Beschwerden durch Endometriose oder Spirale?
Wolke88

Hallo! Ich bin nicht sicher, ob ich hier richtig bin. Es wurde bei mir noch keine Endometriose festgestellt, ich habe aber selbst den Verdacht und würde mich über Meinungen freuen.

Zu mir: ich bin 29 Jahre alt. Vor ca. einem Jahr habe ich wegen zunehmender Unverträglichkeit von der Pille zur Kupferspirale gewechselt. Schon in den letzten Monaten mit Pille ist meine Blutung stärker geworden und ich hatte Krämpfe, was vorher mit Pille nie ein Problem war.Die Kupferspirale habe ich die ersten Monate gut vertragen. Während der Tage leichte Krämpfe, absolut auszuhalten und im Rahmen.

Nach einigen Monaten wurden die Krämpfe stärker und zusätzlich hat sich ein stechender Schmerz rechts in der Gegend des Eierstocks entwickelt, erst leicht und nur während der Periode, mit der Zeit immer stärker und länger. Inzwischen zieht er sich durch die gesamte 2. Zyklushälfte – beginnend mit einem schmerzhaften Eisprung, der mich jetzt zweimal nachts aufgeweckt hat - und strahlt zunehmend ins rechte Bein und den Oberbauch aus. Schmerzmittel wirken kaum, es gibt aber vereinzelt schmerzfreie Phasen. Gleichzeitig treten ab der 2. Zyklushälfte Kreuzschmerzen, das Gefühl einer steifen Hüfte, Appetitlosigkeit und Durchfall bzw. abwechselnd Stuhldrang ohne „dass etwas passiert“ auf. Zuletzt sah es aus, als wären auch Blutpartikel im Urin. Meine Blutung ist schleimig und hin und wieder auch der Stuhl (sorry, das ist eklig). Schmerzen beim Sex habe ich in Positionen, die tiefes Eindringen ermöglichen (hatte ich aber auch schon unter der Pille).

Der Schmerz wird inzwischen so intensiv, dass mich meine Hausärztin bereits wegen Verdacht auf Blinddarmentzündung ins KH geschickt hat; das war es aber nicht. Ich habe bald einen Termin bei meiner Gyn, würde mich aber über Meinungen hier freuen. Vor allem habe ich Sorge, dass die Ärztin es auf die Spirale schiebt. Ich weiß, dass die auch schmerzhafte Krämpfe auslösen kann, aber alles andere wohl eher nicht? Außerdem hatte ich zu Beginn ja keine Probleme damit.

Ich finde es schwierig einzuschätzen, was „normal“ ist und was nicht und möchte auf die Untersuchung gut vorbereitet sein.

Normal 0 21 false false false DE-AT X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;}



klingt danach :-/
Anna91

Hallo Wolke, 

 leider klingen deine Beschreibungen schon ziemlich nach Endometriose. Gerade das Ausstrahlen in Kreuz und Beine und die Schmerzen(die mich am Schluss jede Nacht weckten)in der Seite ab Eisprung  hatte ich vor meiner großen OP auch(Darmteilresektion mit kurzzeitiger  Stomaanlage, Zysten, Douglas voll etc...) 

 wichtig ist, dich nicht vertrösten zu lassen (hatte nie eine Spirale, kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen dass das daher kommen könnte..) 

bzw begib dich am besten in ein Endo Zentrum in deiner Nähe! Das ist sehr wichtig!

 Seit meiner OP im Oktober geht es mir übrigens ziemlich gut und ich bin froh dass die Schmerzen größtenteils weg sind! Halt uns auf dem Laufenden und alles Gute!!! 

Liebe Grüße aus Tirol

Anna 



Ich hatte selbst mal eine
Elhappy

Ich hatte selbst mal eine Kupferspirale! Hatte ähnliche Beschwerden.Damals noch keine Endo.Also es kommt beides in Frage. Kontrollien lassen auf jeden Fall. 



Arztbesuch
Wolke88

Vielen Dank für eure Antworten! Schön, dass es dir jetzt besser geht, Anna!

Mein Arzttermin war heute. Die Spirale sitzt brav wo sie hingehört und scheint nicht Schuld zu sein. Die Ärztin meinte, dass die Beschwerden nach Endometriose klingen, aber der Zeitraum, also das Einsetzen der Schmerzen schon ab Eisprung, passe nicht dazu. Bei Endometriose hätte man kurz vor und während der Periode Beschwerden, aber nicht schon so lange vorher. Am Ultraschall hat sie keine Auffälligkeiten festgestellt. Mir wurden Mönchspfeffertabletten verschrieben und ich soll in einer akut schmerzhaften Phase nocheinmal zum Ultraschall kommen um etwaige Blut-/Flüssigkeitsansammlungen festzustellen. Wenn nach 2 bis 3 Monaten keine Besserung eintritt, bliebe ohnehin nur eine Bauchspiegelung.

Nun bin ich einerseits erleichtert, andererseits irritieren mich 2 Dinge:

Erstens hat sie zwar an Endometriose gedacht, es aber (bloß) aufgrund des Zeitraumes eigentlich ausgeschlossen. Aber ist das ein Ausschlusskriterium?

Zweitens habe ich - auch in schmerzfreien Phasen - ein Fremdkörpergefühl in der Gegend des rechten Eierstocks. Am Befund des Krankenhauses wegen dem Verdacht auf Blinddarmentzündung steht "im re UB bei tiefer Palpation eine kugelige Resistenz tastbar". Woran könnte das liegen, wenn keine Zyste zu sehen ist?

Langsam komme ich mir ein wenig verrückt vor und bin froh, dass es dieses Forum gibt.



Hallo Wolke :)
Anna91

schade, dass es nicht die Spirale war, die irgendwie falsch gelegen wäre oder so.

aber schon mal super dass du keine Eierstockzysten hast. Andere Endoanzeichen sieht man halt(zumindest normale Gyns) im Ultraschall nicht.

hat die Untersuchung wehgetan? Dass mit dem an Eisprung kann nicht sein, kann ich widerlegen. Mein Arzt im Endozentrum hat sogar explizit gefragt wieviele Tage vor Periode Schmerzen bestehen. Als ich sagte eigentlich 2 Wochen hat er nur genickt... 

ich würde wie gesagt in ein Endozentrum fahren und das gut abklären lassen. Die Untersuchung ist nur sogut wie Der Arzt und gerade bei Endo kennen sie sich nunmal nicht aus (siehe Aussage Zeitspanne oder ich wurde ewig vertröstet von meiner Gyn... Monatelang jeden Tag 3 Proxen)

das mit der kugel würde ich derweil fast ignorieren, das kann alles sein.

Ich will dir keine Angst machen, ich war ein Härtefall aber es ist wichtig eine frühe Diagnose und entsprechende Therapie zu haben bevors gröber wird! Und nicht monatelang mit unnormalen Schmerzen rumzulaufen.

Wichtig zum 3. mal :-D in ein Endozentrum! Haha 

alles alles gute!  



Hallo! Anna hat Recht: Such
Erna

Hallo!

Anna hat Recht: Such dir ein zertifiziertes Endometriosezentrum raus und lass dich von einem Spezialisten untersuchen. Du musst sehr wahrscheinlich ein wenig auf einen Termin warten, daher ist es besser jetzt schon einen auszumachen. 

 Ich wünsche dir alles Gute!