Bin schockiert...
Liv

Hallo liebe Leidensgenossinnen

Ich wurde im Aug.2015 wegen Endometriose/ Verwachsungen operiert. In der Nähe der Blase war ein kleiner Herd, Verwachsungen minim & dringender Verdacht auf Adenomyise gesichert. Während der Op wurde mir die Jaydess gelegt. Ziemlich anschliessend dem Eingriff machte ich 6 Mt Therapie mit Zoladex. Erstaunlicherweise habe ich diese Hormonbomben relativ gut vertragen, die Blutungen sind mit der Zeit auch ausgeblieben. Muss sagen das ich sogar beschwerdefrei war ( bis auf den GV, da hatte ich trotzdem Schmerzen, je nach Lage mehr oder weniger stark).

Die 6 Mt.sind rum, bin auf Cerazette umgestiegen...habe nach 2 Mt.plötzlich Nebenwirkungen bemerkt & stetig mehr Unterleibsschmerzen. Ging dann zur FA hatte ewas gegen Pilz bekommen. Wurde dann etwas besser...Dann bei der Jahreskontr.erneut Pilze...7 Tage danach heftige Schmerzen in der Blase brennen & stechen...Blasenentzündung. Kriegte AB. Es wurde kaum besser enorme Schmerzen im Rücken vorne etc. 

Ging zum Gynnotfall...Im Urin wurde Beimengen von Blut gefunden sonst keine Bakterien. 

Also das komme von der Endo die Schmerzen das Blut im Urin. Soll zum Endospezialist & sie würde mir unbedingt die GM Entf.raten.

Bin etwas schockiert. Sie hat mich nicht gekannt & diese FÄ sagt mir das so einfach gerade aus...

 Jetzt soll ich in 4 Wochen zum Gespräch mit dem Spezi & vorher muss ich noch ein MRT machen.

 

Bin eigentlich in guter Betreuung bei meiner langjährigen FÄ. Sie hatte mich jeweils auch opetiert. Klar macht sie nicht ausschliesslich Endoops. Aber spez.auf Endometriose ist sie auch. 

Natürlich bin ich nicht zufrieden wie es ist hochdosiert Hormone nehmen damit ich schmerzfrei & blutungsfrei bin...oder wenigsten kurzzeitig beschwerdefrei bin. Tatsächlich kommen die Schmerzen schleichend mehr & ich vertrage nun die Cerazette so schlecht das ich sie jetzt nach 3 Mt.absetze.

Mit dem Verlust das volle Programm wieder kommt.

 

Was würdet ihr machen? Zum Termin gehen? Ich muss das doch mit meiner FA besprechen?

Sie weiss nichts davon...eigentlich bin ich wegen Blasenbeschwerden & weshalb Blut im Urin zum Gynnotfall geschickt worden...dann kommt das Thema Endo zum Vorschein.

 

Kann denn Endometriose so rasch wieder kommen?

 

Danke euch schonmal.

Lg 

 



Urologie
Christina318

Hallo liebe Liz,

ich hatte auch Blasenprobleme ( hab sie übrigens immer noch), hab eine Urinprobe beim Urologen abgegeben müssen und alles war total in Ordnung. Keine Leukos, keine Bakterien, kein Blut. Die Beschwerden ließen aber nicht nach. 

Meine Frauenärztin stellte dann per Zufall eine Harnröhrenentzündung fest. Eine Harnröhrenentzündung kann man, glaube ich nur mit dem " ersten" Morgenurin  - nicht Mittelstrahl feststellen. Die Symtome sind aber fast gleich als die BE. Bei mir krampft es bei einer BE aber die Harnrörenentzündung " sticht" mehr. Aber das war mein Empfinden.

Vielleicht hat das ja gar nichts mit Endo zu tun?

Laß Dir doch mal nen Harnröhrenabstrich machen bzw. das urologisch abklären.

LG Christina

 

 

 



Liebe Christina   Danke dir
Liv

Liebe Christina

 

Danke dir für deinen Beitrag.

Was gibt man bei einer ev. Harnröhrenentzüng?

Hat deine Frauenärztin bei der gewöhnlichen Kontrolle die Entzündung entdeckt? Oder ebenspeziell durch den 1. Urin ohne "Mittelstrahl"am Morgen?

Könnte das meine Gyn schon untersuchen oder?

Urologe habe ich keinen in der Nähe. 

Nochmal zu mir... 

Angefangen hat es bei mir anscheinend mit einer  BE. Ich machte da vormittags einen Urintest ( Heimtest) da zeigte der Test stark erhöhte Leukozyten an ( dick violett hat sich das Testfeld verfärbt).

Deshalb 5 Tage Antibiotika. Jetzt ist nichts mehr zu sehen im Urin, ausser Blut.

Meine Hausärztin hatte noch 24 Std. Kultur angelegt & gewachsen ist nichts.

Pilz ist ev.auch noch da? 

Fakt ist, mich plagt das Brennen so, ich spür es ständig, es fühlt sich an als ob ich total wund wäre. Stechen tuts mittig auch öfters, zieht aber mehr...

Als wäre ein kleiner Fremdkörper drin empfinde ichs auch ...

Fieber habe ich keins.

Wie sieht es den bei dir aus was tust du dagegen? Hast du den schon länger mit der Blase Probleme?

 

Danke dir.

Lg Liv 



Hallo Liv
Christina318

Bei mir hat die Ärztin ( Gyn) das durch einen Ultraschall und Tastuntersuchung festgestellt.  Ich habe jetzt sieben Tage Antibiotikum genommen. Es ist besser geworden aber noch nicht gut.

Ich bin zu  meiner Gyn gefahren weil mein Urologe nicht mehr geöffnet hatte und mich auch, im nachhinein nicht erst genommen hat. Mit einer normalen Mittelstrahl-Urinprobe ist es halt nicht immer getan.

Zusätzlich nehme ich 3x täglich Angocin und warte bis Ende der Woche ab und geh dann zum Urologen ( aber zu nem anderen als bisher).

Ich habe schon seit letztem Jahr extreme Blasenprobleme, muß teilweise jede Stunde auf Toilette.

Aber wie oben bereits erwähnt, muss ich noch drei Tage warten bis weiter untersucht werden kann und dann sehen wir weiter.

Probier's mal bei Deiner Gyn und frag einfach mal nach ob das eine Harnröhrenentzündung sein kann. Ein Versuch ist das auf alle Fälle wert.

 Kopf hoch, bleib am Ball

 Gute Besserung Christina

 

 

 

 



Liebe Christina
Liv

Danke für deine lieben Worte.

Ist das ein Schmerzmittel? Angocin? Oder auch ein AB?

Oje dann hast du aber richtig entschieden, zu einem anderen Urologen zu gehen. 

Ich rufe morgen erstmal meiner Psychologin an & später in der Praxis & mache einen Telefontermin aus mit meiner FÄ. 

Ich trinke so viel & keine Besserung.

Ach ja, ich mehme heute auf die Nacht die 6 Tabl.Gynoflor zum Aufbau der Flora nach dem Antipilzmittel... Auch das dünkt mir keine Hilfe momentan.

Mlg Liv 



Angocin
Christina318

Guten Morgen,

Angocin sind rezeptfreie Tabletten aus Meerettichwurzel und Kapuzinerkresse und wirken wie ein pflanzliches Antibiotikum. Das positive an Angocin ist, dass es keine keinerlei Resistenzen bildet und  auch bei sauren Urin genommen werden kann . In vielen Fällen ( wenn rechtzeitig eingenommen bzw. die BE nicht so heftig) hat es bei mir eine BE verhindert bzw. auch parallel zum Antibiotikum geholfen.

Ich habe mir damals die Tabletten gekauft weil die Kundenbewertungen durchweg positiv waren. Kannst ja mal recherchieren ob das evtl. etwas für Dich wäre. Wenn's nicht hilft, hast Du Dir auf jeden Fall nicht geschadet.

LG Chrissy

 

 



Hallo liebe Chrissy
Liv

Wie geht es dir?

Leider habe ich immer noch Beschwerden, war letzten Fr noch bei meiner FÄ. Brennen, Untereibsschmerz/ ziehen Richtung GM Richtung Bein, z.T. Rücken begleiten mich noch immer. Die Blase sah im US nicht schlimm aus, nicht stark verdickt.

Im Urin befand sich wieder Blut...aber da soll ich mir erstmal keine Sorgen machen. Man müsse beobachten. 

Wie kann man den im US eine Harnröhrenentz. feststellen? 

Pilze fand meine Gyn wieder & gan mir erneut 2 Tabl.zum schlucken für 3 Tage.

Ob das doch von einer erneuten Endo kommt. Diese Brennerei plagt mich, sogar sitzen empfinde ich sehr unangenehm & es fühlt sich an als ob ein kleiner Knubbel in der Scheide sich befinden würde.

 

Lg Liv 



geschwollene Schleimhäute
Christina318

Hallo Liv,

bei mir sah es so aus, als ob sich kleine Kügelchen in meiner Harnröhre befinden. Das wird wohl die geschwollene Schleimhaut gewesen sein. Der Urologe hätte einen Harnröhrenabstrich gemacht ( hat er mir am Telefon gesagt). Aber damit würde er Endo in der Harnröhre auch nicht feststellen.

Mit geht es seit dem WE etwas besser.

Vielleicht laß erst auch mal Deine Schleimhäute von dem Pilz gesund werden und laß das dann wirklich abklären.

LG Christina

 

 



Endoherde Blase
Liv

Guten Morgen liebe Christina

Gerade gestern Nachmittag hatte ich ein Tel.gespräch mit meiner FÄ.

Ich habe sie nochmal auf eine ev.Harnröhrenentz.angesprochen & sie meinte das die Schleimhaut auf dem US nicht ausserordentlich dick aussah.

Was Herde anbelangt würde man nur gröberes im US sehen. Weil ich ein MRT habe nächste Woche fragte ich meine Gyn noch ob man da den mehr in der Blase oder Darm( weil sie etwas weichknotiges entdeckt hat zwischen Darm & Scheide)... da würde wohl nur grössere Herde oder Verwachsungen gesehen werden.

Oder Veränderung der GM im Bereich der Adenomyose, was ich ja histologisch untetsucht habe..

Mich plagt die Blase oder tief innen in der Scheide das ewige Brennen so sehr das ich kaum lange sitzen kann. Seit der angeblichen BE gehts nicht mehr weg & dann das Blut im Urin schon seit 6 Wochen, obwohl ich keine Mens habe seit der Wechseljahrstherapie.

Gehst du dem Verdacht eine Endo in der Blase zu haben im Endozentrum nach?

Wie ist mit Blasenspiegelung die möchte meine FÄ ev.noch anordnen. Sie sprach noch von einer intertistiionellem Zystitis?

Kennst du das?

Lg Liv 

 



Guten Morgen Liv
Christina318

Ich kenne das mit dem Nicht-Sitzen können. Ganz schrecklich. Hab im Büro deswegen sogar nen Bistrotisch als Stehtisch bekommen denn im Stehen konnte ich normal arbeiten. Versuch's mal mit Multy Gyn Acti Gel ( gibt's bei dm) oder Majorana Gel von WALA.

Ich werde mich nächste Woche, wenn mein Urologe wieder aus dem Urlaub zurück ist in ein Endozentrum überweisen lassen bzw. mal auch mit meiner Gyn besprechen.

Ich habe schon was über IC gelesen, ja. Ich meine dass das per Ausschlußdiagnose festgestellt wird. Habe ein Buch von prof. Dr. med. Kurth.

Also wahrscheinlich wenn den Ärzten nix mehr einfällt, kommt die Diagnose IZ. Wer weiss wieviele IC-Patienten in Wirklichkeit Endo haben? Soll schwer zu therapieren sein.

Die Blasenspiegelung würde ich auf jeden Fall machen lassen. Mir tat sie sehr weh aber der Arzt meinte, für die meisten ist das kein Problem.

Bleib am Ball, hartnäckig sein und Kopf hoch.

 LG Chrissy

 



Leidensgenossinnen
Hibiskus

Hallo, wenn Ihr ne Lösung für diese brennenden Blasenschmerzen wisst, lässt es mich wissen. Seit der Gebärmutter-Entfernung plagen mich mal mehr mal weniger diese Blasenschmerzen. Allmählich bin ich echt genervt, ständig alle 30-60 Minuten auf Toilette zu rennen immer wieder Untersuchungen durchführen zu lassen, immer wieder Pilzmittel, immer wieder stechenden Schmerzen, immer wieder mal Blut im Urin, mal Antibiotika, mal Cystinol, mal Antonin, mal Homöopathie, Tcm... rastlose Gynt und Urologe, die mich immer wieder hin nd verschicken. Die letzten Male hatte ich dann nie eine Blasenentzündung, aber trotzdem diese fiesen Schmerzen. Ich vermute ja mittlerweile eher, dass entweder im Unterleib bei der Op Nerven, die die Blase versorgen verletzt wurden oder das neue Verwechslungen da ihr Unwesen treiben.

Viele Grüße und hoffentlich baldige Beschwerdefreiheit  



Guten Abend ...
Liv

liebe Christina

Danke dir erstmal für deine ermutigenden Worte☺ 

Ja das ist wirklich mühsam. Man weiss nicht wie sitzen & einfach immer ständig dieses Brennen, dann ziehts in Rücken & überall hin aus.

 

@ Blasenspiegelung

Hast du nichts vorher bekommen leichtes Beruhigungsmittel etc. ?

Ich kann mir gar nicht vorstellen die Blase zu spiegeln, wenn ichs so schon fast nicht aushalte.

Hast du nun einen Termin bekommen in einem Endozentrum?

Bezwecks Visanne...ich habe zu allem hin jetzt noch starke Bauchschmerzen & Blähungen wohl doch wegen der Laktose? Nehme schon Lactigest damit ich Laktose in Medis ertrage, aber ev.ist es doch zu viel?

 

Ich würde Visanne am liebsten absetzen. Dann hätte ich "nur" noch die Jaydesse...

Ich habe gehört das man sozusagen natürliches Progesteron z.B. Utrogest nehmen könnte um die Endometrios/ Adenomyosis zu unterdrücken?

Das wäre wohl recht gut verträglich...

Fühle mich sehr unwohl mit der Pille ( schon mit Cerazette) & habe seit Visanne fast täglich starke Kopfschmerzen mit Übelkeit.

Liebe Grüsse Liv 



Liebe Hibiskus
Liv

Hast du auch ständig solches brennen? Es ist bei mir vorallem nach der Blasenentleerung so schlimm.

Hast du das seit der GM Entf.oder ist das dann schleichend gekommen durch oder nach BE? Ich habe eben auch schon über 1 Mt.Blut im Urin sonst keine Bakterien.

Gestern Abend & heute mit dem 1. Morgenurin habe ich einen Selbsttest gemacht & es zeigt kein Blut im Urin an. Entweder ich mache ihn falsch oder das AB das ich nun noch nehme hilft. Aber nichts desto trotz die Beschwerden bleiben!

 

Hast du deine GM wegen Adenomyose entfernen lassen?

Ich beschäftige mich etwas mit diesem Thema auch. Früher oder später soll sie raus...

 

Glg & ich werde mich melden falls es was gutes zur Linderung der Blasenbeschwerden gibt☺



ich habe meine GM noch
Christina318

meine Schmerzen kamen letztes Jahr nach drei Blasenentzündungen hintereinander ( die wohl nie richtig ausgeheilt waren) und danach auch zur Nierenbeckenentzündung führten. Das hat mir den Rest gegeben. Danach bin ich nie mehr so richtig auf die Beine gekommen.

Heute habe ich meine Überweisung nach Karlsruhe ( Endozentrum Stufe III) bekommen. Zuerst Anfang Juli zur Besprechung und dann Spiegelung usw. ( wird sich dann bei der Vorbesprechung zeigen) in Vollnarkose. Jetzt geht's voran Smile

Ich bin mal gespannt was da herauskommt. Aber alles besser als kontinuierliche Schmerzen.

 LG Chrissy

 



Blasenspiegelung
Christina318

Hallo Liv,

soweit ich mich erinnern kann wird nur die Harnröhre betäubt. Aber ansonsten brauchst Du üblicherweise nichts und die Spiegelung dauert auch nicht lange. Der Arzt erklärt Dir sogar während der Untersuchung die Bilder auf dem Monitor ( wo er sich gerade befindet, was er sieht ....) Eigentlich ist das ganz interessant. Angenehm ist die Untersuchung sicher nicht aber eine Magenspiegelung empfinde ich um einiges schlimmer. Ich habe dabei immer Schmerzen weil meine Harnröhre etwas eng ist

LG Chrissy

 

 

 



Hallo...
Liv

liebe Christina,

das freut mich für dich das es endlich voran geht mit den Untersuchungen & Vorgesprächen in der gewünschten Klinik. Super! 

Hm...ja in Bezug auf die brennenden Schmerzen in der Blase denke ich manchmal wow es ist besser & dann kommt wieder die nächste Atacke...& besonders stark ist wenn die Blase gerade geleert ist. Übermorgen nehme ich das letzte AB.

Wahrscheinlich doch besser ich lasse die Blase spiegeln? Oder hat man das ev.im MRT gesehen? Falls da was wäre?

Ich war gestern beim MRT, die Assistentin meinte plötzlich wärend der Untersuchung, ich hätte sehr viel Luft & man sehe jeweils nicht gut dadurch. Hm...ich habe seit längerem ( hatte das Gefühl seit der Pilleneinnahme zunehmend dicker Bauch & viel Bauchkrämpfe, vorallem jetzt der Visanne extrem) Blähungen. Komisch... 

Kennst du das auch? 

Morgen müsste meine FÄ die Befunde haben. Rufe dann an & mache einen Besprechungstermin aus.

Liebe Grüsse

Liv 

 

 



ich kenne das auch
Christina318

Hallo Liv,

ich kenne das ALLES nur zu gut. Luft im Bauch und die Schmerzatacken.

Heute war es den ganzen Tag in Ordnung bis vor etwas ein bis zwei Stunden. Jetzt habe ich gerade Schmerzen wie ein Tier. Brennen in der Blase ..usw.

Die Spiegelung würde ich auf alle Fälle machen lassen. Bei mir hat man allerdings weder bei der Spiegelung noch im MRT etwas gesehen.

LG Chrissy

 

 



Ich glaube...
Liv

bei mir wird man auf den MRT Bildern auch nichts sehen & wenn da noch zu viel Luft im Bauch etc. sich befand/ befindet...wird sicher schwierig die Organe zu beurteilen?

 

Vor vielen Jahren als ich noch nichts von Endo/ Adenom.wusste, hatte ich 1 MRT & 1 CT vom Bauch...damals ging man von einer chronischen Darmentz.aus ( Morbus Cron). Auch mehrere Darmspiegelungen brachte ich hinter mir. Jeweils meinst ohne Befund. Einmal hatte ich anscheinend eine entzündete Stelle im Darm ( es war wohl da schon von der Adenomyose), es wurde mir Kortison verschrieben & die Schmerzen wurden besser. Nach der Behandlung kamen die Symptome zurück.

Ich denke das ich die Blasenspiegelung machen lasse. Meine Psychologin hat mir eine sehr liebe & ruhige, kompetente Urologin empfohlen. Meine FÄ wird mich bei ihr anmelden.

Jetzt hör ich mir erstmal an was die Bilder so sagen...oder auch nicht.

So frustrierend gel, dann denkt man es geht bergauf & dann kommt der nächste Schmerzschub.

Was nimmst du den gegen die Schmerzen?

Lieber Gruss, Liv 

 



Buscopan Plus
Christina318

Hallo Liv,

wenn ich Krämpfe/ Schmerzen habe Buscopan Plus, Cystenol akut, Angocin aber ansonsten nix. Ich hab schon einiges probiert aber nix hilft ( Ibu 400 wirkt komischerweise überhaupt nicht). Am besten wirkt bei mir Wärmfasche, Badewanne und liegen, liegen, liegen und Ablenkung.

Heute Morgen hatte ich wieder Leukos im Urin (nicht viel ( + )). Mein Freund und ich haben gestern diese Übungen gemacht die uns der Osteopath gezeigt hat, Vielleicht hat das eine kleine Entzündung ausgelöst. Bin mal gespannt was der Tag so wieder an Schmerzen bringt.

LG Christina



Oje, ich würde...
Liv

sehr gerne eines von deinen genannten Präparaten probieren. Leider habe ich extrem viel Allegien & Unverträglichkeiten, auch auf einige Kräuter & alle Gewürze bis aufs Salz.

Deshalb bleibt mir Paracetamol, Buscopan Dragees & dann nehme ich ein Opioid gegen die Schmerzen.

Der Frauenmanteltee vertrage ich auch gut & Fenchel...

Meine FÄ habe ich heute nicht erreicht versuchs morgen wieder.

Ich habe wieder solche krampfartige Unterleibsschmerzen, als ob die Mens käme. Ich komme mir manchmal so wehleidig vor. Seit Tagen plaget mich der Darm wieder entweder ständig Drang aufs Klo & immer schmerzts auch wenn der Darm gerade leer ist. Ist irgendwie alles durcheinander bei mir.

Wie ist dein Tag noch gegangen?

Was sind das für Übungen die du gemacht hast vom Osteophaten?

Ich wünsch dir noch einen guten Abend.

Glg Liv10 



Mir geht's wie Dir
Christina318

hatte gestern noch fürchterliche Schmerzen und auch extreme Kopfschmerzen. Heute morgen gehtś einigermaßen ( auf jeden Fall so dass ich arbeiten kann).

Ich komme mir auch oft so " jämmerlich und weinerlich" vor aber so bin ich eigentlich gar nicht. Mir sticht die Blase ( oder die Harnröhre?) wenn die Blase gefüllt ist und tut mir weh. Urinsticks waren mit dem Morgenurin aber wieder unauffällig. Mir ist nur aufgefallen, dass mein ph-Wert extrem hoch ist ( bei über 8) heute morgen war er 6,5. 

Was soll ich schreiben Frown die Schmerzen sind da aber nicht so extrem dass ich in die Notaufnahme könnte oder zu einem Arzt als Notfall also halte ich das aus und warte ab was kommt oder nicht kommt.

Die Übungen vom Oteopathen sind Partnerübungen bei denen mein Freund auf die Schmerzpunkte drückt um so die Verwachsungen zu lösen. Dadurch entstehen aber evtl. kleine Entzündungen im Körper die mir 2-3 Tage Schmerzen machen.

Hast Du schon einmal Ibuprofen als Schmerzmittel ausprobiert? Ist Paracetamol besser als Ibuprofen? Ich frage deshalb weil Ibuprofen bei mir überhaupt nicht anschlägt. Kann es sei, dass Parcetamol evtl. besser hilft?

Gruß Christina

 

 



was mir aufgefallen ist
Christina318

Hallo, nochmal ich,

was mir in letzter Zeit wirklich aufgefallen ist, dass ich im Bereich des Unterbauches/ Beckens extrem verspannt/ verkrampft bin. Das merke ich auch beim Wasserlassen. Am Wochenende bin ich viel entspannter und auch oft schmerzfrei. Natürlich bewege ich mich dann auch mehr bzw. sitze weniger. Meine Beschwerden beginnen immer im Büro wenn ich sitze und mich nach vorne beuge( zum PC).

Ich muss wirklich versuchen Entspannungsübungen zu machen oder ähnliches.

 

Gruß

Christina



Liebe Christina,
Liv

erstmal wegen der Frage ob Paracetamol ein Versuch wäre...du könntest ja mal probieren? Ich nehme die schon ziemlich lange & immer wieder & versuche Pausen zu machen. Mir wurde schon öfters gesagt es greiffe die Leber rasch an. 

Ich kontrolliere deswegen jeweils meine Werte & die sind zum Glück immer gut. Ich nehme die schon so lange & es ist zum Glück noch nicht auf die Leber gefallen.

Es ist schwierig, durchs Asthma & die Allegien habe ich kaum Ausweichmöglichkeiten. Eben mit dem Buscopan & was mir auch noch hilft, Magnesium es hilft im Allegmeinen & tut dem Körper gut. Grrade auch bei Verspannungen. Was zu viel im Körper ankommt, wird wieder augeschieden.

Manchmal ist ein Wechsel gar nicht schlecht, eben einen Versuch aufs Paracetamol umzusteigen. Ich dar bis zu 6 Tabl.nehmen. Also 3x 2 a 500mg. Oder 3x 1gr.

Zu mir...ich habe heute in der Praxis angerufen & die Befunde sind noch nicht angekommen. Am Di hatte ich das MRT. Komisch...geht das so lange?

Die Gynäkologie im Spital wo ich das Röntgen gemacht habe, die habens natürlich bereits. Meine FÄ nicht.

Wie lange ging das bei dir? Wurde dir direkt nach der Untersuchung was gesagt? 

Liebe Grüsse Liv 

 



Nochmal... Wegen
Liv

Nochmal...

Wegen Ibuprofen...das vertrage ich eben auch nicht.

Lg Liv 



nach meinem MRT
Christina318

nach meinem MRT hat mich der Arzt dort zu sich gerufen und wir haben uns zusammen die Bilder angeschaut. Er hat mir alles erklärt, also wo sich was befindet, die Blase, die Eierstöcke usw.

Er hatte mir gleich gesagt, dass er absolut nichts auffälliges sieht aber sich das nochmals in Ruhe anschaut und einen Bericht an den Hausarzt schickt. Wenn er etwas finden würde, gibt er mir Bescheid. Aber da kam nie was.

Mein Urologe hat mal letzte Woche die Unterlagen angefordert aber nur dass er meine Unterlagen alle zusammen bzw.  vollständig hat. Die kamen innerhalb von 2 min. per Mail zu ihm.

Also meines Erachtens hätte er Dir schon einmal eine erste Einschätzung geben können. Eben weil man sich doch Gedanken macht. 

LG Christina



Guten Abend liebe Christina,
Liv

ok das war aber sehr zuvorkommend dort in der Klinik, dass der Arzt mit dir danach die Bilder mit dir zusammen angeschaut & erklärt wurden.

Ja genau es ist nicht gerade a genehm dir Warterei.

Ich habe die Visanne seit 6 Tagen nicht mehr genommen & die Bauch Unterleibsbeschwerden nehmen zu. Eben auch die Darm & Verdauungsprobleme. Dazu kommt jetzt noch ein immer dicker werdender Bauch, so wie jeweils nach den Laparoskopien. 

Eines ist besser...die Kopfwehatacken. Immerhin *g*

 

Wegen deinen Verspannungen, Verkrampfungen...versuche doch Magnesium hochdosiert zu nehmen für eine Zeit lang. Ich nehme Tabletten die heissen Magnesium Biomed & die helfen mir manchmal. Es ist gut in Abwechslung mit den Buscopan. 

Was auch noch ein Tip wäre, mal Buscopan Zäpfchen zu probieren. Anscheinend sollen die geziehlter & rascher wirken. Leider habe ich Mühe mit Zäpfchen.

 

Gruss, Liv 



MRT Befund...
Liv

war sozusagen nichts rausgekommen. Etwas Flüssigkeit im Bauchraum, Organe nach beieinander? Sonst Organe soweit unauffällig. Viel Luft im Darm/ Dickdarm wegen Verstopfung? Obwohl ich relativ normal auf Toilette kann ( aber ich habe ehrlich enorm geblähten Bauch & ich leide dadurch).

Blase sei auch nichts auffälliges- also alles ok. Wozu das alles bilde ich mir alles ein? Die Darm & Blasenbeschwerden, Blut immer wieder im Urin, das ständige lästige Brennen?

Meine FÄ möchte jetzt Darm & Blasenspiegelung geklärt...ob das was bringt?

Glaube ich bilde mir langsam alles ein.

Bin irgendwie am Ende...

 

Wie gehts es dir liebe Christina?

 

Glg Liv 



MRT Befund...
Liv

war sozusagen nichts rausgekommen. Etwas Flüssigkeit im Bauchraum, Organe nach beieinander? Sonst Organe soweit unauffällig. Viel Luft im Darm/ Dickdarm wegen Verstopfung? Obwohl ich relativ normal auf Toilette kann ( aber ich habe ehrlich enorm geblähten Bauch & ich leide dadurch).

Blase sei auch nichts auffälliges- also alles ok. Wozu das alles bilde ich mir alles ein? Die Darm & Blasenbeschwerden, Blut immer wieder im Urin, das ständige lästige Brennen?

Meine FÄ möchte jetzt Darm & Blasenspiegelung geklärt...ob das was bringt?

Glaube ich bilde mir langsam alles ein.

Bin irgendwie am Ende...

 

Wie gehts es dir liebe Christina?

 

Glg Liv 



Bleib dran
Christina318

Hallo liebe Liv,

danke, mir geht`s seit gestern wieder besser Laughing

Ich würde das mit den Spiegelungen machen lassen. Nur weil die Ärzte nix sehen, heisst das nicht dass man nichts hat. Laß Dir da nix einreden.

Bzgl. Schmerzen habe ich hier im Forum auch zum erstem mal etwas über ein chronisches Schmerzsyndrom gehört. Da sind wohl die Nerven gereizt und deshalb kommen Schmerzen.

Muss ich mich auch mal informieren. Vielleicht hat sich da etwas durch meine ganzen Entzündungen entwickelt. Ich meine, ist ja interessant zu wissen dass es sowas gibt. Von einem meiner Ärzte hätte ich das nie erfahren.

LG Christina

 



neue Erkenntnis
Christina318

Guten Morgen liebe Liv,

ich bin ( meine ich) wieder ein Stückchen weitergekommen.

Da ich vor ein paar Wochen ziemlich fertig war ( wegen der Schmerzen) hat mein Freund mir abends den Rücken massiert damit ich einfach entspannen kann, mal zur Ruhe kommen kann und um besser schlafen zu können.

Dabei hat sich herausgestellt, dass ich heftige Schmerzen im unteren Rücken und Ischias habe. Seit er mich dort regelmäßig 2-3x /Woche massiert habe ich so gut wie keine Schmerzen mehr. Ich habe auch" momentan" keine Schmerzen beim Sitzen.

Bei YouTube gibt's auch Videos für Übungen bei Ischaisschmerzen. Ich dachte die ganze Zeit ich hab's an den Nieren.

Ich muss mal abwarten ob's o bleibt, kann natürlich auch sein dass es andere Gründe für die Besserung gibt. Vielleicht ist es wirklich die Entspannung?

Den Termin beim Orthopäden habe ich Anfang Juli und lasse das alles genau abchecken. Gestern habe ich mal tapen lassen ( so als Zwischenlösung).

Auf alle Fälle wollte ich Dir das mitteilen damit Du eventuell mal in diese Richtung forschen kannst.

Gaaanz liebe Grüße

Chrissy

 

 

 

 

 



Hallo und guten Abend....
Liv

wie gehts dir? Sind die Schmerzen durch massieren & tapen besser geworden im unteren Rücken?

Warst du schon bei den Endospezialisten? Qeiss jetzt nicht mehr genau, aber wirst du eine BS haben nächstens?

Ich hatte die Darmspiegelung vor 2 Wochen. Der Arzt hat nichts gesehen was er mit dem Gerät anschauen  war ok.

Aber weil ich bei den 3 Li Abführmittel schon kaum eine Darmentleerung hatte...hat mein Darmspez.bereits einen Verdacht geschöpft das mit dem Enddarm etwas nicht stimmt. Das muss nun mit einem speziellen Enddarmröntg. untersucht werden.

Mir gehts echt nicht gut, immer noch tägl.dicker Bauch Probleme bei der Entleerung von Darm, wie Blase. Nach Entleerung keineswegs eine Besserung der Beschwerden- im Gegenteil. Jeden Tag Bauch & Unterbauchschmerzen etc.

Was seit einigen Tagen mehr wird, die Schmerzen im Rücken ( wie wenn bald die Periode heftig käme).

Ich nehme hochdosiert Magnesium, Buscopan & Panadol...aber schmerzfrei werde ich kaum. Obwohl ich sogar noch Opioidpflaster trage.

 

War am Mo noch bei einem Endometriosespezialisten. Er erklährte mir das MRT nochmals, was man drauf sieht oder eben nicht. Die Gebärmutter sei momentan fast frei von Adenomyose, ansonsten keine Hinweise von Endometriose ausserhalb. Was man aber gut gesehen hat ist- dass ich Krampfader in der GM habe, die anscheinend oft paralell mit Adenomyose in Verbindung tritt, auch ähnliche Symptome machen. 

Diese kämen wohl noch vermehrt nach mehreren Schwangerschaften... ich habe 3 Kinder.

Behandelt werden die wohl gleich wie die Adeno. Also mit Hormonen & falls dies keine Beschwerdefreiheit gibt, als letzteres die GM Entfernung. Das ist mir natürlich auch wieder vorgeschlagen worden.

Zumindest soll ichs mir überlegen....es dann ev.zu machen wenn die neue Spirale zum Wechsel käme. Alles leichter gesagt als getan!

Naja...der Arzt hat mir noch eine Schmerztherapie vorgeschlagen inkl. physiotherapeutische Behandlung ( Beckenbodenbehandlung etc)

 

Jetzt muss ich den neuen Termin fürs Röntgen abwarten & am 4. Juli habe ich dann die Blasenspiegelung. Mit der Blase gehts mir halt auch nicht gerade blendend. Immer wieder brennen & stechen bei der Blasenentleerung...

Meine FÄ denkt ja an kleine Herde in der Blase ( würde wohl auch die jeweiligen Beimengen an Blut im Urin erklähren).

Obwohl ich eher denke das man nichts findet.

 

Weiss irgendwie nicht mehr weiter...blicke nicht mehr durch. Überall ist was & doch wieder nichts konkretes ( ausser das ich weiss das ich Adenomyose habe zu 100% & die Schmerzen aber momentan nicht von daher kommen,  weil im MRT relativ gut ausgesehen hat).

 

Es ist mühsam & geht an die Substanz, auch mein Mann hat es nicht gerade leicht wegen meinen Geschichten.

Danke fürs reinlesen...

 

Lg Liv 

 

Oje 

 



Was kam raus?
Christina318

Guten Morgen Liv,

was kam bei der Untersuchung raus?

Ich habe am Freitag eine Blasenspiegelung unter Vollnarkose. Momentan habe ich wieder Blasenschmerzen ( ich muss aber auch schreiben dass ich schon viel schlimmere Zeiten hatte) aber lt. meinem Arzt ist das gar nicht so schlecht ( damit die Ärzte auch was sehen).

Deine Verzweiflung kann ich vollkommen verstehen.  Ehrlich gesagt habe ich mehr Angst, dass die Ärzte bei mir nix finden als dass sie etwas finden.

Klären lassen muss ich aber definitiv, da ich nicht will dass unserem Kinderwunsch etwas im Wege steht bzw. es Probleme in der Schwangerschaft gibt ( und ich vielleicht Wochen liegen müsste oder so).

Ich bin aber ( reines Bauchgefühl) davon überzeugt, dass es bei unter anderem ein orthopädisches Problem ist. Mein Orthopäde hat eine Hüftdysplasie festgestellt die er aber nicht mit meinen Schmerzen in Verbindung bringt. 

Hast Du schon eimal Massagen probiert? Vielleicht sind es auch ( nicht nur aber auch) Verspannungen oder geklemmte Nerven? Sowas kann ja auch ausstrahlen. Es gibt Leute die haben Zahnschmerzen und haben einen geklemmten Nerv im Rücken. Da gibt's einfach soviel Möglichkeiten.

Liebe Grüße

Christina

 

 

 

 



Liebe Christina,
Liv

wie geht es dir- wie ist die BSpiegelung verlaufen? Warum hast du eine Vollnarkose bekommen? Wurde dir eine Laparoskopie durchgeführt & dabei gerade noch die Blase angeschaut?

Hoffe ist soweit alles gut gegangen...

 

Ich habe die Blasenspiegelung hinter mir. Es sieht alles gut aus. Ausser etwas gereizt. Das Labor war bei der Urologin auch ohne Befund. 

Laut US alles tiptop.

Ist ja auch gut das da nichts weiter schlimmeres ist, aber doch sond da halt die ständigen anhaltenden Schmerzen. Leider habe ich 3 Tage nach der Spiegelung starke Beschwerden in der Scheide/ Nlase bekommen etc. Weils nicht besser wurde habe ich dann einen Heimtest gemacht. Der zeigte dann Nitrit pos.an. Laut Beschwerden eine bakt. Scheidenentzündung & beginnende BE. Mittlerweile ists wieder was besser...trinke viel, warm haben etc.

Es hört nicht auf!

Dann die ständigen Unterleibs- Kreuz & Beinschmerzen, mein Bauch ist immer jeden Tag dick aufgebläht.

 

Mit meiner FÄ habe ich nun nochmal ausgemacht das ich hochdosiert mit dem Gestagen Primolut N versuche...

Ach ja...im MRT wurde doch noch was entdeckt...& zwar Krampfadern an der GM. Was laut dem Endospezi mir auch solche Schmerzen verursachen könne, es mit der Adenomyosis zus.zu sehr schmerzhaften, krampfartigen Beschwerden kommen kann. Jetzt wärens wohl eher die Krampfadern die mich plagen. Adenomyose sei momentan durch die Wechseljahrstherapie nicht so ausgeprägt.

Hm...

War erstmal baff das es sowas in der GM gibt? Anscheinend wirds durch Mehrfachschwangerschaften gefördert...

 

So erstmal bin ich fertig



Nochwas vergessen...
Liv

liebe Grüsse

Liv 



Blasenspiegelung unter Vollnarkose
Christina318

Hallo liebe Liv,

es wurde nur eine Blasenspiegelung in Vollnarkose gemacht, keine Bauchspiegelung. Ich habe mich, durch die Schmerzen immer so verkrampft dass der Urologe meinte, dass es besser sei die Untersuchung in Vollnarkose zu machen. Ausserdem wurde noch speziell die Harnröhre auf Endoherde untersucht.

Also die ersten Ergebnisse waren, dass ich nur noch 5% Schleimhaut habe ( normal seien ca. 50%) aber Endoherde oder Entzündungen oder sonstige Auffälligkeiten wurden nicht gefunden. 

Aber die Ärzte besprechen/ beraten alles nochmals unter sich und ich bekomme dann die Ergebnisse von meinem Urologen bzw. bespreche diese mit ihm.

Der Arzt hat mir wieder Östrogen-Salbe verschrieben aber ich will keine Hormone mehr nehmen und habe daraufhin am Freitag die Visanne auch abgesetzt. Mal schauen was jetzt wieder auf mich zukommt. Ich finde mit sieben/acht Monaten Visanne hab ich's eigentlich ganz tapfer ausgehalten :-)

Liebe Grüße

Christina

 

 



Hallo Christina, ich würde
katwe14

Hallo Christina,

ich würde auch kein Östrogen nehmen, dass wäre kontraproduktiv. Allerdings kann in Deinem Fall alternativ naturähnliches Östriol helfen. Google mal unter Östriolmangel. Gibte es auch homöopathisch als D4.

Östriol ist eigentlich das, was die Blase braucht, es wird aus Östrogen gebildet und fehlt bei eher wenig Östrogen, was ja auch gewollt ist, dann auch. 

Außerdem kann Dir  Cystinol akut, Wala Cantharis Blasenglobuli und Solidagoren empfehlen, die helfen die sogenannte GAG Schicht der Blase zu stärken, die bei Dir geschädigt ist.

Sollte es ohne Visanne nicht gehen, kannst Du diese dann auch wieder nehmen. 



Kinderwunsch
Christina318

Hallo,

da wir sowieso einen Kinderwunsch haben wollte ich meinen Körper vorab  ein paar Wochen erholen lassen bevor wir das angehen.

Ich bin mal gespannt wie mein Körper das alles mitmacht, so von 100 % auf 0% Hormone. Menstruationsbeschwerden hatte ich in meinem Leben noch nie, aus diesem Grund rechne ich auch nicht damit dass diese jetzt anfangen. Es wurde bei mir auch nur ein kleiner aktiven und ein kleiner inaktiven Endoherd entdeckt und entfernt ( Grad 1).

Meine Probleme waren seit letztem Jahr immer Blasenentzündungen/ Nierenbeckenentzündung und Blasenschmerzen. Ich hoffe das wird jetzt nicht schlimmer durch die Hormonumstellung.

Womit ich immer ( wenn ich die Pille abgesetzt hatte - Valette) Probleme hatte, war ganz heftiger Haarausfall. 

Muss ja aber nicht so kommen ...

 Gruß

Christina

 



Hallo Christina, na dann weg
katwe14

Hallo Christina,

na dann weg mit der Visanne, ich habe auch nach Absetzen (verzögert 3 Monate danach) massiven Haarausfal gehabt, das renkt sich aber wieder ein. Meist spürt man dass ganz viele kleine Härchen wieder nachwachsen.

Der Körper geht auch nicht von 100 auf null, da die künstlichen Hormone im Gegensatz zu den natürlichen länger im Körper gespeichert weden.

Du hast trotzdem jetzt sicher eher einen Hormonmangel, denn die künstlichen Hormone unterdrücken ja die Produktion der natürlichen. Dieser renkt sich natürlicherweise bald wieder ein. Also erstmal entspannt abwarten.

Hattest Du vorher Probleme mit Endozysten???

Wirst Du Schwanger bildet der Körper während der Schwangerschaft viel Estriol, dass hilft auch Deiner Blase.

Ansonsten steht Dir ein Hormontest im Rahmen des Kinderwunsches zu, versuch dann auch das Estriol mit abklären zu lassen, wenn die Probleme mit der Blase nicht weniger werden.  

Viel viel Glück 



Hi, ich hatte eine kleine
Christina318

Hi,

ich hatte eine kleine Endozyste an den Gebärmutterbändern aber ob meine Schmerzen dadurch kamen weiß ich nicht. Vorher hatte ich nie auch nur ähnliche Probleme. Beim Gyn war ich höchtens alle ein/zwei Jahre zur Krebsvorsorge. Erst jetzt mit fast 36 Jahren fängt der sch... an.

Ich konnte letztes Jahr weder vor Schmerzen richtig laufen, noch sitzen und hatte dauernd Blasenentzündungen ( unanbhängig vom Sex). Dann habe ich mich mit Strovak impfen lassen und es wurde viel besser aber die Blasenschmerzen blieben. Im Dezember 2015 habe ich dann die Visanne bekommen und im Februar war dann die Bauchspiegelung.

Danke für Deinen Zuspruch Smile

LG Chrissy

 

 



Hallo Chrissy, es ist das
katwe14

Hallo Chrissy,

es ist das typische Alter Endo zu bekommen!!!!

Hast Du außer den Blasenentzündungen begleitend Darmprobleme, Allergien oder noch was anderes nerviges?

Was ich Dir auf jeden Fall empfehlen kann, ist in drei Monaten schon einen Termin beim Frauenarzt zu machen und nachzuschauen ob sich doch nochmal eine Zyste wieder bildet. Das kann leider passieren nachdem man die Pille absetzt. Da Du noch Kinderwunsch hast, ist das ganz wichtig hier sorgfältig zu sein und zu kontrollieren, sicher ist sicher.

Wenn das tatsächlich der Fall sein sollte, was ich nicht hoffe und auch nicht glaube, versuch mal Deine Frauenärztin zu überzeugen, dass sie alle Hormone testen (Östriol nicht vergesssen), im Rahmen Deines Kinderwunsches ist hier viel möglich und die Krankenkasse zahlt hier auch. Lass wenn es nicht besser wird auch mal alle Entzündungsparameter nehmen, hast Du ja vielleicht auch schon gemacht.

Wichtig ist auch wirklich nochmal den Rücken komtrollieren zu lassen, nicht dass es doch eher die Bandscheibe ist. Wenn Du eher wenig trinkst trocknet die als erste ein.

Ich habe auch über Jahre massive Rückenprobleme gehabt, die mir allerdings bekannt waren, sie wurden im Laufe der Zeit, obwohl ich viel, dafür getan habe, immer schlimmer und ganz besonders unter der Visanne!!! Das mit dem Sitzen und laufen hört sich so an. Endoschmerzen hat man auch im Liegen.

Versuch mal wirklich viel Wasser zu trinken und schau mal ob sich nach drei Tagen was verbessert.

 

 



Guten Morgen katwe, ich bin
Christina318

Guten Morgen katwe,

ich bin Asthmatikerin und habe Allergien gegen Tierhaare, Federn und Hausstaubmilben.  Mein Darm ist in Ordnung. Mein Rücken sowie meine Hüften wurden untersucht. Ich habe eine Hüftdysplasie aber der Orthopäde meinte, dass die Schmerzen nicht daher kommen. 

Ich habe aber auch aufgegeben jedem Arzt alles zu glauben und versuche mehr meinem Bauchgefühl zu hören.

Ich trinke viel (ca. 2,5-3 ltr./Tag) ungesüßter Tee und Wasser aber auch mal nen Kaffee oder ne Apfelsaftschorle. Aber ich denke dass ist normal.

Vielen Dank für Deine Tips, werde ich auf jeden Fall machen und bei meiner Ärtzin einen Kontrolltermin in drei Monaten vereinbaren. Parallel fange ich nächsten Monat mit Febionin ( wegen der Folsäure) an.

Ich versuche wirklich positiv zu denken aber jedesmal wenn ich Hoffnung schöpfe dass es besser wird passiert wieder etwas was mich umhaut. Aber da werde ich in diesem Forum nicht sie einzige sein.

 

 

 



Hallo Christina, Allergien
katwe14

Hallo Christina,

Allergien haben viele, dass ist aber nicht so problematisch für die Endo auch wenn es immer irgendwie sagt, dass das Immunsystem schwächelt und sich die Endo meist auch auf die Allergien eher negativ auswirkt.

Wenn Du so viel trinkst ist das mehr als OK.

Ich habe auch eine angeborene Hüftdyisplasie, allerdings auch noch einen genetisch defekten Wirbel. Ich würde trotzdem den Rücken im Auge behalten, denn aus der Erfahrung weiß ich, dass Rückenprobleme außer im MRT nicht wirklich zu sehen sind. Es muss ja nur ein bisschen die Bandscheibe trockener sein durch die Hormone oder einen Hormonmangel, den man mit höheren Altzer gerne mal bekommt auch temporär in Stresssitiuationen. Dann drückt es irgendwo auf die Nerven.

Waren denn Deine Schmerzen auch im ruhigen Liegen zu spüren???

Hast Du denn mehr in der zweiten Hälfte des Zyklus Probleme und hattest Du am Schluss vor der OP und den Hormonen auch große Probleme während der Regel??? 

Positiv Denken ist wichtig und auch zur Detektivin in eigener Sache zu werden.

Unsere Medizin ist, und dass ist in 90% der Fälle auch ausreichend, gewünscht und sinnvoll, nur noch eine Wirkstoffmedizin, von der wunderbaren Möglichkeit der Chirurgie mal abgesehen.

Wir Endobetroffenen fallen da leider hinten etwas runter. Wir bräuchten Ärzte mit mehr Budget für unsere Erkrankung bekommen und eine Forschung, deren Ergebnis nicht ein Medikament sein muss, damit sie sich amortisiert. 



Ich hatte noch nie im Leben
Christina318

Ich hatte noch nie im Leben Regelschmerzen oder Probleme während meiner Regel. Keine Ahnung wie das ist. Ich hatte auch nur ca. 3 Tage meine Periode und auch nie stark.

Ob meine Schmerzen einen bestimmten Zeitraum bzw. Zyklushälfte betreffen weiß ich gar nicht. Muss ich mal darauf achten.

Meine Schmerzen werden im Liegen nicht besser oder schlechter aber mir tut Bewegung defintiv gut ( aufräumen, spazieren gehen, Yoga, Massagen ..usw.)

Bei mir fühlt es sich eher teilweise wie eine Blasensenkung an ( an das hatte ich letztes Jahr auch gedacht), als ob mir etwas herunterdrückt. Und dann halt noch die Blasenschmerzen.

Bin mal gespannt wann ich meine Periode bekomme, ob's 4 Tage oder 4 Wochen dauert

 

 

 

 



warte einfach entspannt ab
katwe14

warte einfach entspannt ab und berichte mal.