Mein persönliches Anliegen
katwe14

Eigentlich hatte ich ja vor und das bereits auch getan mich ganz still und leise aus dem Forum zurückzuziehen, um nicht noch mehr Aufregung zu schaffen als es eh schon um mich meine Engagement hier im Forum + meine Internetseite gibt.

Es ist auch gar keine Frage, dass ich für mich erkennen musste das meine Posts scheinbar einige wirklich richtig wütend machen, verwirren und unter Druck setzen und es das ist was ich keinesfalls bewirken wollte ganz im Gegenteil ich wollte inspirieren. Gut gemeint ist aber nicht automatisch gut gemacht.

Bei meinem Rückzug wird es auch bleiben und das gilt auch liebe Meike für das andere Forum J.

Trotzdem möchte ich nochmal folgendes loswerden. In diesem Forum posten Betroffene mit viel Mut Ihre zum Teil sehr schlimmen Geschichten zum Teil auch in sehr intimen Details. Andere wiederum investieren viel Zeit und Herzblut darin Ihr Wissen weiter zu geben.

Alle haben auf jeden Fall eines mehr als verdient nämlich Respekt.

Niemand der nach Hilfe fragt kann sicher damit rechnen, dass die Antworten auch hilfreich sind, er kann gar keine Antwort bekommen oder dieselbe kann enttäuschend ausfallen oder auch noch mehr verwirren oder sogar ängstigen.

Niemand weiß, welcher Mensch hinter einem Post steckt und schon gar nicht wer ihn alles liest, man kann nach besten Wissen und Gewissen handeln und trotzdem nicht sicher davon ausgehen, dass man andere nicht verletzt ohne es zu wollen.

Es bleibt ja auch immer die Möglichkeit individuell Kritik zu üben und dies über PN zu tun.

Ganz klar hat man auch die Möglichkeit sein Wissen das der Anderen gegenüber zu stellen, wenn man ganz anderer Meinung ist oder zu korrigieren.

In diesem Forum gibt es keine Moderation, deshalb liegt es in der Verantwortung Aller trotzdem die Regeln des Anstands und des guten Miteinanders einzuhalten. Wer soll sich ansonsten noch trauen zu posten, wenn er riskiert, sich solch diffamierender Kritik ausgesetzt zu sehen.

In diesem Sinne hoffe ich, dass Einige mal in sich gehen und das die, die hier so scharf Kritik austeilen auch bereit sind ihre eigene Position selbstkritisch zu hinterfragen und mal von außen betrachtet zu schauen was das bewirkt.

Schön wäre es, wenn wir gegen diese unsägliche Erkrankung zusammenhalten und gemeinsam kämpfen auch um das so wichtige und doch so rare Wissen.

Viel Gesundheit wünsch ich Allen.

Kathrin 



Du hast es noch immer nicht
Elhappy

Du hast es noch immer nicht verstanden! Fakt ist keiner will Dich defamieren. Fakt ist auch das Du einiges von dir gibst nachweislich falsch bzw. beim besten Willen nachvollziehbar ist. Fakt ist auch das Du jedem das gleiche sagst und Eigenwerbung für Deine Seite machst ,die in viele Punkten nachweislich falsches wieder gibt. Fakt ist auch das Du hier vielen die Motivation genommen hast den betroffenen Frauen zu anwoeten . Bzw hast Du gerne ignoriert was was Betroffene andern ratsuchenden geschrieben hast. Du gibst Erfahrungen und Tips weiter die Du von anderen übernommen hast. . Sorry ich finde nach wie vor geährlich und unverantwortlich was Du zum Teil als Tatsachen wieder gibst. Und ich brauche garantiert nicht in mich zu gehen! Weil ich nichts falsch gemacht habe .Du solltest allerdings mal dein Wissen überprüfen und dir gut überlegen wem Du auf welches Thema antwortest. Ich antworte nur wenn ich die Erfahrung selbst habe und ich mir meines Wissens sicher bin.

 

 

und wenn ich mir unsicher bin schreibe ich dies oder lasse es bleiben.

 

 

In diesem So frohe Ostern



Schön wäre es, wenn wir
loki

Schön wäre es, wenn wir gegen diese unsägliche Erkrankung zusammenhalten und gemeinsam kämpfen .........

Ja wäre schön.

Happy in Deinen  Worten liegt viel  Wahrheit!  Danke Dir!  LG 



Liebe Kathrin, frohe Ostern
Tilia

Liebe Kathrin, frohe Ostern Dir und Deinen Lieben! Auf mein Bitten, die GF der EEL zu den Themen div. User hier im Forum bei Stalking und oder Mobbing zu blocken, wurde bisher auch noch nicht reagiert. Jetzt ist meine Idee ein offener Brief über den hier bisweilen ja katastrophalen Umgang, einiger weniger untereinander. Sind ja immer die selben Großspurig unterwegs in ihrer vermeintlichen Anonymität... lass uns nächsten Sonntag darüber quatschen. Drück Dich herzlich und bis bald! LG Tilia



Hallo Tilla, also wenn
Elhappy

Hallo Tilla, also wenn jemand darauf aufmerksam macht das jemand Dinge erzählt die einer Überprüfung nicht stand hält und dies nicht nur mir auffällt ,darf man dies nicht schreiben? Ich weiß nicht wieviele Mails ich habe ,in denen Frauen aus dem Forum mich etwas fragen oder Erfahrungen /Informationen haben wollen ,weil sie festgestellt haben dass was Katrin schreibt nicht stimmt. Wenn ich den Frauen dann antworte bin ich bestimmt nicht mehr anonym. KKatrin darf also mit falschen Informationen die Frauen hier beraten und Du unterstützt das noch und wenn jemand etwas dagegen sagt ist direkt ein Mobber? Sorry das geht gar nicht. Ichvwar freundlich und nett und habe lediglich mitgeteilt das ich es für gefährlich halte oder übernimmst Du die Verantwortung wenn der Frau die sich an Katrins Ratschläge hält und danach lebt etc. Etwas passiert? Ich bin leider nicht die Einzige die mit dieser Meinung. ICH find das hat nix mit Selbsthilfe oder Erfahrung austauschen zu tuen. Aber wenn ihr es so sehen wollt bitte.

 

 

Frohe Ostern LG Happy



Danke Tilia für deine
Kleene

Danke Tilia für deine Worte.

Achtsamkeit, Respekt, Demut vor dem anderen Menschen und konstruktive Kritik o. konstruktiver Erfahrungsaustausch sind Begrifflichkeiten, mit denen sich der ein oder andere beschäftigen sollte.

Allen ein schönes Osterfest

Kleene



Happy hat vollkommen Recht
Meike

Happy hat vollkommen Recht mit dem was sie schreibt. Man hatte teilweise das Gefühl, dies hier sei Kathrins persönliches Forum, da sie wirklich auf JEDE Frage geantwortet hat. Meist wurde dann eine Östrogendominanz ferndiagnostiziert und eigentlich bei jedem Problem "natürliches Progesteron" empfohlen. Natürlich stößt das gerade bei Usern, die hier schon länger dabei sind, sauer auf. Da nimmt jemand plötzlich sehr viel Raum ein und empfiehlt dann pauschal immer das gleiche. Manchmal waren Aussagen so übelst falsch, dass ich mich dazu genötigt sah, diese zu korrigieren. Aber im Allgemeinen habe ich mich im Stillen geärgert und die Sache laufen lassen. Da das Thema aber jetzt aktuell hochgekommen ist, darf ich ja wohl meine Meinung dazu schreiben. 



Hallo,ich bin ein bisschen
melanie91

Hallo,

ich bin ein bisschen sprachlos über das, was hier passiert. Wir haben gynäkologisch gesehen alle dieselbe A***Karte gezogen und sollten zusammen halten und uns unterstützen. Jede von uns hat andere Erfahrungen gemacht und Wege gefunden, mit der Krankheit umzugehen. Und hier werden Tipps ausgetaucht und Erfahrungswerte weitergegeben. Aber trotz allem bleibt das hier das Internet. Jede Userin sollte sich darüber im Klaren sein, dass hier jeder alles schreiben kann. Deshalb sollte jeder selber recherchieren, zu Ärzten, Heilpraktikerin, Osteopathen... gehen und sich informieren. Das Internet und diverse Foren nehmen es einem nicht ab, sich wie ein mündiger Bürger zu verhalten.

Ich für meinen Teil nutze Akupunktur, Homäopathie und werde mit einer neuen Ärztin zusammen versuchen meine Probleme mit natürlichem Progesteron zu verbessern. OP's und die Visanne haben bei mir am Ende nur zu noch mehr Katastrophen geführt. Das ist mein Weg, den ich gehe. Auch wenn einige hier im Forum der Ansicht sind, Homäopathie  wäre Unsinn. Dann kann ich das für mich nicht sagen. Mir hilft es. Und trotzdem habe ich das Wissen nicht für mich gepachtet und jede andere Frau muss gründlich schauen und versuchen, für sich den richtigen Weg zu gehen.

 In diesem Sinne wünsche ich allen frohe Ostern!

Liebe Grüße,

Melanie 



Genau das meine ich doch!
Elhappy

Genau das meine ich doch! Genauso funktioniert dieses Forum! Ich habe einen ähnlichen Weg wie Du beschritten. Habe Gotz sei Dank Ärzte die mich da sehr unterstützt haben. Aber es funktioniert nicht wenn jemand dies zu seinen persönlichen Forum macht und jeder bekommt pauschal eine Östrogendominanz ferndiagnostiziert. Und alles ob Asthma oder Gerinungstörung wird dieser Östrogendominanz zu geschrieben.. Ich finde jeder sollte Erfahrung jemanden schreiben aber wenn man das sind Erfahrungen die adere gemacht haben und glauben sie hätten den Stein der Weisen gefunden und nachweislich fehlerhafte Informationen geben ist es unverantwortlich undman kann damit auch Menschen in Gefahr bringen. Ich habe meinem Gyn davon erzählt. Er meinte wenn Frauen mitmit solchen Vermutungen die ich eben in bezug auf Östrogendominanz ankommen wwürden hätte er das Problem damit das einige hier auch haben nämlich das Frauen auf die Psychoschiene geschobenen werden. Ich hatte das Glück,dass mir dies nicht passiert ist.

 

 

Ich hoffe ich habe damit verständlich gemacht womit nicht nur ich ein Problem habe.

 

 

LG Happy



Aus dem ein oder anderen
Kleene

Aus dem ein oder anderen Post scheint hier laut ein/das Ego zu schreien.

Das hier ist ein Selbsthilfeforum - Selbst und Hilfe - sich selber helfen.

Wenn ich hier eine Frage stelle, dann möchte ich so viele verschiedene Antworten aus den verschiedensten Richtungen und Lagern wie nur möglich. Ich selber bin für mich verantwortlich diese zu prüfen und mich dafür oder dagegen zu entscheiden. Mit all seinen Folgen. Wir hier sind alles Laien und selber Betroffene die einfach nur Erfahrungen austauschen oder Dinge, die wir links und rechts unseres Weges mitbekommen haben und vielleicht interessant erachten. Und dafür brauche ich dann auch keine Belege, jeder ist ein Individuum mit einem eigenen Weg, einem eigenen Körper, einem eigenem Empfinden. Geh ich zur HP und die macht ein Feuer an und tanzt drum herum und mir hilft das - ist mir ein Beleg gelinde gesagt sch....egal.

Wenn Aussagen nachweislich falsch sind, kann man das ja in einem offenem, freundlichen zugewandten Wort aufklären - und man kann man ja einen entsprechenden Link als Nachweis hinzufügen nach dem man selber so laut ruft. Bekommt man das nicht offen, freundlich und zugewandt hin - müsste man es immer noch schaffen sachlich, respektvoll und achtsam mit anderen umzugehen, ohne jemanden abzucanceln und gefühlte Millionen Ausrufungszeichen. Und das vermisse ich hier sehr! Mädels - geht ihr in eurem Umfeld auch so mit den Mitmenschen um? Hier stecken MENSCHEN hinter jedem einzelnen Post. Und Worte, gerade geschriebene - können starke Waffen sein, wenn das Gegenüber verletzlich und sensibel ist!

In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein freundliches Miteinander - wir sitzen alle im geichen Boot.

Kleene



Ich war jetzt länger nicht
mjuka

Ich war jetzt länger nicht hier und bin sehr erschrocken über den Ton, der hier unter manchen Usern herrscht. Danke, Kleene, und alle mit moderaten Tönen, für eure Posts. 

Ich bin immer sehr froh für weitere Erfahrungen, die andere Menschen gemacht haben. Bei manchen ist das "Zauberwort" Östrogendominanz, bei anderen nicht. ich persönlich nehme viel mit aus den verschiedenen Diskussionen und will keinesfalls, dass Betroffene hier anderen Betroffenen das Rederecht absprechen, in keiner Richtung.

Mir hat z.B. die Gebärmutterentfernung mein Leben zurückgegeben, andere leiden darunter. Auch eine Ernährungsumstellung seit August hilft mir extrem. Es gibt nicht DEN Weg sondern nur den Weg jeder einzelnen Frau. Und wenn etwas geholfen hat, ist das niemals das, was meinen Gegenüber genau so hilft. Das weiß hier jede, weil jede kämpft. Ich wünsche mir, dass weiterhin alle Menschen, die etwas zu sagen haben zu einem Problem, schreiben, möglichst alle Facetten aufscheinen lassen, von Schulmedizin bis zum "Feuerumtanzen".  

Lasst uns bitte zusammenhalten, statt uns mundtot zu machen!

In diesem Sinne, mjuka 



Bitte bleib im Forum!!!!
Bremen1212

Hallo katwe! 

Finde so ein rumgezicke untereinander wirklich dämlich. Bin noch nicht so lange hier mit dabei wie andere. Ich fand Deine Beiträge und deine Seite auch wenn ich nicht alles eins zu eins anwende und lebe hilfreich. Und ich fühle mich nicht von Deinen Kommentaren oder Antworten bedrängt im Gegenteil. Ihr alle habt mir mit Euren verschieden Erfahrungen und Tipps in einer schweren Zeit gut geholfen! Wie schon andere Teilnehmer hier geschrieben haben : der Ton macht die Musik. Wir haben doch wohl alle genug an den Hacken, als uns hier gegeneinander schlecht zu machen. Wir müssen hier alle eh abwägen, was das beste für den jeweiligen ist wir können uns weder auf Ärzte, auf Ops, auf Hormone oder Informationen von Betroffenen 1000% verlassen bzw um DIE Lösung zu finden. Wir sind doch keine Kleinkinder, die sich von irgendwem Fremden was einreden lassen. Jeder muss für sich das beste aus den Erfahrungen und Informationen rausholen und gucken, was einem hilft. Es gibt nunmal nicht DIE Lösung oder DEN Weg. Ich persönlich fände es sehr schade, wenn hier irgendjemand rausgeekelt wird. Reißt euch mal zusammen. Wir sind hier nicht im Kindergarten - schiebe das jetzt mal au die Hormone.....



Genau meine Worte...
Liv

liebe Bremen. Katwe hat mir sehr gute Anstösse in meiner weiteren Wegfindung gegeben und es ist jedem seinen Entscheid, welche sie gehen will.

Aber als Belehrung oder in der Art,  empfand ich ihre Beiträge nie in keinster Weise.

Es sind Tips und Anregungen.

Das ist doch OK so:-)

LG 



Ich kann Bremen und Liv nur
Frodo061117

Ich kann Bremen und Liv nur zustimmen.

Es mag sein, dass Kathrin etwas zu viel "Werbung" für Ihre Seite gemacht hat, ich empfand Ihre Anregungen jedoch unterstützend und nicht aufdringlich. Vielleicht möchte sie auch nicht alles immer wieder durchkauen. Und ob sie das Forum als ihr eigenes ansieht, kann ich nicht beurteilen. Hilfreich sind ihre Tips finde ich schon. Aber jeder muss selbst entscheiden, was er ausprobieren möchte oder nicht. 



Gebt Euch die Hände - unser Gegner sind nicht wir
Bremen1212

Bitte vertragt Euch wieder! Keiner von Euch sollte wegen so einer Pille Palle Sache das Forum verlassen. Eure beiden Beiträge sind hilfreich. Das Forum ist doch da, damit man sich hilft und nicht um es in 2 Parteien zu spalten und Dispute auszutragen. Wenn wir das hier im Kleinen schon nicht schaffen... Dann müssen wir uns auch nicht wundern, wenn in der großen weiten Welt sich die Leute wegen angeblichen Glaubenskriegen in die Luft sprengen...  



Ich finde es auch schade
Kleene

Ich finde es auch schade wenn du, Kathrin, gehst.

Kann dich aber andererseits sehr gut aufgrund der vorausgegangenen Mobberei und Diffamierung verstehen. Der Ton war sehr sehr rau und ich hab großen Respekt, dass du trotzdem immer offen und freundlich geblieben bist.

Liebe Grüße

Kleene



Liebe Kleene ! Wenn Du
Elhappy

Liebe Kleene ! Wenn Du meinst das es dir gut auf jemanden noch rumzutrampeln der auf dem Boden leigt bitte. Wenn Du mich als Mobber und defarmierden Menschen betrachten willst auch bitte ! Mein Sohn kann Dir mal erzählen es befeutet gemobbt zu werden. Ich kann Dir erzählen wenn wie ein Mensch sich fühlt falsche Informationen zu bekommen. Aber weißt Du ich verschwende meine Kraft nicht an Menschen die andere so behandeln.

Dies ist mein letzter Post . Ich werde mich zurückziehen . Weil ich meine Kraft für mich brauche um gegen meine Post Traumatische Belastungsstörung zu kämpfen und mit all denn Folgen . Weißt Du ,Du kannst gerne auf Menschen wie mir rumtrampeln dich als Siegerin fühlen , Ich mag auf dem Boden liegen aber ich kann wieder aufstehen. Am Ende bin ich stolz auf mich. Weil ich mich nicht verbogen habe, ich bin immer ich selbst geblieben, Du kannst denken was Du willst.  Für mich z#hlt dass ich nur ich am Ende wirklich die Wahrheit kenne und was ich sagen wollte und es war mir und ist mir egal wenn andere das anderes sehen . Es war und ist  meine Meinung! 

LG Happy 



ich weiß, ich bin
Liv_23

ich weiß, ich bin eigentlich zu spät dran mein Senf dem ganzen hier noch dazu zu geben, weil ich leider viel zu selten in dieses Forum schaue aber ich möchte doch gerne noch was los werden. Ich bin gerade total erschrocken als ich das Ganze hier gelesen habe und bin entsetzt. Sowohl über den Ton, wie einige schon geschrieben haben aber auch einfach über die Tatsache an sich, auf eine Person die es wirklich gut meint so los zu gehen.

Ich war sehr sehr froh über jeden Beitrag den Kathrin gepostet hat. Sie hat sich die Zeit genommen so vielen Mädls hier zu antworten, sich deren Probleme durchgelesen und zu Herzen genommen. Immer wieder versucht neue Tipps zu geben und den einen oder anderen auf ganz andere Wege hinzuweisen die vielleicht nicht die üblichen sind und nicht immer von den Ärzten eingeschlagen werden. Ich denke sie hatte als großes Anliegen, da Ärzte vielleicht nicht immer alles betrachten (ganzheitlich wie sie immer wieder gesagt hat), jedem solche Möglichkeiten wie Östrogendominanz oder diverse Mängel zu erklären und überhaupt aufzuzeigen. Natürlich ist Kathrin nicht allwissend, wie keiner von uns, aber das hat sie auch nie von sich selbst behauptet. Und vielleicht hat ihre Vermutung auch nicht bei jedem gestimmt, wie soll es auch.... Aber einem diese Möglichkeiten zu zeigen ist doch genau das worum es hier geht. Neue Richtungen, wenn man nicht mehr weiter weiß. Bei mir hatte sie auch in vielem Recht und mir geht es dank ihr heute besser!!! Das möchte ich hier ausdrücklich sagen.

Wer nicht ihrer Meinung ist, muss ihre Tipps ja nicht umsetzen oder ihre Posts nicht lesen. Und ich glaube nicht, dass wenn eine Frau zu ihrem Frauenarzt geht und sagt, sie habe von anderen Betroffenen den Tipp bekommen, sich die Hormone testen zu lassen weil da oft einiges im Argen liegt, dass der Frauenarzt diese Frau dann als Psycho bezeichnet. Wenn dem so ist dann würde ich schleunigst den Frauenarzt wechseln. Meiner war ziemlich froh darüber, weil auch er zugegeben hat, dass er nicht allwissend über Endometriose ist, wie kein Arzt und keine Wissenschaft es ist. Deshalb können wir doch alle so froh sein, wenn jede seine Erfahrungen, sein Wissen - wenns auch Halbwissen oder vielleicht leider auch mal flasches Wissen ist - weiter gibt. Und man kann ja auch über Meinungen und auch über Wissen diskutieren, aber doch bitte sachlich und nicht den Menschen persönlich angreifen und ihm irgendwelche Dinge unterstellen. Und vielleicht kann ich es nicht nachvollziehen weil ich noch nicht sehr lange in dem Forum bin, dass es den einen oder anderen aufregt immer wieder von der gleichen Person zu lesen und ich finde es schade wenn der jenige sich dann entmutigt fühlt auch zu schreiben oder auch mal was richtig zu stellen. Genau das ist doch hier der Sinn. 

Und ich finde es eher gefährlich, so auf Menschen los zu gehen und sie zum gehen zu bringen! Als dass es eine große Gefahr ist hier ausversehen auch mal was falsches zu posten. Wie auch schon öfters gesagt wurde, sind wir alle Laien und jeder der hier einen Tipp bekommt weiß doch dass es nur ein Tipp ist und nicht unbedingt DIE Lösung oder die einzige Wahrheit. Das ganze Internet ist voller Falschwissen, daher ist immer Vorsicht geboten was man liest und was man glaubt. Aber dafür ist es doch auch da, Denkanstöße zu bekommen um sich darüber dann genau zu informieren. Wenn aber jeder hier fertig gemacht wird, wenn er mal was falsches schreibt, dann traut sich doch bald keiner mehr was zu schreiben und was nützt uns dann so ein Forum???

Ganz sicher hat Kathrin kein flasches Wissen absichtlich gepostet und sie war auch nicht unbelehrbar, sondern dankbar wenn ihr auch jemand einen Hinweis gegeben hat!! Und so sollte es meiner Meinung nach auch sein. Und dass sie jemanden in Gefahr gebracht hätte finde ich lächerlich. 

Ich bin dankbar für solche Menschen, die sich Zeit nehmen ihren Weg in einer wirklich gut verfassten und meiner Meinung nach hilfreichen Homepage festzuhalten um anderen damit helfen zu wollen. Wie man ihr sowas negativ, als Werbungsmacherei auslegen kann, ist mir absolut unbegreiflich. Ich finde es großartig wenn Mädls hier selbstlos anderen helfen wollen, wie Kathrin sagt - ihr Herzblut hier rein stecken in HILFE für andere. Ich nehme mir hier selber leider auch viel zu selten die Zeit um mir die Probleme anderer Frauen durchzulesen und darauf zu antworten. Und jeder weiß wie schwer es sein kann hier etwas zu schreiben, wieviel Mut es manchmal dazu benötigt. Ich habe großen Respekt vor allen Mädls hier, die immer wieder ihr Wissen teilen oder auch einfach wie ich, ab und zu hier reinschauen, um Hilfe bitten und versuchen dem einen oder anderen mit positiven Worten zur Seite zu stehen. Selbst wenn sie mal garkein Wissen weiter geben können aber dafür Kraft und Mut und aufbauende Worte. Deshalb finde ich es absolut schade und für alle Frauen, die hier noch weiter ihre Geschichten posten werden, einen Verlust dass Kathrin dieses Forum verlassen hat. Mir tut das wirklich leid.

Ich bin froh dass es dieses Forum gibt, mir hat es sehr geholfen. Und deshalb bitte ich euch, lasst es ein friedliches, postivies und freundliches Forum bleiben. Jeder hat hier das Recht zu schreiben und seine Meinung zu sagen und ich möchte jeden ermutigen das auch weiterhin zu tun und jeden drum bitten niemanden zu kritisieren oder gar persönlich anzugreifen. 

Das war mein Anliegen und das wollte ich jetzt einfach noch loswerden. Danke und ein schönes Wochenende euch allen.

Lg Liv 



Du kannst doch nicht
Meike

Du kannst doch nicht ernsthaft darum bitten, niemanden zu kritisieren. Kritik muss in einem Forum erlaubt sein. Man darf auch nicht vergessen, dass auch etwas nicht zu schreiben eine Aussage ist. Wenn man eine Antwort bekommt und gefühlte 50 mitlesende Forumsuser die falsche Antwort nicht kommentieren, dann empfindet man das als stillschweigende Zustimmung. Davon abgesehen hat Kathrin durchaus behauptet, sich besonders auszukennen. Sie hat von ihrem Ärzteelternhaus gesprochen, der besonderen Qualifikation ihres Vaters als Onkologe in Fragen zur Immunologie und dass er ihr "alles erklärt hat". Hat mich an die Zahnpastawerbung mit der "Zahnarztfrau" erinnert. Man kann jedenfalls nicht den eigenen Antworten besonderes Gewicht verleihen, indem man sich auf besondere Kenntnisse beruft, die der Normalpatient nicht hat. Und dann bei Kritik sagen, man sei doch nur Patientin und wisse schließlich auch nicht alles so genau und man solle selber sich informieren und nicht alles so ernst nehmen. Das ist unlauter.



Meine Bitte war, den
Liv_23

Meine Bitte war, den Menschen und dessen Persönlichkeit und mögliche Absichten nicht zu kritisieren - wie es hier meiner Meinung nach gemacht wurde!! Natürlich kann das Wissen und die Aussagen kritisiert oder diskutiert werden, das habe ich ja auch immer wieder gesagt. Jeder soll schreiben was er weiß oder meint zu wissen und Kommentare anderer auch korrigieren wenn es nachweißlich falsch ist. Natürlich muss diese Art der Kritik erlaubt sein und ist wie gesagt auch das worum es hier geht. Aber die Person die hinter dieser Aussage steckt, hatte sicher keine böse Absicht damit sondern wusste es vielleicht einfach nicht besser und deshalb sollte der Versuch, hilfreiche Tipps zu geben, nicht kritisiert werden sondern lediglich der Tipp selber. Das ist meine Meinung und darum bitte ich.

Und ich persönlich denke dass Kathrin mit ihrem Ärzteelternhaus lediglich gesgat hat, woher sie ihre Infos hat. Was sie von sich selber hält oder was ihre Absichten waren, wissen wir nicht und werden wir auch nie. Aber ich würde niemandem einfach etwas schlechtes unterstellen.

Oft kommen Worte oder Persönlichkeiten einfach anders bei jedem an... und vielleicht hattet ihr auch andere Unterhaltungen, die ich nicht mitbekommen habe. Und jeder hat natürlich auch seine eigene Meinung über einen Menschen. Aber diese müssen wir doch nicht preisgeben. Wenn ich hier jemanden nicht mag dann gehe ich halt nicht auf den jenigen ein, oder argumentiere über dessen Aussagen trotzdem rein sachlich und neutral, wie bei jedem anderen auch. Aber greife die Person nicht öffentlich vor allen an.

Ich habe Kathrin auf jeden Fall sehr geschätzt. Und ich bin einfach der Meinung, dass auch wen man sich mal ärgert, man trotzdem acht geben sollte wie man mit seinen Mitmenschen umgeht (auch anonym im Internet) und dass Worte sehr verletzen können.



Es geht hier nicht darum,
Kleene

Es geht hier nicht darum, jemandens Aussagen nicht zu kritisieren oder auf eine offene, freundliche oder wenigstens sachliche Art zu berichtigen. Das hat hier keiner geschrieben!

Es geht um die Art und Weise, um das zusammenscharen und gemeinsam öffentlich auf jemanden herumzutrampeln, jemanden lächerlich zu machen. Und um den Tonfall einer Kritik. Und aktuell statuiert dein Post da leider ein Exempel wie es eher nicht so glücklich läuft.mManchmal merkt man das selber ja auch gar nicht, wie das bei anderen ankommt.



Nein, das ist schon so
Meike

Nein, das ist schon so gemeint, wie ich es geschrieben habe. Es ist nicht nett gemeint und ich finde das absolut berechtigt. Viele lassen sich davon beeindrucken, wenn jemand schreibt, "mein Vater ist Onkologe und kennt sich aus und der hat das und das gesagt". Wer so schreibt ist sich dieser Wirkung bewusst und nutzt sie bewusst für sich. 



Da bin ich anderer Meinung.
Kleene

Da bin ich anderer Meinung. Ich glaube, nichts gibt einem das Recht einen anderen Menschen öffentlich zu denunzieren, zu verletzten, ins Lächerliche zu ziehen und/oder sich dadurch über ihn zu stellen. Noch viel weniger anonym im Netz, wenn man diesen Menschen nicht persönlich kennt und sich der vielleicht verherrenden Wirkung seines Tuns nicht im Klaren sein kann. Beispiele gibt es aktuell genug. Das kann keine Art und Weise sein, in einem Selbsthilfe Forum miteinander umzugehen.

Vielleicht mal drüber nachdenken, wie man gerne selber behandelt werden möchte und das als roten Faden im Umgang mit anderen nehmen. Aber, im Endeffekt muss das ja jeder für sich selber verantworten.



Danke für deinen Beitrag!
melanie91

Danke für deinen Beitrag!



Dann sind wir uns wohl
Meike

Dann sind wir uns wohl einig, dass wir unterschiedlicher Meinung sind. Das mag unter anderem daran liegen, dass ich persönlich sehr genau überlege, was ich schreibe. Ich empfehle zum Beispiel niemals etwas, was ich selber aus dubioser Quelle gehört habe oder von jemandem, der einen kennt der einen kennt. Wer von sich selbst schreibt, seinen Erfahrungen und Gedanken und Empfindungen, der kann in meinen Augen nichts falsches schreiben. Wer aber Ferndiagnosen stellt und Behandlungen empfiehlt, der begibt sich auf dünnes Eis. DAS muss dann gut belegt sein. Und ich erwarte einfach auch von anderen, da sorgfältig zu sein. Man darf als jemand, der Empfehlungen ausspricht, auch nicht davon ausgehen, dass alles richtig ankommt. Wir hatten hier z.B. mal eine Frau, die wollte von ihrer Pille im LZZ zur Visanne wechseln, damit sie schwanger wird, weil ja Visanne kein Verhütungsmittel ist. Mit sowas muss man rechnen. Darum hätte Kathrin meiner Meinung nach vieles vorsichtiger formulieren müssen. Aber nicht, dass wir uns falsch verstehen, dass sie gegangen ist, ist schade. Genau wie Elhappy. Ich hätte beide gerne noch hier um mich mit Ihnen auseinanderzusetzen. Sowas kann sehr fruchtbar sein.



Kritik
albea

Ich habe den entsprechenden Thread, der den Auslöser für diese ganze Diskussion darstellt, und auch einige andere, alte, ältere Beiträge insbesondere von katwe wieder und wieder gelesen. Und ich kann einfach nichts darin finden, wo sie persönlich / betr. ihre Persönlichkeit angegriffen oder gar denunziert, oder "mit den Füssen" auf ihr "herumgetrampelt" worden wäre. Nichts von all dem kann ich aus den Beiträgen herauslesen. Ich finde jedoch Kritik. Und, wie ich finde, sehr berechtigte Kritik. Darüber hätte man sich ja auch austauschen können. Warum denn nicht mal - von allen Seiten - die eigenen Beiträge kritisch hinterfragen. Eine Bereitschaft dazu habe ich nicht gesehen. Ich habe mehrfach Beiträge von ihr kritisch kommentiert oder auch inhaltlich korrigiert, ohne dass dazu von ihr irgendeine Reaktion gekommen wäre. Schade!

Wenn ich die obigen Beiträge lese, entsteht bei mir der Eindruck, als wenn alle davon ausgingen, es hätten sich sehr viele Frauen zusammengetan und gegen katwe geschrieben, die allein "auf der anderen Seite" stand. Nein, so war es nicht. Gerade mal eine Handvoll Frauen hat sich kritisch geäussert. Dem gegenüber steht eine große Mehrheit an Frauen, die sich hinter katwe gestellt hat. Sie hätte also reichlich Rückendeckung hier im Forum.

Wenn man sich hier öffentlich äußert, muss man auch mit Kritik rechnen. Und, soweit ich es sehe, ging es bei der Kritik immer nur um den Inhalt der Beiträge und nicht um die Person. Wenn ein immer wiederkehrender Inhalt der Beiträge kritisiert wird, wie bspw der Hinweis auf die eigene Internet-Seite, stellt dies offensichtlich eine sachliche, weil inhaltliche Kritik dar und ist mit Sicherheit kein Angriff der Persönlichkeit.

Es scheint eine ungeschriebene Gesetzmäßigkeit zu geben, dass derartige Auseinandersetzungen in regelmäßigen Abständen hier im Forum hochkochen, schliesslich abkühlen und im Sande verlaufen...bis zum nächsten Mal. Leider werden dadurch sehr viele Frauen vergrault, die sicher wertvolle Beiträge liefern und damit allen, vor allem aber jungen, unerfahrenen Frauen sehr helfen könnten. Denn gerade letztgenannte hinterfragen nicht sachkundig und kritisch jeden Beitrag, den sie als Antwort auf ihre Fragen bekommen, sondern nehmen es so, wie es geschrieben wurde, sehr ernst und oft auch leider als "feststehende Erkenntnis" - die es HIER von UNS und bei ENDO sowieso NIE geben kann. Aber das wissen sie noch nicht. Und genau deswegen sind Beiträge, die sich lesen, als habe d. Verf. "die Erkenntnis" so wahnsinnig gefährlich.

albea



Ich habe einen der Threads
Kleene

Ich habe einen der Threads der mir zb. aufgestoßen ist, jetzt auch nochmal gelesen.

Leider kann ich auch weiterhin nicht finden, dass das eine Art und Weise ist wie Menschen miteinander umgehen sollten. Grundsätzlich nicht und schon gar nicht in einem Selbsthilfe Forum. Für mich ist das weit weg von sachlicher, fairer, achtsamer Kritik. Nicht nur das, es werden auch Dinge gesagt die nicht der Wahrheit entsprechen. Den Grund dafür weiß ich nicht und möchte auch niemanden etwas unterstellen oder spekulieren.

Ich kann mich auch an Kommentare wie "Herr lass Hirn regnen" oder so ähnlich erinnern. Und an Ansagen knapp und harsch, als sei da ein Oberbefehlshaber unterwegs, nach dem man sich zu richten hat. Finde es auch weiterhin einseitig und seltsam, nach Belegen/Nachweisen zu rufen, andererseits für die Gegendarstellung keine bereit zu stellen, aber zu behaupten man habe nachweislich Recht bzw der andere nachweislich Unrecht?

Ich würde mich weiterhin freuen, wenn hier ein herzlicher und offener, achtsamer, respektvoller Umgang gepflegt wird. Alles andere haben wir, denke ich, schon genug um uns herum.