.. Was ist nur los ? Endometriose ?
Barbie21

Hallo liebe Community ! Ich denke, dass mir hier vielleicht Jemand einen Rat geben könnte, also frage ich einmal :)   Ich habe das Gefühl, dass ich krank bin. Schon lange. Aber jetzt wo es ans studieren geht - da wird es schlimmer. Ehrlich gesagt könnte ich den ganzen Tag lang nur liegen. Klingt vielleicht nach Faulheit, aber es ist nicht das einzige Problem. Meine Symptome sind wie folgt (ich hab kp ob alles zusammengehört, aber ich will alles aufzählen). 
- Schlappheit : ich könnte echt den ganzen Tag nur im Bett liegen. Schon seit Monaten. 
- Blässe : mir wird schon seit Jahren immer wieder gesagt wie krank ich aussehe. 
- raue Haut, strohige Haare, Haarausfall : das mit der Haut könnte natürlich auch an zu wenig cremen liegen, aber ich verliere recht viele Haare. Nicht mal unbedingt beim waschen, aber im Alltag. Habe recht lange Haare, aber trotzdem finde ich es unnormal, wenn man meine ausgefallenen Haare in jedem Raum zu Büscheln zusammenfegen kann. 
- Schwindel, Tinitus : manchmal wenn ich aufstehe, dann ist mir extrem schwindelig und es pfeift im Ohr. Wenn ich mich hinlege wird es besser. Der Schwindel kommt auch manchmal spontan beim laufen. dann wird es teilweise so schlimm, dass ich mich auf den Weg setzen muss, weil es schon schwarz vor Augen wird.
- Herzstiche, schneller Puls : immer ganz spontan . Egal ob in einer Ruhephase oder bei Bewegung. Meist kommen die zusammen mit dem Schwindel. Den schnellen Puls habe ich glaube ich fast immer. - Hitzewallungen : habe sehr oft heiße Wangen und eiskalte Hände. Halte es oft kaum in geheizten Räumen aus. Manchmal habe ich aber auch das Gegenteil und friere plötzlich stark.
- schreckliche Monatsblutungen : besser gesagt kommen sie alle 6-8 Wochen. Ziemlich unregelmäßig. Heftige Krämpfe, Schwindelattacken, extremer Blutverlust mit Schleimhautstücken die so groß wie der Handteller sind. Es ist die Hölle. Ich habe auch das Gefühl, dass Herzstiche und co. während der Periode am schlimmsten sind. Oft auch punktuelle Schmerzen im unteren Rücken oder Unterleib. 
- Zunahme. Ich bin dick. Egal was ich tue. Ich nehme zu. Ich hab mich mal 6 Wochen lang nur von Spinat und bisschen Fisch ernährt. Super schädlich, ich weiß. Dazu täglich 2 Stunden Sport. Nichts ist passiert. Nie passiert etwas. Manchmal ekelt mich essen richtig an und manchmal hab ich Heißhungerattacken, die ich unterdrücke.
- Rote heiße Knie, Beinschnerzen : fast jeden Abend sind meine Knie total rot und warm. Meist dann auch meine Wangen. Zudem habe ich ständig Gliederschmerzen
Ich fühle mich als ob ich zu nichts in der Lage bin. Ich könnte den ganzen Tag nur weinen, weil ich so kaputt bin und diese ganzen Symptome so reinhauen. Ich schäme mich zum Arzt zu gehen. Ich bin nicht schlank und hab zudem ziemliche Angst, dass irgendwas doofes rauskommt. Natürlich werde ich vermutlich gehen könne..Aber weiß jemand von euch wo das herkommen könnte ? Ich hab ansonsten ne leichte Schilddrüsenunterfunktion, aber nehme Tabletten. Ich hab das Gefühl, dass ich mein Studium so nicht schaffe. Ich bin einfach viel zu schlapp und müde. Vor allem in den letzten Monaten. Ich will nur noch schlafen. Mir schlägt das auch voll auf die Psyche. Bin schon 20 und was wenn ich das Studium nicht schaffe ? Es will doch niemand eine Versagerin ausbilden .Momentan würde ich nämlich viel lieber eine Ausbildung machen. 



Ich würde sagen ab zum
katwe14

Ich würde sagen ab zum Arzt und komplett durchchecken lassen, alles andere macht keinen Sinn!!!!!  

Nur Mut, es kann nur besser werden und nach was unheilbarem hört sich das nicht an und auch nicht nach etwas was mit Adipositas in Verbindung gebracht wird. 

Hört sich nach einer Mischung aus

Chronique Fatigue Syndrom  und Schildrüsenunterfunktion, die kennst Du ja schon. Vielleicht wirst Du hier nicht richtig behandelt.

Vielleicht hast Du eine Autoimmunproblematik, da ist es so, dass wenn man es rausfindet oft sehr gut helfen kann.

Lass Dir auf jeden fall einen Glutathionspiegel messen, auch wenn das die Krankenkasse nicht bezahlt, es gibt einen Gendefekt, bei dem man das nicht selbst bildet, da ist die Folge dass der Körper nicht so gut mit Giftstoffen fertig wird, hier sind oft Hormonprobleme und chronische Müdigkeit die Folge.

Eisenmangel, Vitamin B12 und Folsäuremangel, Magnesiummangel etc., auch Kohlehydratmangel kann dabei sein.

Endometriose kann auch sein, allerdings wenn nur als eines von mehreren Problemen, ganz bestimmt nicht als das Einzige und ursächliche. 

Keiner weiß besser als wir Endobetroffenen, wie schwer es ist Ursachen zu finden und wie frustrierend es sein kann danach zu suchen, aber so krank sein macht auch keinen Sinn. 

Viel viel Glück 

 



Geh zum Arzt
Hoffnung

Hallo,

geh bald zum Arzt, du brauchst keine Angst zu haben, wenn sie was finden sollten, bekommst du die richtige Behandlung und dann geht es dir besser. Ich habe viele Krankheiten und dank Tabletten geht es mir gut und ich kann arbeiten. Gebe nicht auf.

Lass die Schilddrüse wieder untersuchen. Ich wurde jahrelang mit Schilddrüsenhormonen falsch behandelt, da sie die Hashimotoerkrankung nicht erkannt haben.

Lass dich mal voll durchchecken. Auch vom Kardiologen.

Wenn dir das auf die Psyche geht geh zum Facharzt, Psychiater oder Psychologe.  Stress ist ungesund, und verursacht viele deiner Symptome.

Dir alles Gute.

Gruss Hoffnung 



Hast du dich
Miri21

Hast du dich denn in letzter Zeit von einem Arzt mal genau durch checken lassen ?

Ich würde an deiner stelle ein großes und kleines Blutbild machen lassen und ein langzeit EKG anschließen lassen. 

 

Gute Besserung und liebe Grüße