Endometriose und Harnleiter Reimplantation
Melanie1986

Hallo Zusammen :)

Ich habe eine Frage, mein Harnleiter sollte am 03.03. reimplantiert werden, da er "abgedrückt" wird und ich seit 2012 DJ Schienen trage - leider ohne Besserung. 

Die Reimplantation war leider nicht möglich - eine "Endoplatte" hat sich oberhalb der Blase gebildet welche lt. Urulogin hart wie Marmor ist, sie hat sich nicht getraut dran rum zu schnibbeln da sie keine Ahnung von Endo hat und auch nichts beschädigen wollte. Den Harnleiter konnte Sie allerdings ein wenig frei legen. Auch eine 7cm große Schokoladenzyste wurde vom Eierstock entfernt und neue Endo Herde gesehen. (Letzte OP Sept. 2014) 

Die Urulogin hat mir dann gleich in einem Endo Zentrum einen Termin besorgt (05.05.2017) damit sich das mal ein Spezialist ansieht. Um einen weiteren Bauchschnitt werde ich also nicht drum rum kommen. 

Nun meine Frage, hatte das schon jemand von euch? Wie genau wurde es behoben? 

Kann mir jemand einen Spezialisten in Wien empfehlen? Eventuell sogar einen der auch in deiner Kinderwunschklinik arbeitet? 

 

Liebe Grüße, Melanie 

 



In Österreich fällt mir
Elhappy

In Österreich fällt mir nur die Klinik bzw. Nachfolger von Prof Keckstein ein



Ich würde von Dr Hudelist
Thesi

Ich würde von Dr Hudelist operiert - hat soweit ich weiß bei Dr Keckstein gelernt und habe gute Erfahrungen gemacht 



Hallo Melanie, wie haben die
Reipschl

Hallo Melanie, wie haben die Ärzte den abgedrückten Harnleiter diagnostiziert ? 

Hast du auch Beschwerden gehabt?