GM ist raus...
Delli

Hallo zusammen,

 

letzte Woche wurde meine GM wegen Verdacht auf Adenomyose entfernt. Nun hat sich der Verdacht "leider" nicht bestätigt, die GM war völlig gesund... Mir geht es körperlich ganz ok. Ich bin nur richtig fertig mit den Nerven, weil die Ursache für meine wirklich schlimmen Beschwerden nicht gefunden wurde, die op war umsonst.

 

Gibt es hier noch jemanden, der die gleiche Erfahrung gemacht hat? Ich habe riesige Angst, dass die Hölle nicht vorbei ist und ich mit diesen Schmerzen leben muss.

 

Liebe Grüße

Delli



Hallo Delli, ach Mensch, das
Miramee

Hallo Delli,

ach Mensch, das tut mir aber leid! Haben die Ärzte denn irgendeinen anderen Verdacht geäußert, woher die Schmerzen kommen könnten? Wurden noch Endo-Herde gefunden bzw. überhaupt danach geguckt?

Ich habe Deine Geschichte neulich schon verfolgt, konnte und kann aber zur Adenomyose keine eigenen Erfahrungen beisteuern und Dir Deine aktuelle Frage auch nicht beantworten.

Aber ich möchte Dir alles Gute wünschen und hoffe mit Dir, dass Du trotz allem die Schmerzen bald los sein wirst!

Liebe Grüße und gute Besserung erstmal!

Mira



Hallo Delli,auch ohne
katwe14

Hallo Delli,

auch ohne Endometriose kann man aus vielen Gründen starke Schmerzen während der Regel haben und die sind dann ja in jedem Fall weg auch kann es sein, dass die Adenomyose so vereinzelt war, das sie bei der Hystologie übersehen wurde. Warte erstmal entspannt ab und melde Dich, wenn Schmerzen wieder auftauchen. Auch meine Frage lautet, wurde auch sonst noch überall mal geschaut ob andere Herde da sind.



Hallo Miramee,   das ist
Delli

Hallo Miramee,

 

das ist lieb von dir, danke! Ich bin die Woche nochmal beim FA und werde das mit ihm besprechen. Es muss irgendeine Ursache geben, weil ich bin mir seeeehr sicher, dass ich mir die Schmerzen nicht einbilde. Das Schlimme wird sein nochmal die Geduld aufzubringen auf die Suche nach der Ursache zu gehen. Aber ich will die Schmerzen loswerden, nicht nur noch Schmerzmittel schlucken, das geht gar nicht.

Nach Endo wurde geguckt, aber nichts mehr gefunden. Ich hatte ja auch erst im Sep 2016 größere Op, seitdem ist es zum Glück noch nicht wieder gekommen. Ich muss jetzt abwarten was passiert, wie es mir gehen wird. Es gibt leider eine Stelle, wo ich genau die gleichen Schmerzen habe wie vorher. Der Rest verhält sich aktuell relativ ruhig. Ich muss jetzt erstmal kopftechnisch damit klar kommen. Aber mit der Zeit wird das besser, für mich ist erstmal eine Welt zusammen gebrochen. Zum Glück habe ich zu 1000% mit Familienplanung abgeschlossen, sonst wäre es ja noch viel schlimmer.

 

Viele Grüße

Delli



Ich kann mir auch vorstellen
Carnina

Ich kann mir auch vorstellen dass die Adenomyose sehr diffus war und daher in der Histo nicht erwischt wurde.

 Welche Beschwerden hattest du denn? Kannst du die mal auflisten weshalb davon ausgegangen wurde?

a) welche Schmerzen, wo, wie, wie lange

b) welche Befunde haben den Verdacht erhärtet, Schall, MRT, was war da zu sehen...?

 

frage weil ich vor ähnlicher Entscheidung stehe.... Wäre ganz ganz toll wenn du mir antworten könntest.... 

 

Kopf hoch, denk positiv, du hast trotzdem Chancen den Problem los zu sein! 



Hallo Carina,ich habe nun
Delli

Hallo Carina,

ich habe nun mit FA gesprochen, es gab doch etwas, was meine Schmerzen begründen konnte. Zwar keine Adeno, aber es waren Zysten, Knoten in GM und in Eileitern. Ich habe seit ich denken kann immer Schmerzen und sehr starke Blutungen gehabt. Vor einigen Jahren wurde dann bei BS die Endo gefunden. Letztes Jahr nochmal BS und viele Verwachsungen und Teile vom Darm entfernt. Seit der OP waren meine Schmerzen nur noch schlimmer. Der Verdacht auf Adeno bestand schon seit vielen Jahren. Schmerzen ab ca. 10 Tage vor Periode, egal wie unregelmäßig diese war. Ich habe lange Zeit ein Schmerztagebuch geführt um da irgendwie selber erkennen zu können ob es einen Rhytmus gibt. Es gab vor der Periode immer wieder Tage an denen ich nicht aufrecht stehen konnt. Bei den Blutungen waren immer große Koagel dabei. Im Ultraschall haben mehrerer FAs (auch im Endozentrum) eine verdickte Wand gesehen. Aber Adeno kann endgültig nur in Histo nachgewiesen werden. In meinem OP Bericht steht, dass es wenn keine ausgedehnte Adenowäre, aber punktuell Herde da sein könnten. Die Histo hat dann halt ergeben dass es keine Adeno ist, sondern andere zysten die wohl auch in Muskulatur waren.

Jetzt wo ich das weiss bin ich mir sicher, dass die Entscheidung zur Entfernung der GM richtig war. Ich weiss es kann nur besser werden. Aber die Entscheidung kann man nicht von heute auf morgen treffen, ich habe dafür einige Jahre gebraucht. Ich hatte schon vor einigen Jahren eine Einweisung vom FA zur Entfernung der GM. Habe es mir damals aber nochmal anders überlegt.

 

Ich wünsche dir alles Gute. Du wirst deine Entscheidung treffen, sobald du wirklich fest hinter dem stehst was du entscheidest ist es der richtige Weg. Ich habe lange gebraucht, aber das war gut so, jetzt hoffe ich, dass der Abschnitt endlich vorbei ist und ich wieder die schönen Dinge im Leben geniessen kann :-)

 

Viele Grüße

Delli



Danke für deine
Carnina

Danke für deine Rückmeldung!

 

hattest du auch ein MRT? War da irgendwas zu sehen?

 



Nein, MRT wurde nicht
Delli

Nein, MRT wurde nicht gemacht, weil auch das wohl keine endgültigen Ergebnisse liefern kann.