Kyleena
vollfuhl

Hallo ihr Lieben,

 

melde mich nach einigen Jahren zurück. Leider kann ich zeitlich bedingt heute nicht ausholen, daher etwas kurz:

Ende November muss ich wieder nach Erlangen in die Uniklini und bekomme erneut eine LSK. Letzte LSK war im Mai 2011 mit V. a. adenomyosis uteri.

Seit Januar diesen Jahres nehme ich die Maxim im Langzeitzyklus. Leider mit vielen Schmierblutungen und täglichen Unterleibsschmerzen. 

Jetzte wurde mir erneut eine Spirale empfohlen. Heute war ich bei meiner FA und diese hat mir die Kyleena verschrieben.

Hat von euch jemand Erfahrung mit der neuen Spirale? Sie ist ja wohl erst seit Mai 2017 auf dem Markt.

Ich persönlich komme eigentlich nicht damit klar, dass man mir einen Fremdkörper an die Gebärmutter setzt, wo mir diese ja eh schon so heftige Probleme bereitet. Aber weitergehen kann es ja so auch nicht......

 

Deshalb freue ich mich sehr über jeden Rat, jede Erfahrung und gutes zureden :-)

 

Liebe und sonnige Grüße

Vollfuhl 



Ist das gleiche wie die
Meike

Ist das gleiche wie die Mirena, nur geringere Hormonkonzentration. Da es sehr individuell ist, welche Dosierung für einen die passende ist, hilft wohl nur Ausprobieren.