Danke.
Svenja12345

 Hallo alle zusammen! :)

Vielen Dank für all eure Antworten und den Austausch! Es freut mich sehr, dass so viele von euch geantwortet haben.

Vielen Dank für eure Tipps, die helfen mir sehr.

Ich bin seit ca. 15 Jahren Vegetarierin, habe also auch seit Ewigkeiten keinen Fisch mehr gegessen. Seit einiger Zeit esse ich fast vegan.

Ich finde Fischölkapseln auch moralisch (Lebewesen töten, Planeten schaden)und gesundheitlich (bei regelmäßiger Einnahme evtl. Brustkrebsfördernd) nicht gut.

Aber durch unterschiedliche Faktoren (Stress, psych. Erkrankungen, Endo, …) habe ich einige Mängel. Es wurden starker Vit. D- und Eisenmangel nachgewiesen. Und B12 möchte ich auch nehmen.

Ich achte sehr auf meine Ernährung und nutze auch seit Jahren mehrere Tabellen, in denen steht, in welchen Lebensmitteln welche Nährstoffe stark enthalten sind. Aber es kann natürlich trotzdem Mängel geben.

Jetzt habe ich schon so oft gelesen, dass man bei Endometriose (und meinen psych. Erkrankungen und bei Hormoneinnahme), wie bei allen chronischen Erkrankungen, besonders erhöhten Nährstoffbedarf hat. Und Fischölkapseln wurden oft (trotz teilw. giftiger Belastung der Fische) als wichtige Unterstützung angesehen.

Ich überlege noch. Evtl. nehme ich sie 2-3x pro Monat. Leinöl nehme ich auch seit Jahren, aber das ist ja nochmal etwas anders.

Am schönsten fand ich es auch, als ich vor einigen Jahren keine Hormone, Psychopharmaka, und kaum Nahrungsergänzungsmittel (außer Eisen und B12) nahm. Aber anscheinend benötigt mein Körper gerade mehr als meine gesunde Ernährung. Hormone, Psychopharmaka, Stress usw. sind ja meistens Nährstoffräuber.

Viele Grüße und alles Gute für euch!

Svenja