Gestagen oder die Pille?
Miri21

Hey Hey!

Vor 10 Tagen wurde bei mir Endometriose Diagnostiziert und sofort entfernt. Der Arzt sagte mir ich soll jetzt Gestagen nehmen. 

Aber ich habe auch von vielen Mädels gelesen das sie einfach die Pille nehmen. 

Was is denn nun besser um die Endometriose zuunterdrücken ?

 

Liebe Grüße 



Ohne medizinische
MegWhite

Ohne medizinische Fachbegriffe reinhauen zu wollen.. es gibt zum Beispiel die Visanne. Die enthält das gestagen ohne Östrogen. Das ist ein hormoneller Eingriff in den Körper, und könnte eventuell Nebenwirkungen bringen, wenn du vorher schon eine Pille mit Östrogen Genommen hast. Aber jeder reagiert anders.

Ich nehme wieder die normale Pille.  

Es ist zudem auch nicht wirklich klar, ob ein reines gestagen oder die normale Pille die endometriose unterdrückt.. eher verzögert es nur ein eventuelles neu entstehen. 



Hallo Miri, Ich glaube ich
katwe14

Hallo Miri,

Ich glaube ich spreche das stellvertretend für die Erfahrung vieler, normale Frauenärzte machen nur das was Standard ist und momentan ist die Visanne die Standardempfehlung.

Endometriosespezialisten sind hier die besseren Ansprechpartner und auch hier eher die niedergelassenen als die die nur operieren (manche decken aber auch beides ab).

Adressen findest Du hier unter Arztsuche. 

Es ist leider ziehmlich kompliziert. 

Gestagene wie im Präparat Visanne schaffen in den allermeisten Fällen die komplette Regel zu unterdrücken. Keine neuem Gebärmutterschleimhauttellen, keine neue Ansiedlung. Soweit die Theorie.

Das Problem ist, dass die Gestagene auf Dauer Langzeitwirkungen haben, da sie den Körper austrocknen, auch die natürlichen Östrogene unterdrücken und man mit den Folgen eine Östrogenmangels leben muss.

Außerdem leiden viele unter zahlreichen Nebenwirkungen und nicht immer helfen die Gestagene, z.B. wenn man parallel Probleme mit der Schilddrüse hat oder mit der Leber und Cholesterin.

Es gibt auch verschiedene Gestagen, die individuell betrachtet besser oder schlecheter vertragen werden.

Die normale Pille ist eher auf eine Langzeitwirkung ausgelegt und dauerhaft besser verträglich.

Im Minimum sollte diese mehr Gestagen als Östrogene enthalten, quasi gestagenbetont sein. Manche neben die Pille durch und schaffen es damit sogar die Regel zu unterdrücken (hier ist ein Einphasenpräparat zwingend), das ist eher schwierig, da man oft eine Rest von Gebärmutterschleimhaut behält, da dies nicht immer innerhalb eines Zyklus möglich ist. 

Viele haben dann Zwischenblutungen.

Geht man von der vermuteten häufigsten Möglichkeit aus, dass die Gebärmutterschleimhaut über die Eierstöcke in den Bauchraum gelangt und sich dort ansiedelt, reicht vielleicht schon eine geringe Regel aus, um das Problem Endometriose zu stoppen.

Viele kommen über Jahre oder auch für immer mit einer normalen Pille aus.

Das Risiko dass die Endometriose wiederkommt ist trotzdem bei allen Möglichkeiten gegeben.

Oft sind Visanne und vergleichbare Präparate am hilfrichsten gegen starke Schmerzen, aber selbst die schaffen es nicht immer. 

Es gibt auch noch naturähnliches Progesteron, was ich nehme und wo sich kaum ein Arzt damit auskennt, viele kennen es noch nicht einmal. Hierüber findest Du viel im Internet.