Valette oder Cerazette
Arya1986

 

Hallo Mädels!

 

Nur so am Rande... bei mir wurde erst seit kurzem Endometriose diagnostiziert, wollte mich gestern neu anmelden und sehe da, ich bin hier schon registriert?? Undecided und das seit 5 Jahren!! Gott sei dank wechselte ich heuer mal meinen Frauenarzt...

 

Zur eigentlichen Frage, ich wollte mich aufgrund meines Kinderwunsches, das aber erst in 3, 4 Jahren geplant ist, im November operieren lassen, jetzt ratet mir hier die zweite FA in einer Klinik davon ab. Sie meinten beide dass diese OP kein Klacks wäre und ich ja nicht mal weiß ob ich Kinder bekommen kann oder nicht. Zur Info habe etwa einen 2x1cm rectovaginalen Herd, sonst ist alles unauffällig. 

Mir wird also geraten eine Langzeitpille zu nehmen. Jetzt frage ich ob die Valette hier gut ist, bzw gut in Sinne von den Herd nicht weiter wachsen lässt, denn hab gehört dass Östrogen dass wiederum fördern soll?! 

Die Cerazette hab ich 2 Monate genommen und überhaupt nicht vertragen. 

 

Was würdet ihr mir raten, andererseits hab ich Angst dass ich wenn ich mich nicht operiere von vornherein in den nächsten Jahren unfruchtbar bin Frown 

Hätte ich nicht die Liebe meines Lebens getroffen  <3, wäre das ganze jetzt weniger schlimm für mich, mein Kinderwunsch war vorher nie wirklich groß, aber jetzt bereitet mir das ganze ziemlich große Sorgen.  

 

Ich bin für jede Antwort dankbar. 



Hallo Arya
Anna91

Tut mir leid, dass es bei dir solange mit der Diagnose gedauert hat. 

Es klingt als wärst du nicht in einem Endometriose zertifiziertem KH gewesen? Da solltest du auf jedenfall hin.

Ich hatte auch rektovaginale (viel mehr als einen Herd ..) und es wurde gut operiert. Die Aussage dieser FA finde ich komisch.. hast du schlimme Beschwerden zz?

Das mit den Pillen ist so eine Sache... was für NW hattest du unter der Cerazette? Ich nehme sie seit der OP, am Anfang hat es nicht funktioniert (dauerblutungen) mein Gyn sagte aber ich sollte abwarten und nach ca 5-6 Monaten hörte die Blutung ganz auf (bis auf einmal 4 Tage diesen August, das war auch ok und nicht stark)

ich persönlich würde die Valette nicht nehmen wollen, da der Östrogen Anteil recht hoh ist. Viele machen aber auch hier gute Erfahrungen. Die Valette wird bei Endo empfohlen wegen dem enthaltenen Gestagen (Dienogest). Das wiederum gibt es als Einzelsubstanz in der Visanne, die bei Endometriose von der Kasse bezahlt wird. viele jammern aber auch wegen den Nebenwirkungen.. du siehst, es ist alles eher komplex...

ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

liebe Grüße  



Danke für die rasche
Arya1986

Danke für die rasche Antwort. 

Nein war nur hier in nem Krankenhaus, mein Frauenarzt hatte mich diesbezüglich eh beraten, dass ich nen Spezialisten aufsuchen soll, leider wohne ich nicht wirklich günstig (Österreich/Graz).

 Die Zwischenblutungen bei der Ceracette störten mich kaum, aber die Schmerzen wurden viel schlimmer, vorallem nach dem Geschlechtsverkehr hatte ich wieder meine Krampfanfälle mit Kreislaufkollaps... die ich ansonsten nur zweimal im Jahr hab, zusätzlich solche starken Blähungen. 

 Meine Beschwerden sind mit der Valette nicht erwähnenswert, deshalb frag ich mich ob ich mich jetzt operieren lassen soll oder nicht, aber mit dieser Diagnose wird das doch irgendwann der Fall sein, wenn das ganze zu nem Darmverschluß kommt, oder??? 

 Wie ging es dir nach der OP, wurde ein Teil des Darmes entfernt? Hast du schon Kinder oder willst du welche? Ich hoffe das ist nicht zu privat Embarassed



:)
Anna91

ich bin aus Tirol ^^ 

wir haben gott sei dank ein Endozentrum. Gibt es in deiner ganzen Umgebung keines? Sonst würde ich dir schon empfehlen weiter zu fahren.. es rentiert sich einfach wirklich.

Ich hatte ein Darmteilentfernung, die leider so tief war dass ich kurzzeitig einen künstlichen Darmausgang hatte (war eigentlich eh halb so wild, besser sie legen zur Sicherheit davor einen, als der Darm hält nicht und man kriegt ihn in einer Not OP danach..) auch hatte ich einen Herd in der Scheide, Bauchfell voll, Eierstöcke,...

alles ziemlich voll aber jetzt gehts mir gut. Habe fast nie Schmerzen, selten Blutung. Mache mehr Sport und achte sehr auf meine Ernährung seitdem.

Schmerzen beim GV hatte ich trotz dem argen Befund nie. Der Arzt hat sich gewundert. Kinder sind für mich (noch) kein Thema, bin mitten im Studium und weiss noch gar nicht ob ich überhaupt welche will. Habe seit 5 Jahren eine Beziehung.  Wenn ich mal will und es klappt schön, wenn nicht auch ok. 



Liebe Arya, schön
Schmusekatze

Liebe Arya,

 

schön erstamal, dass du die Liebe deines Lebens gefunden hast!

Das ist wirklich schön und stärkt dich sicherlich auch.

 

Blöd ist, dass ein rektovaginaler Herd gefunden wurde.

Wenn dieser größer wird, dann wird die OP auch größer und schwieriger.

Es ist nicht gesagt, dass du unebdingt einen künstlichen Darmausgang bekommst, jedoch steigt das Risiko umso größer er wird und evtl. der Darm infiltriert ist.

 

Ich kann mich da meiner Vorrednerin nur anschliessen und dir den Rat geben, dich in einem Endometriosezentrum vorzustellen, dass viel Erfahrung hat. Das macht wirklich Sinn, denn es ist ja dein Körper und du hast auch noch Kinderwunsch, da solltest du in besten Händen sein.

Der Weg lohnt sich in jedem Falle.

 

Liebe Grüße, Schmusekatze

 



Für manche Frauen, nicht
Elhappy

Für manche Frauen, nicht für alle , ist ein Östrogenanteil in der Pille zu empfehlen, weil einige Frauen auf den  Östrogenenzug mit Funktion der Eierstöcke reagieren , wie in meinen Fall . 

 

Rektovaginale Herde wie auch Herde am Darm reagieren meinst auf Pillen. Rektovaginale Herde können großen Schaden anrichten. Normale Kliniken haben meist wenig Erfahrung  mit Endo.Meist wird gerne ein Herd übersehen .

 

LG Happy  



Danke für euren
Arya1986

Danke für euren Beitrag.

Vielleicht sollte ich es wirklich nicht so lange aufschieben, von Nöten wird es sowieso mal sein.  

Man meinte zu mir nur, dass ein Teil des Darmes wohl entfernt werden müsste und ich nur für die kurze Zeit der Abheilung einen künstliche Darmausgang haben werde, nebenbei noch dass es zu vielen Komplikationen kommen kann zb Harnleiterverletzungen... Hähh liegt der nicht wo ganz anders?? Was hat vorne mit hinten zu tun oder hab ich in Anatomie nicht aufgepasst... 

 

 Mein nächster Schritt wird ein Mr sein. 



Sogar in meinem
Anna91

argen Fall wurde nicht davon ausgegangen dass es einen künstlichen Darmausgang braucht. Es war zwar eine Möglichkeit und ich habe unterschrieben aber die Experten sehen das nur zu 100% wenn man offen ist (wurde mir so erklärt) die Harnleiter liegen im kleinen Becken und gehen von den Nieren zur Blase. Du meinst wahrscheinlich die Harnröhre von der Blase quasi raus ^^ 

bitte fahr weiter und geh zu Ärzten die sich auskennen und nicht den Darmausgang "versprechen". Vielleicht kommst du drum rum, wie gesagt es liegt an der Entfernung zum After. Je weiter weg desto besser.

ELhappy, was genau meinst du mit Funktion der Eierstöcke? Dass du Eisprünge hast ?  



Ja genau ! Die Eierstöcke
Elhappy

Ja genau ! Die Eierstöcke denken oh kein Östogeb da, dann produziere ich welches  , msnche habe nur Zwidchenblutungen durch den Östrogenenzug .Ich hab dann Östrogen Creme , ganz gering dosiert . Bei weiteren Frageb bitte PN , Danke 

LG Happy  



Ich werde mich jetzt
Arya1986

Ich werde mich jetzt vorerst, nach längeren und mehreren privaten Gesprächen nicht operieren lassen, sondern den Rat meines Chefs annehmen und die Endo hormonell behandeln und das Mittels MR kontrollieren.

Ich werde aber soweit das geht auf die Cerazette zurück wechseln, einfach aus dem Grund, dass mir die Valette einfach zu hoch dosiert ist und ich mit den Östrogenen irgendwie kein gutes Gefühl hab.

Nach nem halben Jahr werde ich dann ein weiteres MR machen um zu sagen, wie stark das Wachstum zugelegt hat oder nicht und das so halbjährlich kontrollieren.

Ich informiere euch dann über meine Statistiken.