Gesundung nach OP wg. Rektumvorfalls
bordi

Hallo,

ich hatte vor einer Woche eine OP wegen eines Rektumvorfalls. Die OP wurde laparoskopisch vorgenommen. Habe insgesamt 10 Nähte. Die OP ist anscheinend gut verlaufen, Darmstück wurde keines entfernt.  

Gerne würde ich mich mit jemanden von euch austauschen wie die Gesundung nach der OP voran geschritten ist. 

Leider habe ich auf natürliche Weise noch keinen Stuhlgang gehabt. Gestern 2x20 Tropfen Gutalax genommen die heute gewirkt haben. Aber auch nicht sehr viel. 

Liebe Grüße. 

 



Hallo bordi, bei mir halfen
dormant

Hallo bordi,

bei mir halfen nach beiden Ops Tropfen überhaupt  nicht. Dann bekam ich ein Zäpfchen und das half in kürzester Zeit. Vielleicht provierst du das auch mal.

 



Hallo bordi,   diese OP
Schmusekatze

Hallo bordi,

 

diese OP steht mir nächste Woche bevor. Auch laparaskopisch und nennt sich Rektopexie nach D´Hoore mit einem Bio-Mesh.

Gleichzeitig habe ich einen Endometrioseknoten im Sigma, der ebenfalls entfernt wird.

Es ist noch nicht klar, ob eine Vollwandresektion des Darmes nötig sein wird oder ob man den Herd keilförmig entfernen kann.

Somit hab ich zwei Op´s in einer, wenn alles gutgehht.

 

Ich kann dir also noch nicht viel sagen, darüber wie es danach sein wird und wie es mit der Verdauung klappt.

Nimmst du denn Flohsamenschalen zur natürlichen Regulierung der Darmtätigkeit?

Mein Chirurg hat mir das schon empfohlen nach der OP.

 

Wie ist es dir sonst ergangen nach der OP mit Schmerzen und so weiter?

Ich wünsche dir von Herzen eine schnelle Genesung und eine gute Verdauung und natürlich wieder mehr Lebensqualität!Wink

 

LG Schmusekatze

 

 



Hallo Schmusekatze, vorerst
bordi

Hallo Schmusekatze,

vorerst einmal alles Gute für deine OP!!!!

Schmerzen machten bei nur die Schnitt(ch)en durch die Baudecke bzw. die Wunden. Aber mit den Schmerzinfusionen war es kein großes Problem!!!

Auf die Nerven ist mir nur die "Ernährung" in der ersten Woche nach der OP gegangen. Im Krankenhaus war ich insgesamt 7 Tage. 

Flohsamen könnte ich mal probieren, danke! 

Noch mal alles Gute und liebe Grüße! 



Hallo dormant, danke für
bordi

Hallo dormant,

danke für deine Antwort. Die Tropfen hatten schon eine Wirkung. Aber ich möchte wieder einen natürlichen Stuhlgang bekommen.

Wann hat sich der bei dir wieder ein gestellt?

LG 



Einen Tag nach dem Zäpfchen
dormant

Einen Tag nach dem Zäpfchen war es wieder normaler. Ich brauchte danach aber kein weiteres mehr. Richtig normal war es erst  zu Hause, weil es für meiner verhältnisse zu wenig Essen im Krankenhaus gab ^^

Ich hatte aber auch noch einige Monate nach der Op weiterhin Verdauungsprobleme, die sind mitlerweile verschwunden. 

Durch Endo am Darm hatte ich zuletzt immer Durchfall und es dauert über ein halbes Jahr bis es besser wurde.



Liebe bordi,danke dir, das
Schmusekatze

Liebe bordi,

danke dir, das ist nett.

Bin schon ein Nervenbündel, weil ich mega Respekt vor dieser OP habe.

Ich hoffe so sehr, dass danach meine Beschwerden besser werden.

 

Hast du auch so einen Periduralkatheter in den Rücken bekommen, wo Schmerzmittel bei Bedarf über eine Pumpe abgegeben werden können oder was war das bei dir für eine Schmerzpumpe?

Wurde bei dir auch mit einem Netz gearbeitet?

Vielleicht könntest du nochmal mit dem Chirurgen/Arzt sprechen, der bei dir die OP gemacht hat und nach Flohsamenschalen oder Movicol fragen bevor du diese Mittel einsetzt.

Das wäre sicherer als einfach drauf los zu machen.

Du solltest auf jeden Fall immer viel dazu trinken, das ist ganz wichtig, weil es ja Quellmittel sind!

Wie sieht denn deine Ernährung sonst so aus?

Vielleicht könnte man mehr Ballaststoffe in deine Ernährung integrieren oder morgens einen Becher Kaffee oder zwei Gläser lauwarmes Wasser auf nüchternen Magen trinken. Das regt die Verdauung auch an.

 

@dormant: Über Erfahrungen (OP, Genesung oder ähnliches) von dir würde ich mich auch sehr freuen.

Das ist ja ein eher seltener Befund und es gibt quasi niemanden, mit dem man sich da austauschen kann...

Auffallend ist aber, dass wir alle offensichtlich Endometriose haben, da gibt es sicher einen Zusammenhang!

 

Ich fände es klasse, wenn wir uns weiterhin austauschen würden...Smile

 

Liebe Grüße, Schmusekatze

 

 



Antwort
bordi

Hallo Schmusekatze,

Schmerzpumpe hatte ich keine, nur Novalgininfusionen. Schmerzen waren nicht sehr arg.

Bei mir wurde mit dem Netz gearbeitet, ja. 

Vom Chirurgen bekam ich die Gutalaxtropfen zum Abführen. Habe nun mit ihm alle 2 Tage 20 bis 40 Tropfen vereinbart zu nehmen.

Mal sehen....

LG 

 



Hallo bordi, ah ok..., die
Schmusekatze

Hallo bordi,

ah ok..., die Novalgininfusionen hatte ich bei meiner letzten BS, wo Endometriose entfernt wurde.

Das half auch ganz gut.

Das mit dem Periduralkatheter ist wegen der möglichen Darmresektion, denn da sollen die Schmerzen danach nicht ohne sein.

Ich dachte nur, dass nach einer Rektopexie auch diese Art der Schmerzbehandlung gemacht wird, da ja der Darm auch am Kreuzbein befestigt wird...

Viel Erfolg mit den Gutalaxtropfen! Hoffentlich helfen die dir.

Es muss sich sicher noch einiges einrenken, deine OP ist ja noch nicht lange her.

Gute Besserung!Wink

 

LG Schmusekatze