Nahrungsergänzungsmittel, B12, Eisen, Vitamin D, Q 10, B 12
Svenja12345

Hallo alle zusammen,

ich bin gerade dabei, nach guten Nahrungsergänzungsmitteln zu recherchieren.

Leider gestaltet sich das als unglaublich umfangreich und schwierig.

So viele Nahrungsergänzungsmittel enthalten sehr sehr umstrittene Inhaltsstoffe (z.B. viele E-Stoffe und andere Chemikalien usw.)

Diesen Artikel zu dem Thema finde ich sehr interessant:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamine-kuenstliche-gefaehrlich-ia.html

Habt ihr zufällig Tipps für gute Nahrungsergänzungsmittel?

Ich bin auf der Suche nach folgenden Präparaten:

Eisen

Vitamin D

Q 10

B 12

Fischöl.

Lieben Dank im Voraus!

Viele Grüße, Svenja



Hallo Svenja,mir geht es
Salvia3

Hallo Svenja,

mir geht es wie dir: Möchte möglichst hochwertige Nahrungsergänzungsmittel mit wenigen Zusatzstoffen einnehmen. Das sind die Produkte, für die ich mich entschieden habe:

Vitamin D3-Tropfen 5.000 IE (vegan) von www.sunday.de

Vitamin K2-Tropfen (MK-7 all-trans) von vitality www.vitaminexpress.org

Auf www.vitamind.net wird empfohlen, Vitamin D in Kombination mit Vitamin K2 (MK-7 all-trans) einzunehmen, da sich sonst gefährliche Plaques in Organen und Gefäßen ablagern können sollen. Dort steht auch etwas zur Dosierung usw. 

Magnesium von VitaTrend aus dem Biosupermarkt denn's https://www.iqpharma.de/

Vitamin B12-Kapseln von PureEncapsulations --> Wechsel zu www.sunday.de vorgesehen

Eisen aus Salus Floradix ("Pflanzenblut") vom Reformhaus bzw. aus dem Bioladen

Statt Fischöl könntest du auch Krillöl-Kapseln von www.sunday.de nehmen. Oder du bedienst dich gleich an den pflanzlichen Omega3-Quellen (DHA-Mikroalgen), die die Fische und Krebstierchen fressen:https://www.deutschlandistvegan.de/optimal-versorgt-mit-omega-3-ganz-ohne-fisch/ ;)

Ohje, das sieht jetzt herb nach Schleichwerbung aus... Kannst ja mal drüberschauen, ob diese Mittel deinen Ansprüchen genügen.  

Meine letzten Bluttests sind vom März 2017 und die Ergebnisse (Eisen, Vitamin B12) zeigen, dass ich damit gut fahre. Die anderen Mittel nehme ich, weil ein schwerer Vitamin D-Mangel festgestellt wurde. Leider hat meine Krankenkasse den Bluttest nicht übernommen (Eigenleistung), obwohl etwas gefunden wurde.

Da Vitamin D ein fettlösliches Vitamin ist und im Körper gespeichert wird bzw. sich anreichert, kann es auch eher überdosiert werden als wasserlösliche, die mit dem Urin ausgeschieden werden. Denke, es wäre gut, wenn du da erstmal einen Test machen lässt. Dann hast du auch gleich einen guten Anhaltspunkt, wie viel Tropfen oder Tabletten du brauchst. 

Liebe Grüße

Salvia



Weswegen möchtest du
Katz

Weswegen möchtest du überhaupt in solcher Menge Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen? Gesünder und bioverfügbarer sind sämtliche Inhaltsstoffe natürlich vorkommend.

Da vegan lebend, führe ich nur B12 in Form von Methylcobalamin in der Dosierung 5000 Mikrogramm zu. Die entsprechende Marke ist Greenfoods, da dort außer Cellulose nichts zugesetzt ist.

Vitamin D3 substituiere ich in der dunklen Jahreszeit, und zwar nehme ich das in Form von Öl und in Verbindung mit Vitamin K zu mir (Dr. Jacob's)

Es gibt keinen Grund, Eisen zu substituieren. Genug Blattgemüse ist wichtig, und die Eisenaufnahme wird durch Zugabe von Vitamin C verbessert. Also einfach regelmäßig einen grünen Smoothie mit Zitrusfrüchten machen oder einen Salat mit Zitronensaft.

Fischöl finde ich schon ethisch nicht vertretbar. Falls es dir um Omega-3 und die Folgeprodukte geht: das kann man über geschrotete Leinsaat oder Chiasamen aufnehmen. Wakame ist auch eine sehr gute Quelle. Die Fische holen es letztendlich auch durch Algen.

Dass man Q10 substituieren müsste, wäre mir neu. 

--

"You're just an empty cage, girl, if you kill the bird."

- Tori Amos -



Ich ernähre mich ebenfalls
SteffensL

Ich ernähre mich ebenfalls vegan und habe aufgrund dessen mal einen Vitamin B12 Test gemacht, um eine mögliche Mangelernährung festzustellen. Da es keine ausreichende pflanzliche Quelle für das Vitamin B12 gibt, kam natürlich raus das ich einen Mangel besitze. 

Seitdem nehme ich auch ein Nahrungsergänzungsmittel für Vitamin B12 von Cerascreen (https://www.cerascreen.de/) zu mir. Ich bin bisher sehr zufrieden.

Liebe Grüße 



Nahrungsergänzung
Bine70

Hallo zusammen,

weiss jetzt nicht wo mein erster Beitrag ist - hier nochmal.

Ich verwende gerne die Nahrungsergänzungsmittel von Loges wurde mir vom Heilpraktiker empfohlen.

Es gibt dort auch veganes Omega 3.

LG Bine



Also ich muss sagen, dass
hannibunny0606

Also ich muss sagen, dass ich Nahrungsergänzungsmittel sehr kritisch sehe. Klar, wenn man sich vegan ernährt braucht man eventuell B12. 

Und Vitamin D3 nehme ich selbst zu mir, da wir hier in Deutschland leider zu wenig Sonneneinstrahlung haben.

Aber ich bin der Meinung, dass man alle anderen Nährstoffe sehr gut über die Nahrung zu sich nehmen kann. Anstatt meine Energie in die Recherche für Nahrungsergänzungsmittel zu stecken, würde ich eher gucken, welche Nährstoffe in welchen Lebensmitteln reichlich enthalten sind. :)  



Ja aber,
Bine70

manchmal reicht eben die Ernährung nicht aus - wie z.B. bei mir hat sich der Darm nach der Resektion nie wieder erholt. Dann kommen noch die Wechseljahre mit hinzu und schon benötigt man das eben.

Also muss man entsprechend zuführen. Aber eben nur B- Vitamine, D3, Omega 3 und Magnesium.

LG Bine



danke für die tipps.
Svenja12345

 oh, das sollte kein neuer Beitrag werden, sondern einfach nur eine antwort...

 

Hallo alle zusammen! :)

 

Vielen Dank für all eure Antworten und den Austausch! Es freut mich sehr, dass so viele von euch geantwortet haben.

Vielen Dank für eure Tipps, die helfen mir sehr.

 

Ich bin seit ca. 15 Jahren Vegetarierin, habe also auch seit Ewigkeiten keinen Fisch mehr gegessen. Seit einiger Zeit esse ich fast vegan.

 

Ich finde Fischölkapseln auch moralisch (Lebewesen töten, Planeten schaden)und gesundheitlich (bei regelmäßiger Einnahme evtl. Brustkrebsfördernd) nicht gut.

 

Aber durch unterschiedliche Faktoren (Stress, psych. Erkrankungen, Endo, …) habe ich einige Mängel. Es wurden starker Vit. D- und Eisenmangel nachgewiesen. Und B12 möchte ich auch nehmen.

 

Ich achte sehr auf meine Ernährung und nutze auch seit Jahren mehrere Tabellen, in denen steht, in welchen Lebensmitteln welche Nährstoffe stark enthalten sind. Aber es kann natürlich trotzdem Mängel geben.

 

Jetzt habe ich schon so oft gelesen, dass man bei Endometriose (und meinen psych. Erkrankungen und bei Hormoneinnahme), wie bei allen chronischen Erkrankungen, besonders erhöhten Nährstoffbedarf hat. Und Fischölkapseln wurden oft (trotz teilw. giftiger Belastung der Fische) als wichtige Unterstützung angesehen.

 

Ich überlege noch. Evtl. nehme ich sie 2-3x pro Monat. Leinöl nehme ich auch seit Jahren, aber das ist ja nochmal etwas anders.

 

Am schönsten fand ich es auch, als ich vor einigen Jahren keine Hormone, Psychopharmaka, und kaum Nahrungsergänzungsmittel (außer Eisen und B12) nahm. Aber anscheinend benötigt mein Körper gerade mehr als meine gesunde Ernährung. Hormone, Psychopharmaka, Stress usw. sind ja meistens Nährstoffräuber.

 

Viele Grüße und alles Gute für euch!

 

Svenja



Eine gute Möglichkeit zu
Katz

Eine gute erste Möglichkeit zu überprüfen, ob du von gewissen Nährstoffen evtl. mehr brauchst, ist übrigens der Cronometer (www.cronometer.com).

Natürlich muss man nicht davon ausgehen, dass die Berechnungen eins zu eins so stimmen. Die Aufnahme von bestimmten Stoffen wird z.B. durch andere Inhaltsstoffe der Nahrung (z.B. Phytate, Kombination mit anderen Mineralstoffen ...) gehemmt. Außerdem sind die Empfehlungen nicht immer eindeutig; für Calcium schwanken sie beispielsweise zwischen 450 und 1000 Milligramm pro Tag. Man kann die Soll-Bereiche für Minima und Maxima auch entsprechend für sich selbst einstellen.

Gute Hinweise liefert diese Anwendung allemal. So ist z.B. bei mir vor allem immer wieder die Aufnahme von genug Zink, Vitamin E und teilweise Calcium und Eisen ein Problem, trotz gezielter Auswahl von Lebensmitteln.

Es ist erstaunlich, wie groß die Mengen sind, die man von bestimmten Dingen teilweise essen muss, um aufs Soll zu kommen. Andere Stoffe nimmt man hingegen schon mit kleinen Mengen unterschiedlicher Nahrung zu viel auf.

Für Vitamin D3 gehe ich momentan in die Sonne und B12 substituiere ich einmal wöchentlich. Es wird bei Cronometer übrigens auch sehr deutlich, dass die Aufnahme dieser Stoffe auch bei omnivorer Ernährung ein Problem ist.

--

"You're just an empty cage, girl, if you kill the bird."

- Tori Amos -