Zyste im Eierstock
Charlotte3

Hallo Zusammen!

Bei mir wurde vor 4 Jahren Endometriose festgestellt. Nun habe ich schon wieder eine Zyste im Eierstock, vermutlich wieder eine schokoladenzyste. In zwei wochen wird diese operativ entfernt. 

 

Meine Frage ist nun, wenn ich die nächsten Tage meine Regel bekomme, dann wird diese doch weiter wachsen oder?

Ich habe Angst, dass diese schließlich platzt und ich schnell ins “Dorf-Krankenhaus“ muss. Ich möchte mich nächste Woche in einem Endometriose Zentrum, weit von meinem Wohnort entfernt, operieren lassen.  Wenn eine Zyste platzt, sollte man doch zeitnah operiert werden oder?

Ist würde mich freuen, wenn ich hilfreiche Antworten bekomme.

 

Viele Grüße! 



Nicht jede geplatzte Zyste
Meike

Nicht jede geplatzte Zyste muss operiert werden. Bei mir wurden die (Gewebe-)Überreste einer solchen auch nur zufällig bei Endo-OPs entdeckt.



Oh ok. Danke für die Info!
Charlotte3

Oh ok. Danke für die Info!



Zyste im Eierstock
UPS15

Charlotte,

ich habe fünfundzwanzig Jahre mit unoperierten Zysten gelebt. Als dann eine Endokrinologin das Thema ernst nahm, versprach ich Ihr, sofort eine Klinik auf zu suchen, wenn unerträgliche Schmerzen auftreten würde, dabei blieb es dann auch.

2015 meinte ein neuer Gyn ich solle dringend eine Zyste entfernen lassen, dass tat ich dann auch. Heute weis ich, das wurde nur unvollständig gemacht und nach der OP hatte ich nach zwei Wochen eine über 10 cm große Zyste. Ich ließ nicht wieder operieren (die Zyste ist vollständig verschwunden). Es gibt natürlich verschiedene Arten von Zysten. Der Körper regelt vieles überraschend von selbst, ohne das es zu schweren Vorfällen kommen muß.

Es hört sich vieles so bedrohlich und unbedingt dringlich an. Da man selbst nicht wie bei einer Wunde auf der Haut schauen kann wie es sich entwickelt, ist man wohlmöglich beunruhigt. In der Praxis hat es sich für mich bewährt, in Ruhe zu schauen und dann Entscheidungen zu treffen.

Genau das scheinst Du gemacht zu haben, indem Du einen Termin in einem Fachzentrum gemacht hast. Zum Glück ist alles in einem Körper recht dehnbar und platzt nicht so einfach. Da gehört schon viel Pech dazu. Berichte gern wie es für Dich war, wenn Du in zwei Wochen operiert wirst.

 



Vielen Dank für Deinen
Charlotte3

Vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht. 

Bei dir klingt das alles so entspannt. Ich bin da leider nicht so entspannt... bisher habe ich mit dem Thema noch nicht so auseinander gesetzt, bzw. Habe ich es verdrängt. Aber jetzt besteht mittlerweile auch der Kinderwunsch. Und als ich vor einem halben Jahr die Pille abgesetzt habe, hatte ich so gehofft, dass ich keine zyste bekomme. Naja nun ist es doch so. 

Ich habe die vorherigen OP's im “Dorf-Krankenhaus“ machen lassen. Nach der ersten OP hatte ich nach drei Monaten wieder eine Zyste. Mir wurde nach der OP gesagt, dass ich niemals auf normalen wege schwanger werde, dabei haben die nur die zyste entfernt und keine Untersuchungen gemacht.Ich möchte da auf keinen Fall nochmal hin.

Das Endometriose Zentrum macht auch gleich noch eine Gebärmutterspiegelung und schaut nach, ob die Eilleiter durchlässig sind.

Gerne berichte ich nach der Op.

Vielen, lieben Dank für die beruhigenden Worte.

 



So nun hab ich es hinter
Charlotte3

So nun hab ich es hinter mir, bzw. auch nicht. Die OP war ja ambulant. Erst einmal wurde nur die Schokozyste entfernt, damit ich schmerzfrei bin. Leider ist mein Bauch komplett voll mit Endoherden, der Darm und die Gebärmutter ebenfalls.

Außerdem liegt meine Gebärmutter nicht richtig. Die ist irgendwie um 45 grad verdreht und die Eierstöcke kleben am Bauch. Das soll alles behoben werden mit einer neuen stationären Op.  

Ich soll jetzt die pille nehmen. Die nimmt man doch eigentlich mit dem ersten tag der regel oder? Dann muss ich jetzt bestimmt 30 tage warten, da ich vorgestern den letzten Tag meine regel hatte.

Hat jemand Erfahrungen mit den o.g. befunden? Ich habe tierische angst vor der Op.  

Das hört sich alles so schrecklich an.  

  



Nach OP, Pille und OP
UPS15

Hallo Charlotte,

wie schön das Du Dich nach Deiner operation meldest. Aus Deinem Bericht vermute ich es wurde nicht bereits ein zweiter Operationstermin bestimmt. Würdest Du zu einer stationären Operation zu jemand anderem oder einer anderen Klinik gehen? Da Du nun erst einmal Hormone nehmen sollst und man eigentlich nur bei starkem Leidensdruck oder akutem Kinderwunsch operieren sollte, ist das bei Dir der Fall? Soweit ich mich erinnere kannst Du die Hormone sofort nehmen. Es sollte bestimmt eine Menstruation unterdrückt werden, damit es nicht wieder zu Zysten kommt, geschaut wird ob Deine Endo auf Hormone reagiert, und somit sollten die Hormone im Langzeiitzyklus eingenommen werden? Sonst ruf noch einmal an , wo Du gerade operiert wurdest oder frage Deinen Gyn. Der OP Bericht ist noch einmal interessant. Es hört sich für Dich wahrscheinlich dringlich und allumfassend an. Wenn Du die Berichte der Frauen hier ließt, ist Deine umgangssprachliche Ausmaßschilderung nicht ungewöhnlich, Du bist nicht allein.Doch welche Endo wo und in welchem genauen Ausmaß sitzt ist interessant. Solltest Du Dich operieren lassen wollen, kann das OP Team den Anforderungen entsprechend optimal zusammengestellt werden (Darmspezialist....) und kann Dich gut beraten was Sie machen wollen und warum. Du entscheidest auch mit was Du machen lassen möchtest oder was nicht gemacht werden soll. Wie ist denn Dein Leidensdruck? Kannst Du vor Schmerzen keinen Alltag mehr bewältigen? Eine Operation ist immer auch ein Eingrif in den Körper und es besteht die Gefahr von Verwachsungen und keine Garantie das es danach besser oder vorbei ist.... Daher erst einmal durchatmen und mit dem Arzt Deines vertrauens über weitere Möglichkeiten sprechen und was das überhaupt alles für Dich persönlich bedeuten kann. Was Du mit Dir selbst verantworten kannst und immer solange Fragen bis Du das Gefühl hast Du kannst, für Dich, jetzt eine Entscheidung treffen.Herzlichst UPS



Hallo UPS 15, wie schön,
Charlotte3

Hallo UPS 15, wie schön, dass du mir so ausführlich antwortest. Dankeschön erst einmal dafür. 

Also einen zweiten OP Termin habe ich schon bekommen, in 8  wochen. Das war in der klinik so geplant. Also erst einmal ambulant und wenn es schlimmer is als gedacht, stationär. In eine andere klinik würde ich niemals mehr gehen! Denn ich fand es, bis auf den befund spitze dort. Ich wurde so liebevoll behandelt dort und es war alles so ruhig. Das hat mir sehr gut getan. Ich werden dort endlich ernst genommen. Mir wurde jahrelang gesagt, ich soll mich nicht so anstellen und das sei alles normal.

 

Ja genau, bei mir besteht der kinderwunsch. Eigentlich schon seit 2014, ich hatte nur immer angst die pille abzusetzen. Nun hab ich sie im Februar diesen Jahres abgesetzt und das is nun das Ergebnis!!!

Ja genau, die mens soll unterdrückt werden, jedoch wurde mir im krankenhaus gesagt, ich solle den zyklus jetzt nicht unterbrechen, sondern auf die nächste regel warten. Aber das soll ich mit meinem gyn absprechen. 

Ich habe bald eine besprechung in der klinik zu der geplanten op. Dann bin ich noch bisschen schlauer. 

 

 

Ich hab momentan einfach nur angst, dass die endo einfach viel zu fortgeschritten ist um überhaupt noch mal “normal“ zu leben und kinder zu bekommen. Vor allem aber hab ich angst, dass die Op (geplant sind 3 std.) Wieder nicht gut verläuft (evt. Mit bauchschnitt und so)

Also durch den kinderwunsch muss es operiert werden. Schmerzen habe ich “nur“ wenn ich meine regel habe und wenn sich zysten bilden.  

Aber die ärztin meinte, dass sie zuversichtlich ist, dass ich dann auf normalen wege kinder bekommen kann... mal sehen! 

Ich weiß auch nicht genau, warum es mich so runter zieht. Momentan mache ich mich sehr verrückt. ich denke da kommen auch wieder andere Zeiten. Ich lese sehr viel hier im forum und manche sachen mache mir einfach angst (künstliche darmausgänge und so). 

Wenigstens ist die zyste raus und ich bin erst mal schmerzfrei und kann wieder arbeiten gehen.

Vielen dank schon mal fürs lesen. 



Operation
UPS15

Charlotte,

wie schön zu hören das du mit dem Team und den Umständen zufrieden warst. Deine Zysten Operation hört sich für mich wie ein umsichtiger Eingriff an. So gehen einige Spezialisten vor. Erst eine Laproskopie zum schauen, Diagnose und eventuell ein kleineres Gyn Problem (wie eine Zyste) entfernen... am schonensten, schnellsten und unkompliziertesten bei einer ambulanten OP. Um dann den Umfang und die beste Vorgehensweise ausführen zu können. Bei angesetzten drei Stunden hört es sich nicht so an als sei grundsätzlich eine sehr aufwendige OP geplant, sondern als wolle man gründlich Sanieren. Du scheinst auch gut angebunden zu sein, da Sie bereits mit Dir gesprochen haben und Dich mit weiteren Schritten versorgt haben. So das Du nicht unwissend und bangend was bei der OP raus gekommen ist und was dann erst Dein Gyn versucht aufgrund nur eines Krankenhaus berichtest zu erklären. So bist du eine mündige Patientin, die sich informieren kann, Zeit hat sich innerlich auseinander zu setzen und Du hast Zeit Deine Fragen zu formulieren, um im Vorgespräch noch Unsicherheiten aus zu räumen. Da drücke ich Dir die Daumen und da Du von Deinem Kinderwunsch schreibst, gibt es wohl auch einen liebevollen Partner. Ich hoffe Ihr könnt über alles reden, denn die Männer sehen ja leider nur wie schlecht es uns geht und fühlen sich oft hilflos. Wenn Sie einen auch einmal trösten können und da sein können, man sich auch mal schweigend in den Arm nehmen kann ist allen geholfen. Ein lächerliches Beispiel das mir gerade ein lächeln auf die Lippen zaubert: Ich habe damals darum gebeten, das er mir eine Thermoskanne Tee, nach der OP mitbringt. Ich hatte nicht etwa Angst nichts im Krankenhaus zu bekommen aber so konnte er Zuhause etwas für mich vorbeireiten und mich umsorgen und saß nicht nur hilfesuchend und sorgenvoll vor seiner frisch operierten Liebste. Wink Sprich über Deine Ängste, liebevolle Freunde, Familie, Partner können nicht immer alles verstehen, wir selbst ja auch nicht. Aber Sie fühlen sich nicht abgewiesen und ausgeschlossen und so gibt es immer die Chance von Austausch und Beziehung.



Ja genau so wurde es mir
Charlotte3

Ja genau so wurde es mir auch erörtert bzgl. der ambulanten bzw. Stationären Op.

Genau, in der dreistündige OP in ein paar wochen, soll saniert werden. Und das ganz gründlich. Ich dachte drei Stunden sind schon sehr viel !

  Ja das stimmt. Mit dem arzt habe ich direkt nach der Op gesprochen und ein erneutes gespräch findet kurz vorher auch statt. Das finde ich auch sehr gut und auch notwendig.

 Auf jeden fall habe ich einen sehr lieben mann. Wir reden über alles! Ich bin froh, dass er bei mir ist. 

Ein sehr schönes Beispiel mit der Thermoskanne!!!

 

Ich werde die nächsten Tage weniger googlen, weniger in foren lesen und mehr das verlängerte wochenende mit meinem mann genießen! 

 

Vielen DANK für deine antworten UPS15. 



Erfahrungen mit Pillenersteinnahme
Charlotte3

Ich soll nun am 1. Tag meiner nächsten Regel die Pille nehmen (für drei Monate).

Das wäre dann etwa in 25 Tagen!!! 

Hat einer von euch Erfahrungen damit gemacht, den zyklus zu unterbrechen und die Pille sofort einzunehmen?

Ich möchte die nächsten 2 monate einfach nur schmerzfrei sein. 

 



Pille nach Op
Charlotte3

Hat keiner Erfahrungen damit? 



Hallo Charlotte, soweit ich
Schmusekatze

Hallo Charlotte,

soweit ich weiss, fängt man wirklich am 1. Tag der Regel mit der Pille an.

So hat es mir mein Gyn empfohlen und so weiss ich es auch von anderen Frauen.

 

Könntest du deinen Doc nochmal anrufen und fragen?

 

LG Schmusekatze



Hey!  Mein arzt sagt, ich
Charlotte3

Hey! 

Mein arzt sagt, ich könnte die pille auch sofort nehmen und die ärztin im krankenhaus sagte mir, sie würde es mir nicht empfehlen, den zyklus zu unterbrechen. Sie sagte mir, ich solle das mit meinem arzt absprechen. Ich bin verunsichert...

 Aber vielen lieben dank für deine antwort.



Als ich die Diagnose bekam
hannibunny0606

Als ich die Diagnose bekam hieß es ab sofort. Allerdings kann ich mich ehrlich gesagt nicht daran erinnern, ob ich da eventuell merke Periode hatte oder eben nicht



Ok, vielen dank für deine
Charlotte3

Ok, vielen dank für deine antwort, hannibunny0606.