Erfahrung mit Bioidentische Hormonen?
ente8320

Hallo zusammen,

ich habe seit ca 10 Jahren EM ohne das es jemand diagnostizierte. 2016 war der Höhepunkt dieser Erkrankung, wodurch ich dann meine erste Bauchspiegelung bekam und sich die Diagnose heraus stellte.  Ich weiß inzwischen, dass sich die Beschwerden mit östrogenhaltiger Pille wieder deutl verschlechtert haben. Bin jetzt also wieder bei der Visanne. Damit gehts mir deutlich besser aber ich habe Nebenwirkungen, mit denen ich langfristig nicht leben möchte.

Nun bin ich auf eine Heilpraktikerin gestoßen, die mir nahe gelegt hat, die Visanne abzusetzen, einen Moment abzuwarten und dann einen Hormontest zu machen um dann das bei mir fehlende Hormon mit bioidentischen Hormonen zu ersetzen. Langfristig gesehen, klingt das für mich sinnvoller als für immer die Visanne zu nehmen und wahrscheinlich irgendwann von einer Östrogendominanz in eine Progesterondominanz zu rutschen...?!

Nun meine Frage; hat jemand Erfahrungen mit dieser Vorgehensweise gemacht?

 

Übrigens geht es mir deutlich besser seitdem ich strikt auf Weizen verzichte, viel Obst und Gemüse esse und ich regelmäßig den Cross Trainer nutze ;)

 

lG Sandra

 

 



Liebe Sandra, ich selbst
Miramee

Liebe Sandra,

ich selbst wende keinerlei Hormone an (also auch keine bioidentischen), aber wenn Du über die Suchfunktion z.B. nach natürlichem Progesteron schaust, wirst Du viele Erfahrungsberichte finden, z.B. in diesem Sammelthread: http://endometriose-liga.eu/node/36106

Ja, mit Ernährung und Bewegung kann man wirklich viel für sich tun! Damit habe ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht!

Alles Gute!

Mira