Brauche dringend euren Rat
JKo1980

Hallo meine Lieben Leidensgenossinen,

ich bin gerade etwas hilflos und brauche Eure Hilfe!! Letztes Jahr wurde mir Aufrgund einer starken Endometriose und Dauerblutungen, die sich trotz Hormonen nicht behandeln ließ, die Gebärmutter entfernt. Hatte jetzt fast 4 Monate Ruhe und nun haben die Schmerzen wieder angefangen. War am Mittwoch bei meinem Doc und der hat mir eröffnet das die Eierstöcke nicht mit entfernt wurden und es somit klar war das es wieder kommt. Sie ist sehr erfahren und hat die Endometrose auf dem Ultraschall klar gesehen. Der li. Eierstock sei wohl stark befallen und da sei auch eine relativ große Zyste. Bin jetzt ziemlich verunsichert und was Ärzte betrifft sehr argwöhnisch!

Sie meinte wir versuchen es erstmal mit Hormonen und wenn das alles nichts bringt müssten die Eierstöcke entfernt werden. Was haltet Ihr davon??

Ist es jemandem von Euch auch schon so ergangen???

 

Vielen Dank für Eure Hilfe 



Darf ich fragen wie alt Du
Elhappy

Darf ich fragen wie alt Du bist? Ganz ehrlich?! Ich habe 2013 meine Gm entfernt bekommen. Ich habe meine Eierstöcke behalten. Naja inzwischen ist es nur noch einer. Ich war40 j alt und 41 j als ich mer oder weniger in die Wechseljahre bin, weil bei der wohl irgendwas schiefgelaufen ist oder auch nur weil meine ES durch die geringere Blutung gestreikt haben. Inzwischen gehts mir wieder ganz gut.Aber es gab Zeiten da war es echt schlimm.Ich nehme inzwischen Medikamente gegen Bluthochdruck und Tachykardien bin H bin im höchsten Masse Herzinfarkt gefährdet. Einen Herzkatheter hab ich schon gehabt Ich war davor eine gesunde lebensfrohe Frau. Danach war ich krank depressiv und mein toller Sex denn ich vorher hatte war den Bach runter gegangen. Überleg es dir gut was Duvwilst. Ich würde zweie Meinung einholen und wenn Du nich schon in einen guten Endozentrum warst ,dann tue es jetzt. Bist Du den für eine ES Entfernung aufgeklärt wurden es müsste ja auch in dem Entlass Brief stehen?

 

 

Wünsche Dir alles alles Gute Happy



Hallo Elhappy, Danke für
JKo1980

Hallo Elhappy, Danke für deine Erfahrungen!

Ich bin 36 Jahre alt und in einem Endometriosezentrum in Behandlung. Die haben konservativ alles mögliche versucht aber es wurde nicht besser, daher blieb nur noch der eine Schritt! Ne ich wurde darüber nicht aufgeklärt. Die Ärztin im Kh meinte damals es wäre besser die drin zu lassen wegen den vorzeitigen Wechseljahren. Bin nur verunsichert weil die im Endo Zentrum meinten die hätten mit raus gemusst denn mit wird es wieder schlimmer 



Sorry mit 36 j nimmt keiner
Elhappy

Sorry mit 36 j nimmt keiner einer Frau die ES raus. Denn man hätte noch schlimmere Konsequenzen als ich! Man sollte alles versuchen zumindest einen ES zu erhalten Bitte suche die ein weiteres Endozentrum. Weil das geht gar nicht. Empfehlen kann ich dir Prof Ebert Berlin , Frau dr. Mechsner in Berlin Prof Korrel in Neuss in Hamburg das Albertinen Krankenhaus. Aber mit 36 Gehen wechseljahre null ausser es ist eine krebserkrankung. Die Konsequenzen die Su durchvradikale wechseljahre verursacht werden stehen in keinem Verhältnis durch die Probleme mit der Endo. Deine Lebensqualität wird durchwechjahre stärker eingeschränkt. Da fällt mir ein eine schmerzttherapeutische Btreung , am besten eine die mit Endotentrum zusammenarbeitet wäre empfehlenswert.

 

 

LG Happy



Das Endo-Zentrum ist nicht
Meike

Das Endo-Zentrum ist nicht das KH, in dem du operiert wurdest? Was ist denn das für ein "Zentrum"?

Die Eierstöcke zu entfernen wäre in deinem Alter wirklich übel. Du würdest sowieso nicht ohne Östrogengabe auskommen, wegen der Osteoporosegefahr. Da macht es mehr Sinn, deinen Östrogenspiegel durch Medikamente abzusenken, anstatt die Eierstöcke zu entfernen, denn das ist wenigstens reversibel. Da das Blutungproblem jetzt nicht mehr besteht, wie wäre es mit einem Versuch mit Visanne oder einer Pille?