Enddarmstenose
Verena69

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier im Forum. Kurz zu meiner Geschichte.

Ich wurde im Nov.2016 wegen Endometriose operiert und saniert. Da auch die Darmwind befallen war musste mir ein Stück Enddarm entfernt werden. Leider stellte sich nach kurzer Zeit eine Stenose an der Nahtstelle ein. Diese liegt nur 8 cm nach dem After. 

Es wurden nun mehrfach Weitungen der Naht mittels Ballondilitation vorgenommen. Ohne Verbesserung. 

Im Mai 2017 diesen Jahres, wurde die Naht zu 95% entfernt und neu angelegt. Doch auch diese Naht ist wieder komplett geschrumpft und vernarbt. Es liegt nun wieder eine Stenose vor. Weitere Ballondilitationen sind erfolgt, bisher ohne Erfolg.

Hat jemand gleiche Erfahrungen und kann mir vielleicht Tips geben, was ich noch machen kann? Oder wie es bei euch im ähnlichen Fall gehandhabt wurde?

Über Hilfe und Tipps würde ich mich sehr freuen.

Lg Verena 69 



Liebe Verena, wurde denn bei
Schmusekatze

Liebe Verena,

wurde denn bei deinem Befall mit Endo am Enddarm eine Vollwandresektion gemacht oder der Herd herausgeschnitten, was ja meistens nur geht, wenn der Herd noch sehr klein ist?

Was sagen denn die Ärzte dazu, denn nach mehrmaligen erfolglosen Ballondilitationen muss es ja irgendwie weitergehen.

Warst du in einem Endo-Zentrum?

 

Ich hoffe, man kann dir sehr bald helfen!

 

LG, Schmusekatze



Hallo Verena, wie ernährst
Katz

Hallo Verena,

wie ernährst du dich seit der Operation? Kannst du umreißen, welche Lebensmittel du normalerweise zu dir nimmst? 

--

"You're just an empty cage, girl, if you kill the bird."

- Tori Amos -



Stenose im Enddarm
Verena69

Hallo Schmusekatze,

bei mir wurden ca. 15 cm Enddarmstenose entnommen, weil der Befall so stark war. Ein herausschneiden war nicht mehr möglich. 

Ich hätte jetzt am Donnerstag meine letzte Dillataion .Sollte es bis in 14 Tagen wieder verengt sein, wollen die Chirurgen mir einen Stent einsetzen.

ansonsten würde mir zu einer sehr schweren OP geraten, in der man die Darmnaht erneut entfernt,ein riesiges Stück Dickdarm zusätzlich entfernt, mit der Begründung, es wären so viele Knicke mit Engstellen in meinem Darm,  ich würde "vorübergehend "einen künstlichen Darmausgang bekommen und angeblich soll noch ein kleiner Herd Endo zwischen Darmwand und Bauchraum entfernt werden. Der Arzt vermutet nämlich laut MRT noch einen kleinen Herd Endometriose direkt hinter der Darmnaht. Sicher weiß er es aber nicht. Diese Stelle soll auch verantwortlich sein, für meine Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Nach 3 Monaten spätestens wollen sie dann den Ausgang zurückverlegen.Da allerdings bin ich sehr skeptisch und habe Angst, dass das nicht funktioniert, weil die Naht ja jetzt schon so nah am After liegt. Außerdem weiß ja niemand, ob ich wieder eine Stenose an der Nahtstelle bekomme.

Ich bin sehr ratlos und oft auch entmutigt.

Lg Verena  



Stenose im Enddarm
Verena69

Hallo Katz,

ich ernähre mich vielfältig. Gemüse , Obst, Schränke mich eigentlich nicht ein und esse alles. Außer bei sehr fetten Sachen muss ich aufpassen, z.b. Sahnesoßen oder pure Sahne.

Ansonsten habe ich ausgetestet, und keine Veränderung feststellen können, wenn ich anders esse.

Jeden 2. Tag, manchmal auch jeden, nehme ich Macrogol zur Regulierung des Stuhlgangs.

Flosamen kann ich nicht nehmen, dass widersteht mir total.

lg Verena 



Liebe Verena, ich drück
Schmusekatze

Liebe Verena,

 

ich drück dich mal virtuell, du bist echt tapfer, Respekt!

Deine Rat und Mutlosigkeit kann ich gut verstehen, ist ja auch wirklich schwierig für dich.

Aber du wirst sicher auch dieses Kapitel einmal hinter dich lassen können, Kopf hoch.

 

Hast du schonmal an eine Zweitmeinung in einem anderen Endometriosezentrum mit Darmzentrum gedacht?

Ich weiss ja nicht, wie dringend oder wie schnell dein Problem momentan gelöst werden muss.

Vielleicht müsstest du dazu auch einen weiten Fahrtweg in Kauf nehmen.

Manchmal ist das ganz sinnvoll, weil jeder Chirurg auch anders arbeitet und vielleicht ist es auch gut, von einer anderen Klinik eine Einschätzung zu hören.

Was häst du davon?

 

Ich habe noch eine Frage and dich, wie macht sich denn die Stenose bemerkbar?

 

 

LG Schmusekatze

 

 



Enddarmstenose
Verena69

Hallo Schmusekatze,

bin gerade dabei andere Spezialisten zu suchen. Wenn also du, oder jemand der unsere Beiträge verfolgt gute Adressen hat, gerne weitergeben, ich bin für alle Tipps dankbar.

Meine Stenose äußert sich durch Bleistiftstühle und häufige Stuhlgänge , bis zu 10x täglich. Manchmal auch mehr! 

Lg Verena69 



Isst du pflanzenbasiert/
Katz

Isst du pflanzenbasiert/ tierproduktfrei, ohne Gluten und raffinierten Zucker?

Das kann man allerdings nicht "ausprobieren", sondern man muss schon einige Monate dabei bleiben. Die Endometriose am Darm entsteht ja auch nicht über Nacht.

Ich habe/ hatte endometriosebedingt eine Stenose (die empfohlene Resektion habe ich allerdings nicht durchführen lassen). Seit fast fünf Monaten ernähre ich mich (honig-)vegan, und die Verdauung funktioniert inzwischen wieder reibungslos. Von der Stenose merke ich nichts mehr. 

--

"You're just an empty cage, girl, if you kill the bird."

- Tori Amos -



Liebe Verena, hier
Schmusekatze

Liebe Verena,

hier z.B.:

 

Vivantes Humboldt Klinikum in Berlin

Dort gibt es ein Endometriosezentrum und erfahrene Darmchirurgen, dort wird man nicht schnell abgefertigt. Die Ärzte nehmen sich richtig Zeit und man hat nicht das Gefühl eine Nummer zu sein.

 

Über dieses Krankenhaus gab es hier im Forum auch schon einige positive Berichte:

Klinikum Dahme - Spreewald bei Herrn Dr. med Rüdiger Müller (Endometriose-Spezie)

Er operiert oft knifflige Fälle (ohne künstlichen Darmausgang) bei Endo mit Darmbeteiligung.

Dort gibt es sicher auch gute Darmchirurgen, die mit ihm zusammenarbeiten.

 

Das sind übrigens auch die Kliniken, die mir mein Gynäkologe bei Endometriose empfohlen hat.

 

LG Schmusekatze

 

P.S. Ich schicke dir noch eine PN