Erfahrungen
bienchen27

Bekam im Jahr 2011 die Gebärmutter entfernt mit 33 Jahren und ein Stück Dickdarm.

Die op war im März 2011 und im August 2011 bekam ich starke beinschmerzen.

 

Kleiner konnte etwas finde, das mrt wurde dann im seot gemacht nur leichte Endometriose an den haltebändern.

Aber seit 4 Monaten wieder schlimmste beinschmerzen kann kaum noch laufen die rechte ferse ist extrem schlimm, linke Knie und die Oberschenkel, dass fühlt sich an als ob nan eine schlimme Grippe hat.

War schon in gießen wo ich operiert wurde und bin da nicht mehr zufrieden.

Kennt das noch jemand, vor allem das ferse und Knie Betroffen sind?

Danke 



Wurden auch mal Bluttests
dormant

Wurden auch mal Bluttests gemacht um andere Sachen auszuschließen ?

In meiner Familie gibts solche Sympthome bei einem Menschen mit Borreliose.



Huhu Bienchen, ich kenne
Kleene

Huhu Bienchen,

ich kenne diese Symptomatik aufgrund meiner Nahrungsmittelunverträglichkeiten - wenn ich da mal kräftig falsch zulange, bekomme ich u.a. Gliederschmerzen wie bei einer Grippe (Salicylat/Histamin oder zuviel Gluten).

Was mir aufgrund Ferse/Knie noch einfällt - eventuell ein Antibiotikum aus der Gruppe Ciprofloxacin in den letzten 1-2 Jahren eingenommen? Dieses kann Sehnenentzündungen vor allem im Fuß und Muskelschmerzen auslösen.

Viele Grüße

Kleene

 



Danke
bienchen27

Ja wurde schon abgenommen sogar Nervenwasser entnommen alles negativ



Danke
bienchen27

Was darfst du dann nicht essen?

Heute ist so ein Tag wo ich nur weinen kann.

Ich kann kaum noch laufen.

Ja Antibiotika habe ich gegen die Blase einmal genommen, aber das war schon im März 2016.

Und die Beschwerden traten die letzte Zeit erst so schwer auf.

Lg 



Ich kann vieles nicht
Kleene

Ich kann vieles nicht vertragen seit den 2 Operationen und dem dort gegebenen Antibiotika. Aufzählen was ich vertrage, geht schneller als aufzuzählen was ich nicht vertrage. Ich vertrage keine Milchprodukte (Laktose, sollen aber auch wg Histamin Probleme machen), Gluten (steht auch in Verdacht Entzündungen/Autoimmunprozesse zu triggern), Histamin u. In schlechten Phasen muss ich auch noch auf Salicylat achten.

Z. B. www.histaminintoleranz.ch ist eine der umfangreichsten Seiten zum Thema Histamin. Dort findet man auch eine Übersicht zur Symptomatik.

Ich hab im Familienkreis jemanden, der erst über ein Jahr nach einem Antibiotikum massive Probleme mit den sehnen bekam. Es hat ein weiteres Jahr und 4 Ärzte gedauert, dass die Entzündungen u. Inzwischen ein Sehnenanriss dem Antibiotikum zugeordnet werden konnte.   

Viele Grüsse

Kleene 



Beinschmerzen
UPS15

Hallo,

über Beinschmerzen wurde schon heufiger berichtet.

Wenn Du oben rechts, in das Suchfeld, Beinschmerzen eingibst erhälst Du einiges. Ich habe bei einem Artikel aber auch schon darüber gelesen. Leider weis ich nicht mehr welches Buch oder Internetseite. Meist ist die rechte Seite stärker betroffen. Ich selbst habe es auch und in schlimmen Phasen wechseln Schmerzen und auch schon einmal schlrfen und Stürzen. Bisher ist es aber immer wieder weg gegangen. Das konnte Tage, Wochen oder Monate dauern. In meinem OP Bericht steht etwas von Befall der Fossa ovarica. dazu habe ich mir notiert- Vena saphena magna. https://de.wikipedia.org/wiki/Vena_saphena_magna

Daraus habe ich abgeleitet das durch die Endoherde den Bereich der großen Rosenader beinträchtigen und es so zu meinen Schmerzen und Beinproblemen kommt. Beruhigt sich der Endoherd wieder, gehen auch die Beinprobleme zurück.

Zu dem Antibiotika war mir dieser Blog als Basisinfo eine Hilfe https://ciprohilfe.wordpress.com/  

Gruß



Beinschmerzen
UPS15

Entschuldigt, da habe ich mich eben verschrieben. Im linken Bein trittes heufiger auf. Innocent



Danke
bienchen27

Wie wurde das in Zusammenhang gebracht, bzw. Welcher Arzt hat das diagnostiziert ?

 Ich kann wirklich kaum noch gehen, ich nehme tildrin aber das half auch nichts.

 

Danke 



Danke
bienchen27

Was machst du gegen deine schmerzen?

Ich habe schmerzen im liegen und kann kaum noch gehen.

Lg 



Noch etwas
bienchen27

Ich habe schlimme schmerzen am steiß, ich kann kaum noch länger sitzen.

Lg 



Noch etwas
bienchen27

Ich habe schlimme schmerzen am steiß, ich kann kaum noch länger sitzen.

Lg 



Wenn es Endo an den
Kleene

Wenn es Endo an den Gebärmutterhaltebändern ist - kann ich dir Osteopathie empfehlen (ich hatte/habe das auch, bei mir zieht es rechts ins ISG und von dort dann schon mal ins Bein bis Knie und/oder der Hüftknochen pochert).

Du könntest auch Aconit Schmerzöl ausprobieren.

Ansonsten auch wichtig, Vitamin D und Nährstoffmängel (hier gerade bei Nervengeschichten die B Vitaine, voran B12) allgemein abklären. Gerade als chronisch Kranke braucht man oft doppelt und dreifach davon.

Viele Grüße

Kleene

Eben gesehen, das die Gebärmutter entfernt wurde - was da mit den Haltebändern und/oder in dem Bereich gemacht wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Da sich in dem Bereich jedoch viele Nerven befinden - sitzt eventuell eine innere Vernarbung unglücklich und reizt die umliegenden Nerven?Auch hier kann die Osteopathie ggf helfen.



Hallo und danke für deine Tipps
bienchen27

Was bedeute IGS ?

Ja die Gebärmutter wurde entfernt, aber haltebänder sind noch da.

Das wusste ich hat nicht, erst im op Bericht stand das.

Vit. D nehme ich regelmäßig, die anderen Vitamine wurden nicht getestet.

Nimmst du Schmerzmittel?

Lg 



ISG =
Kleene

ISG = Iliosakralgelenk

https://de.wikipedia.org/wiki/Iliosakralgelenk

Ich nehme so wenig Schmerzmittel wie möglich. Alleine aufgrund meiner Unverträglichkeiten kann ich gar nicht vieles einnehmen. Meine Schmerzen hab ich aber auch relativ gut im Griff, bis auf ein paar Tage im Monat (meistens Mens) durch all das was ich drum herum mache.

An deiner Stelle würde ich u.a. bei einer Osteopathin vorstellig werden. Die können schon sehr gut mit den Fingern einiges ertasten. Wichtig ist eine Osteopathin mit viszeraler Ausbildung.

http://www.ifaop.com/osteopathie/was-ist-osteopathie/viszeral/

Ansonsten könntest du da nochmal das Thema Vitamine und Mineralstoffe aufgreifen (Orthomolekularmediziner wären hier die richtige Adresse). Eventuell können Bäder in Magnesiumchlorid helfen. Viele schwören auf die heiße 7 (Schüsslersalz Nr 7) bei Schmerzen (da kann ich aber nichts zu sagen, ich höre das immer nur im Umfeld).

Kleene