Zwischenblutungen hören nicht auf
292steffi

Hallo ihr Lieben,

ich schreibe nun meinen ersten Beitrag hier in diesem Forum.

Ich bin 24Jahre und Endometriose wurde bei mir durch Zufall bei einer Blinddarm-Op im April'16 diagnostiziert. Die Herde wurden hier im Bauchfell und am Becken entfernt.

 Von da an habe ich die Pille "Maxime" durchgenommen.

Die Beschwerden wurde jedoch nicht besser und ich habe mir somit einen Spezialisten in der Uni-Klinik Ulm gesucht. Nach mehreren Gesprächen stand mir dann im August eine weitere Bauchspiegelung bevor, wo nun Herde auch am Ureter entfernt wurden.
Der Oberarzt meinte dann auch, dass es evtl. möglich sei, dass ich auch einen Befall in der Gebärmutter hab, aber aufgrund von meinem jungen Alter hierbei noch keine geeignete Therapie erfolgen kann.

Für ca. 1 Monat habe ich dann die Pille "Visanne" nach Empfehlung meines FA ausprobiert. Habe diese aber dann von mir aus wieder abgesetzt, da ich zu viel Nebenwirkungen bekam.

 Ca. 2 mal hatte ich in der Zeit seit April Zwischenblutungen.

Nun habe ich schon seit 10tagen Zwischenblutungen, dass hat angefangen, als ich mal die Pille vergessen habe und erst 12Stunden später genommen habe. Der Verlauf bisher war mal stark, mal eher wenig, dann war es mal n halben tag ganz weg und nun kommt es wieder ganz leicht hell rot.
Gut ich hätte schon längst zum Doktor gehen sollen aber dann kam Weihnachten, wo man auch ungern zum Doktor geht.
Jetzt muss ich jedoch morgen zu einem 260km entfernten Vorstellungsgespräch fahren, wo ich dann auch in der Nähe übernachte und kann somit auch kein Termin wahrnehmen.

 

Hatte zufällig jemand auch schon solch ein Problem und kann mich ein bisschen beruhigen?

Liebe Grüße



Wenn du die Pille vergisst,
katwe14

Wenn du die Pille vergisst, kann es sein, dass sich dann trotzdem Gebärmutterschleimhaut aufbaut, die dann versucht abzubluten.

Das beste ist, Du setzt ganze drei Tage aus und blutest einmal richtig ab. Sollte das nicht ausreichen, kannst Du das ganze wiederholen und dann zu beginn an einem einzigen Tag mal zwei Pillen auf einmal nehmen.

Frag hier auf jeden Fall Deine Frauenärztin um Rat, sie kann das via Ultraschall kontrollieren, schlimm ist das allerdings alles nicht. 



Das hatte ich auch immer und
susann301087

Das hatte ich auch immer und immer wieder. Ich habe dann eine Pause wie bei der normalen Pille gemacht und neu angefangen. 

Ich muss dazu sagen das meine zwischen Blutungen jedoch zwischen 2und 5 Wochen lag.

Ich habe dann mir meiner Ärztin gesprochen und ich habe mir einen Termin bei Dr Korell gemacht.

Die Assistentin hat mir ein Attest zur Kostenübernahme von der Spirale geschrieben, ich habe diesen bei der Krankenkasse abgegeben da diese zwischen Blutungen in immer kürzeren Abständen kam.

Das Attest war wegen rezidivierender blutungsstörung jedoch zahlt das nicht jede Krankenkasse und da ich bereits 5 OPs hinter mir habe hat es die Krankenkasse übernommen und ich muss sagen mir geht es besser mit der Spirale ich habe keine probleme gut die Blutungen die ich zum einsetzen brachte haben sich ca 3 Wochen gehalten aber seit dem sind sie weg.

Welche Pille nimmst du denn im Moment?

Ich bin dafür auch nicht jedes mal zum Arzt denn ich sage immer wir kennen unseren Körper besser als jeder Arzt.

Ich habe einmal mit meinem Arzt drüber gesprochen und erst als die Blutungen wirklich immer länger wurden habe ich in der Praxis angerufen.

Wichtig ist wenn du Nebenwirkungen merkst die auch in der Apotheke zu melden denn die Ärzte vergessen es oft sowas weiter zu geben.