Neue Schmerzen nach nur 2 Wochen
AnneBoleyn

Hallo,

erst mal zu meiner Vorgeschichte: Ich bin seit 2013 in Behandlung der Kinderwunschklinik. Hatte 3 Insiminationen und 3 ICSI  Behandlungen alles ohne Erfolg. Habe bereits seit Jahren schmerzen und hab diese auch bei verschiedenen Ärzten immer angegeben. Ergebnis war immer das das normal ist, also habe ich mir eingeredet, das ich einfach nur Empfindlich bin. Nach der dritten ICSI (musste leider immer ca. 6 Monate zwischen den Versuchen pausieren da ich damals noch meine Arbeit vor die Gesundheit bzw. Kinderwunsch gestellt habe) wurde mir dann von den Ärzten plötzlich empfohlen, dass ich eine Diagnostische Bauchspiegelung machen solle, die Schmerzen wären nicht normal (bin nach jedem Versuch in der Notaufnahme gelandet) .
Die war letzten Mai: Endoetriosebefall an praktisch allen Organen vorallem aber an den Harnleitern. Ende September wurde alles entfernt, danach 7 Wochen krankgeschrieben, die ganze Zeit extreme Schmerzen in der rechten Leiste gehabt, wurde wieder nicht ernst genommen. Dann war ich drei Tage arbeiten und am 4 Tag vor schmerzen wieder zusammengebrochen also wieder in die Notaufnahme an den Schmerztropf. Vor 2 Wochen dann die Dritte Op Neuer Befall am linken Eierstock (Nehme die Pille seit der ersten Op) rechte Seite wurde nix gefunden und man geht von einem beleidigten Nerv aus. Es ging mir auch ganz gut die ersten Tage nach der Op... 5 Tage nach der Op fing mein Bauchnabel an zu bluten, meine Ärztin meinte ich soll ein Wasserfestes Pflaster drauf tun und das hört bald wieder auf... hat es nicht. Und seit 3 Tagen hab ich auch noch Nierenschmerzen rechts. Jetzt habe ich natürlich riesige Angst, dass sie mich noch ein Viertes mal aufschneiden wollen... Trau mich ehrlich gesagt nicht mal zum Arzt. 
Hatte vor der großen Op ein Jahr lang Nierenschmerzen die waren danach Weg.

Meine Frage hat jemand Erfahrung kann die Endo nach nur Zwei Wochen trotz Pille wieder zurück sein? 

Schon mal Danke 



Ach du schei*e. Wo wurdest
Meike

Ach du schei*e. Wo wurdest du denn operiert? War das ein Endo-Zentrum? An deiner Stelle würde ich mir ganz dringend eines (oder ein anderes) suchen. So schnell tritt die Endo eigentlich nicht wieder auf, wahrscheinlicher ist, dass du nicht gut operiert wurdest. Die Nierenschmerzen musst du unbedingt ernst nehmen, bitte. Es muss ein Ultraschall gemacht werden um festzustellen, ob sich was staut. Wenn ja, musst du nicht unbedingt sofort operiert werden, evtl. kann man dir erstmal mit einer Harnleiterschiene helfen. Das hängt aber vom Befund ab. 



Danke für die schnelle
AnneBoleyn

Danke für die schnelle Antwort. Bin in der Uniklinik in Tübingen Operiert worden. Also ein eigentlich gutes EndoZentrum. Ich denke allein desshalb war es schon so ärgerlich das sie in der Kinderwunschbehandlung (in der selben Klinik) meine Schmerzen nicht ernst genommen haben. 



Von Tübingen hört man
Meike

Von Tübingen hört man nicht nur Gutes, das muss man einfach sagen. Du hast natürlich Recht, dass deine Schmerzen nicht ernst genommen wurden ist ein Unding, da ja bekanntermaßen Endo oft ein Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch ist. Nicht du hättest das wissen müssen, sondern die. Das ist ihr Job. Jetzt sind deine drei krankenkassenunterstützten Versuche futsch, obwohl du nach einer Sanierung bessere Chancen gehabt hättest. Nach deinen bisherigen Erfahrungen würde ich ehrlich gesagt alle Berichte anfordern und mich damit woanders noch einmal beraten lassen. Eine vierte OP in diesem Haus ist sicher nicht erfolgversprechender als die bisherigen. Nichts tun kannst du aber auch nicht. Die Schmerzen sind ja da, der Kinderwunsch auch, und du musst deine Nieren kontrollieren lassen, damit sie nicht zu Schaden kommen.