Endometriose-Praxis/Zentrum in München?
babywunsch82

hallo, könnt ihr mir einen endometriose-spezialisten in münchen empfehlen? wo habt ihr gute erfahrungen gemacht? vielen dank vorab!!!



Hallo babywunsch82, ich war
Liv_23

Hallo babywunsch82,

ich war in München und Umgebung in drei Zentren.

Das erste war das MIC-Zentrum. Da musst du zur ersten Endo-Sprechstunde in die Praxis am Flughafen. Ich war beim Dr. Füger, seine Art fand ich etwas schwierig aber fachlich ist er gut, er hat mich auch operiert. Die OP ist dann aber in der Klinik am Englischen Garten. Das MIC Zentrum ist auch das Einzige in und um München das Stufe III hat. Viele legen da sehr viel Wert drauf, ich persönlich nicht. Ich bin nach der OP nicht nochmal da gewesen sondern habe mir ein anderes gesucht, aber das war eine reine Gefühlsentscheidung.

Im Dachauer Krankenhaus gibt es die Frau Dr. Stuber, die fand ich sehr sehr nett und verständnissvoll. Endo Zentrum II.

Bei wem ich mich aber am besten aufgehoben gefühlt habe, war Dr. Kabdebo im Endo Zentrum Pasing. Er konnte mir als erster und bisher einziger meine Schmerzen richtig erklären und "nachstellen" und nimmt mich ernst und nimmt sich die Zeit die du brauchst. Es ist kein zertifiziertes Endozentrum aber wie gesagt ich finde das nicht wichtig wenn die Ärzte kompetent sind. Und man muss sich ja da dann ja auch nicht operieren lassen wenn man nicht möchte. Die arbeiten auch eng mit dem KiWu Zentrum zusammen habe ich gehört (wenn ich deinem Namen entnehmen kann dass du gern ein Baby hättest?) darüber kann ich dir aber leider nichts sagen, denn soweit bin ich noch nicht. Und wenn es nicht um Kinderwunsch geht, dann "belässtigt" Dr. Kabdebo dich aber auch nicht mit dem Thema. Das war mir damals sehr wichtig, dass sich jemand meinen Schmerzen annimmt und mir nicht nur immer wieder sagt "werde halt Schwanger".

Ich habe nächste Woche noch einen Termin im Endo-Zentrum im Rechts der Isar von der TU. Das ist auch StufeII da bin ich sehr gespannt. kann ich dir dann gerne berichten wenn du möchtest.

Worum geht es denn bei dir genau? 



endozentrum münchen
babywunsch82

liebe liv, vielen dank für deine antwort und die empfehlung. ich wäre dir total dankbar, wenn du mir berichten könntest wie dein termin in klinikum rechts der isar war, da ich dort ums eck auch wohne würde sich das an und für sich anbieten. meine bauchspiegelung wurde letztes jahr auch in pasing gemacht, aber von dr. theiss. ich bin mir immer unsicher, ob man diverse probieren sollte oder dort bleiben...ich kann nicht sagen, ob es jemand anderes besser gemacht hätte. fachlich fand ich ihn gut, ich finde nur dass er sehr kurz angebunden ist und persönlich finde ich ihn nicht besonders herzlich, was man bei dem thema aber m.e. sein sollte. 

genau, wir haben einen kinderwunsch seit knapp 2 jahren und befinden uns seit einem jahr in kinderwunschbehandlung. nun frage ich mich, ob ich mich nach 1,5 jahren schon wieder einer weiteren bauchspiegelung unterziehen soll oder einfach so weiterprobieren. scheinbar ist es immer besser, wenn man die endo nach sanieren lässt, aber es ist eben auch eine op, ein eingriff und mit schmerzen verbunden.

ich habe keine tief infiltrierende endo, grad II, stark befallen waren bei mir blase, darm und douglasraum.

wie viele bauchspiegelungen hattest du bis jetzt?

ich fand die klinik in pasing leider katastrophal, da alt und nicht besonders hygienisch, da gibt es sicher kliniken die etwas sind und in denen man sich wohler fühlt, wenn es einem schon nicht gut geht. aber auf der anderen seite muss der arzt was von seinem fach verstehen und man macht ja keinen urlaub da ;)

 was meinst du mit stufen II und III? bedeutet das, das die kliniken auf bestimmte endometriosestufen spezialisiert ist? vermutlich nicht, aber das sagt mir nichts.

 viele liebe grüße in die münchner nachbarschaft Wink 



klar das mache ich gerne.
Liv_23

klar das mache ich gerne. Ich habe am Montag einen Termin dann kann ich dir danach bescheid geben.

Ja das ist immer schwierig mit den verschiedenen Meinungen. Ich war nach meiner BS ein Jahr lang nirgendwo anders, weil ich auch dachte was soll mir ein anderer Arzt anderes sagen. Aber nachdem es mir immer schlechter ging habe ich FA gewechselt und mein neuer FA hat mich dann nach Dachau geschickt. Dort bekam ich haber auch keine Neuigkeiten, nur die Aussage ich soll eine andere Pille ausprobieren. Dann wurde mir Pasing empfohlen und ich bin einfach hingegangen, mehr oder weniger aus Verzweiflung. Der hat mir wie gesagt wenigstens alles genau erklärt und mir mehrere Möglichkeiten aufgezeigt. Und jetzt hab ich aktuell ein MRT bekommen, dass mein FA veranlasst eine BS zu machen und nun überleg ich aber wo. Hatte auch schon gedacht wieder zum Dr. Füger zu gehen. Aber dann denk ich mir, falls es doch so ist, dass er das damals übersehen hat (was ja dem Besten mal passieren kann) ist es vielleicht besser dass jemand mit einem unvoreingenommenen Blick drauf schaut. Ansonsten würde ich denke ich dort sofort wieder hin gehen und überlege auch immernoch es zu tun. Mein FA würde mich auch operieren und eigentlich habe ich persönlich das beste Gefühl dabei dass er es einfach macht, weil er mich jetzt gut kennt und ich ihm voll vertraue. Er ist aber eben kein Spezialist und hatte bisher noch nicht viel oder sogar garnichts mit Endo zu tun.... deshalb rät mir jeder davon hab. Ich weiß auch überhaupt nicht was ich machen soll. Vorallem kommt dann jetzt hinzu, er ist ebenfalls Belegarzt in der Pasing-Klinik. Nachdem was du gesagt hast, weiß ich nicht ob ich das dann möchte. Schwierig.

Bist du in der Kiwu Klinik in Pasing dann auch? Dazu kann ich dir wie gesagt leider nichts sagen. Dr. Kabdebo hat zu mir allerdings auch gesagt, falls ich überlege in nächster Zeit schwanger werden zu wollen, dann sollte ich die BS sehr kurz davor planen. Also quasi lieber warten bis ich dann danach wirklich die Pille absetze und es gleich versuche. Denn er meinte eben auch dass die Chancen besser stehen wenn alles vorher frisch "gereinigt" ist. Ob jetzt aber bei dir eine notwendig ist, ist wahrscheinlich schwer zu sagen. Kinderwunschbehandlung heißt künstliche Befruchtung?? oder einfach Betreuung beim Versuch natürlich Schwanger zu werden? 

Also wie gesagt ich bin der Meinung in so einem Fall wie bei dir, kann es nicht schaden eine neue "frische" Meinung zu hören. und wenns dann wirklich zur OP kommt ist Pasing ja auch nicht mehr deine erste Wahl so wie ich das verstanden habe

Ich sag dir auf jeden Fall bescheid wenn ich bei der TU war. Ansonsten kannst dir ja das MIC mal anschauen

http://www.mic-zentrum-muenchen.de/

für einen einmaligen Termin find ichs nicht so schlimm auch mal an den Flughafen zu fahren (wenn du ein Auto hast zumindest) und die Klinik fand ich echt toll. Hab aber auch nicht wirklich viel Vergleich. Hatte bisher nur die eine BS. Beratung oder Behandlung nach der OP machen die aber nicht. Du kriegst nur einen Termin zur Sprechstunde dann die OP und dann nur wieder einen Termin wenn du eben wieder eine OP brauchst. 

Das mit den Stufen habe ich auch letztens erst so richtig gelesen. Bestimmte Zentren sind von der Stiftung Endometriose Forschung zertifiziert. Dort gibt es eben drei Stufen mit verschiedenen Kriterien, die die Zentren erfüllen müssen. Ich weiß allerdings eben nicht warum jetzt so ein Zentrum wie Pasing garnicht zertifiziert ist. Ob das quasi deren Entscheidung ist, weils wohlmöglich was kostet oder keine Ahnung. Kann mir persönlich jetzt nicht vorstellen dass die die Kriterien nicht erfüllen. Ich lese hier von sehr vielen immer wieder "geh unbedingt in ein zertifiziertes Zentrum" aber warum jetzt eigentlich weiß ich auch nicht. Hier steht das genau erklärt (die Liste ist aber absolut nicht aktuell, unter Ärztesuche sind alle aufgeführt) http://www.endometriose-liga.eu/node/31039

Ich melde mich nächste Woche bei dir auf jeden Fall. Bis dahin ein schönes Wochenende und alles Liebe  



Ja, genau, es ist deren
Meike

Ja, genau, es ist deren Entscheidung, ob sie sich zertifizieren lassen möchten. Da kann durchaus jemand sehr kompetentes arbeiten ohne Zertifizierung. Und genauso kann man in einem zertifizierten Zentrum an einen Assistenzarzt geraten, der seine erste Endo-OP macht. Aber man kann vielleicht mit höherer Wahrscheinlich dort auf einen Arzt mit größerer Erfahrung treffen, weil die Fallzahlen höher sind. In jedem Fall würde ich vor einer BS klären, welcher der Ärzte sie durchführt und mit diesem auch das Vorgespräch führen. Und dann hat man zumindest einen Eindruck. Standard ist ja, dass alles immer derjenige macht, der gerade Zeit hat. Da muss man den Mund aufmachen.



Meine Erfahrungen
alexibomba

Hallo. Ich hab auch ein paar Endo-Zentren und -Spezialisten in München durch. Hier meine Erfahrungen:

Also zuerst ware ich bei den Frauenärzten in den 5 Höfen, als meine Endo-Schmerzen akut wurden. Da wurde ich allerdings mit Abführmitteln heimgeschickt, weil sie nichts finden konnte. Kann ich also nicht empfehlen.

Für die reine Diagnose kann ich Dir Dr Theiss in Pasing empfehlen. Er hat meine Darmedo ENDLICH entdeckt. Allerdings wollte er für die OP Kohle, was ich sehr unseriös finde. Deshalb habe ich den Arzt gewechselt.

Dann war ich bei Dr. Füger. Der war zwar menschlich nett, hat mich aber trotz starker Schmerzen vertröstet, noch ein paar Monate abzuwarten. Ich glaube, weil er sich nicht rangetraut hat. (Meine Endo saß kurz vor dem Ausgang (Enddarm), d.h. das Risiko für einen künstlichen Darmausgang oder andere Problemchen war sehr hoch.)

Bei wem ich schließlich durch einen Tipp im Bekanntenkreis gelandet bin, ist Frau Dr. Popovici im KIZ am Stachus. Sie ist eigentlich "nur"auf Kinderwunsch spezialisiert, kennt sich aber auch super mit Endometriose aus. Und sie arbeitet eng mit Dr. Keckstein in Villach zusammen. Dorthin hat sie mich zur OP überwiesen, was die beste Entscheidung meines Lebens war. Seitdem kein Stress mehr mit Endo (OP war 09/16). Und schwanger bin ich nach der OP auch geworden, auch wenn ich dann leider einen Abgang hatte.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen...



MIC
Kräuterhexe

Ich war auch bei Dr. Füger im MIC und kann ihn auf jeden Fall empfehlen. Bei mir hat das Ultraschall vor der OP zwei Endozysten angezeigt, die OP war dann aber doch wesentlich umfangreicher, da der komplette Bauchraum verwachsen war und noch ein Myom entfernt werden musste. Leider konnte er die tief infiltrierende Endo (Darm) nicht gleich mit entfernen, weil er dafür eben einen Darmspezialisten gebraucht hätte. Da ich vorher keine nennenswerten Darmprobleme hatte, wurde der nicht gleich mit einbezogen bei der 1. OP. Sollten Probleme auftreten, würde Dr. Füger aber noch einmal mit einem Darmspezialisten operieren. Die haben dort in der Klinik auf jeden Fall qualifiziertes Personal. Je nachdem welches Organ betroffen ist, kommt der jeweilige Spezialist dazu.

Obwohl die Zeit nach der OP (hatte durch die Myomentfernung viel Blut verloren und musste 5 Tage im Krankenhaus bleiben) für mich fast traumatisch waren, habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt in der Geisenhofer Klinik und ich würde definitiv wieder dorthin gehen. Dr Füger hat sich vor und nach der OP sehr um mich gekümmert (z.B. hat er teils abends um 8 noch angerufen, um zu fragen, wie es mir geht) und war bzw. ist auch jetzt noch Ansprechpartner, wenn Fragen auftreten. Man kann jederzeit in der Praxis anrufen und mit ihm reden. Besonders dankbar war ich auch für das tolle Personal in der Klinik, ausnahmslos alle Krankenschwestern waren sehr nett und fürsorglich, haben nach der OP mindestens 1x die Stunde nach mir geschaut. 

 Außerdem habe ich es persönlich nicht so mit riesigen Krankenhäusern/Kliniken ;) Da war die Geisenhofer Klinik fast familiär und wunderbar ruhig...



Halli hallo also ich muss
Liv_23

Halli hallo

also ich muss sagen ich bin auf den ersten Eindruck sehr begeistert von der TU. Als ich dort ankam und erstmal durch die ganze Klinik gelaufen bin, um zur Frauenklinik zu kommen, dacht ich mir ohje. Es hat halt den typischen "Charme" von großem Krankenhaus, wie Großhadern. Ich dachte gleich, dann bin ich wohl ne Nummer die behandelt wird. Tatsächlich muss man auch eine Nummer ziehen um zur Anmedlung zu kommen auch trotz Termin, aber das hat ganze 5min gedauert und danach war ich sofort bei der Ärztin. Also keine Wartezeit und nichts. Danach stellte sich genau das Gegenteil heraus, nämlich keine unpersönliche und kurz gehaltene Sprechstunde. Ich hatte eine sehr nette junge Ärztin, die sich alles ganz genau angehört hat, auch ab und zu ein sehr einfühlsames "achherje Sie arme das tut mir aber leid" von sich gab, was ich ganz süß fand und hat mich ausführlich untersucht. Ich war eine Stunde bei ihr. Sie hat sich alles notiert, all meine Befunde und MRT Bilder kopiert und meinte Sie bespricht dass jetzt erstmal mit ihrer Oberärztin und dann am Mittwoch in deren Endosprechstunde, wo wohl solche Fälle dann mit Radiologen, Chirurgen und Endo-Spezialisten genau untersucht und diskutiert werden. Das finde ich super. Meine MRT Bilder hat sich bisher niemand anderes angeschaut, alle haben nur auf den Befund vom Radiologen vertraut, und so bekomme ich nun eine zweite Meinung auch zu den Bildern. Sie ruft mich nächste Woche an und bespricht mit mir wie es dann weiter geht.

Ich habe mich dort einfach gut aufgehoben, sehr ernstgenommen und wohl gefühlt. Sie hat mir auch den Eindruck vermittelt, dass sich viele gute und spezialisierte Ärzte meiner annehmen. Von daher kann ich die Klinik nur weiter empfeheln. Ich bin jetzt auch kein Fan in so einer großen, doch sehr unpersönlich wirkenden Klinik operiert zu werden aber dort habe ich trotzdem ein gutes und angenehmes Gefühl selbst für die OP dann.

Wir haben auch über Kinderwunsch gesprochen aber sie meinte, dass ich mind. ein halbes bis Jahr erstmal ganz natürlich probieren soll und wenn ich dann Probleme habe es das dann genauer betrachten. Deshalb kann ich dir in die Richtung leider wieder nichts berichten.

Ich denke mir, du kannst nichts falsch machen dort einfach mal einen Termin auszumachen und dir anzuhören was die sagen. Brauchst eine normale Überweisung von irgendeinem Arzt, sonst nichts.

Ich hoffe das konnte dir ein wenig helfen. Ich wünsch dir alles alles Gute. Wenn du noch Fragen hast, kannst dich gerne melden und wenn du da warst kannst gerne mal berichten.

Alles Liebe Liv