Adenomyose und Zöliakie
Micha53

Hallo zusammen,

bin ganz neu hier, habe schon intensiv " geschmöckert " und trau mich jetzt einfach mal um Rat zu fragen, d.h. ich werde im November 54, habe Zöliakie, Hashimoto, pern.Anemie und vor nun 8 Wochen hatte ich über 10 Tage meine Periode, stark und in diesem Fall verbunden mit höllischen Unterbauchschmerzen die mehr oder weniger bis heute andauern. Bereits vor 8 Wochen hatte ich eine BS + Abrasio ohne Befund, Magen- und Darmspiegelung wegen der Zöliakie, Blase,LWS-MRT ebenfalls ohne Befund. Habe mich daraufhin um eine 2.te und 3.te Meinung bemüht - diagnostiziert wurde Ademonyose. Ambulant wäre eine sofortige OP möglich gewesen hiervor hatte ich aber Angst, daher nun  OP und Entfernung der GB stationär im Endozentrum Rechts der Isar in München - obwohl ich hier im ersten Schritt nur Progestan und den Hinweis, dass auf Grund meines Alters in allernächster Zeit damit zu rechnen ist, dass die GB von selbst zur Ruhe kommt. Offensichtlich kommen Hormonspiralen für Frauen meines Alters nicht mehr in Betracht - obwohl dies anscheinend eine der wenigen Möglichkeiten ist die Erkrankung in Schach zu halten ?! Fact ist: Ich will keine Schmerzen mehr haben und habe mich daher für die Entfernung der GB entschieden bin nun allerdings unschlüssig bzgl. der Methode. Da Adeno in der Mehrheit der Fälle anscheinend ja auch im GB-Hals sitzt - ich hatte bereits eine Konisation - sollte dieser sinnvollerweise gleich mit entfernt werden ? Oder bringt das hinsichtlich Blase und Darm eher Nachteile ?  Und da ich sowieso in den Wechseljahren bin sollten die Eierstöcke sinnvollerweise nicht gleich mit entfernt werden um das eventuelle Aufflackern unentdeckter Endoherde und somit erneuter Schmerzen gleich im Keim zu ersticken ?

Ich freu mich auf eure Meinungen und sag im voraus schon mal vielen lieben herzlichen Dank !!

Micha53



Ich finde die Meinung der
katwe14

Ich finde die Meinung der Ärzte gut, in Deinem Alter müsste es bald vorbei sein.

Eine Gebärmutterentfernung birgt eigene Risiken und es können bei der Entfernung vielleicht sogar noch Herde streuen und dann hast Du sie vielleicht dann woanders. 

Die Gebärmutter stabilisiert auch die Lage anderer Organe.

Progestan ist prima, es braucht zwar bis es schmerzmindernd wirkt, ist aber gut gegen Osteoperose, gut für die Psyche und viel besser als künstliche Hormone oder naturidentisches Östrogen. Es kann auch Deinem Hashimoto helfen.

Ernährst Du Dich den streng glutenfrei?  Dies solltest Du tun, den ein entzündeter Darm ist auch nicht gut für die Adenomyose.

 

 



Dankeschön
Micha53

Vielen Dank für Deine Antwort Smile Und ja ich ernähre mich glutenfrei - das war auch mein erster Gedanke aber mein Darm ist ok.

Progestan nehme ich jetzt seit ca 3 Wochen aber es hat sich bis jetzt nicht viel geändert - ab wann wirkt es spürbar ? Ich spüre meinen Unterbauch eigentlich ständig und das Problem ist inzwischen das Darm und Blase mit gereizt werden....

Viele Grüße 

 



Hattest Du einen
katwe14

Hattest Du einen Hormonspiegel?

Nimm das Progestan auf jeden Fall vaginal!!!!!! Wieviel nimmst Du? Auf keinen Fall ununterbrochen.

Stichwort Darm und Blase, vielleicht hst Du einen Hormonmangel und es fehlt Östriol, sprich es mal an und google mal Östriolmangel.

Leider kann es bis zu drei Monaten dauern, bei manchen sogar länger.

Ich habe in dem Post Jeden Tag Schmerzen durch Adenomyose, noch Sachen beschrieben, die Dir auch helfen könnten, auf jeden Fall schneller.



Hab mich entschieden ....
Micha53

Hallo Katwe,

 vielen lieben Dank für Deine Tips und Infos. Progestan nehme ich vaginal 200 jeweils am Abend seit ca. 3 Wochen - hinsichtlich der notwendigen Unterbrechung wurde mir nichts gesagt .....  Allerdings warte ich nun seit meiner Abrasio am 8.7. auf meine Periode bisher nichts in Sicht... Hormone wurde kontrolliert - auch wegen meiner Hashimoto - und sind voll im " Wechseljahremodus ". Zusätzlich wurde mir - ausser AgnusCastus und MCP-Tropfen gegen die Übelkeit - nichts mitgegeben......

Ich werde mir die GB auf jeden Fall entfernen lassen - ich will nicht mehr so weiterleiden - die Frage ist jetzt nur ob mit oder ohne Hals ?! Was denkst Du ?

Viele liebe Grüße

Micha53



Bei Endometriose gilt wohl
Hockeyspielerin

Bei Endometriose gilt wohl "mit Hals".

 

zu Schmerzen siehe meine Eintrag hier:  Jeden Tag Schmerzen durch Adenomyose