Entfernung eines Teils der Scheidenwand
Audrey

Wie der Titel schon verrät, würde ich gerne von euren Erfahrungen damit hören. Ich wurde Ende Juli operiert, unter anderem wurde ein Stück der Scheidenwand entfernt und vernäht. Die Aussage der Ärztin war, dass dies meist problemlos verheilt und frau es später nicht mehr merkt.

Nun fühle ich mich aber unsicher. Der Gedanke, dass da etwas fehlt irritiert mich. Habt ihr Erfahrungen damit? Merkt ihr wirklich nichts? Kein Unterschied beim Geschlechtsverkehr?

Würde mich sehr über Antwort freuen.

Gruß, Audrey 



Hallo Audrey
Anna91

bin mir jetzt nicht so ganz sicher aber sobald ein Herd in der Scheide ist, wird doch immer ein Teil entfernt oder nicht? Ich hatte ein münzgroßes Beet von einer rektovaginalen Endometriose und es wurde "ausgeschnitten" und vernäht. Ist das eine Teilentfernung oder ist das bei dir anders gewesen? 

Wenn dem so ist, bei mir ist alles wunderbar verheilt (denke ich, kann ja nicht reinschauen ^^) nach ein paar Wochen hatte ich türkise Fäden in der Unterhose und das wars. Ab und zu zwickts und stichts noch hier und da aber ich muss mir immer von meinen Freundinnen anhören dass gesunde Frauen das auch hätten ^^  

Hattest du woanders auch noch Endometriose?  



Gute Frage. Wenn nur ganz
Audrey

Gute Frage. Wenn nur ganz oberflächliche Herde vorhanden sind, wird vielleicht kein Stück herausgeschnitten? Ich weiß es nicht...

Ja, meine Harnleiter, insbesondere der linke, waren befallen. Überall im kleinen Becken war Endo, an den Eierstöcken, am Darm...  



Oberflächlich eher nicht ..
Anna91

ich befürchte bei mir war nichts oberflächlich.. alles war tief infiltrierend und ich hatte auch eine Darmteilresektion mit stoma... 

vielleicht war mir das in der scheide deshalb eher unwichtig. Jedenfalls habe ich davon keinerlei wirklichen Probleme :-) wie gesagt das stechen ab und zu aber ja..

alles gute weiterhin :-) lg