur Sicherheit, momentan auch nur noch einmal im halben Jahr. Abwechseln nur, wenn wieder eine Zyte kommt. 



und die endo zysten
dada

und die endo zysten verschwinden dadurch wieder?

meine zyste hatte eine größe von 3,9 cm und wurde direkt operiert....manchmal zweifle ich an dem entschluss. aber passiert ist passiert. ich werde mit dem arzt sprechen ob er mir die alternativen Tabletten verschreibt. Rezeptfrei gibt es die wohl nicht so wie ich sehen konnte. 



Ja mit der Visanne
katwe14

Ja mit der Visanne verschwinden sie in den allermeisten Fällen, allerdings nicht immer, meine war auch schon 4 cm groß. Es gibt allerdings auch eingekapselte Zysten, so eine habe ich auch, sie hat sich von 8 cm auf 1,5 cm verkleinert und dümpelt unter den natürlichen Hormonen bei 2 cm rum.



Hallo sag mal mein gyn
Bremen1212

Hallo sag mal mein gyn wollte mir trotz endo kein progestogel (nehme auch die visanne) nicht verschreiben. Er wüsste nicht warum. Warum nimmst du Progesteron???? 

 



Naturähnliches Progesteron
katwe14

Naturähnliches Progesteron nehme ich, weil ich einen Progesteronmangel habe und mein größtes Problem, die Endometriosezysten sind. Ich nehme aktuell nur naturähnliches Progesteron, habe aber trotzdem ich den ganzen Bauch voller Herde habe, keine Schmerzen und auch keine Verwachsungen bzw. ruhen meine Herde, ich mache aber auch parallel sehr viel für das Immunsystem und viel gegen Entzündungen. 

Das Problem ist, nimmt man es parallel zur Visanne, dass es überhaupt noch freie Rezeptoren findet, an die es  andocken kann, es muss dann zumeist hochdosiert gegeben werden, da es schwächer ist als die künstlichen Hormone und sich gegen die beim Kampf um die Rezeptoren sonst nicht durchsetzten kann.

Man muss sich verdammt gut auskennen als Arzt und das tut fast keiner. Es gibt Ärzte die das machen Dr. Schulte-Übbing z. B., aber ich bin nicht bei ihm und ich finde diese hohe Dosierung auch nicht so toll

Bei uns ging es allen auf jeden Fall um die Alternative natürliches Progesteron und wir kommen fast alle gut oder zumindestens besser klar, manche aus unserer Selbsthilfegruppe, vertragen das natürliche Progesteron jedoch überhaupt nicht, allerdings auch keine kûnstlichen Hormone.

Endometriose ist bei jedem quasi einzigartig.

Das naturähnliche Progesteron ist in Deutsschland rezeptpflichtig. 



Ich habe sogar Progesteron
Elhappy

Ich habe sogar Progesteron in Kombi mit einem Östrogen 2 Jahre als Endoprophylaxe bekommen. Aber leider musste ich es aus anderen gesundheitlichen Gründen absetzten. Ich habe es von Endospezue verordnet bekommen und mein gyn hat es unterstützt



In Kombination mit einem
katwe14

In Kombination mit einem Östrogen funktioniert es auch viel besser, da diese sich nicht gegenseitig behindern bzw. in Konkurrenz stehen.

Allerdings sind Östrogene nicht wieder für jeden was.

Hach es ist schon sehr verflixt.

Die Frauenärztin hat ja im Prinzip Recht. Visanne und Progesteron ist zwar nicht das gleiche und in seiner Wirkung sehr unterschiedlich aber kombiniert kommt das Progesteron gegebenfalls kaum zur Wirkung.

Homöopathisch ist es frei verkäuflich, vielleicht kannst Du ja mal probieren, ob es Dir eine Verbesserung bringt, vielleicht kannst du auch mal ganz genau beschreiben, was Deine Probleme vor der Visanne waren und was Du aktuell für Probleme hast. Vielleicht kann man dann noch ein paar Tipps geben.