Schlimme Rückenschmerzen nach endo OP
Reipschl

nach einer endo OP mit Gebärmutter und einem Eierstock Entfernung per Endoskopie bei der auch ein Harnleiter mit verwachsen war, habe ich schlimmste Rückenschmerzen in der Nacht. Sobald ich aufstehe, ist der Schmerz weg.

es ist ein brennender Schmerz in der Flankengegegend. Niere Ultraschall in Ordnung, kein Stau.

Urin und  Blut auch oK.

 kennt das jemand?

die Schmerzen hatte ich schon vor der OP und man sah die schlimmen Verwachsungen als Ursahce.aber die sind ja jetzt weg. oP war vor 12 Stage . 



Schmerzen
albea

Die Tatsache, dass Du die Schmerzen nur nachts, also im Liegen, hast und sie nach dem Aufstehen aufhören, deutet meines Erachtens klar darauf hin, dass die Ursache positionsabhängig ist. Das kann vieles heissen. Es kann etwas abgerückt werden im Liegen, oder durch die andere Lage der inneren Organe im Liegen können Verwachsungen mehr "ziehen". Wenn keine eindeutige Ursache erkennbar ist, wird es schwierig werden. Ist denn US in verschiedenen Positionen gemacht worden (stehend, liegend)? Das kann manchmal weiterhelfen - wenn die Usache bei einem Organ, bzw einer evtl Beeinträchtigung eines Organs liegt.

Wenn Du die Schmerzen bereits vor der OP hattest und Verwachsungen an der Stelle gelöst worden, können es immer noch Wundschmerzen sein. Wenn die Verwachsungen vorher lange Zeit bestanden, kann es auch sein, dass das Gewebe, vor allem darin befindliche Nervenfasern, noch heilen (müssen). Gerade bei beteiligtem Nervengewebe kann das lange dauern. 12 Tage sind da wirklich noch sehr wenig! Trotzdem gehört zur Wahrheit auch, dass sich bereits so kurz nach einer OP schon wieder neue Verwachsungen gebildet haben können.

Ich selbst habe ähnliche Beschwerden, allerdings mehr im Bereich des unteren Rippenbogens, deren Ursache bis heute nicht geklärt ist, die nach Ops nicht weniger, sondern eher mehr wurden, und die eindeutig lageabhängig sind.

Für die OP wird der Körper wirklich nicht körperfreundlich gelagert. Auch dadurch können noch einige Zeit nach OP Schmerzen verursacht werden.

Alles Gute!

 

 

albea



Danke Albea. Ich bin echt
Reipschl

Danke Albea. Ich bin echt ratlos. Die Schmerzen haben direkt einen Tag nach der OP wieder angefangen. In so schnell Verwachsungen wieder entstehen? Ich weiß nicht...

ich hab eher Angst, dass es mit dem Harnleiter zu tun hat, der schwer von Verwachsungen zugeklebt war.

Aber ich gehe jetzt gleich mal zum Orthopäden. Was auch neu ist: ich muss seit der OP viel öfter auf die Toilette. Aber wie gesagt, alle nierenwerte sind ok.

 na ja , mal schauen :-) 



Verwachsungen
albea

Tatsächlich können Verwachsungen sofort nach OP (wieder) entstehen, denn letztlich sind sie ja nichts anderes als die Wundheilung. Und die setzt hoffentlich unmittelbar nach OP ein. Allerdings denke ich auch, dass sie in Deinem Fall nicht die Ursache Deiner Beschwerden sind. Denn zu Beginn sind keine festen Strukturen, eher feine, die auch noch weich und beweglich sind.

Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass viel Gewebe verletzt wurde, wenn der Harnleiter so massiv verwachsen war und aus den Verwachsungen sozusagen "freigelegt" werden musste. Das braucht sicher Zeit, um abzuheilen. Ich glaube wirklich, Du brauchst einfach noch ein wenig Geduld. Knapp 2 Wochen nach OP sind viel zu früh, um die Situation genau beurteilen zu können.

Alles Gute!

 

 

albea