Endometriose und die Hormone
Berlin17769

Hallo liebe Mitglieder und mitleidende,
ich bin auf der Suche nach ein paar Ratschlägen und Tipps und hoffe ihr könnt mir helfen.Im Nov 2013 habe ich die Pille abgesetzt, damals hatte ich schon mit erhöhter Akne und starken Schmerzen, Blutungen bei der Periode zu kämpfen. Wusste alles mein Gynäkologe. Erst im Nov 2015, nach 5 negativen IUI wurde endometriose vermutet, direkt operiert, diagnostiziert und entfernt. Stufe 2-3. Zu finden waren viele kleine Zysten an den Eierstöcken und an der Blase und eine sehr große an einem Eileiter. Danach hieß es, laut KiWu, schnell handeln. Erste IVF im März 2016, nur 6 Eizellen. Negativ. Zweite IVF im Juni 2016, nur 7 Eizellen. Negativ. Dann folgten im August und November zwei kryo versuche. Leider ebenfalls negativ. Nach dem letzten kryoversuch extrem starke Akne und komplett ausgelaugt, keinen Antrieb mehr gefunden. Da es einfach nicht besser wird und ich echt nicht mehr weiter weiß.Heute war ich bei meinem Gynäkologen, habe ich darum gebeten meine Hormone zu checken, da es in meiner Familie (2 meiner Cousinen) schon der Fall war (sie haben dann beide eine hormonspritze bekommen und sind sofort schwanger geworden).Nun zu meinem eigentlichen jetzigen Tiefpunkt. Als ich das meinem Gynäkologen gesagt habe, meinte er nur genervt: ja ich kann das schon testen, aber wir werden danach nichts machen. Dies Stände nicht im Einklang mit der endometriose und die ist meine schwerwiegende Krankheit. Aber was wenn er das mal vorher abgeklärt hätte, bevor endometriose diagnostiziert wurde. Dann hätte er es einfach gemacht. Ich versteh die Welt nicht mehr. Keiner will und kann mir helfen. Ich fühle mich alleine. Ich verstehe nichts und keiner versteht mich. Liebe Grüße 



Für einen KiWu kann man
Meike

Für einen KiWu kann man durchaus die Endo mal ignorieren und Hormone geben, wenn das nötig ist. Macht man zur Stimulation für die IVF ja auch. Da das nur für einen überschaubaren Zeitraum passiert und man ein höheres Ziel verfolgt ist das schon vertretbar. Das würde ich bei diesem Arzt ruhig mal ansprechen. Oder in der KiWu-Klinik dein Anliegen besprechen. Die sind ja nicht nur für IVFs da.



Vielen Dank für deine
Berlin17769

Vielen Dank für die Antwort