Wie sag ich's meinem Mann?
Traube

Hallo zusammen,

nach 8 Jahren widerkehrenden Krämpfen hatte ich letzen Monat eine Bauchspiegelung mit dem Ergebnis Endometriose. Leider kann stellenweise nicht alles entfernt werden, und ich habe Narben und Verwachsungen die ich akzeptieren muss.

So weit alles Ok für mich, seit 2 Wochen nehme ich die Visanne und es geht mir bisher körperlich und psychisch besser als vorher.   

Woran sich nichts geändert hat ist meine Unlust auf Geschlechtsverkehr. Hormonell ist bei mir alles super, durch die Jahrelangen Schmerzen, auch beim Sex, denke ich ist das für meinen Körper und meine Psyche wohl ein negatives Thema und die Abneigung automatisch. 

Ich muss das jetzt irgendwie meinem Mann beibringen. Seit der Endometriose hat er so sehr die Hoffnung das es sexuell wieder wird wie früher. Ich will ihm nichts vorspielen sondern Klarheit schaffen.

 Habt ihr vielleicht Ratschläge für mich diesbezüglich? 



Ich kann dir nur raten,
Meike

Ich kann dir nur raten, nicht einfach aufzugeben. Bei mir hat sich tatsächlich mit der Zeit unter der Visanne einiges geändert. Ich kann wieder ohne Schmerzen Sex haben, was vorher jahrelang nicht möglich war. Hätte ich nie gedacht.

Dein Mann sollte aber wissen, dass das nicht auf Knopfdruck geht und auf jeden Fall Zeit braucht. Wieviel kann man nicht sagen. Aber verloren ist nichts, es kann wieder schön werden. Kopf hoch!



Hallo,
Anna91

hallo, 

ich möchte mich meiner Vorrednerin anschließen. Es kann sich immer noch sehr viel tun im Bezug auf die Lust. Ich bin zwar noch jung und auch nicht verheiratet, habe aber auch schon so einige ups und downs durch was man nicht glauben würde .. letztes Jahr hatte ich 7 Monate am Stück keinen Sex mit meinem Freund (wollte auch nicht gestreichelt oder gar angefasst werden bäh) das ist jetzt wieder besser gott sei dank (wenn auch nicht ganz wie früher).

Hast du aktuell noch Schmerzen beim Sex? 

Was ich noch fragen wollte weil du sagst es kann nicht alles entfernt werden. Normalerweise klappt das nämlich schon bei Spezialisten. Warst du in einem Endometriose zertifiziertem KH?  

Lg  



Hallo ihr beiden, danke euch
Traube

Hallo ihr beiden, danke euch für die Antworten.

Es konnte nicht alles entfernt werden, weil die Endometriose bei mir stellenweise an wichtigen Blutgefäßen sitzt. Die Gefahr so ein Blutgefäß zu verletzen wäre zu groß gewesen. Aber durch die Visanne sollte sich das zurück bilden. Was bleiben wird sind die Verwachsungen bzw. Vernarbungen.  

Durch seine Vorfreude/Erwartung fühle ich mich indirekt unter Druck gesetzt. Ich kann ihn und sein Bedürfnis verstehen und auch seine Hoffnung. Im Moment wartet er schon auf den Tag an dem ich nach der Op wieder Verkehr haben dürfte.

Ich denke das Problem ist das er es nicht nachempfinden kann wenn man kein Sex möchte. Von meinen Schmerzen beim Sex habe ich nie etwas gesagt (mein Fehler) er weiß nur das mir die Lust fehlt.  



Durch die Visanne bildet
Meike

Durch die Visanne bildet sich die Endo nicht zurück. Die Herde werden (meist) inaktiv. Aber sie gehen nicht weg.

Sprich mit deinem Mann! Er muss doch wissen, dass du Schmerzen hast. Er will dir mit Sicherheit nicht weh tun. Ihr solltet gemeinsam ausprobieren, was geht, und euch da langsam vortasten. Da habt ihr beide mehr von. 



Liebe Traube, ich würde dir
Erna

Liebe Traube,

ich würde dir auch raten: Sprich offen mit ihm, sag ihm wie du dich fühlst und in welchem Bereichen deines Lebens du Schmerzen hast (auch beim Sex). Er möchte dir sicherlich nicht wehtun und wird Verständnis haben. 

Deine OP ist noch nicht lange her, gib dir und deinem Körper Zeit. Es dauert meist länger (als die von den Ärzten angegebene Zeit), um alles zu verarbeiten und sich wieder mit seinem Körper anzufreunden. Hör gut in dich rein, was hilft dir? Das sind bei vielen Frauen ganz unterschiedliche Dinge, aber es ist so wichtig, kleine Dinge zu haben, die einem gut tun.

 

Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass es wieder bergauf geht!



Hi,das ich es anspreche
Traube

Hi,

(ich bearbeite den Beitrag mal damit ich keinen zweiten dranhängen brauche).

Habe es ihm jetzt mitgeteilt, in einem Brief. Er will es leider nicht akzeptieren, meinte zB "Die Endometriose war doch viel weiter hinten, das kann doch gar nicht die Schmerzen verursachen" Und er will sich auch nicht mit dem Gedanke anfreunden, das es keinen Sex mehr geben könnte. Klar, muss nicht sein aber es ist auch nicht besser es sich schön zu reden und dann wird es doch nichts und die Enttäuschung wäre dann umso größer bei ihm. 

Ich habe ihm auch eine offene Beziehung angeboten, weil ich nicht möchte das er wegen mir auf Sex verzichten muss. 

Das Problem ist, je mehr er weiterhin die Hoffnung hat das es bei uns/mir wieder klappt desto mehr macht mir das unterbewusst Druck das es funktionieren "muss" weil es mich natürlich auch enttäuscht das ich seinen Wünschen/Bedürfnissen nicht nachkommen kann. 



Hi
Anna91

hi, 

finde die Aussage von deinen Mann ehrlich gesagt sehr schwach! Er kann es nicht im geringsten nachvollziehen und sollte einfach verständnisvoll sein, das klingt nicht danach als wäre er es..

kein Mann kann sich Endoschmerzen vorstellen. Meiner ist gerade aus diesem Grund ultra verständnisvoll. 

Deiner versteht nicht, dass er es sich noch schwerer macht mit solchen Aussagen.. zumindest bei mir wär es so. 

Wäre es für dich wirklich ok mit einer offenen Beziehung??Du bist nicht für seine sexuelle Befriedigung zuständig. Lass dir den Schuh bitte nicht anziehen.  

Alles gute!  



Huhu, darf ich dich mal
Anni1000

Huhu, darf ich dich mal fragen ob dir noch weitere Therapien außer viasanne angeboten worden sind? Da, ja auch noch ganz viele weitere Möglichkeiten zum Umgang mit schmerzen... schmerztherapie, ernährungstherapie, Akupunktur, Verhaltenstherapie, Reha für endometriose beantragen? und und... bin im Sommer zum zweiten Mal operiert worden in einem endo Zentrum! Frau Prof. Meinte dort ich brauche einen ganzheitlichen Ansatz um die Schmerzen zu minimieren zu können... Sie hat mir empfohlen eine schmerztherapie und Verhaltenstherapie zu beginnen! Habe auch eine Reha beantragt und mache parallel noch Krankengymnastik und Yoga! War heute zur Gynäkologischen Kontrolle und bin das erstemal seit Jahren in Tränen vor schmerzen ausgebrochen.. heute nur ziehen und leichtes stechen! Warst du mit bei einem schmerztherapeut? Das kann ich persönlich nur empfehlen! Eigentlich sollte dich dein Mann unterstützen, gemeinsam damit umzugehen...meinst du er ist vll. Mit der ganzen Situation überfordert?

 

viele Grüße

anni 



Hallo Anna, ja ich empfinde
Traube

Hallo Anna, ja ich empfinde die Reaktion ähnlich wie du.

Ich versuche ihn dennoch zu verstehen, er scheint zu denken "OP dann ist alles weg und wieder gut" fertig. Aber er könnte sich auch selbst informieren wie es tatsächlich ist, es gibt ja viele Webseiten, Gruppen und Anlaufstellen zu dem Thema. 

Was mich aber noch mehr verletzt ist, das er jetzt schon 2x gemeint hat, warum ich die Jahre über nichts gesagt habe. Das kommt bei mir ein Bisschen wie ein Vorwurf rüber. 
Obwohl ich ihm vorhin direkt gesagt habe das er sich keine Schuld geben braucht/soll deswegen und ihm auch versucht habe zu erklären, warum ich bisher nichts gesagt hatte. Dann kam aber dennoch wieder die Antwort, ich hätte ja trotzdem was sagen können...

Natürlich wäre eine offene Beziehung für mich nicht ok, aber sein Umgang mit dem Thema macht mir Schuldgefühle das er wegen mir verzichten muss. Auch weil er immer wieder das Thema Sex anspricht, danach fragt usw. und es mich enttäuscht das ich ihn jedes Mal abweisen muss. 
Er meinte dazu, er versucht es zu vermeiden danach zu fragen. 



Hi Anni,  ich hatte nach
Traube

Hi Anni, 

ich hatte nach der OP nachgefragt nach Alternativen zur Schmerzbehandlung, auch gezielt Schmerztherapie angesprochen. Es hieß das würde nichts bringen das einzige effektive sei es mit der Visanne lahm zu legen. 

Mehr als mit ihm reden kann ich nicht, wenn er überfordert ist oder Fragen hat muss er das mitteilen. Ich weiß auch nicht warum ihm das Thema Sex offenbar so wahnsinnig übermäßig wichtig scheint auch möglich das es bei ihm vielleicht unnormale Hintergründe hätte mit dem Thema Sex. 
Aber da wäre aus meiner Sicht generell eben miteinander reden wichtig. Ich kann nicht in seinen Kopf gucken und nur mit ihm über die Dinge reden, die er mir auch mitteilt. 

Wenn ihm das unangenehm wäre gibt es ja auch viele anonyme Möglichkeiten in Foren, usw. sich da auszutauschen.



Hallo, informier dich gut,
Anni1000

Hallo, informier dich gut, hier im Forum was es alles gibt! Ich habe einen sehr guten Hausarzt! Mit dem ich meine Gedanken oder Wünsche zur Behandlung vorschlagen kann und jede erdenkliche Überweisung bekommen kann. Hier im Forum schreiben viele über gute schmerztherapie und wie sie damit schmerzfrei wirst oder was es alles für Möglichkeiten gibt!! Informier dich über die Möglichkeiten, mache Termine bei den entsprechenden Ärzten und dann lass dir vom Hausarzt Überweisungen dafür ausstellen! Ich glaube dir geht gerade ein bisschen die Luft aus zum kämpfen.. mich hat da echt gut meine Verhaltenstherapeutin unterstützt... vor allem im Umgang mit allem.. und ganz vielen Tricks und Tipps im Verhalten mit schmerzen!!! Kann dir auch noch das Buch Endometriose ganzheitliche verstehen und behandeln ein Ratgeber  von Ewald becherer und adolf E.Schindler empfehlen!! Dort sind alle Mgl. Von Therapie aufgeführt... woher möchten die wissen ob die schmerztherapie nicht funktioniert... finde ich wieder eine unmögliche Aussage!!! Hast du doch gar nicht probiert... lass dich bitte nicht davon abbringen, deinen Weg zusuchen und für dich und deine Gesundheit zu kämpfen und dabei muss meiner Meinung dein Mann dich unterstützen... 



Was mir noch einfällt, wenn
Anni1000

Was mir noch einfällt, wenn ihr probiert euch externe Hilfe in Form von einer paartherapie holt? Eine befreundetes Pärchen hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht.. 



Dr. Korell bietet immer
Meike

Dr. Korell bietet immer wieder Gesprächsrunden für Männer von Endo-Patientinnen an. Erst nur in Bad Schmiedeberg, jetzt auch in Neuss. Auf Anfrage vielleicht auch mal in eurer Nähe? Er ist nicht nur Endo-Spezi, sondern auch ein Mann, und kann sich in die Lage des Partners gut hineinversetzen. Mein (inzwischen) Ex war bei so einer Gesprächsrunde und fand es sehr gut. Das ist explizit nur für Männer und die können dann ganz anders reden als wenn wir dabei sind.



Männerabend Endometrioese Prof. Korell
biosna

Hallo,

kann dem Kommentar von Meike auch beitragen, dass mein Mann den Vortrag von Prof. Korell für Männer ebenfalls sehr gut fand. 

Falls dein Mann dazu bereit ist und Neuss für euch erreichbar ist, kannst du im Sekretariat von Prof. Korell nach den Terminen fragen. Er hat die Abende mal so alle 1 - 2 Monate je nach Bedarf angeboten.

In der Rehaklinik in Bad Schmiedeberg führt er diese Infoveranstaltungen für Männer ebenfalls durch. Dort kann er auch teilnehmen, wenn du nicht Patientin in der Rehaklinik bist.

Kommt halt darauf an, wo ihr wohnt.

Drücke dir die Daumen. Eine Paartherapie fände ich auch eine gute Idee. Wobei die Männer sich damit häufig schwer tun. 

--

Herzliche Grüße

Bianca



Hallo Traube,das tut mir
lusaphi

Hallo Traube,

das tut mir sehr leid :/ Ich kann die Reaktion von deinem Mann ansatzweise verstehen, da mein Freund ähnlich reagiert hat, andererseits sollte er auch Verständis dafür haben.

Bei mir ist es so, dass ich überhaupt gar keine Lust habe auf irgendeine Weise sexuell aktiv zu werden und die Op ist jetzt 2 Monate her. Aber das macht mir auch extreme Schuldgefühle..

Er hatte die Schmerzen nie und kann es daher nicht nachempfinden, aber trotzdem sollte er darüber nachdenken was er sagt..

Ich denke, dass eine Paartherapie euch bestimmt helfen könnte, wenn beide dafür bereit sind, wie die anderen schon sagten

Ich hoffe , dass sich das bei euch klären wird! :)