In 2 Wochen nächste OP - Komplettsanierung?
Vivere

Ich hatte letzten Mittwoch die Besprechung meiner ersten BS.

Endo Grad 3 im Douglasraum. Der Termin für die nächste OP ist der 11.07.

Das Bauchfell an der Gebärmutter und den Eierstöcken wird laut Ärztin auf jeden Fall entfernt,da es von Endo komplett durchzogen ist. Dann habe ich gefragt wie es mit dem Darm aussieht (da gesagt wurde,dass dort auch was gefunden wurde). Daraufhin meinte sie dass es darauf ankommt wie ich mich entscheide.

Sie fragte mich was für mich im Vordergrund stehen würde: Kinderwunsch oder Beschwerdefreiheit? Wäre der Kiwu im Vordergrund, dann würden sie so minimal wie möglich operieren und nur das allernötigste machen. Wäre mir die Beschwerdefreiheit wichtiger, würden sie radikal operieren.

Ähm, naja..... eigentlich hätte ich natürlich gerne beides.....

Ich habe lange mit meinem Partner darüber gesprochen und wir sind uns einig dass wir lieber ein wenig länger auf ein Kind warten, ich aber dafür (vielleicht) keine Schmerzen mehr habe.

Desweiteren wird eine Gebärmutterspiegelung gemacht und die Eileiter werden auf ihre Durchgängigkeit geprüft.

 

Wem ging es denn ähnlich? Ich mache mir große Gedanken darüber, ob bei einer Komplettsanierung ein Stück des Darms entfernt werden muss und ich einen künstlichen Darmausgang bekomme. :-( Laut meiner Ärztin wird während der OP entschieden, wieviel wirklich raus kommt. Ich kann mich da ja jetzt auf gar nichts einstellen.... Es kann sein das ganze wird harmlos aber was wenn der Worst Case eintritt?

Ich muss ständig daran denken was kommen könnte.... 

Wer war nach einer Komplettsanierung beschwerdefrei und wie lange wart ihr krank geschrieben oder im KH?

Liebe Grüße